kein Schleifensignal grüne Diode blinkt

  • mein 220 AC - Anschaffung 2014- meldet "kein Schleifensignal" und die grüne Diode blinkt:mad5:. Am Freitag lief er das letzte Mal ohne Probleme. Wie kann ich die Schleife mit möglichst wenig Aufwand überprüfen. Ausbuddeln wäre ziemlich blöd weil die Rasennabe schön dicht ist.:yesnod: Für Hilfe wäre ich sehr dankbar :jummp::jummp:. Sissy

  • Hallo Sissy,


    Fehlersuche bei Leitungen macht Spaß und fördert die Kreativität. Also als erstes: oberflächlich den Draht ganz langsam ablaufen und evtl. Flickstellen kontrolieren.
    Vorher sicher ausschließen, dass der Wurm nicht an der Ladestation liegt. Mit einem kurzen Drahtstück beide Ausgänge der Ladestation kurzschließen, ob der Lader sendet.


    Dann ungefähr in der Hälfte der gesamten Länge den Draht für einen Meter aufnehmen, mit einer spitzen Stopfnadel die Isolierung anstechen (nicht die Fingerkuppen) und mit einer provisorischen, fliegende Leitung eine Verbindung zur Ladestation herstellen. Wahlweise recht oder links anklemmen. Spannung nicht abschalten. Dann ist die Schleife logischerweise geschlossen und die grüne LED ist fest an. Sonderfall liegt vor, wenn es zwei Trennungen gibt.


    So ist der Fehler schnell einzukreisen ohne aufwendiges technisches Equipment. Nach dem Gesetz von Murphy ist es immer das letzte Teilstück, welches man sich vornimmt, egal, von welcher Seite du startest.


    Die Pieksstellen sind mit dem selbstverschweißenden Isolierband von Pollin oder so, zu verschließen


    gutes Gelingen


    Fidelius

  • Danke Fidelius, jetzt habe ich wenigstens eine Aufgabe. :lol: Habe mich schon gelangweilt. Über Erfolg oder Mißerfolg werde ich berichten.


    LG Sissy

  • Guten Morgen Fidelius,
    habe mir gestern erstmal die Ladestation vorgenommen. Natürlich ok. Konnte wenigstens somit die Garage säubern "jedes Ding hat 2 Seiten". Dann die einzige Schleife die wir nachträglich mit Verbindern gelegt haben. Und siehe da es hatte sich ein Verbinder gelockert. Puuh Glück gehabt. Auf jeden Fall lieben Dank für die Hilfe.


    Sissy

  • Grüezi Sissy,
    Es wäre interessant zu wissen, mit welchen Verbindern Ihr die neue Schleife eingefügt habt. Den beigelegten Quetschverbindern?
    Ich traue diesen Dingern im Dauerbetrieb nicht. Die durch Pressung entstehenden Kontaktflächen sind klein und ich denke, dass dort trotz der Silikonfettfüllung auf Dauer Oxidation möglich ist und schliesslich zu ungenügendem Kontakt führt. Ich habe daher bei mir alle Verbindungen gelötet, diese Stellen mit einem Stück dünnwandigen Schlauch umgeben, dann den Zwischenraum zwischen Draht und Schlauch ganz mit Silikonkautschuk ausgefüllt.
    Lüsterklemmen sind ausser für kurze Tests nicht geeignet.


    LOUIS XIV

  • Hallo hallo Sissy, hallo LOUIS XIV,


    um eine wasserdichte Verbindung bei einer Pressung mit den bekannten Stoßverbindern aus der Kfz-Elektrik und einer soliden Presszange, oder noch feiner mit einer sauberen Lötung zu erreichen, empfehle ich Schrumpfschlauch mit Kleber zu verwenden. Das richtige Schrumpfverhältnis ist 1 zu 3 bei einem Durchmesser von 6 mm vor Schrumpf.


    Es ist zwar etwas aufwendiger, aber bombensicher und professionell. Von den blöden Dreifachklemmen mit der Matsche liegen schon etliche vermurkst in meinem Werkzeugkasten.


    Der Arbeitsaufwand sollte sich auch ein bischen an dem Gerät orientieren, mit dem man arbeitet. Für den eigenen Haushalt ist das beste gerade gut genug. Nun hoffe ich, dass ich nicht zu überheblich "rübergekommen" bin und grüße


    Fidelius

  • Danke für eure Infos, wer weiß wann ich das mal gebrauchen kann, denn Verbinder habe ich auch ein paar in der Leitung.

    Gruß Hans



    Husqvarna 220 AC