Absturz-Sensoren von innen verstaubt.

  • Hat schon mal jemand von euch probiert, die Absturz-Sensoren von innen zu reinigen? Bei unseren 555 kommt immer öfters mal der Fehler 6 vor, und der Roomba bleibt dann einfach stehen. Fehler 6 ist wenn der Roomba denkt, dass er eine Kante überfährt und abstürzen könnte, z.B. bei schwarzen Streifen im Boden, oder wenn die Absturzsensoren verstaubt sind. Nun, bei unserem 555 sind sie in der Tat total verstaubt, und zwar von innen!


    Hat die schon jemand von innen gereinigt? Ich wollte sie ausbauen, aber ich komme nicht dran. Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

  • Also ich habe nun den iRobot">">"> Customer-Support angerufen, und die haben mir angeboten den Roomba zu reparieren. Da die Garantie schon seit Jahren abgelaufen ist hätte es 30 € Kostenvoranschlag gekostet, plus Versand. Dazu die Reparaturkosten. Alternativ dazu haben sie mir angeboten einen Ersatzroboter zu schicken. Ohne Zubehör, ohne Akku, ohne Lade Station. Dafür aber nur 150 €. Ich fand das Angebot fair, zumal wir nicht wissen ob eine Reparatur noch möglich gewesen wäre, und haben angenommen. Jetzt haben wir einen Roomba 599 zu Hause. Hoffentlich läuft er jetzt auch noch sieben Jahre. :)

  • Leider musst du zum reinigen der Fallsensoren den Roomba ein wenig zerlegen. Nicht komplett zum Glück, wenn Du etwas technisches Flair oder zumindest nicht zwei linke Hände hast geht das ganz flott.
    Falls du dich getraust, kannst du den Roomba innert 10-15 Minuten soweit zerlegen dass du die Sensoren reinigen kannst, und in 15-30 Minuten wieder zusammenbauen.
    Ich hab dir hier eine kurze Fotostrecke mit meinem 581 gemacht. Die Bauart ist identisch, die Modelle unterscheiden sich eigentlich nur in Farbe und Features..
    Die lange Liste von Fotos soll dich nicht beängstigen.. Habs einfach etwas detailliert gemacht.


    Ach, und ja.. das ganze macht Dreck. Halte einen normalen Staubsauger oder einen starken Handstaubsauger daneben bereit um den Dreck aus allem rauszusaugen was du freilegst.


    Schritt 1:
    Seitenbürste und Bodenplatte weg, zum Akku rausbauen. Es geht auch mit Akku drin, aber wir legen das Mainboard frei. Eine falsche Bewegung mit dem Schraubenzieher kann da für den Roomba tödliche Folgen haben wenn der Akku drinn ist.
    Die Radmotoren können bei Bedarf ausgebaut werden, sind je nur 3 Schrauben. Es macht das Anschrauben der Platine beim wieder zusammenbauen etwas leichter, weil er beim Anschrauben dann nicht "steigt".
    Schritt 1.jpg



    Schritt 2:
    Batterie raus, ca. 52000 Schrauben lösen (oder 10..)
    Schritt 2.jpg


    Schritt 3:
    Blende und Bumper rausnehmen (achtung: Bumper hängt an einem Sensor)
    Schritt 3.jpg


    Schritt 4:
    Lighthouse Abstandsensor vom Bumper abschrauben
    Schritt 4.jpg


    Schritt 5:
    Staubbehälter rausnehmen, Deckplatte von hinten/unten lösen. Braucht u.U. etwas Nachdruck (aka GEWALT) - sind nur Clips
    Schritt 5-1.jpgSchritt 5-2.jpg


    Schritt 6:
    weitere 20'000 Schrauben lösen (oder 11..)
    Achtung: eine der Schrauben ist kleiner als die anderen
    Schritt 6-1.jpgSchritt 6-2.jpg


    Henkel kann dran bleiben.
    Der Deckel sollte nun ohne Widerstand abkommen.


    Falls nur die beiden seitlichen Sensoren gereinigt werden müssen, ist hier Schluss. die Zierleiste mit den Front-Abstandssensoren kann genug verbogen werden um die Sensoren rauszunehmen.
    Schritt 6-3.jpg


    Schritt 7:
    eigentlich nur zur Doku für zum wieder Zusammenbauen.
    Schritt 7-1.jpgSchritt 7-2.jpgSchritt 7-3.jpg


    Schritt 8:
    Bedienplatte abschrauben (4 Schrauben)
    Schritt 8.jpg


    Schritt 9:
    Mainboard abschrauben (5 Schrauben)
    Unter der Schraube links unten hats eine Feder, wenn die gelöst wird drückt die Platine etwas nach oben.
    Schritt 9.jpg


    Schritt 10:
    Mainboard eben nach oben rausheben, das Mainboard und die Zierleiste über den Fall-Sensoren sollte ohne Widerstand rauskommen. Das Mainboard ist an einigen Kabeln angeschlossen, hat aber genug Spielraum um die Fallsensoren freizulegen.
    Schritt 10.jpg


    Schritt 11:
    Die Fall-Sensoren sind in einer Nut eingelassen. Einfach nach innen und oben (aus Sicht des Roomba nach unten) drücken.
    Schritt 11.jpg


    Schritt 12:
    Auf beiden Seiten die (sehr) feine Halteklammer lösen.
    Schritt 12-1.jpgSchritt 12-2.jpg


    Die IR-LED und der Foto-Sensor (vermutlich beide sauber), und das durchsichtige Plastikgehäuse (vermutlich zugemüllt) können nun gereinigt werden. Ich nehm hierzu Wattestäbchen und Reinigungsalkohol.


    Schritt 13:
    Schritt 1-12 in umgekehrter Reihenfolge.


    Beim anziehen der Schrauben unbedingt beachten: Du drehst die Schraube in Plastik. Es zählt nicht das Anzugsmoment, sondern ob das zu befestigende Teil sich noch bewegt. Der Unterschied zwischen "reindrehen" und "Gewinde rausreissen" ist sehr schwer fühlbar. Drum lieber einfach schauen ob sich das Teil bewegt.


    Beim Aufsetzen des Deckels in Schritt 6 gilt: mit etwas Liebe und Geduld. ohne! Gewalt. Wenn du drücken musst, ist etwas verkehrt.

    Files

    • Schritt 8.jpg

      (244.77 kB, downloaded 34 times, last: )
  • Herzlichen Dank für diese super genaue Anleitung!
    Konnte ihr wunderbar folgen und alle vier Sensoren reinigen.
    Zu meiner Überraschung habe ich dabei in der Verkabelung des Frontrades eine halbe Katze entdeckt - offenbar ist das arme Tier der Vorbesitzer buchstäblich unter die Räder geraten :lol:
    2018-03-12 13.43.02 (Medium).jpg

  • Herzlichen Dank, marku! Mein Roomba 564 flitzt wieder flott über dunkle Teppiche, davor drehte er sich rückwärts im Kreis....


    Bei Schritt #11 hat es ein kleines Fehlerchen. Die Fallsensoren müssen noch OBEN wegedrückt werden (aus Sicht des Roombas). In meinem Fall saßen die Dinger derart fest, dass ich Angst hatte, etwas zu zerbrechen. Habe mit einem kleinen Schraubenzieher zwischen Roomba und dem Klarsicht-Gehäuse des Sensors etwas "Verkantungs-Druck" ausgeübt, da dort wohl Staubkörner drin waren. Danach konnte ich mit wohldosierter Gewalt die Sensoren rausdrücken (nur gerade nach oben - nicht nach innen). Bzw. wenn man den Roomba kopfüber auf den Knien hat, dann eben nach unten...


    Und: für die mittleren zwei Sensoren habe ich das "Federblech" mit dem Aufprallsensor (wenn er denn so heisst) demontiert, da ich beim Rausdrücken der Fallsensoren das kleine Blech sicher zerstört hätte.

  • Vielen, vielen Dank an "marku"


    Mein Roomba blieb immer bei dunklem Boden stehen.

    Nach der Reinigung der Fallsensoren funktioniert der Roomba wieder einwandfrei.


    Ohne diese Super-Anleitung von "marku" hätte ich das nicht geschafft den Roomba auseinander zu nehmen.


    :)Danke und liebe Grüße:thumbup: