Erster Erfahrungsbericht mit dem SR8980

  • ob das die optimale Lösung ist ? :rolleyes5:

  • Die optimale Lösung sicher nicht, aber für mich die beste Lösung.


    Vor allem deshalb, weil ich den SR 8980 nicht zu programmierten Tageszeiten saugen lasse (Grund: Ich muss ein paar Dinge wegstellen, damit der Robo nicht hängen bleibt, wie Wäscheständer hochstellen, Fransenteppich im Eingangsbereich wegrollen). Da kann ich den Robo auch kurz von der Ladestation händisch runterstellen.


    Jemand, der seinen Roboter zum Beispiel während der Arbeit vollautomatisch zu programmierten Zeiten saugen lässt, ist das Hochbocken der Ladestation natürlich gar keine Lösung.

  • So, heute das erste Mal gesaugt nach dem Tausch der Abstreifer - 2 bis 3 kleine Staubfetzen hab ich gefunden, wobei ich nicht schwören könnte, ob die nicht noch vom letzten Mal stammen. Im Vergleich zu den meist über 20 Staubfetzen vorher auf jeden Fall top, hat sich also richtig gelohnt!


    Wo ich noch nicht so ganz klar komme, sind die beiden Virtual Walls.


    Strahlen die nur in eine Richtung (nach vorne) die Schranke ab oder auch in rechtem Winkel. Anders gefragt, um theoretisch einen Fransenteppich in der Mitte des Raumes so abzutrennen, dass der Robo ihn nicht befährt, bräuchte man 4 Virtual Walls. Bin ich da richtig?


    Mein Fransenteppich (sehr großes Problem für den Robo - verhängt sich an den Fransen und schiebt den Teppich vor sich hin, bis er Wellen schlägt) liegt in der Ecke eines Raumes. Auf dem Fransenteppich steht ein Liegestuhl, wo der Robo jedes Mal bei den Beinen auffährt und hängen bleibt (nächstes großes Problem). Meine Versuche, den Teppich mit nur einer Virtual Wall für den Robo als "bitte nicht befahren!" zu markieren, hab ich nicht hinbekommen. Ich befürchte, ich muss auch die zweite Wall einsetzen. Oder hab ich etwas falsch gemacht?


  • Wo ich noch nicht so ganz klar komme, sind die beiden Virtual Walls.


    Strahlen die nur in eine Richtung (nach vorne) die Schranke ab oder auch in rechtem Winkel. Anders gefragt, um theoretisch einen Fransenteppich in der Mitte des Raumes so abzutrennen, dass der Robo ihn nicht befährt, bräuchte man 4 Virtual Walls. Bin ich da richtig?


    Mein Fransenteppich (sehr großes Problem für den Robo - verhängt sich an den Fransen und schiebt den Teppich vor sich hin, bis er Wellen schlägt) liegt in der Ecke eines Raumes. Auf dem Fransenteppich steht ein Liegestuhl, wo der Robo jedes Mal bei den Beinen auffährt und hängen bleibt (nächstes großes Problem). Meine Versuche, den Teppich mit nur einer Virtual Wall für den Robo als "bitte nicht befahren!" zu markieren, hab ich nicht hinbekommen. Ich befürchte, ich muss auch die zweite Wall einsetzen. Oder hab ich etwas falsch gemacht?


    diese Virtual Walls


    strahlen in etwa so ab


    W-Wand.jpg
    und das so ca. 3-4m weit


    "weiche / dünne" Teppiche mit Fransen, sind für die meisten Roboter ein Problem

  • Danke, das hatte ich vermutet!


    Ich hab nämlich 1 m vor der Wand eine Virtual Wall aufgebaut, und zwar so platziert, dass nur ein 1 m breiter Streifen zum Saugen gewesen wäre und den Robo innerhalb dieses Streifens platziert. Da hätte ich mir erwartet, dass der Streifen gesaugt wird, aber Fehlanzeige: Der Robo hat sich nur noch im Kreis gedreht, erst als ich die Virtual Wall weggenommen hab, wieder gesaugt.


    Blöd, dass die Walls so kegelförmig abstrahlen, das macht die Verwendung nicht gerade einfach.

  • Danke, das hatte ich vermutet!


    Ich hab nämlich 1 m vor der Wand eine Virtual Wall aufgebaut, und zwar so platziert, dass nur ein 1 m breiter Streifen zum Saugen gewesen wäre und den Robo innerhalb dieses Streifens platziert. Da hätte ich mir erwartet, dass der Streifen gesaugt wird, aber Fehlanzeige: Der Robo hat sich nur noch im Kreis gedreht, erst als ich die Virtual Wall weggenommen hab, wieder gesaugt.


    Blöd, dass die Walls so kegelförmig abstrahlen, das macht die Verwendung nicht gerade einfach.


    was soll ich jetzt dazu sagen?
    Zum Einstieg in den Saugroboterbereich, ist der Samsung sicherlich nicht schlecht ( ich hatte auch mit dem Angefangen ) aber man lernt halt auch schnell die Grenzen des Samsung kennen. :wink5:


    Ein Positiven Punkt haben sie aber, sie sind Robust wie kleine Panzer.
    Mein erster fährt immer noch unter Erschwerten Bedienungen im Kinderzimmer und Kämpft sich dort tapfer durch. :wink5:

  • Oh Mann, mein SR 8980 verblüfft mich immer wieder - diesmal ins Negative.


    Ich hab mein Wohnzimmer bereits zigmal ohne Probleme saugen lassen, heute bin ich in der Früh aus dem Haus und hab zuvor den Robo saugen lassen. Und als ich wieder zu Hause angekommen bin - was soll ich sagen, Scherben bringen nicht immer Glück.


    Die Stehleuchte lag am Boden und in Scherben. Dabei hat diese Leuchte einen mehrere kg schweren, massiven Metallsockel. Würd ich die Leuchte von Hand umwerfen wollen, würde ich das nur schaffen, wenn ich die Leuchte oben anfasse und so weit neige, dass sie kippt.


    Am Metallsockel durch bloßes Schieben würd ich die Leuchte von Hand niemals zu Fall bringen.


    Meine einzige Erklärung: Das Stromkabel hängt in ca. 15 cm Höhe, sodass der Robo leicht unten durch kann (und es auch bisher immer gemacht hat). Ich vermute, der Robo hat durch mehrfaches Anrempeln die Leuchte so weit vor sich her geschoben, bis das Stromkabel nur noch knapp über dem Boden lag und dann ist der Robo wohl gegen das Kabel gefahren - so lange und mit so viel Kraft, bis die Leuchte gekippt ist.


    Dabei wurde sogar vom Deckenfluter die komplette Fassung inkl. der aufgeschraubten Glühbirne abgerissen.


    Der Robo findet immer neue Hindernisse, auf die ich nie gekommen wäre - ich hab jetzt die Stehleuchte mit zwei Metallscheiben meiner Hantel beschwert und werde wohl zukünftig das Kabel abziehen müssen, obwohl mein Ziel ja eigentlich war, den Robo unten durch fahren zu lassen.


    Gott sei Dank ist nur die Leuchte beschädigt worden, denn der Robo hat die Scherben (kein Glas, sondern ein glasähnlicher harter brüchiger Kunststoff) teilweise aufgesaugt. Da bin ich in erster Linie froh, dass der Robo keinen Schaden genommen hat.


    Man hat nie Langeweile mit einem Saugroboter! ;)

  • ich sagte ja, der Samsung ist ein kleiner Panzer :lol:
    und wer keine Arbeit hat, der macht sich welche :lol:


    Bei mir hat er auch schon Stühle min. 10m weit geschoben und das auf Kurzflor-Teppichboden!


    Wenn das Hindernis auf zu glatten Boden steht oder nicht schwer genug und somit "leicht" rutschen kann, schiebt der Samsung den Gegenstand ohne Rücksicht auf Verluste durch die Gegend.
    Beim Gegenfahren, darf der Gegenstand sich nicht um 1mm bewegen, ansonsten fängt er an, den Gegenstand mit Gewalt weg zu schieben. :frown2:

  • Ich hab hier im Forum gelesen, dass Leute mit Samsung Saugrobotern Probleme hatte, wenn sie den Roboter eine Zeit lang von der Ladestation entfernt hatten. Auch in der Anleitung steht, dass der Saugroboter immer in der Ladestation stehen soll.


    Ich hab nämlich gemessen, dass der Saugroboter selbst in aufgeladenem Zustand immer noch knappe 8W Leistung aus dem Netz zieht. Bei 24 Stunden am Tag / 365 Tage im Jahr sind das 22 Euro, die sinnlos verballert werden.


    Da ich nur einmal in der Woche saugen lasse, meine Frage: Kann der Saugroboter schaden nehmen, wenn man ihn die 6 Tage, an denen er nicht saugt, er zwar auf der Ladestation stehen bleibt, aber die Ladestation ausgeschaltet wird?

  • nein, Du kannst aber auch beide Schalter auf OFF stellen ( Ladestation und unten am Roboter )

  • Ich habe meinen SR 8980 nach 9 Monaten wieder verkauft (mit 30% Verlust).


    Vom Saugergebnis war ich einfach nicht begeistert, weil zu viele Staubfetzen nach dem Saugen herumgelegen sind, vor allem bei meinem hohen Couchteppich ist der Staub von der Bürste hängengeblieben und der Teppich war nachher 10 Mal mehr verschmutzt als vor dem Saugen mit dem Roboter.


    Es hat auch vom Zeitaufwand nicht gepasst: im oberen Stockwerk einmal von Hand gesaugt: 15 min; Stiege plus unteres Stockwerk einmal gesaugt: 25 min.


    Mit dem Roboter hatte ich pro Stockwerk nur eine Zeitersparnis von 5 min. - der Rest ging drauf für's vorbereiten (robotertauglich machen), Staubfetzen zusammensuchen, alles wieder ursprünglich zurückzustellen. Bad und Dusch/WC konnte ich nicht saugen lassen, weil die WCs dort hängend verbaut sind, und der Robo sich immer wieder festgefahren hat (dort war ja auch das Malheur, dass beide Antriebe kaputt gegangen sind, als er sich unter dem WC festgefahren hat). Ebenso (wie wahrscheinlich jeder Robo-Besitzer) muss man die Stiege immer von Hand saugen.


    Mein Fazit nach 9 Monaten Saugroboter war, dass es sich nicht gelohnt hat - weder von der Sauberkeit, noch vom Zeitaufwand.


    Ich werd wohl bis auf Weiteres saug-roboterfrei bleiben, vielleicht kaufe ich mir mal einen Profimaster Robot 2712 (Aldi-Gerät), das man gebraucht schon unter 50 Euro komplett bekommen kann... als Spielerei. Mal sehen...