Überwinterung Smart Sileno Plus (Akku Laden)

  • Hallo


    Da es ja jetzt fortlaufend kälter wird und der Sileno die erste Sasion seit anfang Juni einen spitzen Dienst im heimischen Garten absolviert hat, geht es so langsam aber sicher in den Winterschlaf.


    Hier wollte ich von euch wissen, wie oft ihr dann den Akku aufladem würdet, oder ob es besser ist, wenn der sileno den ganzen winter über in einem frostfreine Raum in der angeschlossenen Ladestation stehen soll. Also wie oft soll ich den Akku aufladen? Da gibt es ja viele unterschiedliche Meinungen zu.


    Viele Grüsse Achim

  • Winterlagerungserwägungen sind für die Rxx und Hx0x Mäher im ERFAdok beschrieben. Diese Erwägungen gelten auch für andere Mäher wie die Silenos, die die gleichen Akkutechnologie verwenden.

  • Im allerschlimmsten Fall richte ich mich nach dem, was in der Bedienungsanleitung steht.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Viele Grüße
    Kloakenjoe

  • Im allerschlimmsten Fall richte ich mich nach dem, was in der Bedienungsanleitung steht.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    du meinst mit Kabel abschneiden und LS abbauen und im Frühjahr wieder aufbauen und neue Stecker ans korrodierte Kabel anbringen und nichts geht mehr wie es soll?

  • Komische Bedienungsanleitung, die Du da hast. Ich bau meine zwei jeden Winter ab und im Frühjahr wieder auf. Das kann ich mir zeitlich gerade noch leisten und bei den von Dir genannten Problemen wusste ich bisher nicht einmal, dass es sowas gibt.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Viele Grüße
    Kloakenjoe

  • Komische Bedienungsanleitung, die Du da hast. Ich bau meine zwei jeden Winter ab und im Frühjahr wieder auf. Das kann ich mir zeitlich gerade noch leisten und bei den von Dir genannten Problemen wusste ich bisher nicht einmal, dass es sowas gibt.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    ah du bist der mit den fetttriefenden Fingern jedes Frühjahr :lol:


    PS: Lies mal die entsprechenden Threads wo Benutzer die genannten Probleme beschrieben haben.

  • Hallo, mal eine ganz dämliche Frage zur Wintereinlagerung, die ich der Bediehnungsanleitung nicht entnehmen konnte.
    Wird der Sileno eigentlich komplett ausgeschaltet, also der Powerknopf hinten umgelegt, oder bleibt ein "an" und im Ruhemodus? Nicht dass die Einstellungen verloren gehen?!?

  • Powerknopf aus ! Sonst ist das Akku innerhalb weniger Tage leer.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV

  • Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV

  • Es gibt eine speziellere Anleitung "Winterservice", bei der ich das nicht gefunden habe. Dort wird zB der Akku-Check mit jeder Kleinigkeit beschrieben, aber später steht da nichts vom Hauptschalter. Oder ich habe es auch dort übersehen.

  • ah du bist der mit den fetttriefenden Fingern jedes Frühjahr :lol:


    PS: Lies mal die entsprechenden Threads wo Benutzer die genannten Probleme beschrieben haben.


    Entschuldigt die dumme Frage, aber da stehe ich irgendwie auf dem Schlauch.


    Heisst das, dass man den Mäher schädigt wenn man der Bedienungsanleitung folgt?


    Was genau ist denn falsch bei der Anleitung?

  • Irgendwo, glaube in der Anleitung steht, dass man die Kabelenden über Winter in ein Glas mit Fett stecken soll, damit Sie nicht korrodieren

    Gardena Smart Sileno


  • Heisst das, dass man den Mäher schädigt wenn man der Bedienungsanleitung folgt?


    als Prinzip würde ich es so nicht sagen.


    Es ist einfach so, dass das Forum jedes Jahr im Frühjahr gut belebt ist von Leuten die neu aufgebaut haben und es es funktioniert nicht mehr, "dabei war letztes Jahr doch noch alles gut" und nun verzweifelt Hilfe suchen, weil der Rasen schon wächst wie verrückt.


    Man könnte auch den alten Tipp *never touch a running system" anführen.


    Ich mache im März schon locker erste (Probe)Fahrten und wenns los geht, ist Saphira ohne Verzug ready

  • Ah.jetzt verstehe ich.


    Und da steht nicht, dass man darauf achten soll, dass das Fett säurefrei sein soll?


    Wenn man nun kein Fett verwenden möchte: was gibt es sonst noch?

  • tut mir leid, habe mich mit dme Fett nicht beschäftigt, da mir von Anfang an klar war, dass ich den R40 ganz sicher nicht abbauen werde. gibt schon viel zu viel was man im Herbst abbauen/reinholen muss, da es keine winterfeste Ausführung gibt und dann im Frühjahr wieder in Betrieb nehmen.

  • Also ich habe jetzt seit 6 Jahren Robomäher. Wenn die Saison tatsächlich vorbei ist (im letzten Jahr erst im Dezember) kommt der Mäher mit Ladestation nach ausführlicher Reinigung in den Keller. Irgendwann im Januar kontrolliere ich den Ladestand, aber da komplett abgestellt ist das Nachladen eher Kosmetik meist ist da kaum Ladung verloren gegangen.


    Die Begrenzungs/Suchkabel ziehe ich einfach ab, das Stromkabel hab ich die letzten Jahre abgebaut, seit diesem Jahr hab ich ein komplettes Hüllrohr dafür (vorher nur im Beet/Rasen). Mal sehen ob ich das ziehe oder draußen lasse. Die Stecker liegen in der Hundehütte in der der Mäher normalerweise wohnt schon mal grundsätzlich geschützt vor zu großem Wettereinfluss. Die Stecker habe ich mit einer Folie umwickelt und mit Klebeband abgedichtet nachdem sie mit Kontaktspräy gereinigt wurden. Ist sicher nicht perfekt, aber hat die Jahre über gereicht. Im Frühjahr werden alle Kontakte ebenfalls nochmal mit Kontaktspray gereinigt. Wo die Stecker im freien ohne jeden Schutz bleiben würde ich einfach ein Einmachglas nehmen anstatt einer Gummidichtung etwas weicheres wie z.B. Schaumstoff nehmen, die Kabel einlegen, Glas schließen, done.


    Bisher hat die Verkabelung so ohne Probleme den Winter überstanden. Der Mäher bekommt nach dem Reiningen neue Messer oder bei Bedarf neue Räder wenn abgenutzt und steht dann im Frühjahr bereit. Beim Sileno kommen dann diesen Winter wahrscheinlich noch ein paar Modifikationen an der Smartsteuerung hinzu, Einbindung in Haussteuerung usw. Dazu kann ich ihm dann im Keller notfalls eine mini Testschleife aufbauen und direkt sehen was er treibt.

    [HR][/HR]Mäher:
    GARDENA smart Sileno
    Husqvarna 305, Baujahr 2011


    Hausautomation:
    Homematic

  • Zum Abbauen der Ladestation: Ich habe gestern mal die Foren zu Gardena und Husqvarna im Bereich Januar-April diesen Jahres durchgesehen. Da habe ich ein Posting gefunden wo tatsächlich die Steckverbindungen an der Ladestation nicht in Ordnung waren, und einen Bericht dass ein Verbinder unterirdisch defekt war.


    Den unterirdischen Aussetzer hätte sich nach meiner Einschätzung nicht vermeiden lassen, wenn bei Frost die Erde arbeitet, dann arbeitet sie auch mit 2W Leistung die sich auf 200m Kabel verteilen.


    Die eine Meldung von schlechten Steckverbindern zur Ladestation sehe ich nicht als massenhaften Ausfall. Etwas Polfett auf die Stecker bevor man sie in einer Tüte verschnürt, und etwas Witterungsschutz. Das dürfte reichen.


    Gruß,


    Detlev

  • 1. ich lese seit 2012


    2. da gab's abgefaulte Stecker, abgefaulte Kabel, beim neucrimpen Wackelkontakt eingebaut (steht in der Anleitung, ma soll das Kabel abschneiden?), falsch eingesteckt, daneben gesteckt und vor allem beim wieder-einstecken latente Gefahr, das der Printstecker beschädigt wird.


    3. meine Devise ist: warum kompliziert und mit Risiko, wenn's auch einfach und in dem Fall ganz ohne Arbeit geht?


    4. habe aber im Forum gelernt, es gibt nicht wenige, die den Garten auch als Beschäftigungstherapie haben, sich also über jede Rasenkante die wöchentlich von Hand nachgeschnitten werden muss erfreuen. Ich gehöre nicht dazu. Meine Zeit im Garten widme ich lieber den Ertragsarbeiten, also Obst und Gemüse pflegen.