Außerhalb Mähbereich

  • Moin, moin,



    ich heiße Lars und habe seit ca. zwei Wochen einen WG796E.1 im Garten laufen (ca. 300m² Rasenfläche).
    Nach der ersten Woche habe ich den Begrenzungsdraht optimiert neu verlegt, musste einige Schrumpfschläuche (Quetschverbindung) einarbeiten.


    Letztmalig vergangenen Donnerstag, seit dem fuhr der Worx immer dann, so wie ich ihn programmiert habe.


    Heute Abend fuhr er, nach einer guten dreiviertel Stunde blieb er auf freier Fläche stehen mit dem Hinweis "außerhalb Mähbereich" und "zurücksetzten mit 0".
    0 drücken funktionierte nicht, ok drücken dann schon.


    Ein Zurücksetzten in die Basis brachte nix, ebenso ein Neustart nicht. Er fährt nicht mehr...
    Das Grünlicht an der Station blinkt...


    Software ist die aktuelle von 12/2016 drauf...


    Widerstand konnte ich leider noch nicht messen, Multimeter ist bestellt.



    Bevor die Frage kommt, ja, ich habe das Forum durchsucht. Netzstecker scheint auch i.O. zu sein. Ich lese hier im Forum seit über einen Monat fleißig mit.


    Herzlichen Gruß,
    Lars

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Moin moin,


    wenn die grüne LED in der Station blinkt dann stimmt etwas mit dem Begrenzungsdraht nicht.


    Kann es sein das an den Verbindungen die Du geschaffen hast (Schrumpfschlauch) Feuchtigkeit eingedrungen ist bzw der Draht wieder auseinander?? Oder hast Du den Draht verlötet und zum Schutz den Schrumpfschlauch drüber??

  • Sind Quetschverbindungen, also erst zusammen gedrückt, dann geschrumpft... Natürlich, ausschließen kann ich es nicht.
    War auch tatsächlich mein erster Gedanke, dass ich irgendwo schlampig geschrumpft habe, dennoch sind sie ja noch gequetscht?!?


    Aber was mich wundert, dass er während der Fahrt stehen geblieben ist. Geregnet hatte es es heute Mittag einmal für 'ne gute viertel Stunde.

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Also ich habe mir für solche Reparaturen Lötverbinder gegönnt. Sie sehen aus wie Quetschverbinder, die Kabel werden beidseitig hinein gesteckt und dann mit nem "Mini Lötbrenner" erhitzt. Lötzinn verflüssigt sich und GLEICHZEITIG der umgebende Schrumpfschlauch geschrumpft. Wasserdicht und super Verbindung....


    Ich tippe bei Deinem "Problem" auf eine nicht astreine Verbindung im Draht

  • Okay, wahrscheinlich hast du recht.
    Ich werde am Freitag mal den Widerstand messen, dann ggf. die Schrumpfverbindungen überprüfen.


    Vielen Dank :)

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Zum Test einfach ´mal eine "Testrunde" mit Draht (irgend ein Draht, Lautsprecherkabel o.ä.) auf dem Rasen verlegen und den Mäher starten.
    Mal gucken was er dazu sagt :-)


    P.S. Kommst Du aus der Ecke um Bremen?? (Moin moin :wink5:)

  • Muss ich mal schauen, ob ich ein solches Kabel noch herumfliegen habe.
    Ja, zwischen Bremen und Oldenburg ;).


    Gruß,
    Lars

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Hallo,


    ich wollte abschließend mitteilen, dass tatsächlich eine Quetschverbindung lose war.
    Diese Stelle habe ich neu verlötet, nun wartet der Worx auf seine "geplante Zeit".


    Viele Grüße,
    Lars

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Diese Diskussion hat mir weitergeholfen. Nachdem mein 798 E eine ca. 1.400 m² große Fläche lange Zeit problemlos kurz gehalten hatte, meldete er plötzlich auch mitten in einem Teilbereich "Außer Mähbereich" oder so ähnlich. Nachdem ich diese Beiträge gelesen hatte, suchte ich das Begrenzungskabel (ca. 300 m und teilweise schon gut eingewachsen) ab. Das war eine sehr mühevolle Arbeit, hat sich aber gelohnt. Ich habe zwei Stellen gefunden, an den das Kabel abgescheuert, bzw. angekratzt war. Nachdem ich diese Stellen instand gesetzt habe, läuft der Mäher wieder problemlos.


    Ich kann also nur empfehlen, das Kabel nach kleinen 'Fehlern abzusuchen. Der Mäher ist da sehr sensibel. Feinfühliger als die Ladestation. Dort blinkte das Licht nicht! Sondern zeige durch Dauerleuchten keinen Fehler in der Verkabelung an. In anderen Beiträgen las ich, dass der Mäher zur Fehlerbehebung eingesandt wurde und nach Inspektion weiterhin nicht mähte. Es ist eben sicher auch kein durch den Hersteller behebbarer Fehler.


    Ich hatte übrigens auch schon andere durch die Verkabelung bedingte Fehler:


    1. der Mäher fuhr im Zick-Zack-Kurzs das Begrenzungskabel entlang und entfernte sich so nicht weiter als ca. 2 Meter vom Kabel. Der gesamte Innenbereich blieb unbearbeitet. Der Grund lag in einer neben meinem Grundstück liegenden Pferdewiese. Diese war durch einen Elektrozaun eingegrenzt. Jeder Stromstoß rief den Mäher zurück zum Kabel. Das Probelm konnte nur behoben werden, indem ich das Kabel an der Grenze zur Pferdeweide ca. 2 Meter weiter auf mein Grundstück verlegte.


    2. der Mäher begann sich im Kreis zu drehen. Fuhr dann wieder ein paar Meter und drehte sich erneut. Dies wiederholte sich ständig. Der Grund lag in einem provisorisch um eine Garagenbaustelle verlegtem Kabel. Ich hatte den Baustellenbereich großzuügig provisorisch abgegrenzt, da ich die endgültige Abgrenzung selbstverständlich dichte an die dann fertige Garsage legen wollte. Da ja nur vorübergehend, wollte ich das für die provisorische Abgrenzung notwendige Kabel nicht abtrennen und ließ so ca. 100 m auf der Rolle. Also im Kreis gelegt auf der Rolle. Als ich das Kabel von der Rolle getrennt hatte und so eine direkte provisorische Verbindung hergestellt hatte, hörte das "Tanzen" des Rasenmähers auf.


    Ist schon ein kleines Sensibelchen dieser Roboter.


    Aber das muss wohl auch so sein. Muss er doch über viele Meter entfernt vom Begrenzungskabel diesen geringen Stromfluss im Begrenzungskabel erkennen, der ihm signalisiert: Ja du bist auf der richtigen Fläche und nicht außerhalb des Mähbereichs.

  • Ich greife das Thema nochmals auf.


    Nach 2 1/2 Jahren habe ich wieder das o.a. Problem, nur blinkt die Ladestation nicht, sondern sie leuchtet dauerhaft grün.


    Die Fehlermeldung lässt sich auch nicht mit 0 zurück setzen?

    Was nun? LS defekt?


    Zum Glück habe ich noch ein halbes Jahr Garantie.


    Helft mir bitte ;)


    Lars

    seit 05/17: Worx 790E.1

  • Wollte Bescheid geben, lag ein Kabelbruch vor. Mit Radio das Kabel abgesucht, lokalisiert und behoben.

    Nun fährt er wieder 👍🏻

    seit 05/17: Worx 790E.1