230 ACX Getriebe - Radmotoren neu fetten

  • Hallo,
    bin leider gestern nicht mehr dazu gekommen!


    Das Fett womit ich schmiere heißt: Ansmann Racing - Molybdeen Diff. Fett 90gr.


    Leider momentan überall ausverkauft!!! (war mir nicht bewusst dass das Zeug was besonderes ist.)


    Aber denke es gibt irgendwo vergleichbares und Ihr habt nee Richtung wonach gesucht werden sollte.


    Gruß Hartmut



    Nachtrag!


    Habe gerade in der Bucht geschaut. Denke das Zeug ist sicher sehr ähnlich:


    "100g Molykote BR2 Plus Spezialfett Diff Differential"

    Edited 3 times, last by smooth20 ().

  • Moin Moin,


    habe gestern folgende Antwort von husquarna bezüglich dem Getriebefett bekommen. Was soll man davon halten, wie seht ihr das?
    werkseitig ist doch auch fett drin!


    Hallo Her ...
    vielen Dank für Ihre Anfrage.



    Wir empfehlen generell die Radmotoren wartungsfrei zu halten und nicht einzufetten. Ein Einfetten kann sich zwar kurzfristig positiv auf Laufgeräusche etc. auswirken aber sich auf längeren Einsatz
    negativ auswirken.



    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
    .
    Freundliche Grüße



    Husqvarna Deutschland GmbH
    Service Infothek
    Hans-Lorenser-Str. 40
    89079 Ulm

    Gruß Björn:wink5:


    AM ACX 230

  • Halte ich für Unsinn!


    Im Französischen Form läuft ein 230er mit mehr als 17000 Betriebsstunden! Er schmiert auch jede Saison!

  • Wenn es bereits mechanische Probleme gibt, ist die Empfehlung des Herstellers blödsinnig. Bei akustischen Problemen (Lärm) durch den Mäher verstehe ich die Antwort des Herstellers auch nicht. Sein Produkt entwickelt sich zu einem Problem.


    Der Hersteller sagt: "Laufen lassen. Alles, wie geplant."


    So sorgt der Hersteller dafür, dass das erworbene Produkt den ehemals umworbenen Käufer so nervt, das er reinvestiert. Oder der Kunde von der Technologie abspringt.


    Oder der Kunde beseitigt den Schaden selbst und rettet so seine Investition. Da der Hersteller offensichtlich kein Interesse daran hat, dass der Kunde das Produkt langfistig nutzen kann, ist abzusehen, dass bei zukünftigen Produkten des Herstellers keine Möglichkeit der Reparatur mehr vorhanden sein wird.


    Grüße
    Karsten

  • Mein 230er hielt 27000 Betriebsstunden ohne das unsinnige Nachfetten. Radmotoren waren die ersten und am Ende beide kaputt, aber da kann man wohl nicht meckern.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    AKTUELL: 5x Automower 450x, 1x Automower 435 AWD, 3x Roomba i7+
    COMING SOON: ein weiterer Automower 435 AWD ist bestellt

  • Hi Karsten, gewisser Weise hast Du ja Recht. Produkte jeglicher Art werden günstig/billig produziert, sprich die Hersteller verkaufen lieber ganze Baugruppen, statt Qualitativ hochwertige Ersatzteile zu bevorraten, oder zu produzieren.


    Beispiel an meinem "alten" MacBook Pro 2013, da kann man Speicher, Festplatte, Akku etc. schön noch selber tauschen/aufrüsten. Beim Nachfolgemodell, sind Speicher etc. Fest vergossen, gesichert gegen Tausch oder Reparatur.


    Dem Hersteller kümmert es doch wenig, wenn etwas defekt geht! Lass den Kunden doch nochmal reininvestieren in sein "hochwertiges" Produkt ;-)


    Da kommen wir, zu Deiner Aussage "Kunden werden abspringen" !!!


    Ich persönlich kaufe mir kein MacBook mehr, wo alle Bauteile als teure Gruppe getauscht werden müssen.


    Das Thema kannst auf Automobile, Handys, Tv usw. übertragen.


    Das neue ist des alten Feind, wobei ich mir damals bewusst den 230ACX gekauft hatte, obwohl der 330X auf dem Markt war.


    Fand bzw. finde Ihn halt solide und ausgereift, bis auf Radmotoren die jetzt bei 1200 BST laut sind :-/ Beim 308 Automower waren die jedoch auch Schrott und laut, wo ich diesen neu gekauft hatte. Dort hatte sich was getan und es gab neue Nachfolger.

    Schöne Grüße von der Nordseeküste
    Alex

  • Hallo,


    bei mir mäht seit 2014 ein 265ACX mit jetzt 1900 Betriebsstunden, ich bin bislang sehr zufrieden.
    Schon im letzten jahr fiel mir auf, dass die Fahrgeräusche der Antriebe lauter geworden sind. Ich überlege nun, vor Beginn der neuen Saison die Getriebe zu zerlegen und zu fetten. Allerdings traue ich mich ohne Anleitung nicht so richtig ran, da ich fürchte, den Zusammenbau nicht wieder hinzubekommen.


    Kann jemand, der das Getriebe schon zerlegt hat, eine Anleitung erstellen oder sonstige Tipps geben? Bisher habe ich nichts dazu gefunden. Das würde mir sehr helfen.


    Vielen Dank und viele Grüße,
    ldsmower

  • Hallo Hartmut,


    vielen Dank.
    Den Beitrag hatte ich auch schon gefunden. Allerdings weiß ich nicht, was mich erwartet, wenn ich das Getriebe öffne. Fallen die Zahnräder gleich raus oder sitzen sie so fest, dass sie erstmal drin bleiben? Wenn sie gleich raus fallen, dann weiß man ja nicht, wie sie wieder eingesetzt werden müssen. Hast Du vielleicht ein Foto?


    Viele Grüße,
    ldsmower

  • Hallo,


    löse die 4 Schrauben zum Motor. Dann Getriebe senkrecht undMotor nach oben halten.
    Vorsichtig auseinanderziehen. Jetzt siehst Du das Planetenradgetriebe.
    Zahnräder sind alle gleich, nur die Motorseitigen sind ausKunststoff!


    Nur Mut !

  • Danke für´s Mutmachen... :-)
    Ich werde es demnächst in Angriff nehmen. Muss mir vorher noch eine neue Dichtung für den Radmotor besorgen.


    Aber noch eine wichtige Frage, zu der ich auch noch keine konkrete Antwort gefunden habe: welches Fett kann ich benutzen?


    Viele Grüße,
    ldsmower

  • Von Raygrass im franz. Forum, der mich erstmals auf das Schmieren der Getriebe der Radmotoren aufmerksam machte, habe ich folgende Antwort erhalten: Polylub GLY 801. Er verwendet dieses Fett seit 2008 / 20'000 h. Wesentlich erscheint mir, dass man ein synthetisches Fett verwendet, wohl wegen der Kunststoffteile.


    Siehe auch folgende Beiträge:
    http://automower-fans.les-foru…opic/5018/moteur-de-roue/ (detaillierte Bilder der Demontage)
    http://www.razyboard.com/syste…imo-197397-6098398-0.html
    http://www.razyboard.com/syste…imo-197382-6292308-0.html


    LOUISXIV

  • Hallo LOUISXIV,


    vielen Dank für die Informationen. Der Link zur Demontage ist gut, jetzt weiß ich, was mich erwartet.
    Eine Bezugsquelle für das genannte Fett habe ich noch nicht gefunden, offenbar wird es meist in großen (und dann auch teuren) Abfüllmengen abgegeben.


    Wenn ich alles zusammen habe, werde ich mich ans Werk machen.
    Der Messerantrieb ist in diesem Jahr auch recht laut, vielleicht werde ich da auch noch das Lager wechseln.


    Viele Grüße,
    ldsmower

  • Ich habe mich nach möglichen Alternativen für Polylub GLY 801 umgeschaut, aber nichts wirklich passendes gefunden. Offenbar erlaubt dieses Fett die Schmierung sowohl von metallischen und Kunststoffzahnrädern, weil es neben einer Lithiumspezialseife ein künstliches Fett (reine Kohlenwasserstoffe) enthält. Normales Fett könnte wohl bei gewissen Kunststoffen ungeeignet sein (Versprödung, Rissbildung?).


    Wenn Du was günstiges und dazu in Kleinmengen findest, lass es uns wissen.


    LOUIS XIV

    Edited once, last by LOUIS XIV ().

  • Nach einiger Recherche habe ich jetzt Bezugsquellen für "kleinere" Mengen des Polylub GLY 801 gefunden: 40 gr für 21 € oder 250 ml für 37 €. Nicht wirklich billig, aber besser als ein neuer Radantrieb... :-)
    Da mir die 250 ml wesentlich zu viel sind, werde ich die 40 gr besorgen, auch wenn diese Menge im Verhältnis teurer ist. Ich denke, es werden nur sehr wenige Gramm benötigt.


    In verschiedenen Online-Shops für Husqvarna-Mäher und deren Ersatzteile habe ich gesehen, dass die Radmotor-Getriebe-Einheit für den 265ACX anders aussieht als auf den Fotos im Link zum frz. Forum.
    Weiß jemand, wie die Getriebe beim 265ACX zu demontieren sind, sodass man an die Zahnräder kommt?


    Viele Grüße,
    ldsmower

  • Vielen Dank. Aber könntest du uns noch den Link zu den Bezugsquellen angeben? Wenn Du das für nicht statthaft hältst, sende mir bitte eine private Mitteilung.


    LOUIS XIV

  • Vielen Dank. Aber könntest du uns noch den Link zu den Bezugsquellen angeben? Wenn Du das für nicht statthaft hältst, sende mir bitte eine private Mitteilung.


    LOUIS XIV


    Hallo, dem würde ich mich anschließen :yesnod:


    Benötige ebenfalls noch etwas "Fett" :ciappa:

    Schöne Grüße von der Nordseeküste
    Alex

  • Kein Problem...


    Rolf Richter aus Berlin vertreibt das Fett, 250 ml sind bei ihm die kleinste Abgabemenge:
    ROLF RICHTER INDUSTRIEBEDARF GmbH & Co.KG
    Freiheit 15
    13597 Berlin
    Tel.: 030/ 332 40 76
    Fax: 030/ 332 88 36
    Internet. www. rolf-richter.de


    Weiterhin wird das Fett in Mercedes-Werkstätten bei Wartungen u.a. zum Schmieren der Schiebedachführungen genutzt. In einer entsprechenden Arbeitsanleitung wird als "Reparaturmittel" das "Fett Klüber Polylub GLY 801" angegeben, die Mercedes-Bestellnummer lautet A 001 989 84 51 10.
    Ich habe beim nächsten Mercedes-Händler angerufen, sie füllen mir 40 gr für den genannten Preis aus dem größeren Gebinde ab. Vielleicht bekommt man als Mercedes-Kunde auch eine Probemenge gegen einen Betrag für die Kaffeekasse.


    Viel Erfolg beim Schmieren!


    Falls noch jemand einen Hinweis zum Zerlegen der Getriebe des 265ACX hat, würde ich mich sehr freuen...


    Viele Grüße,
    ldsmower

  • Hallo ldsmower :wink5:,
    vielen Dank für Deine Infos!



    FAZIT:
    ======
    Das optimale Fett für die AUTOMOWER Radmotoren-Getriebe ist das


    KLÜBER Polylub GLY 801 = Mercedes Benz - Teile-Nr.: A001989845110



    Ich habe folgende Bezugsquelle gefunden:


    Mercedes Benz - A001989845110 - SPEZIALFETT - 17.84 EURO
    http://www.original-teile-shop…989845110-spezialfett.htm



    Nave A Nice Day! :cool:
    DARRYL

    Edited once, last by Darryls ().