Defekte Stelle am Kabel suchen

  • Hi,


    aus gegebenem Anlass habe ich mich heute damit befasst, und weil die Infos etwas zerstreut sind, hier mal der komplette Ablauf für eine strukturierte Fehlersuche


    Benötigtes Material: Ein tragbares Radio mit Mittelwelle.

    Kabelbrüche können am Such- oder am Begrenzungskabel auftreten.


    1.) Defekt am Suchkabel finden:


    • Bei Gardena gibt es nur ein Suchkabel, eine Unterscheidung spare ich mir deshalb. Ein defektes Suchkabel erkennt man daran, dass der Mäher entweder nicht nach Hause findet oder nicht zum Fernstartpunkt findet.
    • Die Ladestation muss gleichmäßig grün leuchten. Wenn es grün blinkt muss der Eco-Modus abgeschaltet werden!
    • An der Ladestation beide Begrenzungskabel abziehen. Es bleibt nur das Suchkabel angeschlossen.
    • Das Mittelwellenradio in der Nähe der Ladestation über das Kabel führen. Es gibt einen deutlichen Knatterton, der leise wird wenn man vom Kabel weggeht. Je nach Radio muss man ein bischen am Frequenzknopf drehen.
    • Mit dem Radio jetzt dem Kabel folgen.
    • Irgendwo unterwegs wird der Knatterton aufhören oder deutlich leiser. Hier ist die Defektstelle.
    • Kabel ausbuddeln. Entweder ist hier eine Unterbrechung, oder wie bei mir ein schlechter Verbinder
    • Reparieren
    • Alle Kabel wieder anstecken


    2.) Defekt am Begrenzungskabel finden:

    • Einen Defekt am Begrenzungskabel zeigt der Mäher mit "kein Schleifensignal" an, und die Ladestation zeigt ein blaues Blinklicht. Wenn die Ladestation grün blinkt, zunächst den Eco-Modus abschalten!
    • Zunächst klären wir, ob das linke oder rechte Kabel unterbrochen ist:_

      • An der Ladestation die Stecker für linkes Kabel und Suchkabel tauschen. Wenn jetzt die Lampe grün leuchtet, ist das linke Kabel defekt.
      • Wenn es immer noch blau blinkt: Linkes Kabel wieder korrekt anschließen, dafür Suchkabel und rechtes Kabel vertauschen. Ist jetzt die Lampe grün, dann ist der Fehler am rechten Kabel.
      • Wenn beides nicht zum Erfolg führt, dann sind entweder mehrere Kabel kaputt oder die Ladestation ist defekt.


    • Jetzt alle Kabel an der Ladestation abziehen. Das defekte Kabel wird auf den Anschluss für das Suchkabel gesteckt. Der Anschluss ist im Radio am besten zu hören.
    • Jetzt zuerst nahe der Ladestation mit dem Radio über das Kabel streichen. In Kabelnähe ist ein rhythmischer Ton zu hören. Je nach Radio evtl. noch am Frequenzknopf drehen bis es gut klappt.
    • Mit dem Radio jetzt dem Kabel folgen bis der Ton aufhört oder deutlich leiser wird. Hier das Kabel ausbuddeln und reparieren.
    • Hinterher alle Kabel wieder richtig in die Ladestation stecken!


    Man braucht tatsächlich nicht mehr als ein batteriebetriebenes Radio mit Mittelwellenempfang, um die Stelle zu finden. Ich habe dieses wertvolle Kleinod im Keller gefunden:


    http://www.radiomuseum.org/r/tcm_weltempfaenger_200620.html


    Wichtig ist, dass nur das defekte Kabel an der Ladestation angeschlossen ist, sonst hat man kein eindeutiges Ergebnis.


    Die Methode funktioniert auch wenn man mehrere Kabelbrüche vermutet, man muss sich dann methodisch durch alle drei Kabel durcharbeiten weil man den Fehler nicht durch Tauschen eingrenzen kann.
    Diese Schilderung basiert auf meinen Erfahrungen von heute morgen. Ich habe mir die Infos im Forum und bei Gardena zusammengesucht und habe keine Stelle gefunden, wo alles zusammenhängend beschrieben ist. Deshalb dieser Troubleshooting-Guide :)


    Für Husqvarna-Mäher mit einem Suchkabel ist er 1:1 übertragbar, bei zwei Suchkabeln fehlen mir die Informationen zum Verhalten der Ladestation, es sollte aber gleich oder ähnlich sein. Wichtig ist auch hier: Zur Fehlersuche darf immer nur ein Kabel angeschlossen sein.


    Gruß,


    Detlev

  • Steht alles schon an einem Ort seit Jahren im ERFAdok inkl. Radiofrequenzen :jummp: inkl. Dummy Anleitung für Fernhilfe in Südamerika :jummp: inkl. Hintergrundwissen, für die die es interessiert.

  • Ich habe größten Respekt für die Arbeit in deinem Dokument.


    Zugleich bin ich überzeugt, dass dieses Thema in einer strukturierten Fehleranalyse leichter anzugehen ist.


    Ich habe mich bewusst gegen die Arbeit mit dem Multimeter entschieden, denn die einfache Funktionsanzeige der Ladestation bringt in den gängigen Fehlersituationen wie z.B. Spatenstich eine klare Aussage.


    Zudem finde ich es günstiger, in definierter Reihenfolge die Kabel in die Ladestation zu stecken und damit genau das Kabel zu erkennen als drei Schleifen zu messen und dann zu rätseln welches Kabel durch die drei Ergebnisse identifiziert wird.


    Den Hinweis dass das Radio am besten funktioniert wenn man das fehlerhafte Kabel in den Suchkabelanschluss steckt solltest Du übrigens noch aufnehmen, das fand ich sehr hilfreich.


    Ciao,


    Detlev

  • Eine Frage aus aktuellem Anlass.
    Bei meiner Ladestation blinkt es blau. Wenn ich das linke BK mit dem Suchkabel vertausche, dann blinkt es gelb - tausche ich das rechte BK mit dem SK, so blinkt es weiterhin blau.
    Durchgehend grün (wie beschrieben) wird es in keiner Konstellation.
    Was kann ich daraus schließen?
    Egal welches Kabel ich testweise einzeln an den SK Anschluss anschließe, um danach den Radio Test zu machen - alle Kabel liefern jeweils durchgehendes Radiosignal.
    Widerstandsmessung durch alle Konstellationen (BKL/BKR BKL/SK BKR/SK) ergeben Durchgang.
    Ein angestecktes, gebasteltes Mini Kabel-E ergibt durchgehend grün.
    Bin nun ratlos und habe bei der ganzen Rumsucherei unter den Büschen nichtmal ein Osterei gefunden.
    Hat noch jemand einen Tip für mich?


    Schönes Restostern!

  • Durchgang sagt nichts aus, leider.


    IMHO hilft nur systematisches Vorgehen. Im Erfadok findest du die Widerstandswerte und blinkereien dazu wie bei Saphira gemessen. es hat eine inkonsistenz!!! Im Erfadok findest du auch die passenden MEssblätter wo du deine Werte eintargen kannst und hier prublizieren.


    wann wo beim vertauschen was blinkt und was man daraus schliessen kann steht auch iM ERFAdok.

  • Gibt es bei den Widerstandswerten ujnd den Frequenzen Unterschiede zwischen 4-Rad-Modellen und 3-Rad-Modellen? AFAIK beschreibd ERFAdok nur die 3-Rad-Modelle?

  • Gibt es bei den Widerstandswerten ujnd den Frequenzen Unterschiede zwischen 4-Rad-Modellen und 3-Rad-Modellen? AFAIK beschreibd ERFAdok nur die 3-Rad-Modelle?


    Das Funktioniert bei allen das ging beim Robomow und später beim Automower auch.

    Husqvarna AM 330X auf 1200qm AM 320 auf 750qm:thumbsup:
    Bewässerung RainBird
    Smart Home Lite Fibaro

  • Wenn es prinzipiell Durchgang, aber zu hohen Widerstand gibt, ist ein schlecht leitender Verbinder die wahrscheinlichste Ursache. Hast Du bisher nur den Verbinder direkt an der Zusammenführung, oder weitere Flickstellen?


    Wenn es nur der eine ist, dann kann es lohnend sein den auf Verdacht zu tauschen.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Dieser Tipp mit dem Mittelwellen-Radio ist genial! Ich habe das unterbrochene Kabel damit auf Anhieb auf 15 cm (!) genau gefunden.


    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Ich hatte eine blau-linkende Anzeige an der Ladestation. Heisst Schleife unterbrochen. Toll, wo denn? Im Nachhinein weiss ich jetzt, dass mir beim Zurückschneiden irgendwo eine Gartenschere (oder wars das Beil?) ins Gras gefallen ist und ich damit das Kabel unterirdisch durchtrennt habe.


    So ging ich vor:
    1) Alle drei Stecker (2x Schleife und 1x Suchkabel) an Ladestation ausgesteckt.
    2A) Mit Ohmmeter Schleife ringsherum gemessen => Unterbruch
    2B) Mit Ohmmeter zwischen einer Schleife und Suchkabel gemessen => kein Unterbruch, ein paar Ohm
    2C) Mit Ohmmeter zwischen der anderen Schleife und Suchkabel gemessen => Unterbruch


    => Somit weiss ich, dass das Suchkabel in Ordnung ist und ob der linke oder rechte Schleifenabschnitt Unterbruch hat.


    3) Nur das Kabel mit dem defekten Abschnitt wieder beim Suchkabel-Anschluss (G1) eingesteckt.
    4) Mittelwellen-Radio über dem Kabel bei der Station so eingestellt, dass ich das lauteste Rauschen hatte.
    5) Dem Kabel dicht über dem Gras mit dem Radio nachlaufen bis das laute Rauschen aufhört und ein bischen vor und zurück.
    6) Fehler auf 15 cm (!) genau gefunden


    Dank Dir "top_gun_de"!
    Gruss Schweizer

    Husqvarna Automower 420 seit 2016 | Gelände-Kit-Räder | Rampe mit max. 32% (17,7°) | ca. 350 m²

    Edited once, last by Schweizer ().

  • Möchte noch ergänzen: Das beschriebene Vorgehen funktioniert nicht mit jedem Radio, das Mittelwelle/AM empfangen kann. Darauf solltest Du in Deiner Beschreibung hinweisen.


    Das Radio muss offenbar , wie es früher üblich war, eine Ferritkern Antenne haben.


    Mein moderneres Radio hat zwar das Kabel gefunden, aber nicht die Bruchstelle. Fazit: über 20m BK sinnlos ausgebuddelt und neu verlegt.....


    Jerry


    P.S.:
    Habe mir dann in Ermangelung eines Altradios um knapp 18€ einen MASTECH MS6812 Kabeltester gekauft. Macht einen passablen Eindruck. Hab ihn allerdings noch nicht im „Ernstfall“ getestet. Gibt aber ein YouTube Video dazu.

    __________________
    Gardena Smart Sileno

  • Möchte noch ergänzen: Das beschriebene Vorgehen funktioniert nicht mit jedem Radio, das Mittelwelle/AM empfangen kann. Darauf solltest Du in Deiner Beschreibung hinweisen.


    Auf Seite 196 steht doch klar:


    Das Radio MUSS einen Ferritantenne haben, sonst geht es nicht. Sogar mit Bild wie man mit der Antenne übers Kabel fahren muss.

  • Moin,


    dieses Radio hat lt. Beschreibung eine Ferritantenne. Da gestern von einer Mähtour zur nächsten bei mir das Suchkabel nicht mehr gefunden wurde, habe ich es schnell bestellt und es soll heute noch geliefert werden. In ein paar Stunden kann ich hoffentlich mehr dazu schreiben ....


    schönes (Fußball)-WE
    Wolfgang

  • In ein paar Stunden kann ich hoffentlich mehr dazu schreiben ....


    so, das erwähnte Radio funktioniert, hat aber mein Problem nicht gelöst :frown2:


    Ich habe durchgängig das Signal, aber wenn ich vom SK zum BK rechts oder links den Widerstand messe, erhalte ich ca. 20KOhm :mad5:. Den 3-fach-Verbinder habe ich schon ausgebuddelt und überbrückt, alles OK. Ebenfalls hat die BK-Schleife ca. 0Ohm.


    Interessant ist das Ganze, weil gestern nach nur problemlosen Fahrten von einer Tour zur nächsten das Problem auftrat, obwohl sich niemand auf dem Rasen bewegt hat und seit Erstinstallation vor ein paar Monaten nichts geändert wurde ....


    Falls jemand noch eine Idee hat (außer das SK zu ersetzen :yikes: ) immer her damit :Bravo:


    Gruß
    Wolfgang

  • so, das erwähnte Radio funktioniert, hat aber mein Problem nicht gelöst :frown2:


    Ich habe durchgängig das Signal, aber wenn ich vom SK zum BK rechts oder links den Widerstand messe, erhalte ich ca. 20KOhm :mad5:. Den 3-fach-Verbinder habe ich schon ausgebuddelt und überbrückt, alles OK. Ebenfalls hat die BK-Schleife ca. 0Ohm.


    Gruß
    Wolfgang


    Dir kann geholfen werden, offenbar kennst du das ERFAdok nicht, da steht nämlich alles dazu drin, ab Seite 192, du hast den Fall KmgW verbunden mit KmsW. der ist ziemlich :mad5:

  • Kannst du da eins empfehlen? Steht leider sehr selten in den Verkaufsangaben!


    Generation Walkman hat mit Garantie noch so ein Ding wie im ERFAdok beschrieben irgendwo rumliegen. Generation Grufti hat fast auf jeden Fall noch so einen Lorenz, Grundig, Schaub, Telefunken, Blaupunkt, Nordmende etc Kofferradio rumstehen und sonst in der Bucht im Dutzend. Und die haben noch so ein richtig teures langes, fettes Ferrit drin!

  • Hast Du während des Versuches mit dem Radio am SK die Begrenzungskabel von der Ladestation abgezogen?



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    mit 20kOhm hast du überall Radioempfang,

  • Hast Du während des Versuches mit dem Radio am SK die Begrenzungskabel von der Ladestation abgezogen?


    ja, habe ich und die threads kenne ich. Nur nicht Seite 192 im Erfa-Dok, obwohl ich das gestern noch überflogen habe. Aber da habe mich nur auf die Suche mit dem Radio konzentriert.


    Ich lese jetzt Erfa und halte Euch auf dem Laufenden ...


    edit:
    jetzt habe ich nur das SK gem. Seite 200, Abb 2 gemessen. Die Verlängerung alleine hat unter 2Ohm, die Schleife gesamt über 20 KOhm. Dann ist wohl, warum auch immer, das SK irgendwo beschädigt. Also mal bei der Hälfte, wo es unter Pflasterstein durch läuft, erst mal feststellen, welches die Problemhälfte ist ....