Meine Wünsche für die nächste Generation

  • Nachdem der Roomba nun seine ersten Testrunden hinter sich hat, sind mir doch noch ein paar Dinge eingefallen, mit denen man den Roomba aufrüsten könnte.


    -Zuerstmal sollten unbedingt Batterien im Lieferumfang enthalten sein. Noch besser wären Akkus für die VH, die man dann über die Homebase wieder laden könnte.


    - bessere Raumnavigation, sodass der Roomba beim zweiten Reinigungsversich die Stellen mitreinigt, die er beim ersten mal vergessen hat.


    - Erkennung von beweglichen Objekten z.B. Haustiere


    - diese Laserabtastung vom Neato Robotics wäre cool


    - eine Kombination aus Wisch- und Saugroboter mit Teppicherkennung


    - eine zweite Seitenbürste


    Das wäre erstmal alles, was mir so spontan einfällt.

  • Quote


    -Zuerstmal sollten unbedingt Batterien im Lieferumfang enthalten sein. Noch besser wären Akkus für die VH, die man dann über die Homebase wieder laden könnte.



    Dies wäre schön aber an sich auch wieder eine Kostenfrage. Damit wird das Gerät wieder teurer. Ich muss auch ehrlich sagen, dass dies bei mir überhaupt nicht gehen würde, da ich den Schlafplatz vom Roomba unter meinem Bett habe. Somit komm ich nicht an die Homebase ran.

    Quote

    - bessere Raumnavigation, sodass der Roomba beim zweiten Reinigungsversich die Stellen mitreinigt, die er beim ersten mal vergessen hat.



    Auch dieser Punkt wäre natürlich toll aber leider verteuert sich das Gerät dadurch extrem. Ich denke iRobot">">"> schläft hier sicher nicht und entwickelt auch so ein System (ich hoffe es zumindest ;)).

    Quote

    - Erkennung von beweglichen Objekten z.B. Haustiere



    Muss ich ehrlich fragen für was?

    Quote

    - diese Laserabtastung vom Neato Robotics wäre cool



    Siehe Punkt "bessere Raumnavigation". Ausserdem, ist so ein System schon bei einem Saugroboter der auf dem Markt ist verbaut?

    Quote

    - eine Kombination aus Wisch- und Saugroboter mit Teppicherkennung



    Lösung: Scooba

    Quote

    - eine zweite Seitenbürste



    DIE fehlt mir irgendwie auch! :) Der Roomba würde dadurch noch einen breiteren Bereich reinigen als zuvor. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass bei glatten Böden dadurch der Dreck nur noch von einer Seite zur Anderen geschleudert wird.

  • Die ERkennung von Haustieren braucht vlt wirklich nicht jeder....ich kam auch nur drauf, weil mein Hund immer wieder versucht, den Roomba zu beissen, nachdem er ihn angefahren hatte. Leider würde den Roomba das Duell mit dem 50kg Rotti verlieren und das Ergebnis ist teurer Schrott. Aber mit den anderen Highlights das Gerät unbedingt teuer wird glaube ich nicht. Einige Konkurrenzprodukte sind trotz besser Ausstattung knapp 100 € günstiger. Somit wird könnte sich das preislich bis zum nächsten Roomba-Release relativieren mit den höheren Produktionkosten.

  • Bessere Ausstattung?

    Welcher? Ich habe lieber ein Saugroboter, der mir mein Zimmer gut saugt, als einer der einfach viel kann aber keines richtig.
    Wie gesagt Positionserkennung, etc. ist eine feine Sache. Nehm ich auch gerne, keine Frage!

    Aber ich habe schon mehrfach beobachtet, dass manchmal Dreck nicht beim ersten Mal aufgesammelt wird. Der Roomba kommt meistens ein zweites, wenn nicht sogar ein drittes mal vorbei. Wenn aber der Roboter sich gemerkt hat das dieser Bereich schon gesaugt wurde bleibt der Dreck immernoch liegen.

  • Bessere Ausstattung?

    Welcher? Ich habe lieber ein Saugroboter, der mir mein Zimmer gut saugt, als einer der einfach viel kann aber keines richtig.
    Wie gesagt Positionserkennung, etc. ist eine feine Sache. Nehm ich auch gerne, keine Frage!

    Aber ich habe schon mehrfach beobachtet, dass manchmal Dreck nicht beim ersten Mal aufgesammelt wird. Der Roomba kommt meistens ein zweites, wenn nicht sogar ein drittes mal vorbei. Wenn aber der Roboter sich gemerkt hat das dieser Bereich schon gesaugt wurde bleibt der Dreck immernoch liegen.


    Ja da hast Du recht. Ich finde ja auch den Weg, den der Roomba nimmt grundsätlich nicht schlecht. Man könnte das ja vlt kombinieren. Seine jetzige ARbeitsweise mit einer Raumkarte....dass er z.B. beim zweiten saugen erst dahinfährt, wo er beim ersten Mal nicht gewesen ist und arbeitet dann wie gewohnt.


    Aber ich denke auch, dass Verbesserungspotenzial da ist. Auch wenn der Roomba schon recht gut ist. Aber davon mal ab....wir stehen ja noch ziemlich weit am Anfang. Ich möchte nicht wissen, was in einigen Jahre schon technisch möglich ist, was wir uns jetzt noch garnicht vorstellen können.

  • Ja genau, so etwas in der Art fände ich auch gut.

    Verbessern kann man immer. Auch der Roomba ist nicht perfekt. (Kenne kein Gerät, dass perfekt ist)
    Es gibt Dinge die ich am Roomba sehr gut finde aber auch andere Sachen, die ich an anderen Saugrobotern besser finde.

    Ich glaube keiner von uns hat in den vielen Jahren zuvor jemals geglaubt das ein Roboter einmal das Haus saugt. ;)

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt was iRobot">">"> und auch andere Hersteller neu auf den Markt bringen.

  • Quote

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt was iRobot">">"> und auch andere Hersteller neu auf den Markt bringen.


    Einer für alles wäre super....dre saugt, wischt, Fenster putzt und Staub wischt :D
    Ich muss da immer an den Film IRobot denken....

  • Codierbare LH wären sicher auch ne tolle Sache. Interessant für alle, die mehr Roombas auf verschiedenen Etagen gleichzeitig laufen lassen wollen. Oder um Störungen zu vermeiden, wenn der Nachbar auch einen Roomba hat. Ist das eigendlich schonmal vorgekommen??

  • Einen auswaschbaren Staubbehälter. Entweder den Saugmotor auslagern oder ausbaubar gestalten.


    Einen normalen Staubsauger reinige ich auch nicht super gründlich von innen, jedoch hat dieser einen Staubbeutel.

  • Einen auswaschbaren Staubbehälter. Entweder den Saugmotor auslagern oder ausbaubar gestalten.

    Einen normalen Staubsauger reinige ich auch nicht super gründlich von innen, jedoch hat dieser einen Staubbeutel.





    Das fänd ich auch SEHR!! gut als Neuerung.

    Habe einen Handstaubsauger, bei dem leert man den Behälter aus und kann ihn inkl. Filter ausspülen und trocknen lassen. Finde ich vom Handling und der Sauberkeit her ideal.

    LG

  • Nach 2 Wochen Roomba Erfahrung hätt ich da auch noch was für die Zukunft..bei programierbaren Roombas sollte man auch bestimmte Bereiche zum reinigen angeben...bei mir fällt im Bereich des Wohnzimmertisches viel mehr Krümel durch Essen und Zigaretten drehen an, als im rest der Wohnung..also anstatt immer zu warten bis er irgendwann am Tisch vorbeikommt...einfach Reinigungsbereich wählen und er startet gleich zum Wohnzimmer Tisch.

    :r580::s385:Solange mich mein Haushaltsroboter nicht jeden Morgen fragt ob ich nen Kaffee will und wie ich gerne meine Eier hätte ist alles noch Spielerei:s385::r580:
    -----------------------------------User of 520/385----------------------------

  • Nach 2 Wochen Roomba Erfahrung hätt ich da auch noch was für die Zukunft..bei programierbaren Roombas sollte man auch bestimmte Bereiche zum reinigen angeben...bei mir fällt im Bereich des Wohnzimmertisches viel mehr Krümel durch Essen und Zigaretten drehen an, als im rest der Wohnung..also anstatt immer zu warten bis er irgendwann am Tisch vorbeikommt...einfach Reinigungsbereich wählen und er startet gleich zum Wohnzimmer Tisch.



    Krümmel doch erst nicht rum...



    ja kenne ich.... aber da ich meinen :r580: kenne und auch einige LH´s verfüge -> Darf krümmeln....



    Zu bestimmte Bereiche... entweder schenkst du iRobot">">"> so ne Menge über 1 MIO $ (Jährlich)...
    oder kommst auf IDEE das selbst die Militär zurückstecken musst....(und da liegt größtes Geld)
    (Zahlen Fiktiv, Fakt ist, iRobot">">"> ist aus Militär...und da gibt das meiste Geld... auch in DE, nicht nur USA !, DE pennt wohl oder ist zu genau...)


    Fazit: es gibt andere Robbis.... aber einen der an der 500er Serie passt ? aus meiner ansicht NEIN,

  • Dann will ich doch auch mal
    - andere Anordnung von Bürsteneinheit und Rädern, damit der Abstand zwischen "Rand der Bürsten" und "Rand des Gerätes" kleiner wird
    - Lithium-Ionen Akku
    - Ultraschall als zweites System zur Kollisionserkennung, damit er schwarze Möbel erkennt
    - Recharge & Go bei mehreren Räumen
    - zweite Seitenbürste
    - mehr Statusinformationen (Anzeige Raumwechsel, Restlaufzeit, etc)

  • Was auch noch cool wäre, aber in jedem Fall viel zu teuer + nicht zwingend notwendig für Privathaushalt, wäre so ein automatisches leeren des Behälters in die Dockstation.
    Gibts auch schon beim Kärcher oderso (?).

  • Ja gibt es beim Kärcher. Aber leider wird dadurch das gerät viel teurer und die Homebase um einiges grösser und schwerer.

    Verbessern könnte man noch viel... Aber eben... :)

  • Ja gibt es beim Kärcher. Aber leider wird dadurch das gerät viel teurer und die Homebase um einiges grösser und schwerer.

    Verbessern könnte man noch viel... Aber eben... :)



    Eben. Ich bin eigentlich so schon sehr zufrieden, muss ich sagen.


    Das einzige, was ich echt noch klasse fänd, wär eben ein auswaschbarer Behälter + Filter weil dann weniger Staub rumwirbeln würde beim saubermachen.

  • Eben. Ich bin eigentlich so schon sehr zufrieden, muss ich sagen.


    Das einzige, was ich echt noch klasse fänd, wär eben ein auswaschbarer Behälter + Filter weil dann weniger Staub rumwirbeln würde beim saubermachen.


    Filter kannst Du ohne sorge auswaschen, nicht gerade in der Waschmaschine aber im Spüli schon (ich hab ings.6 Filter im Einsatz), und wenn Katzenbrunnen oder andere Großsachen mal in Spüli kommen haue ich die Filter mit bei. Alternativ so per Hand und etwas Spülmittel/Seife.


    Behälter ist schon schlechter, da kannst aber gut den Swiffer nehmen für :smilewinkgrin:

  • Phantoms : Swiffer ist schon fleissig im Einsatz :biggrin5: damit gehts ja auch schon ganz gut.
    Und den Filter hab ich letztens mal einfach von Hand mit klarem Wasser ausgewaschen (dachte ich lasse Seife & Co mal beiseite, damit sich da nix festsetzt oder sonstwas). Ging auch. Aber ganzes Modul auswaschen können wäre natürlich praktisch. :yesnod:


    Guten Rutsch :banane:

  • Mir ist da noch ein nettes Gimmick eingefallen:
    Eine programmierbare Mehrraumreinigung wäre super. Ich meine das so, dass man den Roomba zum Beispiel für Vormittags mit einer Komplettreinigung (ganze Wohnung) programmieren kann und dann dass er Nachmittag gewisse Bereiche (hinter LH1 und hinter hinter LH3) nochmal reinigt. So könnte morgen die ganze Wohnung gesaugt und am Nachmittag das Kinderzimmer oder ein zweites Mal gereinigt werden.
    Zudem wäre optimierter Heimweg zur Ladestation super.