Projekt Traktionsverbesserung Worx Landroid

  • horst.w .: zu 1: sind die Felgen der Mad-MAX Reifen nicht alle Gleich? Eigentlich kommt, auf Grund des Durchmessers, ja nur der Giant-Grip in Frage, die anderen sind ja kleiner als das Original-Rad und dann wäre er ja hinten tiefer als vorne, was dem Mähergebnis sicher nicht zu gute kommt. Somit wäre die Frage des Reifens ja eigentlich geklärt. Der Adapter passt eben nur für den Reifen aus dem genannten Link.


    zu 2: Adapter nur für den genannten Giant Grip -Reifen da alle anderen kleiner sind.



    zu 3: gibt es denn mehr als 2 Varianten der Radaufnahme? Es scheint ja nur zwei zu geben, einmal die aktuellen 2016er Modelle und einmal die "älteren". Wenn dem so ist, gäbe es ja nur zwei verschiedene Adapter und die Sache wäre nicht so kompliziert.


    Da das alles hier in der Freizeit gemacht und Organisiert wird sollten die Sache nicht unnötig kompliziert werden; Es wird eben nur dieser Adapter angeboten. Wer etwas anderes braucht/haben möchte muß eben die Druckdateien entsprechend modifizieren und sich selbst einen Anbieter suchen der ihm die Adapter produziert.



    Gibt es eigentlicht überhaupt einen Hersteller von Rasenmährobotern der Reifen aus Gummi wie den Giant-Grip verbaut um eine gute Traktion zu haben? Oder haben alle nur diese harten Plastik-Reifen?


    Gruß Lars



    P.S. ich bekunde hier schon mal mein Interesse an den Adaptern, passend für meinen WG790E.1 Modell 2016

    Worx Landroid M800 (WG790E.1) Modell 2016
    seit 17.5.2016 FW 1.97 (Auslieferungszustand)
    seit 26.6.2016 FW 1.98
    seit 26.7.2016 FW 2.09 (Testversion)
    seit 29.7.2016 FW 2.21, nur Probleme
    seit 6.8.2016 wieder FW 2.09, weniger Probleme
    seit 8.8.2016 FW 2.24-special-island zur Lösung der "Inselproblematik", nun keine Probleme mehr
    seit 16.9.2016 neue Räder-Mad Max Giant Grip
    Saison 2017&2018: bisher alles gut, keine Vorkommnisse
    FW 2.24 läuft gut, daher mache ich auch kein Update mehr

  • Ich habe den 790E

    WG 790E seit 2015 mit Räderumbau auf bisher 450m² jetzt 150 m² Rasenfläche

    WR 141E mit 4Ah Akku seit Anfang April 2019 auf 300 m² Rasenfläche

  • Moin Lars,


    ich kenne die Räder nicht. Gibt es nur diesen Anbieter? Wenn nur ein Modell von denen in Frage kommt, vereinfacht das die Sache erheblich.


    Das Problem mit den Rädern sind die Felgen, resp deren Form. Denn um das Rad nahe genug an die Original-6-Kant-Aufnahme zu bekommen, muss die Tiefe der Felge passend sein, es darf ja nichts schleifen, weder innen am Gehäuse noch die Lauffläche an dem Schutzblech. Die Form bestimmt auch die Lage der Achsaufnahme im Querschnitt des Rades, also ob sie weiter innen oder außen liegt. Anhand der Bilder scheint sie ziemlich mittig zu liegen.
    Der Adapter dient einerseits zur Kraftübertragung, weil man von 31 mm auf 24 mm Sechskant gehen muss, und andererseits als Abstandshalter, um die neue Distanz zwischen den 6-Kant-Aufnahmen des Gerätes und der des neuen Rades zu überbrücken.
    Durch den Wechsel von 31 auf 24 mm 6-Kant verliert man max 5 mm, die der Adapter aufträgt, aber da die neue Aufnahme am Rad weiter außen zu liegen scheint als beim OEM-Rad, spielt das keine Rolle.


    Den Adapter für Dieter S. habe ich in einem Stück gedruckt, das ist als relativ statisch. Die künftigen Teile sind 2-geteilt, einmal die 31 / 24 mm-Aufnahme und als 2. Teil der 6-Kant-Schaft. Der Schaft muss lediglich in die Aufnahme gesteckt werden, keine Verschraubung usw. notwendig. Den notwendigen Anpressdruck besorgt die Radmutter. Damit sind wir maximal flexibel, denn einen etwas längeren oder kürzeren Schaft ist sicherlich nicht das Problem.


    Unterschiede gibt es offenbar bei den OEM-Achsen und den Gewinden für die Radmutter.
    Dieters Gerät hat 17 mm Durchmesser bei 19 mm Länge, dann folgen 15 mm Gewinde; bei Dieter M 12, mein 797 hat M 10. Deshalb muss jeder Interessent nachmessen, wie es bei ihm ausschaut, Geräte mit M 10 Gewinde könnten auch dünnere Achsstummel als die 17 mm haben. Und wenn die Räder geändert wurden im Laufe der Modelljahre, könnte auch die Länge variieren. Die 31 mm-Aufnahme muss natürlich auch überprüft werden.


    Abschließend ist dann nur noch die Verschraubung des Rades zu lösen, weil das Gewinde nicht mehr durch die neue Aufnahme am Rad durch reicht.
    Bei Dieter haben wir das mit einer Gewindehülse (rund, die 6-Kant-Hülsen aus dem Baumarkt passen nicht!) gelöst. Momentan etwas rudimentär, aber da arbeiten wir noch dran, soll ja auch ordentlich aussehen.
    Die Lage der Radnabe bestimmt die Länge der Hülse; ich hatte nur 30 mm-Hülsen gefunden, die sind an sich etwas zu lang. Wenn es nichts anderes geben sollte, kann ich solche Hülsen auch auf der Drehbank kürzen, das ist kein allzu großer Aufwand. Gleiches gilt für Gewindestifte (für Original-Radmutter) oder Schrauben mit 6-Kant-Maschinenkopf.



    So, das wäre es für das Erste, heute Abend mache ich einen neuen Thread dazu auf, dann können Interessenten ans Messen gehen, damit wir Klarheit über die vorhandene Technik bekommen.



    Horst

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Vieleicht solltest Du auch eine kleine Skizze beifügen, aus der ersichtlicht wird was genau gemessen werden soll/muß. Möglicherweise sind nicht alle so technisch versiert, dies anhand der Beschreibungen zu machen.



    Gruß Lars

    Worx Landroid M800 (WG790E.1) Modell 2016
    seit 17.5.2016 FW 1.97 (Auslieferungszustand)
    seit 26.6.2016 FW 1.98
    seit 26.7.2016 FW 2.09 (Testversion)
    seit 29.7.2016 FW 2.21, nur Probleme
    seit 6.8.2016 wieder FW 2.09, weniger Probleme
    seit 8.8.2016 FW 2.24-special-island zur Lösung der "Inselproblematik", nun keine Probleme mehr
    seit 16.9.2016 neue Räder-Mad Max Giant Grip
    Saison 2017&2018: bisher alles gut, keine Vorkommnisse
    FW 2.24 läuft gut, daher mache ich auch kein Update mehr

  • Bezüglich der Reifen habe ich noch mal ein wenig gegoogelt, und wie es aussieht kommt nur der Giant Grip in Frage, denn alle anderen Reifen sind kleiner und daher mMn ungeeignet. Ich habe nur einen anderen gefunden, nämlich diesen hier der von der größe her passen würde. Ich weiß aber nicht ob die Felge bezüglich der Abmessungen gleich ist, außerdem erscheint mir das Profil auch zu fein, bei der langsamen Fahrt unseres Mähers wird es sich wohl mit Gras zusetzten und eher rutschen. Was meint ihr?


    Ich denke der Mad Max Giant Grip ist für unsere Zwecke alternativlos


    Habe auch schon meine Achsaufnahme vermessen, dazu aber dann inm entsprechenden neuen Thread von horst.w.


    Ich habe aber festgestellt das der rechte Reifen schon etwas mehr abgenutzt ist als der Linke. Das liegt wohl daran, das er mit dem rechten Reifen bei der Rückfahrt großteils über Beton-Rasenmähkanten fährt und hier bein Korrekturen eher mal durchdreht, daher der erhöhte Verschleiß. Ich habe jetzt mal links und rechts gegeneinder ausgetauscht.


    Gruß Lars

    Worx Landroid M800 (WG790E.1) Modell 2016
    seit 17.5.2016 FW 1.97 (Auslieferungszustand)
    seit 26.6.2016 FW 1.98
    seit 26.7.2016 FW 2.09 (Testversion)
    seit 29.7.2016 FW 2.21, nur Probleme
    seit 6.8.2016 wieder FW 2.09, weniger Probleme
    seit 8.8.2016 FW 2.24-special-island zur Lösung der "Inselproblematik", nun keine Probleme mehr
    seit 16.9.2016 neue Räder-Mad Max Giant Grip
    Saison 2017&2018: bisher alles gut, keine Vorkommnisse
    FW 2.24 läuft gut, daher mache ich auch kein Update mehr

  • Also ich kann den Giant Grip nur empfehlen. Mein Robbie läuft perfekt. Nicht einmal festgefahren, durchgedreht oder schräg in die Ladestation gefahren. Ich habe schwierigstes Gelände mit 2 Mähzonen, Sandkasten, Klettergerüst, Baumbank und Strandkorb. Alles als Inseln angelegt. Bisher allerdings nur bei trockenem Wetter gelaufen. Bin begeistert.


    Grüße Dieter

    WG 790E seit 2015 mit Räderumbau auf bisher 450m² jetzt 150 m² Rasenfläche

    WR 141E mit 4Ah Akku seit Anfang April 2019 auf 300 m² Rasenfläche


  • ...


    Ich denke der Mad Max Giant Grip ist für unsere Zwecke alternativlos


    Habe auch schon meine Achsaufnahme vermessen, dazu aber dann im entsprechenden neuen Thread von horst.w.
    ...



    ... und das steht seit ein paar Minuten HIER


    Horst

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Haiho,


    der Thread ist zwar so alt wie die See, aber als Neubesitzer eines Landroiden beschäftigt mich dieses Thema, weil mein Larry in der Fahrt am Begrenzungsdraht quer zum Hang abdriftet und mangels Traktion nicht mehr korrigieren kann.
    Durch Korrektur des Begrenzungsdrahtes habe ich das Problem zwar lösen können, allerdings ist mein sportlicher Ehrgeiz geweckt, eine andere Lösung zu finden!
    Ich möchte da mal einen Lösungsansatz zur Diskussion in die Runde werfen:


    Der Hinterreifen hat zwei Reihen mit diesen...nennen wir sie mal "Zacken".
    Wenn man die innere Zackenreihe wegschneiden bzw. wegfeilen würde, könnte doch theoretisch der Druck auf den Boden erhöht und die Traktion verbessert werden.
    Nachteil wäre natürlich, dass der Landroide bei der Fahrt über Pflaster mehr hoppeln würde.


    Hat das mal jemand versucht?
    Gibt es irgendwo Räder zu ordern? Werde selbstverständlich selber googeln, aber eventuell hat ja jemand einen Tipp.


    Zur Verdeutlichung meiner These habe ich einen Reifen grafisch bearbeitet.
    Ich hoffe, man kann sehen, was ich meine.Hinterrad Landroid neu.jpg

    Worx Landroid WG757E
    Firmware 2.66
    Name: Larry (der Hummer aus "Sponge-Bob")
    ca. 450 qm Rasen

  • Hier bist Du in dem " allgemeinen Diskussions-Thread" zum Thema gelandet. Gut so!


    Ausgegliedert hatten wir dann eine spezielle Lösung in dem Thread " Traktrionsverbesserung zum II. Infos über die verwendeten Räder und Adapter findest Du dort.


    M.W. hat noch niemand die Stollen abgeschnitten, was mir aber für's Erste für Dein Problem besser gefallen würde (weil reversibel), es gibt erfolgreiche Versuche mit Einbringen von Gewicht in die Konstruktionsabschnitte der Räder. Suche mal danach.


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017


  • Bei deinem Vorschlag verringerst du aber die Auflagefläche für die seitliche Führung. So etwas hier wäre für das am Hang fahren vielleicht besser geeignet: http://www.roboter-forum.com/s…jetzt-Radkrallen-montiert

  • Das habe ich gelesen und werde es auch als erstes ausprobieren. Da stört mich nur ein wenig die größere Schwungmasse, die bewegt werden muss, und somit etwas mehr Energie braucht.
    Aber wahrscheinlich ist das kaum spürbar und wirkt sich nur geringfügig auf die Laufzeiten des Landroiden aus.


    Ob das mit den Stollen funktioniert, würde mich trotzdem interessieren.

    Worx Landroid WG757E
    Firmware 2.66
    Name: Larry (der Hummer aus "Sponge-Bob")
    ca. 450 qm Rasen

  • Das habe ich gelesen und werde es auch als erstes ausprobieren. Da stört mich nur ein wenig die größere Schwungmasse, die bewegt werden muss, und somit etwas mehr Energie braucht.
    Aber wahrscheinlich ist das kaum spürbar und wirkt sich nur geringfügig auf die Laufzeiten des Landroiden aus.


    Ob das mit den Stollen funktioniert, würde mich trotzdem interessieren.


    ... man kann wohl nicht alles haben ..., irgendwo und irgendwie wird es Vor- und Nachteile geben, das muss man dann halt abwägen.


    Ich habe keine Ahnung, ob ich damit richtig liege - alles nur graue Theorie, aber ich denke, dass sich ab einer gewissen Schräglage des Gerätes am Hang der Schwerpunkt merklich verschiebt und somit das jeweils bergseitige Rad entlastet und das talseitige Rad belastet wird, also ungleichmäßig.
    Angenommen bei einer Fahrt auf einer Höhe, neigt der Mäher zur Talseite zu drehen, folglich muss er gegensteuern und die Talseite etwas schneller laufen lassen als die Bergseite. Den talwärts gerichteten Drehmoment kann er aber nur ausgleichen, wenn die Bergseite guten Grip hat und gegenhalten kann. Immerhin zerrt ja der ganze Vorbau mit dem Messerteller und den Vorderrädern daran Richtung Tal. Und die Vorderräder werden den Effekt noch verstärken, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nennenswert bergwärts ablenken, talwärts dafür um so mehr.
    Mit zusätzlichem Gewicht werden sich die Effekte evtl. weitgehend neutralisieren, aber unterm Strich verbleibt ein besserer Grip auf der Bergseite.


    Probieren geht über studieren.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Wieso muss das mit dem Ersatzteilvertrieb hier so kompliziert sein? Ich finde es gut, dass hier so viele engagierte bei der Sache sind. Für mich als Laie wäre es nur wichtig wo und wie ich die Adapteraufsätze für entsprechende Grip Räder für meinen WG792E.1 erwerben kann. Mit 3D Druck etc. hab ich nix am Hut.

    Worx Landroid (WG792E.1)
    FW 2.47

  • ... ist doch einfach: es gibt eine Themenerweiterung Traktionsverbesserung die II., da steht drin, wie Du an die Adapter kommst und was es kostet. Nur muss man in der Zwischenzeit aufpassen, die richtigen Dateien runter zu laden, weil Worx die Aufnahme bei neueren Modellen geändert hat >>> alles lesen !


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Moin , bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Traktionsverbesserung durch das zusätzliche Gewicht in den Reifen.

    Hallo jetzt sind etwa 3 Jahre vergangen, wie ist die Langzeiterfahrung mit der Traktions Verbesserung durch dieses zusätzliche Gewicht in den Rädern? Hat es Probleme mit den Radmotoren gegeben oder ist der Verschleiß des gesamten Gerätes deutlich angestiegen? All das würde mich mal sehr interessieren da ich vor ähnlichen Problemen stehe.


    Danke


    Bernd

    Worx M800i, WG 757E, FW Hypericum 3.2 v2.66

  • ich habe mir auch mal die Räder schwerer gemacht (kleine Stahlkugeln reingefüllt)

    Das hat bei mir nicht richtig geholfen, und mein Larry ist trotzdem im Gefälle rausgerutscht.

    Erst, nachdem ich mir Spikes aus dem Modellbau auf die Reifen geschraubt habe, sind alle Probleme gelöst und er fährt seitdem fehlerfrei. Er buddelt allerdings hin und wieder ein paar Löcher. Dem kann man jedoch mit so nem Rasengitter schnell entgegen wirken.

    Worx Landroid WG757E
    Firmware 2.66
    Name: Larry (der Hummer aus "Sponge-Bob")
    ca. 450 qm Rasen

  • Hallo,

    tolles Forum. Ich bin neu hier und froh das es ein Forum gibt, um die Eigenheiten meiner Haushaltsroboter zu verstehen.

    Als einfachen Hack um die Tracktionskontrolle bei den Landroids auf glatten Fliesen zu verbessern, sind einfache Einmachgummis

    Seit 2 Akkus halten die echt super.

    Files

    • Grafik1.png

      (576.46 kB, downloaded 54 times, last: )