Signalgeber für eine zweite Rasenfläche?

  • Lol hab ja noch Frequenzzähler hier rumstehen den hab ich ganz vergessen. Der sagt mir 304 Hz mal schauen ob ich nen transistor hab der so schnell schalten kann dann häng ich mal den Frequenzgenerator ran und teste.

  • Eine total simple und robuste Lösung würde mich auch interessieren.
    Das mit dem Ausschalt-Timer bräuchte ich gar nicht. Ich hab da noch so zwei kleine Flächen (<10qm) die er mal 20 min abgrasen könnte. Nur der Aufwand diese in die große Schleife einzubinden ist mir zu hoch.
    Ich hatte auch mal im Trello-Board angeregt, dass es ein Start für separate Mähzone geben könnte, d.h. er mach erst eine Rund Kantenmähen, mäht dann bis Akku niedrig und geht dann in den Standby, ohne zu versuchen nach Hause zu finden. Ist leider wohl alles den Kresses und der neuer App zum Opfer gefallen. :-(

    Landroid SB450 Gustav - WR102SI - Firmware 3.51 - App 1.1.21 - ca. 550m²
    Entwicklungsprojekte ==> DeskApp, Analyser
    Erst Lesen, dann Fragen ==> FAQ - Allgemein

  • Also hab dad gesten mal für ne adruino uno zusammen mit nem Freund programmiert. 2 Tasten für Start und Stop die Frequenz wird im Programm vorgegeben und zwar so das es 40 min läuft ab start bzw anstecken. Die Tage schau ich mal weiter muss die Hardware noch realisieren 2 taster entprellen und den Mosfet ansteuern

  • Diese Platine die von Ede Wolf vorgestellt wurde ist mit einem "atmega8 16pu" Microcontroller konzipiert, der erst programmiert werden muß. Es geht hierbei nicht nur um das Zusammenlöten einer Platine, sondern auch um Programmierkentnisse.


    Den Aufwand für die ganze Platine zusammen mit den Programmierungen werden hier wohl die wenigsten selbst erledigen können.


    Hier das Signal vom orginalen Robomow RM400 für eine ungefähr gemessene Periodendauer von 74 Microsekunden = etwa 13 Khz.


    http://www.bilder-upload.eu/sh…ile=b9253f-1524816845.jpg



    Gruß Thomas

    Edited once, last by pomate11 ().

  • Also ich hab jetzt mal nen simplen Mosfet irf44 per Frequenzgenerator angesteuert so das er 12v schaltet bei 304 hz mit ttl Signal. Wenn ich den adruino uno da habe probier ich das mal mit 304 Hz. Die frequenz lässt sich recht einfach einstellen im Programm. Mal schauen wenn es klappt gebr ich das ganze Projekt frei zum nachbau.

  • Hallo Eisbrecher, hast Du die Möglichkeit das Signal, welches Du mit dem Arduino erzeugst mit einem Oszi zu messen und zu posten, sowie einige Details zur Programmierung ( Programmcode) des Arduino?


    2 Ampere sind schon eine ganz schöne Leistung aber ich denke die braucht man auch bei größeren Flächen, den Vorwiderstand würde ich bald möglichst einfügen, auch wenn es nur wenige Ohm sind, sonst raucht noch etwas ab.


    Wie hoch ist bei Dir die Ausgangsspannung wenn die Schleife geschlossen ist?

  • So also erstmal allgemein Nachbau auf eigene Gefahr für etwaige Schäden etc bin ich nicht verantwortlich oder zur Rechenschaft zu ziehen.
    Der Schaltplan sieht wie folgt aus:
    [Blocked Image: http://www.bilder-upload.eu/thumb/581f59-1525022388.jpg]


    http://www.bilder-upload.eu/sh…ile=581f59-1525022388.jpgWie schon erwähnt habe ich die START STOP und 40min Laufzeit noch nicht getestet.
    Das Signal was ein bekanner an meiner Ladestation mit dem DigtalenSpeicherOszi gemessen hat
    war wie folgt aufgebaut:
    Es hatte eine Frequenz von 75Hz = 13,33333333ms(p)
    davon war das Signal 1% auf HIGH und 99% auf LOW daraus ergeben sich dann die An und Ausschaltzeiten für den Mosfet.
    Also ca 0,1ms bzw 100micros HIGH und 13,2ms bzw 13200micros LOW.
    Mann kann das einfach mit dem Standard Code für eine Blinkende LED testen.


    Hier mal ein alles ohne Schalter oder 40 min Timer (Achtung Robo läuft dann bis Batterie leer ist da er ja nicht Laden kann ohne Ladesation)
    [HR][/HR]
    //hier werden die einzelnen Pins einem Namen zugeordnet mit #define "NAME" "PIN"


    #define FENCE 4 //AUSGANG an dem dann der Mosfetangeschlossen wird


    //75Hz = 13,3ms oder 13300 Microsekunden
    unsigned long microdelayon = 100; //Zeitangabe für Wartezeit nach einschalten in Microsekunden
    unsigned long microdelayoff = 13200; //Zeitangabe für Wartezeit nach ausschalten in Microsekunden




    void setup() {
    pinMode(FENCE, OUTPUT); //FENCE

    }


    void loop() {



    digitalWrite(FENCE, HIGH); //Schaltet FENCE Ausgang AN
    delayMicroseconds(microdelayon); //Wartet die 100 microsekunden die oben definiert wurden
    digitalWrite(FENCE, LOW); //Schaltet FENCE Ausgang AUS
    delayMicroseconds(microdelayoff); //Wartet die 13200 microsekunden die oben definiert wurden

    }

    }
    }


    [HR][/HR]So dann hab ich hier noch ein Foto das ich vom Arduino Ausgang gemacht habe Sorry mein Oszi ist echt schon alt. Der kleine Punkt oben ist die Zeit wo das Signal auf High ist und der Rest is Low.


    [Blocked Image: http://www.bilder-upload.eu/thumb/d9c885-1525024137.jpg]




    Hier kommt jetzt der Code der in meinem Adruino Nano steht:


    //hier werden die einzelnen Pins einem Namen zugeordnet mit #define "NAME" "PIN"


    #define FENCE 4 //AUSGANG an dem dann der Mosfetangeschlossen wird
    #define START 5 //EINGANG für Taster Start
    #define STOP 6 //EINGANG für Taster Stop
    #define LED 13 //AUSGANG für LED zum Anzeigen des Betriebes


    //hier kommen jetzt ein paar Angaben fürs ein bzw ausschalten des FENCE Ausganges
    unsigned long microdelayon = 100; //Zeitangabe für Wartezeit nach einschalten in Microsekunden
    unsigned long microdelayoff = 13200; //Zeitangabe für Wartezeit nach ausschalten in Microsekunden
    unsigned long start = 0;
    unsigned long fourtyMins = 40 * 60 * 1000; // = 40min in milliseconds (solange läuft das Programm ab einschalten bzw START drücken)


    bool pressedStart = false;
    bool pressedStop = false;


    //wir definieren ob ein Pin als Aus oder Eingang benutzt wird
    void setup() {
    pinMode(FENCE, OUTPUT); //FENCE
    pinMode(START, INPUT); //START
    pinMode(STOP, INPUT); //STOP
    pinMode(LED, OUTPUT); //LED

    }


    void loop() {


    pressedStart = digitalRead(START);
    pressedStop = digitalRead(STOP);


    if (pressedStart) {
    // start while-loop by setting a start-time
    start = millis();
    digitalWrite(LED, HIGH);
    }

    while (millis() < start + fourtyMins) {


    digitalWrite(FENCE, HIGH); //Schaltet FENCE Ausgang AN
    delayMicroseconds(microdelayon); //Wartet die 100 microsekunden die oben definiert wurden
    digitalWrite(FENCE, LOW); //Schaltet FENCE Ausgang AUS
    delayMicroseconds(microdelayoff); //Wartet die 13200 microsekunden die oben definiert wurden

    pressedStop = digitalRead(STOP);
    if (pressedStop) {
    digitalWrite(LED, LOW);
    start = 0; // force while-loop to stop by resetting start-time

    }

    }
    }



    Ausgangsspannung habe ich noch nicht gemessen.
    Will jetzt erstmal alles aufn Lochraster aufbauen und noch die Taster testen etc.
    Habe im Moment alles noch fliegend verdrahtet :-)


    Wenn das geht möchte ich Zwecks Spannungsversorgung schauen ob ich es auch
    mit 18650 er Akkus betreiben kann. Klar 12V Motorradbatterie würde auch gehen
    aber dann wird wieder alles so groß.


    Wenn noch Fragen sind einfach melden.

  • Ach freut mich das jetzt das es doch so relativ einfach funktioniert hat... ich spiele schon mit dem gedanken das ganze etwas weiter zu stricken. Ein Taster kurz start oder 5sek drücken für Stop. Zeit über drehschalter/Poti einstellbar isw..... aber erstmal muss die Schaltung mal paar Tage durchhalten. Dann werde ich mir mal ein layout machen möglichen erweiterungen und Platine in fernost bestellen. Hier gibt es auch den arduino nano für ca 4 euro (nachbau). Bin mal gespannt obs jemand mal nachbaut vll mit nem anderrn robi und schaut obs bei ihm auch geht. Würde mich interessieren. Gute Nacht und immer einen schön gemähten Rasen.

  • Bähm auf Lochraster aufgebaut und nen kurzen zwischen 5V und 3.3V gemacht ahh Spannungsregler am Popo und der USb Chip also ab in den Müll damit und 5 neue in China bestellt.
    Naja meld mich wenn die neuen im Haus sind. Aber ein erster 30min Test hat schonmal funktioniert auf dem frisch eingegrenzten Rasen :-)

  • Macht da nicht ein dicker Kondensator mit Widerstand vor dem Mosfet Sinn?
    Hast Du einmal den Stromverbrauch verglichen mit der Worx Ladestation?

    Landroid S WR106 seit 6/17 - FW3.40 - 200m² - Einfachgrundstück
    Landroid M WR111 seit 8/17 - FW5.18 - 700m² - Buckelhangpiste

    iRobot Roomba 650

    FAQ Allgemein für worx-kress-landxcape

  • Kondensator vorm Mosfet ? Ich möchte da ja nichts glätten oder stabilisieren die Spannung muss gleich abfallen um die Induktion in der Spule zu erzeugen. Stromverbrauch habe ich noch nicht gemessen ist mir eig auch nicht so wichtig Hauptsache es funktioniert so erstmal. Wie gesagt bin noch nicht fertig muss die Taster noch zum laufen bekommen so wie die Laufzeit von 40 min. Wenn das mal geht schau ich das alles mit Akku läuft und sehe dann mal nach dem Stromverbrauch. Die nächste Stufe ist dann eine Ladeschaltung für den Robi selbst das man ihn auch mal länger als bis zum Akku ende laufen lassen kann. Dazu muss ich mal schauen wo die Ladeschaltung ist in der Station oder im Robi selbst ? Aktuell jag ich ja ca 1.5A über die Schleife muss mal testen wie weit ich da runter kann das er noch zuverlässig läuft bzw mal den Strom am orginal messen der über die Spule geht. Das letzte Messen mit Multimeter war ein reinfall da hat er was mit 50mA angezeigt denke aber das lag an dem kurzen Impuls das mein Multimeter nicht mitmacht.

  • Du hast doch den Stromverbrauch über 1,5Ah am Eingang, also da wo der Akku angeschlossen ist oder werden soll, mit dem kurzen Impuls kann ein Handelsübliches Messeisen nichts anfangen an der Schleife. Der Strombedarf wird aber auch von der Länge der Schleife beeinflusst. Hast Du mal versucht, das Signal (die Frequenz) zu ändern. Verkürzen oder verlängern? Würde mich interessieren, ob das System dann noch läuft?

  • Hey, ich würde einen solchen Singalgeber auch gerne bauen. Programmieren sollte kein Problem sein, löten kann ich auch. Meine Elektronik-"Kenntnisse" sind jedoch stark eingerostet. Arduino und Bauteile habe ich soweit da. Mir fehlt nur der MOSFET. Wie stellst du dir die "18650" Akku Lösung vor eisbrecher84? Wie würde der Schaltplan dann aussehen? Welchen MOSFET hast du benutzt?


    Ich brauche das ganze übrigends für die Zweitfläche für einen Mr. Gardener / Yardforce Mähroboter. Frequenz messe ich die Tage.


    // EDIT: Habe es gerade erst geschafft den ganzen Thread zu lesen. Die Lösung von Ede_Wolf sieht ja praktisch schon hardware-technisch komplett fertig aus.


    Ede_Wolf gibt es irgendwo eine Teileliste, und die Dateien für das Layout oder verkaufst du das hier irgendwo (zum selbst- zusammenbauen)?
    Ich habe Interesse an der Minimalversion. Mir reicht ein Ein- und Ausschalter :)

    Edited once, last by uwjhn ().

  • So neue Adruino sind eingetroffen. pomate11 Ich werde am Wochenende mal etwas mit der Frequenz spielen um zu sehen wie weit man sich hier bewegen kann. Ich selbst bin auch schon seit einigen Jahren aus der ganzen Theorie Elektronik raus aber ich könnte Wetten man kann den Verbrauch berrechnen muss ich mal lesen wie. uwjhn Ich habe wie im Schaltplan oben zu sehen einen IRFZ44 benutz den hatte ich aus ner alten Verstärkerendstufe ist ein N-Mosfet wenn mich nicht alles täuscht. Schaltplan passt soweit bis auf den 4 Ohm Laswiderstand der sollte bei 12V 8 Ohm betragen um den Strom auf 1.5A zu begrenzen I=U/R. Wie hoch de8r Widerstand sein kann weiß ich nicht sagen wir mal so mit 120 Ohm hat es nicht geklappt = 100mA. Die Schleife selbst hat bei mir grad mal 1 oder 2 Ohm. Der Schaltplan mit den 18650er sieht eig nicht anderst aus nur das halt 2 bis 3 Akkus in Reihe dran hängen.


    TODO:


    1a: Programm anpassen das Start/Stop Taser und Laufzeit funktionieren.
    1: mit der Frequenz spielen (ab wann geht es nicht mehr bzw anhängig vom Stromfluss)
    2: Spannung runter Regeln auf ca 9V (18650 = 4.2V voll)
    3: Strom zur Spule weiter begrenzen und in Abhängigkeit meiner Schleifenlänge schauen was min an Strom nötig ist.



    uwjhn. Kommst du zufällig aus der HN Ecke wegen uwj(hn)?
    Von EdeWolf bräuchtest du ja auch das Programm bzw müsstest wissen wie er es gemacht hat. Hab ihn auch schon angeschrieben kam bis jetzt noch keine Antwort. Meine Lösung ist eig Simpel und geht aber ist noch verbesserungs würdig. Im Moment halt anschalten laufen lassen bis Akku leer deswegen sollte die Laufzeit noch funktionieren aber ich bekomm das einfach nicht hin bin da noch zu neu in Arduino.


    So schönen Abend noch

  • Ne, ich komme aus der Umgebung von Dortmund.
    Deinen Arduino Code kann ich mir morgen mal anschauen. Ist der hier im Forum aktuell? Magst du ein GitHub Projekt anlegen, oder kennst du dich damit nicht aus? Den Code hier im Forum zu diskutieren wäre wohl wenig sinnvoll. In das Projekt könnte dann über kurz oder lang auch die Hardwareliste und ggf. Layouts.

  • Github muss ich mir anschauen kann ich gerne machen. Aber heute nicht mehr. Code ist soweit noch aktuell Taster und Zeit gehen halt noch nicht kein plan warum. Schaltplan layout etc ja kommt dann habe vor dann mal ein Satz platinen in fernsäost zu bestellen. Also mich hat ein aufbau jetzt nicht mal 10 euro gekostet und ich hab die Teile in nem kleinen aber sehr gut bestückten elektroladen gekauft.

  • Vorteil wäre, dass wir der Code dann auch von anderen erweitert werden kann. Z.B. mit anderen Frequenzen für andere Roboter. So könnte man auf Dauer vielleicht eine Lösung haben die bei vielen funktioniert.


    Ich bin allerdings nicht sicher, ob wir nicht ein paar Tage auf eine Antwort von Ede_Wolf warten sollten. War schließlich seine Idee und sein Layout und seine Bilder sahen schon ziemlich fertig aus...

  • Sodele komm heute nicht mehr an den PC aber kurze Info. 12V sind zuviel mit 1.5A hab kurzerhand mal das Netzteil angeschlossen mit 5V und den Strom mal auf 800mA begrenzt. Es läuft auch mit 5V ohne Probleme und die Stromaufnahme mit dem Multimeter gemessen ergaben 27mA Stromaufnahme Lol jetzt wird auch nix mehr heiss lol. Allerdings hat sich mein 2ter Arduino auch irgrendwie verabschiedet kp warum zum glück hab ich noch 3 Stk da hihi. Habe die Frequenz mal auf ca 10khz erhöht ging bei mir nicht. Morgen verlängere ich mal die Ladekontakte und bau mir noch ne Ladestation auf die 2te Rasenfläche. Sagt mal würde es eig gehen die Schlaufe so auch zu verlängern also einfach 2 Kabel auf die andere Fläche zu legen und unten mit anzuschließen? Liegen dann ja eig nebeneinander und auf der Strecke überkreuz würde doch eig egal sein oder Irre ich mich da ?