Projekt Traktionsverbesserung die II.

  • Kordi
    mit den 170er Räder wirst du unter Umständen Schwierigkeiten bekommen weil sie einen viel kleineren Abrollumfang haben und so könne es sein das der Robi nicht mehr weit genug aus der Garage/Ladestation kommt.
    Die Originalräder haben rund 650mm Abrollumfang (210mm Durchmesser gemessen) bei 170mm sind es nur noch rund 530mm.
    Ich schrieb ja oben das dir Räder nicht zu breit sein dürfen und mit 55mm habe ich die optimale Breite leider haben sie nur einen Durchmesser von 175mm

    Das mit der Ladestation hatte ich mir mal im Hinterkopf behalten aber dann wieder vergessen, Danke! ;)

    Ich hab mir jetzt doch die "Standard" GIANT Grip MADMAX bestellt. Ich bin gespannt was passiert.. - mein Gelände ist allgemein etwas steil.


    Zur Info, für WG757E (M800i) passt der "Standard" Adapter von den ersten beiden Seiten.

  • Habe die Reifen jetzt drauf, Super Sache.. da möchte ich vorab gleich nochmal Vielen Dank an die 2 "Entwickler" hier sagen horst.w und weddworcks .


    Was mir bisher aufgefallen ist:

    Ich habe nahzu überall Hanglage. Der Geradauslauf hat sich verbessert, vor allem das abdriften bei schräg zum Hang fahren ist besser geworden. Ebenso höre ich beim Bergabwärtsfahren an den steilen Stellen nahezu keine Bremsgeräusche mehr. Top!


    Leider musste ich an den Hecken das Kabel etwas anpassen aufgrund der größeren Breite.

    Ansonsten musste ich komischerweise pro Seite 4 Scheiben verwenden um die Reifen fest zu bekommen. Das will ich noch ändern und evtl. auch nochmal nachprüfen warum ich bei mir hier die doppelte Menge als erwähnt brauche.

    Gerade ist mir auf einer Seite die Mutter bzw. eher der Gewindestift aufgegangen, liegt wohl an den 4 Scheiben. Die hab ich jetzt nochmal fester angezogen. Aber hier will ich ja sowieso nochmal etwas ändern.

    Alles in allem bin ich bei meinen abfallenden Gelände Super zufrieden!IMG-20180719-WA0013.jpeg
    20180719_195033.jpg

  • Schaut ja mal richtig gut aus, so von hinten :Bravo:


    wie schaut es mit dem raus fahren aus der LS und welche Spuren hinterläßt er auf dem Rasen gegenüber den schmalen Standardrädern?

    Sitzt der Adapter richtig im Mitnehmer(glaube ist ein Sechskant)? denn das wären etwa die 5mm von der Überlänge der Hülse.

  • Bin aktuell dabei, für


    WG790E.1


    für unseren Member Zorro1 (Italien) die Adapter abzuwandeln, weil etwas anders als die vorhandenen.


    Sollte alles so klappen wie geplant, stelle ich die Druckdateien auch bei Thingiverse.com unter dem Suchbegriff "Worx" ein.


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • ...

    Ansonsten musste ich komischerweise pro Seite 4 Scheiben verwenden um die Reifen fest zu bekommen.

    ....

    Verstehe ich nicht ganz, ist die Achse länger?

    Auf dem einen Bild mit Zollstock sieht man was? eine Schraubhülse zur Achsverlängerung?


    Hast Du selbst einen Drucker und kannst Dir selbst helfen?


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • BuFisch: Die Optik ist Klasse ja. ;)

    LS ist bei mir relativ knapp, aber funktioniert wie schon mit Originalrräder. Auch die Mähzonen erreicht er Problemlos.

    Spuren: Ich würde sagen die Spuren sind weniger geworden, sehe jetzt fast keine mehr. Das war mit den vorherigen Rädern anders.

    Der Adapter sollte eigentlich richtig sitzen aber das könnte ich nochmal überprüfen. Wäre jedenfalls eine Erklärung. Aber dann müsstes es auf beiden Seiten sein?!


    horst.w:

    Sieht aktuell so aus das die Achse länger ist. Aber bei den vorherigen Messungen war meiner Meinung nach alles gleich zu euren Seite 1 / 2 Messungen.

    Das ist die runde Gewindehülse, hab das ganze nach euerer Vorlage von Seite 1 aufgebaut. Warum ich 4 Scheiben brauche gilt es noch zu klären. Wollte nur das ungefähre übermaß am mit dem Bild zeigen. Evtl. wirklich wie BuFisch vermutet der Adapter.

    Mein Arbeitskollege hat einen Drucker. Aber ich überlege noch den jetzigen "gut" anzupassen oder einen "Fehler" meinerseits zu finden.

  • Ok, wenn Du Änderungen der STL-Datei brauchen solltest, melde Dich.


    Wenn es nur um die Länge geht, kann das auch am Drucker eingerichtet werden, indem einfach die "Z-Höhe" neu eingestellt wird. Allerdings wird dann der untere Teil, der an sich unverändert bleiben soll, ebenfalls anteilig gestreckt. Größere Änderungen also doch lieber über das Zeichenprogramm erledigen.


    Evtl wurde auch die Radnabe geändert. Erstaunlicherweise reicht bei dem neuen Projekt für den 390er die originale Achse der Länge nach für das Rad, das dem von uns Beschriebenen entsprechen soll, aus. Die Achse ist ab Außenfläche Sechskant am Mäher rund 34 mm lang, davon etwa 19 mm Schaft und der Rest Gewinde. Da der Adapter ja nur auf der Innenseite der Bohrung in der Felge aufsitzt, zählt auch nur die dortige Wandstärke bis zur Außenkante und das sind 7 mm. Im Radhaus zum Motorgehäuse hin sollen dabei immer noch 3 - 4 mm Platz sein. Wir werden Ende der kommende Woche ein Stück schlauer sein.


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Guten Morgen !


    Ich besitze seit ca 2 Monaten einen WORX LANDROID 796.E.1 mit Traktionsproblemen und lese daher diesen Thread aufmerksam mit.


    Nun will auch ich durch eine Umrüstung auf die hier immer wieder genannten Modellautoreifen Abhilfe schaffen und bitte auch zum Thema Auswahl des richtige Adapters um Unterstützung.

    Ich hab selbst weder Ahnung von 3D-Druckern noch privaten Zugang zu einem Spezialisten mit einem solchen. Deshalb hab ich vor, die Adapter bei einem Dienstleister anfertigen zu lassen.

    Ausgangslage:


    20180721_130836.jpg20180721_133424.jpg20180721_133515.jpg20180721_133610.jpg20180721_133456.jpg20180721_133552.jpg



    Könnt ihr mir bitte sagen, welche der veröffentlichten Druckdateien in meinem Fall die richtige ist ?


    Besten Dank für eure Hilfe.


    LG

    Michael

  • horst.w:

    Ich messe nochmal alles nach und melde mich nochmal. Bzw. vergleiche mit deinen Daten.


    MikeG:

    Das sieht ähnlich aus wie bei mir. Siehe Zeilen darüber ;) - ich messe bei mir auch nochmal nach. Evtl. kann man sich dann nochmal mit der Hilfe von horst.w abstimmen.

  • Das kann man so nicht sagen, dazu muss man die Räder haben, um die Abstände richtig einzumessen. Die Nabe liegt ja deutlich tiefer als die äußerste Kante des Gummireifens. Und der darf nicht scheuern.

    Wie ich schon in einem vorherigen Beitrag geschrieben habe, könnte die Felgenform geändert worden sein, denn beim 790er reichen die 34 mm des Achsstummels (messe besser ab der Außenseite des 6-Kant am Mäher, das ist objektiver, dann bist Du auch bei den 34 mm).

    Gegen Ende dieser Woche werden meine Muster in Italien sein, und dann sehen wir, ob alles passt.

    Ursprünglich hatten wir ja auch schon mit 2 verschiedenen Aufmachungen der Radaufnahme zu kämpfen; ich habe hier an meinem 797 gemessen wie ein Wilder und beim Mitstreiter war es dann alles ganz anders.


    Bei der ganzen Geschichte kommt es eigentlich nur auf 3 Abmessungen an:

    Das sind zum einen der 6-Kant des Mähers und der 6-Kant in der Radnabe - da sollte möglichst nichts rumwackeln, ein bisschen Spiel schadet aber nicht, im Gegenteil, muss sogar sein.

    Zum anderen spielt die Länge des Adapters eine entscheidende Rolle, denn der bestimmt den Abstand des Rades vom Gehäuse des Mähers.

    Und wenn dann der Achsstummel noch lang genug ist, dass eine U-Scheibe und eine Mutter drauf passen, wird es ja schon fast ideal. Am 790er wird es (hoffentlich) genau so passen, dass vom Gewinde der Achse nach außen nichts übrig bleibt, sozusagen Punktlandung.

    Die Durchmesser für den Achsschaft und das Gewinde müssen nur ca. passen, sie haben nichts zu tragen, allenfalls ist eine gute Passgenauigkeit wünschenswert, um die Zentrierung des Rades zu erleichtern. Sitzen die 6-Kant schon passgenau an ihren Plätzen, zentriert sich das Rad aber schon von selbst.


    H.


    PS: der ursprüngliche Adapter hat von 6-Kant zu 6-Kant eine Länge von 32 mm; bei einer Länge des Achstummels von lediglich 34 mm käme man um eine Verlängerung des Gewindes mittels eine Schraubhülse, Langmutter o.dgl. nicht rum, wenn der Abstand tatsächlich erforderlich ist. Ich bin mal gespannt, ob es sich beim 790er wirklich um das empfohlene Rad handelt, denn dann haben wir ein ganz anderes (leichteres) Spiel.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Stand der Dinge:

    Ich habe von unserem ital. Member bislang leider noch keine Rückmeldung bekommen, obwohl er die Teile seit mehr als einer Woche in Händen haben sollte. Vielleicht Urlaub o.ä.


    MikeG


    Wirklich schwierig ist das nicht, umständlich ja. Aber ich empfehle niemandem einen Blindflug zu machen. Die Reihenfolge sollte schon so sein, dass man zuerst die Räder beschafft. Sollten sich Änderungen an der Felgenform oder an der Achse des Mähers ergeben haben, müssen wir die Adapter eben anpassen, was nun wirklich kein echter Aufwand ist, und wenn es ums Kürzen von den Kunststoffteilen ginge, erhebliche und recht mühsame Arbeit erspart; verlängern geht ohnehin nur bedingt, um die Stabilität nicht zu gefährden. An einem passenden Adapter geht m.E. kein Weg vorbei.


    Und das Ausmessen ist eigentlich ganz einfach:

    Idealfall wäre, das neue Rad passt 1:1 auf die Originalachse, was aber leider nicht der Fall ist, alleine schon wegen der unterschiedlichen Größe der 6-Kant am Mäher (außen) und im Rad (innen).

    2.-bester Fall wäre, das Rad läuft auf der Originalachse frei ohne das Gehäuse zu berühren und es schaut außen auch noch genügend Gewinde von der Achse raus, um eine Radmutter aufdrehen zu können; für eine dünne Unterlegscheibe sollte auch noch Platz sein.

    Im schlechtesten Fall ist die Originalachse zu kurz. Dann hilft nur, sie zu verlängern. Bei einer größeren Distanz bieten sich dazu sog Schraubhülsen / Langmuttern an und von außen wird eine passend gekürzte Schraube eingedreht, bei geringeren Distanzen geht auch eine Hülsenmutter, die ist Verlängerung und Befestigungsmutter in einem.


    Dass sowohl Achse wie auch ggf. Verlängerungshülsen u.dgl. durch die Radnabe gehen müssen, ist selbstredend. Aber es ist nicht erforderlich, dass sie millimetergenau im Durchmesser passen. Das spielt keine Rolle! Denn das Rad "steht" sozusagen nur auf den beiderseitigen Passflächen der 6-Kante und wird von der Radmutter / Schraubhülse angepresst. Wenn die Durchmesser genau passen, ist das nett, aber nicht unbedingt notwendig. Alle Kräfte werden allein über die Verbindung der 6-Kante mittels dem Adapter übertragen. Gleichwohl habe ich nach seinen Angaben passend gedruckte Ausgleichsringe nach Italien geschickt, um die Lücke zwischen Achse und Radnaben-Innenseite aufzufüllen und damit die Montage ggf. etwas zu erleichtern (Zentrierung) - aber wie gesagt müssen nicht sein.


    Ist die Achse zu kurz, wird am einfachsten mit einem Holz-Rundstab die notwendige Distanz ermittelt. Dazu das Rad auf den Holzstab stecken, Holzstab an das Ende der Achse pressen und dann das Rad so lange verschieben, bis es seine endgültige, freilaufende Position eingenommen hat. Mit einem Marker o.ä. an der Außenseite einen Strich aufs Holz malen, fertig. Der Rest ist normales Messen und + und - rechnen.


    H.

    WorxLandroid 2000 (797 E) Software 1.98 , 2.21, 2.47 Update auf 2.61 seit 16.08.2017

  • Ich hab meinen Umbau jetzt erstmal so belassen. Einmal ist mir die Mutter aufgegangen, das liegt aber wohl an mir selber (nicht fest genug angezogen). Ich will zwar immer noch das Gewinde kürzen (hab aktuell 3 U-Scheiben und eine realtiv "dicke" Außenmutter) aber mir fehlt aktuell die Zeit dazu.

    Ach ja, ein anderes mal hat er sich an dem Gerüst der Schaukeln verfangen, also das Stahlgerüst dazu. Blöderweise passt die "Stange" genau zwischen Rad und Gehäuse. Hier werde ich evtl. die Stangen noch etwas "umbauen".

    Alles in allem bin ich mit der Traktionsverbesserung so zufrieden das ich es nicht mehr missen möchte.

  • thanks to Horst for his time, his patience and his work ... thank's ... thank's ... thank's


    the printed pieces are perfect, but the axis is too short, and it is necessary to lengthen it.


    a first temporary test, traction seems to improve.

    as soon as the assembly is finished, I will publish the results.



    roboter-forum.com/gallery/index.php?image/37010/

  • @horstw: Anfrage um Unterstützung von 3D Teil Anpassung für Landroid S WR115MI; Du hattest einem anderen Mitglied Hilfe angeboten, wenn nur geringe Änderungen an einer 3D notwendig sein sollten.


    Ich habe für meinen Landroid S WR115MI (S700) bisher keinen Eintrag gefunden, mit welchen Teilen dieser Umbau passend möglich ist und versucht mit den bisherigen Beschreibungen und Links in dem Beitrag den Umbau durchzuführen. Die noch notwendigen Anpassungen sind unten beschrieben und sollen nach Fertigstellung auch anderen helfen, den Umbau einfach für ein S Modell durchführen zu können.


    Mit der bisherigen Teileliste von weddworcks und todson (3D Teile) konnten die Räder erfolgreich montiert werden. Die Räder berühren allerdings noch mit dem 13 mm langen 6-kant Distanzstück (rotes Teil rechts) von todson den Gehäusekasten.


    Abstand Mad Max Giant Grip nach Umbau mit todson Adapter und 13mm Distanzstück: 0 mm

    pasted-from-clipboard.jpg


    Abstand Originalrad: 14 mm

    pasted-from-clipboard.jpg


    todson: Beitrag #66

    33494-img-0180-jpg


    Überstand der Gewindehülse M10x13x30 mit 5x Unterlegscheibe Innendurchmesser 13mm (DIN6340), Dicke ca. 4,8mm ausgeglichen

    pasted-from-clipboard.jpg



    Trinke Druck: 3D Teile von todson:

    pasted-from-clipboard.png



    Da ich mich mit 3D Software nicht auskenne benötige ich Hilfe, das 6-kant Distanzstück von todson folgendermaßen zu verändern:

    - Länge erhöhen: von 13 mm auf 25 mm

    - Innendurchmesser: von ca. 18mm auf 13,1 mm verkleinern


    Bisheriger Umbau Landroid S WR115MI:

    - Achse und Aufnahme Landroid S:

    -- Anschlussadapter sieht aus wie in: Beitrag #59, #63

    -- Projekt Traktionsverbesserung die II.

    -- es passt der Adapter von Todson: Beitrag #66

    -- Projekt Traktionsverbesserung die II.

    -- Download der beiden Dateien von thingiverse und Druck über trinckle (s.a. 3D Druck Beitrag vonhorstw)


    Eingesetze Teile für Test (Beitrag #11 und Beitrag #66):

    - Räder:

    -- Mad Max Giant Grip, 190 mm Durchmesser und 6-kant

    - 3D Teile von: Todson

    -- https://www.thingiverse.com/thing:2922588

    -- Distanzstück 6-kant muss von 13 mm auf 25 mm (+12 mm) verlängert werden; Abstand zu Gehäusewand ca. 12mm (Originalrad ca. 14 mm)

    -- Download .stl Datei: https://www.thingiverse.com/download:4952493

    -- Beitrag #66

    pasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.jpgpasted-from-clipboard.png-- Beitrag #11: Projekt Traktionsverbesserung die II.

    -- Gewindehülse M10x13x30 muss in der Länge auf M10x13x20 (-10 mm) verkürzt werden (habe keine kürzeren als mit 20mm Länge gefunden)

    --- damit steht die Gewindehülse noch ca. 3 mm über der Radnabe über und erfordert eine Unterlegscheibe mit mindestens 3 mm Stärke

    -- Unterlegscheiben: 5 stk. x 13mm Innendurchmesser muss auf 1 Stk. x 13 mm verändert werden

    -- Gewindestift: 2 x M10x20mm (DIN913)

    -- Mutter: 2x M10 selbstsichernde Mutter


    Vielen Dank für die Unterstützung im Voraus,

    Gruß xxxtom

    --------------------------------------------------------------------------


    Deebot OZMO 900 - Firmware 1.13.3 (Lieferzustand)


    Landroid Worx S WR115MI - Firmware 3.51 ; Update am 10.06.19 automatisch erfolgt; aktuell mit Standard Messer konfiguriert

  • Hallo zusammen,


    ich bin zwar soweit immer noch zurfrieden mit den MadMax aber aktuell hab ich das Problem das er sich immer wieder mal an einer Stange verfängt. Die Stangen sind von einer Schaukel und passen leider genau zwischen Gehäuse und Reifen. Falls dies passiert gräbt er nur noch und überschlägt sich sogar teilweise.

    Entweder ich muss die Stangen jetzt einfassen (Holz o. ä.) oder ich "verlängere" das Gehäuse. Hat das evtl. schon jmd. mal gemacht?

  • WORX WG754E

  • WORX WG754E

  • Todson Cool und vielen Dank! Habe die Datei vorhin schon von thingiverse heruntergeladen. Bilder folgen nach Einbau.


    Gruß

    xxxtom

    --------------------------------------------------------------------------


    Deebot OZMO 900 - Firmware 1.13.3 (Lieferzustand)


    Landroid Worx S WR115MI - Firmware 3.51 ; Update am 10.06.19 automatisch erfolgt; aktuell mit Standard Messer konfiguriert