Bürsten säubern

  • am Rand der Bürste und am Rand der Gummi"welle" sammeln sich ziemlich Haare an (wickeln sich auf).
    Ist der Teil unmittelbar neben der Bürste wo es auf die Achse heruntergeht auch wichtig für die Reinigung ? oder eher nur aussen ?
    habe da Mühe :eek:, brauche jeweils eine Schere um das alles recht mühsam herauszugrübeln.
    habe irgendwo mal ausser dem Bürstenreinigungstool (dem runden) noch eines gesehen, finde es aber nicht mehr. würde da ein zweites Reinigungstool zum Lieferumfang gehören ? wo ist es allenfalls erhältlich ? :confused5: danke !

  • Wenn du den gelben Knubbel meinst, den kann man abziehen und die Haare darunter entfernen, und ja - das ist ziemlich wichtig.


    Es gibt nur bei manchen Modellen ein zweites Reinigungstool, ich glaube das waren Pet und 625. Aber die ersetzen alle keine gute Pinzette.

    Roomba, Vorwerk, LG, Samsung... egal, Hauptsache sauber.

  • Wenn du den gelben Knubbel meinst, den kann man abziehen und die Haare darunter entfernen, und ja - das ist ziemlich wichtig.


    Es gibt nur bei manchen Modellen ein zweites Reinigungstool, ich glaube das waren Pet und 625. Aber die ersetzen alle keine gute Pinzette.


    aussen ist klar :dita: danke :thumbsup: meinte innen, den kleinen Zwischenraum unmittelbar nach der Bürste links und rechts (dann kommt dann die erste grüne "Blenden-scheibe" . vielleicht dreht das mit der Bürste mit und kann deshalb gar nicht bremsend oder blockierend wirken :confused5: ?

  • Hallo, ich würde mich hier gerne mal einklinken.


    Habe den Roomba Pet mit grünem Bürstenmodul und einen haarigen Hund, bin daher inzwischen mit der Bürstenreinigung an sich ganz gut vertraut :-)
    Die Bürste reinige ich jedes Mal mit einem Hundestriegel, nehme die gelben Kappen und Scheiben ab, entferne die darunter befindlichen Haare und puhle die die Haare, die sich um die "Abstandhalter" an den Seiten der Bürsten gewickelt haben mit einer Pinzette.


    Trotzdem ist der Roomba nicht glücklich. Nach wenigen Metern bleibt er liegen und meldet "Error 2, Clean Brushes". Habe es mit beiden Bürstensets versucht - er beharrt auf "Clean Brushes". Habe den Bürstenbehälter einmal komplett herausgenommen, aber im Innenleben sieht es eigentlich ganz gut aus. Das einzige, was mir auffällt: (Puh, jetzt wird es für eine Nicht-Technikerin recht schwierig): Die Bürste sitzt ja linkerhand in einem weißen Rad mit eckiger Aussparung (Getriebe?) drin. Zwischen dem weißen Rad und dem grünen Bürstenmodul-Rahmen haben sich Haare festgesetzt. Diese zu entfernen gelingt mir aber mit einer Pinzette kaum. Es bleiben "Stoppeln" zurück.


    Was tun?

  • Hast du es mal mit Druckluft versucht? damit kann man meistens noch die restlichen Haare aus den Ecken pusten.
    Gibts in Dosen zu kaufen :)

  • Ja das weiße ist der Antrieb aus dem Getriebekasten (der sich dort befindet hinter von Dir genannten grüne Wand).
    Ja das haben die roten und grünen Bürstenmodule gemeinsam, da ist ein kleiner Spielraum den es Technisch geben musst damit es sich drehen kann, im laufe der Zeit schmiergeln die Haare oder was auch immer an Dreck diesen Spielraum immer größer, womit sich logischerweise immer mehr "was auch immer" rein gerät und es weiter verschlimmert. Bei den roten Module (die ersten bei der 500er Serie) gab es sogar verschmelzungen (hatte ich auch), dann gab es Kugellager (schwarz) (nutze ich aktuell,aber auch Pflegebedürftig !(staubanfällig))


    Es gibt auch Kits wo man sich selbst Kugellager (die dicht sind) einbauen kann (in Ami-Foren), derzeit bieten wir es NOCH nicht an, da wir Feb. mit einen anderem Service erst starten (Silent-Vorderreifen,herkömliche klappern ja bei Fliesenboden).... danach ist evtl. auch Bürstenkasten dran, aber es besteht bisher weniger bedarf als bei dem blöden Vorderrad.....



    (upssa nu isses raus... ja Silent-Reifen gibt es bald, 3 Test stehen noch aus,ihr erfahrt es schon wenns soweit ist
    )

  • Bei mir ließ sich die Haarbürste schwer einsetzen. Hatte rechts und links kein Spiel.
    Trotz reiner Bürsten hat er nach einer Reinigung gerufen.
    Ich habe die gelben Knubbel außen leicht eingefettet.
    Schon sieben Mal komplett die Wohnung gereinigt, alles OK.
    Außerdem habe ich jetzt wieder ein Spiel, warum ?... keine Ahnung.

    Am besten lassen sich die Haare mit einer SPITZEN Pinzette entfernen.

    l.G.Hans Jürgen

  • Also ich kann viele eurer schlimmen reinigungsprobleme nicht verstehen...bin echt kein reinlicher Typ was die Wohnung angeht..hab den Roomba 520 jetzt so 5 Wochen oder so...hab die ersten 2-3 Wochen die Bürsten jedesmal entnommen und alles ging mit den Fingern raus..oder vielleicht mal pusten..und jetzt lass ich den Roomba 1 ganze Woche laufen ohne auch nur den Kehrbehälter zu reinigen..mach ich jetzt i.d.R. am Wochenende...Bürsten raus...lager abziehen und alle haarwurschtel rauspulen...geht einfach und wenn wirklich mal zwischen den 2 festen abstandsscheiben ein paar hartnäckige Haare rumgewickelt sind..dann gehts mit Messer , Schere , Pinzette oder was man auch immer rumliegen hat ( z.B zahnstocher ) wirklich nicht schwer raus.
    Nach 3 Wochen Hardcore-Reinigung hab ich mal das Getriebe aufgeschraubt und NIX gefunden...denke 1 mal alle 1/4 jahre sollte reichen..denke auch durch zuviel dran rumschrauben wird es nicht besser.
    Meiner Meinung nach sollte es reichen den Kehrbehälter zu reinigen..den Filter ausschütteln und die Bürsten einfach mit der Hand zu reinigen...das dauert zusammen keine 5 minuten.....dieser Vorschlag gilt natürlich nur für User die den Roomba als Staubsauger betreiben...für die Jungs und Mädls die sich das Teil als Hobby vorgenommen haben gehts natürlich ohne schreiben an allen teilen nicht*gg*

    :r580::s385:Solange mich mein Haushaltsroboter nicht jeden Morgen fragt ob ich nen Kaffee will und wie ich gerne meine Eier hätte ist alles noch Spielerei:s385::r580:
    -----------------------------------User of 520/385----------------------------

  • Also ich reinige meinen (ist seit knapp 3 Monaten(?) täglich im Einsatz) immer noch spätestens nach jedem 2. Lauf, auch inkl Rad und Bürsten usw.
    Ich mit langen Haaren + zwei Katzen sorgen jedesmal dafür, dass teilweise dicke, richtig festgefilzte Knoten in den Ritzen zwischen den Plastikplatten an den Bürsten festhängen, kriegt man zwar alles leicht raus (mit den Fingern reicht meist), aber ich muss es mindestens jeden 2. Tag machen, sonst läuft da womöglich noch was heiss, setzt sich fest oder sonstiges, und ausserdem ist auch das Reinigungsergebnis so dichtgesifft eher für den Hintern :sosp:


    Abgesehen davon ist nach 2 Tagen der Behälter meist dreiviertelvoll und könnte eh auch mal geleert werden :eek6:

  • na ja Sanny:blumthx:....bin ja mit meinem Kater alleine und beide haben kurze Haare:smilewinkgrin:

    :r580::s385:Solange mich mein Haushaltsroboter nicht jeden Morgen fragt ob ich nen Kaffee will und wie ich gerne meine Eier hätte ist alles noch Spielerei:s385::r580:
    -----------------------------------User of 520/385----------------------------

  • Es gibt auch Kits wo man sich selbst Kugellager (die dicht sind) einbauen kann (in Ami-Foren), derzeit bieten wir es NOCH nicht an, da wir Feb. mit einen anderem Service erst starten (Silent-Vorderreifen,herkömliche klappern ja bei Fliesenboden).... danach ist evtl. auch Bürstenkasten dran, aber es besteht bisher weniger bedarf als bei dem blöden Vorderrad.....


    (upssa nu isses raus... ja Silent-Reifen gibt es bald, 3 Test stehen noch aus,ihr erfahrt es schon wenns soweit ist)



    Das mit dem Rad ist klasse!


    Ein schmutzunanfälliges Kugellager-Kit wäre allerdings wirklich toll! Hast du zufällig einen Link zu dem Thread in dem amerikanischen Forum, bitte?


    Hier sind neben 2 Zweibeinern noch 3 Katzen unterwegs. Der Rombi fährt jeden Tag eine Akkuladung leer und wird mindestens einmal täglich sauber gemacht (Filterbehälter leeren und Haare an den Bürsten [schwarzes Modul] entfernen.
    Ich frage mich, wo hier jeden Tag so viel Dreck herkommt!


    Das Reinigen der Bürsten ist bei mir zwingend täglich nötig. Selbst so ist es bereits passiert, dass zwischen Gummibürste und deren gelbem Knubbel Haare so heiß gerieben haben, dass der Knubbel leicht angeschmort ist.

    Edited once, last by MaJu ().

  • ihr seit genial. Erst eine neue Forumsplattform aufbauen und nebenbei einen Silent-Vorderreifen entwickeln und testen. :jummp:
    Ich freu mich auf den Reifen.:):):):)

  • Ich kann nur empfehlen, im Zweifelsfall das Getriebe zu öffnen um dort auch das zeug rauzupinzettieren.
    Meiner mit grünem Modul hatte nach 8 Wochen ziemlich laut geklackert, sobald die bürsten angelaufen sind. hab dann das Getriebe zerlegt, da waren ziemlich viele Haare drin (zwar nichts wo ich gesagt hätte das wär was schlimmes, aber naja..).
    Haare raus, Schmierfett rein, und das ding hat nicht mehr geklackert sondern fröhlich gesurrt :jummp:

  • Getriebe auf, Fett rein, Getriebe zu :eek6:


    :biggrin5:



    Ich meine mich zu erinnern, dass man das u.a. im Thread "Roomba 560 zerlegen" vom Chief auf ein paar Fotos ganz gut gesehen hat, wo da das Schmotzmittel sitzt. Wobei, wenn man nicht allzu viel wegwischt sondern mehr mit der Pinzette den Siff wegzupft, muss man viell. gar nix nachfetten? :confused5:

  • genau das meinte ich.

    Während der Garantie darf ich nix öffnen, also auch nix schmieren.

    Nach der Garantie kann ich alles öffnen aber muß ich dann auch schmieren????