Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 66

Thema: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo,

    heute früh hing der Mäher direkt auf dem Begrenzungsdraht (nicht versenkt, vom Fachbetrieb verlegt) und zeigte Signalstärke -81 sowie 'Qualität 100%'
    Fehlermeldung-direkt-auf-der-Schleife.JPG

    Ich glaube mehr und mehr daß Basisstation oder Begrenzungsdraht ne Macke haben.
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Lieber Tom,

    Nach Deinen beiden letzten Meldungen würde ich auch sehr dazu neigen, der Basisstation den Fehler zuzuschreiben. Nachdem auch der Austauschmäher dieselben Probleme zeigt, liegt es doch eindeutig nicht am Mäher und insbesondere nicht an seinen Detektoren zur Messung der Feldstärke. Meine Kommentare zu den Deinen:
    1. Signalstärke -81 direkt auf dem Begrenzungsdaht: Pass auf, wenn er ihn nur wenig überfahren hat, werden die Werte sofort negativ. Zudem gibt es zwei A-Werte: auf der 4. Seite Af und auf der 5. Ar. Ich interpretiere diese Werte für "front"=vorne und "rear"=hinten. Es könnte dann sein, dass einer der Werte positiv und der andere negativ ist, je nachdem wie der Mäher über dem Begrenzungsdraht steht.
    2. Die von Dir gemessenen Werte von 106 bei der Ladestation und 59 beim Stehenbleiben scheinen mir eindeutig zu tief. Ich füge im Anhang mal das früher erwähnte Bild über den Signalverlauf gemäss Werkstatthandbuch S.15 bei. Werte in dieser Grössenordnung kann ich bei meinem 230ACX ausserhalb der Schleife bei fehlender 230V-Versorgung der Ladestation messen (Af 57, Ar 83, allerdings "Qualität" =0). Mein Mäher hat immer noch in den Hitzeferien, bis das Gras wieder wächst.
    3. Erdschluss: Du meinst wohl einen Schluss wegen defekter Isolation in der Begrenzungsschleife? Ich kann mir so etwas nicht vorstellen. Wir müssen uns doch bewusst sein, dass wir von wenigen Ohm Widerstand in der Begrenzungsschleife reden, denn zur Erzeugung des Magnetfelds müssen rechte Ströme fliessen. Demgegenüber ist die spezifische Leitfähigkeit des Bodens viel zu gering, ein Leckagestrom könnte daher nicht einmal ein Promille des Stroms in der Schleife erreichen, und entsprechend wäre das so erzeugte sekundäre Magnetfeld vernachlässigbar.
    Störend sind vielmehr schlechte Verbindungen in der Schleife: das betrifft speziell den Übergangswiderstand in den Verbindern, insbesondere durch Korrosion mit der Zeit. Daher habe ich bei mir alle Verbindungen gelötet. Aber bei Dir brennt doch die Diode an der Ladestation durchgehend? Das ist ein grober Indikator für nicht zu hohen Widerstand. Auf diese sollte man sich doch verlassen können.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von LOUIS XIV (23.08.15 um 22:23:29 Uhr)

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Louis,

    ich habe mir das Werkstatthandbuch gezogen und auch die Abbildung der zu erwartenden Feldstärke gesehen.
    Heute fiel mein Blick auf unser Kräuterbeet:
    Mower-Kräuterbeet.jpg
    "Der Betonring ist garantiert bewehrt". Also Schleife umgelegt.

    Mein Händler meinte auf die Information 'Austauschmower bleibt auch stehen':" gut, wir holen ihn wieder ab. Das ist alles was wir als Fachhändler für sie tun können." Denkste, Puppe! Aus der Nummer kommt er nicht so billig raus. Er weiß es noch nicht, aber als nächstes darf er mir eine andere Basisstation hinstellen. Von Signalstärke (und entsprechenden Programmierebenen) hatte er angeblich noch nichts gehört. Gut: er ist der Chef und nicht der Techniker, aber DIE Blöße hätte ich mir zum Beispiel nicht gegeben. Wenn ich ihm das nächste Mal auf die Bude rücke lasse ich ihm das Werkstatthandbuch auf 'nem Stick da.

    Danke für Deinen Betrachtungen hinsichtlich Erdschluss. Ich war drauf und dran die Schleife komplett neu und möglichst ohne eingeflickte Lötungen zu verlegen (ich habe nachträglich ein paar Bäumchen eingeschleift). Meinst Du ich sollte auch an der Basisstation Löt- statt Steckverbindungen machen?

    Nachtrag: so sehen die 'Fundstücke' aus:
    Mower-Metallsuche.jpg
    Was fällt daran auf? Richtig: kein Schaaaaatzzzzz
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Tom,

    Um Deinen Händler nicht voreilig zu Unrecht zu belangen, prüfe noch folgende Punkte:

    1. Diode an der Ladestation brennt permanent? Aber sicher weisst Du das ja.

    2. Ziehe mal die Stecker für den Begrenzungsdraht an der Ladestation ab. Wenn Dir ein Multimeter zur Verfügung steht: miss den Widerstand der Schleife. Du musst Dir aber wahrscheinlich kleine Blechstreifen schneiden und in die Stecker stecken, um den weit im Innern liegenden Kontakt des Kabelsteckers zu erreichen. Mehr als 20 Ohm solltest Du nicht messen. Ich habe das kürzlich hier im Beitrag von Automower gelesen:
    http://www.razyboard.com/system/more...6168505-0.html
    Vielleicht bekommst Du so Hinweise auf zu hohe Übergangswiderstände durch schlechte Verbindungen in der Schleife oder gar an einem der Quetschstecker (ich benutze letztere auch noch, habe den Mäher erst seit diesem Frühjahr). Persönlich stehe ich den Quetschverbindern kritisch gegenüber, da bei den Schneidezähnen nur kleine Kontaktflächen bestehen, und was, wenn diese mit der Zeit teilweise oxydieren? Durch das Silikonfett kann zwar kein flüssiges Wasser, wohl aber Sauerstoff eindringen. Bei der Lötung hat man dagegen grosse, fixe Kontaktflächen.

    LOUIS XIV
    Geändert von LOUIS XIV (29.08.15 um 17:27:22 Uhr)

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Louis,

    1. Ja, die Diode brennt permanent
    2. Widerstand gemessen: 3,2 bis 4 Ohm. Erschien mir zu wenig, zweites Meßgerät organisiert: um die 4 Ohm. Der Wert scheint belastbar zu sein. Ach so: die Kontakte an der Basisstation sehen sehr gut aus, kein Anflug von Korrosion.
    Meine Frau sagte mir, dass beim Verlegen Begrenzungsdraht übrig war und die Leute ihn in Schlaufen unter die Platte der Basisstation gelegt haben, ehen sie sein Ende einstöpselten. (Ich selber war auf Arbeit als die Leute die Schleife verlegt haben)
    Könnte das stören?

    Ich habe ihn heute angehalten, in den 'Meßmodus' versetzt und händisch erst auf der Schleife und dann auf den kritischen Bereichen bewegt. Direkt auf der Schleife habe ich maximal Signalstärke 170, in den kritischen Bereichen 54 gemessen. Und da schien die Sonne nicht mehr auf die eine Stelle an der ich mal nur 47 gemessen habe.

    Ich will eine Mail direkt an Husquarna schicken und denen die ganze Geschichte darlegen. Mal schaun, ob ich im Gegensatz zu meiner ersten Mail eine Antwort bekomme...
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  6. #26
    Moderator
    Registriert seit
    21.08.14
    Ort
    Augsburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.819
    Danke: 197

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Das mit der Drahtschleife unter der LS solltest du auf jeden Fall mal untersuchen! Mit solch einer Reserve gab es schon die kuriosesten Störungen. Hoffentlich sind nicht noch mehr "Spulen" verlegt worden.
    Wenn es gestreckte Drahtreserven sind, also hin-Rückleitung, eng zusammen ist alles gut. Aber keinesfalls aufgewickelt!
    Bosch Indego, Bj. 2014 (FW 5.9_406)

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Tom,

    1. Der Schleifenwiderstand ist also in Ordnung. In:
    http://www.razyboard.com/system/more...1270215-0.html
    hat raschme den Widerstand vom Draht anno 2007 zu 0.023 Ohm/m ermittelt. Deine 4 Ohm entsprächen dann etwa 175 m. Ich habe aber den Eindruck, dass HQ in der Zwischenzeit Draht mit grösserem Querschnitt verwendet.
    Hingegen erachte ich wie ChrisB das wirre Verlegen von überschüssigem Schleifendraht als einen kritischen Punkt. In der Bedienungsanleitung ist ab Seite 30 das Anschliessen des Begrenzungsdrahts beschrieben. Nach dieser Beschreibung und den Bildern ist der Draht auf dem kürzesten Weg zu den beiden Anschlüssen zu führen. Ich hätte mich nie getraut, im Bereich der LS Drahtreserven einzubauen. Aber vielleicht wissen Profis eben mehr als Anfänger. Ich würde zwar eher Andockprobleme erwarten als zu geringe Feldstärken im Arbeitsbereich.

    2. Die von Dir gemessenen Feldstärken sind deutlich tiefer als die im Werkstatthandbuch auf Seite 15 angegebenen; das haben wir schon früher festgestellt. Siehe die beiliegende Grafik.

    Ich wünsche Dir weiters viel Glück und Erfolg bei Deiner 007-Detektivarbeit! Und Deiner Frau ein Kompliment für ihre gute Beobachtungsgabe.

    Gruss
    LOUIS XIV
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Louis,

    das Delta der sich abschwächenden Kurve passt ja (von 300 auf 70), nur ist mein Startwert (170) zu niedrig.
    Dein Kompliment leite ich gern an meine Liebste weiter!

    Wenn die Temperaturen wieder erträglich sind werde ich die Schlaufen beseitigen, im Moment prasselt da voll die Sonne drauf. Ich werde das Kabel mit Kabelbindern parallel legen und dann straight in die LS führen. Husquarna hat übrigens geantwortet: sie verweisen auf den Händler ...
    Die kennen meinen Termitenfaktor noch nicht

    Nicht falsch verstehen: ich bin ihm nicht gram, aber in der Reklamationsbearbeitung sehe ich Luft nach oben. Sich ein halbes Jahr auf "auf unserer Testwiese läuft er" zurückzuziehen, funktioniert bei mir nicht.
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Tom,

    Wenn Du dann dieses neue Experiment machst, wäre es schön, wenn Du vorher Fotos (mit Metermass dabei) vom verlegten Reservedraht machst und die ins Forum stellen würdest. So können wir uns alle ein Bild machen wie es ein Profi macht. Ich würde die Drahtreserven möglichst nicht unter die Ladestation legen, sondern in den Schleifenbereich. Ich habe meine Drahtreserven jeweils mit vor-zurück-vor, also 3-fach paralleler Drahtführung gemacht, wie das in einem Forum empfohlen wurde.

    LOUIS XIV

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo Gemeinde,

    ich habe mich heute an die Schlingenbeseitigung gemacht, außerdem gecrimpte Kabel verlötet. Doch dazu später.

    So sah es hinter bzw. vor der LS aus:
    Anhang 3.jpgAnhang 4.jpg

    Jetzt (nach einer mittleren Kabelbinder- und Erdnagelorgie) so:
    Anhang 1.jpgAnhang 2.jpg

    Außerdem habe ich die Schleifen von Haupt- und Nebenfläche verlötet. Bisher waren sie mit HQ-Klammern verbunden und mir schien, dass es eine Schleife bis auf 4 Äderchen durchtrennt hatte. Die haben jetzt eine satte Lötverbindung, die ich mit Heißkleber versiegelt habe. Die Verbesserung ist marginal: direkt auf der Schleife mißt der Mower Signalstärke 180 - was aber immer noch weit von den 300 lt. Handbuch weg ist.

    Wie ist eigentlich der Suchdraht in das ganze System eingebunden? Wenn der Mower stehenbleibt, ist der vordere Sensor mitunter höchstens 10 cm von ihm entfernt. Mich interessiert, ob er ihn zu bestimmten Zeiten ignoriert und nur 'sieht' wenn die prozentuale Einteilung ihn entlang des Suchdrahts schickt.
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  11. #31
    Moderator
    Registriert seit
    21.08.14
    Ort
    Augsburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.819
    Danke: 197

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Na, da waren ja richtige "Profis" am Werk
    Eigentlich ein Wunder, dass du nicht schon früher Störungen hattest. Wie viele Installationen haben die schon gemacht? Vor dem Robotermäher hätte ich auch keine Anhung vom Begrenzungskabel gehabt, aber ....Naja, ich sag ja schon nix mehr

    Muss das Ende vom Suchdraht nicht mit dem Außendraht verbunden werden...?
    Bosch Indego, Bj. 2014 (FW 5.9_406)

  12. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Zitat Zitat von ChrisB Beitrag anzeigen
    Muss das Ende vom Suchdraht nicht mit dem Außendraht verbunden werden...?
    Das ist es. Die (jetzt gelötete) Verbindung ist im Kabelschacht hinten in der LS.
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Grüezi Tom,

    Auf diese Ergebnisse habe ich mit Spannung gewartet. Leider ist damit das Problem zu kleiner A-Werte immer noch nicht gelöst.

    Nicht schön, wie die Profis die Kabel wirr und mit grossen Überschüssen unter und hinter der Ladestation verlegt haben. Aber auch Deine Verlegung gemäss dem 3. Bild (Anhang 1) zeigt noch grosse Kabelüberschüsse hinter der LS (Ladestation), ich meine insbesondere diese 2 oder 3 Drähte als Schlaufe links im Bild. Dies entspricht nicht den Anweisungen von HQ gemäss der Bedienungsanleitung auf Seite 30, wo das Begrenzungskabel auf dem kürzesten Weg und gerade zur LS geführt wird. Du solltest daher mal beide Kabelenden auf das notwendige Mass kürzen, so dass Du ohne Umwege die LS und die Kontakte erreichst, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben. Notfalls, falls es Dir weh tut die Reserve abzuschneiden, könntest du halt in der Begrenzungsschleife vor der LS das Kabel dreifach parallel führen. Ich habe mir im Bereich der LS nicht erlaubt, irgendwelche Drahtreserven einzufügen, sondern erst 2 Meter daneben.

    Meine Signale für Af:
    In der LS: 300
    Das Maximum irgendwo am Begrenzungsdraht: 280
    Auf der Rasenfläche, Abstand zu Begrenzungsdraht beidseitig etwa 10 m: 160-180

    Also, wenigstens die im Werkstatthandbuch angegebenen Werte stimmen. (Ich hatte nämlich in einem anderen Forumsbeitrag tiefere Werte gesehen, aber nicht so tief wie Deine.)

    Deine Frage wegen des Suchdrahts verstehe ich nicht wirklich. Während des Mähvorgangs wird er offensichtlich nicht berücksichtigt. Nur bei der Ausfahrt oder Heimfahrt, falls entsprechend programmiert.

    LOUIS XIV
    Geändert von LOUIS XIV (02.09.15 um 18:20:32 Uhr)

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Zitat Zitat von LOUIS XIV Beitrag anzeigen
    ...Während des Mähvorgangs wird er offensichtlich nicht berücksichtigt. Nur bei der Ausfahrt oder Heimfahrt, falls entsprechend programmiert.LOUIS XIV
    Danke, genau das war die Frage. Morgen mache ich mich nochmal an die von mir fabrizierten Schlaufen. Ich werde die Reserven 1m von der LS entfernt plazieren - meinst Du das reicht?
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  15. #35
    Moderator
    Registriert seit
    21.08.14
    Ort
    Augsburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.819
    Danke: 197

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Wenn deine Abstände an den Rändern überall passen, würde ich die Schlaufen ganz entfernen und auf kürzestem und direkten Weg an schließen.

    Falls noch mal eine Insel dazu kommt, nützt dir die Reserve an den LS auch nichts, da kannst du ja dann an der passenden Stelle entsprechend verlängern (am besten Löten).
    Bosch Indego, Bj. 2014 (FW 5.9_406)

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hm, mal sehen. Ich hatte jetzt erst gebückt auf dem Boden knieend die beiden Schleifen zusammengelötet. *rückenaua*
    Mal sehen ob ich so schnell nochmal Lust dazu habe. Bezüglich der Reserven hast Du latürnich völlig recht.

    Ob es was bringt die ankommenden Schleifen in Flachsteckerbuchsen einzulöten? Ich schrieb oben daß die HQ Quetschverbinder ein Schleifenkabel fast durchtrennt hatten...
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.10.14
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    130
    Danke: 15

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Guten Abend Tom,

    1. An sich wäre es mir wie ChrisB auch lieber, wenn Du die Kabel total kürzen könntest. Dann können wir wirklich sicher sein, dass wir korrekt nach HQ-Angaben installiert haben - wenn Du auch die Drahtführung an der Station nach Bedienungsanleitung gemacht hast. Ich hoffe, Du hast eine! Wenn es Dich wirklich reut, die Reserven abzuschneiden, diese nicht näher als 1,5 m von der LS 3-fach parallel legen.

    2. Nachdem Du einen Schleifenwiderstand von um die 4 Ohm gefunden hast, würde ich mir um die Anschlüsse an der LS vorerst keine Sorgen machen und daher die Quetschstecker nicht durch gelötete Flachstecker ersetzen. Meine Zweifel an Quetschverbindungen betreffen eher das Alterungsverhalten und insbesondere solche im Erdreich. Aber jetzt geht es erst mal darum, die Maschine zum Laufen zu bringen, insbesondere die zu geringe Signalstärke des Schleifensignals zu korrigieren.

    Vielleicht lernen wir tatsächlich noch, dass eine falsche Kabelführung in der Nähe der LS zu einer derart starken Depression der Signalstärke führt. Anderenfalls muss dann wirklich eine andere LS her.

    LOUIS XIV

  18. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Hallo,

    ich hab heute früh alle überflüssigen Kabellängen rausgeschnitten, sodaß alle ankommenden Schleifendrähte ohne Schlaufen und Dopplungen direkt in die LS führen. Die Verbindungen sind gut verlötet, als Korrosionsschutz kam Heißkleber drumherum. (Mit Spucke an den Fingern kann man ihn sehr gut in Form bringen.)
    Die Signalstärke beträgt in der LS 224, direkt auf der Schleife (an beliebiger Stelle) 164. Das ist besser als meine ursprünglichen Werte - Schlaufen beseitigen bringt also in der Tat was. Allerdings noch lange nicht an den Werten laut Handbuch.

    However, ich warte jetzt mal ab was mein Händler sagt. Vor allem interessiert mich die Signalstärke er auf seiner Testwiese. Ich meine - abgesehen von kleinen grünene Männchen habe ich so ziemlich alle denkbaren Fehlerquellen ausgegrenzt, es bleibt an sich nur noch die LS übrig. Das Werkstatthandbuch sagt auf Seite 107: "Wert < 20 Ohm: Weist auf eine intakte Schleife hin. Die Verbindungen zur Ladestation prüfen. Wenn der Fehler nicht behoben werden kann, Leiterplatte in der Ladestation ersetzen, siehe 5.3 Austauschen der Platine, Ladestation auf Seite 94.
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

  19. #39
    Moderator
    Registriert seit
    21.08.14
    Ort
    Augsburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.819
    Danke: 197

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Zitat Zitat von Plattenwerk Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hab heute früh alle überflüssigen Kabellängen rausgeschnitten, sodaß alle ankommenden Schleifendrähte ohne Schlaufen und Dopplungen direkt in die LS führen. Die Verbindungen sind gut verlötet, als Korrosionsschutz kam Heißkleber drumherum. (Mit Spucke an den Fingern kann man ihn sehr gut in Form bringen.)
    Die Signalstärke beträgt in der LS 224, direkt auf der Schleife (an beliebiger Stelle) 164. Das ist besser als meine ursprünglichen Werte - Schlaufen beseitigen bringt also in der Tat was. Allerdings noch lange nicht an den Werten laut Handbuch.

    However, ich warte jetzt mal ab was mein Händler sagt. Vor allem interessiert mich die Signalstärke er auf seiner Testwiese. Ich meine - abgesehen von kleinen grünene Männchen habe ich so ziemlich alle denkbaren Fehlerquellen ausgegrenzt, es bleibt an sich nur noch die LS übrig. Das Werkstatthandbuch sagt auf Seite 107: "Wert < 20 Ohm: Weist auf eine intakte Schleife hin. Die Verbindungen zur Ladestation prüfen. Wenn der Fehler nicht behoben werden kann, Leiterplatte in der Ladestation ersetzen, siehe 5.3 Austauschen der Platine, Ladestation auf Seite 94.
    Mal abgesehen von der Signalstärke: fährt er jetzt ohne stehen zu bleiben??
    Bosch Indego, Bj. 2014 (FW 5.9_406)

  20. #40
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plattenwerk
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    aus Lust am Leben ;o)
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    147
    Danke: 13

    Standard AW: 230 ACX Fehlermeldung 'Kein Schleifensignal'

    Nein, leider nicht.
    *grins* mittlerweile würde ich einen simplen Fehler vermutlich übelnehmen... so tief wie ich mich in die Materie eingegraben habe...
    Grüße
    Tom

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •