Erfahrungsbericht zu Deebot R9x (auch MK2) und Ecovacs

  • @Cottbusa: Ich wollte dich nicht angreifen oder dir was unterstellen. Auch negative Erfahrungsberichte gehören zu einem Komplettbild dazu, daher habe ich auch keinen neuen Fred geöffnet und hoffe, dass die Erfahrungsberichte hier noch mehr werden.

  • Naja, mit Xiaomi bin ich vorsichtig. Ich traue diesen billigen China Geräten nicht, die nicht offiziell in Deutschland verkauft werden. Hatte jetzt nen Dibea als Testgerät, der wäre mir letztens bald abgebrannt. Das geht gar nicht.
    Die Saugleistung ist eins, aber er sollte natürlich auch so schnell wie möglich fertig sein. Und natürlich die Reinigung auch möglichst mit einer Akkuladung schaffen. Da wir rund 100qm reine Reinigungsfläche haben wird das kritisch, wenn er vieles doppelt und dreifach abfährt und unnötig durch die Gegend fährt. Aber ich werde das beobachten und im entsprechenden forum berichten. Hier geht es ja um Ecovacs



    Das passt jetzt hier nicht wirklich rein, dennoch:


    Gespannt habe ich deinen Test gelesen, da der Deebot eigentlich mein Favorit war. Mir waren die 500€ aber dann doch zu viel und ich habe mir zusätzlich zu meinem ILIFE X5 (China RObot mit Random-Prinzip, seit über einem Jahr im Einsatz) einen Xiaomi gekauft.



    Die beiden Geräte sind nicht miteinander zu vergleichen. Der Xiaomi ist kein klassischer China-billig-Sauger. Das merkt man schon an der Verarbeitung und dem Gewicht des Robis.


    Die Navigation ist absolut spitze und die Akkulaufzeit ist auch top! Nach meiner 84 QM-Wohnung kommt der Robot mit ca. 55-65 % Akkuleistung wieder nach Hause und das Reinigungsergebnis auf glatten Böden ist absolut top! Für Teppich würde ich den Sauger eher nicht empfehlen.


    Dennoch bleibt das Risiko, das Gerät bei einem Defekt nach China zur Reparatur schicken zu müssen....

  • Quote

    Dennoch bleibt das Risiko, das Gerät bei einem Defekt nach China zur Reparatur schicken zu müssen....


    Aber genau da liegt der Hase begraben: Am Ende hast du noch mehr Rennereien. Wer zahlt denn zum Beispiel das Porto nach China und zurück? Gibt es denn überhaupt eine deutschsprachige Hotline? Hab ich in China überhaupt einen Anspruch auf Gewährleistung?
    Solange die Dinger in Deutschland nicht offiziell verkauft werden lasse ich von sowas die Finger.
    Auf die Geräte von iLife habe ich auch schon ein Auge geworfen, es aber Mangels fehlender App-Steuerung wieder verworfen.


    Ich bin gerne bereit für so einen Roboter Geld auszugeben. Es müssen nicht 1000€ sein, so wie bei iRobot">">">. Aber ich erwarte dann auch ein voll funktionstüchtiges Gerät und keine Beta-Version. Auch bei Neato´s Botvac Connected gibt es noch einige Funktionen die zwar schon eingeplant sind, aber noch nicht funktionieren (zum Beispiel den Roboter per App zurück zur Basis zu schicken). Sowas verstehe ich nicht. Bei einem Auto funktioniert doch nach dem Kauf auch das Radio und wird nicht erst nachträglich geliefert, bei einem Fernseher funktioniert doch auch der TV-Empfang nach dem Kauf. Ich habe irgendwie das Gefühl dass die Hersteller ein wenig den Markt verschlafen.
    Bisher habe ich noch keinen Roboter gefunden der zu 100% das macht was er verspricht!

  • Aber genau da liegt der Hase begraben: Am Ende hast du noch mehr Rennereien. Wer zahlt denn zum Beispiel das Porto nach China und zurück? Gibt es denn überhaupt eine deutschsprachige Hotline? Hab ich in China überhaupt einen Anspruch auf Gewährleistung?
    Solange die Dinger in Deutschland nicht offiziell verkauft werden lasse ich von sowas die Finger.


    Kannst du halten, wie du willst. Die Kommunikation mit China läuft auf Englisch, da kann man dann auch alles nachlesen.


    Dafür bekommt man halt einen Sauger für um die 280 Euro, der zu 100% das hält, was er verspricht (wenn er denn hält), und für den gleichwertige Alternativen hier locker das dreifache kosten. Das ist nicht jedermanns Sache, und das kann und darf jeder für sich selber entscheiden.


    Oliver

  • Auch bei Neato´s Botvac Connected gibt es noch einige Funktionen die zwar schon eingeplant sind, aber noch nicht funktionieren (zum Beispiel den Roboter per App zurück zur Basis zu schicken).


    Funktioniert einwandfrei.
    Allerding ist beim Botvac das Prinzip ein anderes als bei Deebot, der Botvac macht sich die Karte jedes Mal neu, und er weiss nur, wo die Ladestation ist, wenn er von da losgefahren ist und in der Nähe gesaugt hat, dann hat er sie "gesehen" und kann auch zurückgeschickt werden.


    Ich bin froh den Botvac zu besitzen, er läuft hier jeden Tag und das eigentlich Problemlos. Natürlich frisst er sich mal an Teppichfransen fest o.ä., aber nichts grundlegendes. Der bei den Kindern funktioniert ebenso gut, hat bei 3 Katzen auch gut zu tun.


    Deebot hat den Schuss noch immer nicht gehört, wenn weiterhin unbrauchbare Geräte verkauft werden, die man umgehend zur Reparatur schicken muss, damit sie überhaupt benutzt werden können. Selbst wenn hinterher alles OK ist, aber möchte ich Kunde so einer Firma sein? Ich eher nicht...

    Husqvarna Automower 310

    Husqvarna Automower 330X

    Neato Botvac connected

    AEG RX9

  • Aber genau da liegt der Hase begraben: Am Ende hast du noch mehr Rennereien. Wer zahlt denn zum Beispiel das Porto nach China und zurück? Gibt es denn überhaupt eine deutschsprachige Hotline? Hab ich in China überhaupt einen Anspruch auf Gewährleistung?
    Solange die Dinger in Deutschland nicht offiziell verkauft werden lasse ich von sowas die Finger.


    Klar, das ist ein Risiko, aber ganz ohne Garantie ist man nicht.


    Es gibt eine 1 Jährige Garantie. Dazu muss der ROboter nach China gesendet werden. Das kostet um die 30€. Bei einem defekt in den ersten 145 Tagen gibt es für den Versand 25€ von Paypal zurück. Alles nicht so toll komfortabel, aber zur Not eine Lösung.


    Das ist einfach die Frage ob man das Risiko eingehen möchte oder nicht. No Risk . No Fun ;)


    Das Gerät selbst ist top.

  • Die Beiträge #22 bis #26 passen in der Tat nicht in diesen Thread! Falls du weiteren Beratungsbedarf bezüglich des Xiaomis hast, sei dir das Stöbern im entsprechenden Forenteil


    http://www.roboter-forum.com/forumdisplay.php?130-Xiaomi


    angeraten. Gerne darfst du auch einen eigenen Thread im Bereich Kaufberatung aufmachen und dich dort über den Roboter und mögliche Alternativen informieren lassen:


    http://www.roboter-forum.com/f…hp?108-Staubsaugerroboter

  • Hallo,
    habe die Kritik aufmerksam gelesen, da ich mich schon einige Zeit nach einem neuen Saugroboter umschaue. Gerne schaue ich dafür auch die Videos an, in denen man sieht, wie der Saugroboter fährt. Mich wundert es daher, dass trotz der großen Unzufriedenheit mit diesem Sauger man keine sehr schlecht fahrende Saugroboter in den Videos sieht.

    Edited once, last by Faultier ().

  • Hallo,


    ich hatte den MK2 und war echt begeistert. War nur leider ein Fehlkauf da ja jetzt der Ozmo 930 veröffentlicht wird. Ich habe den Ozmo bereits vorbestellt und der wird noch besser als der MK2 sein. Du solltest auch auf den Ozmo 610 oder 930 warten.

  • Es gibt wenig Youtubes vom MK2, meistens sind das alte Videos vom MK1. Das einzige neue aussagekräftige Video

    ist von Magna (? Offenburg) wo der MK2 sich in der Tat gut schlägt. Auch wenn er bei 0:18 direkt mit dem Turm vor den Heizkörper knallt...:mad2:
    Ich muß Magna Recht geben, das Bessere ist der Feind des Guten, heute würde ich mir auch den Ozmo kaufen. Dessen Vorteile sind die Teppicherkennung in Kombination mit unterschiedlichen Saugstärken, die Pumpe mit grösserem Wassertank und immer die neueste Software da OTA möglich.

  • Mit der MK2 Software fährt er Mittlerweile ja gar nicht so schlecht. Leider habe ich das wie oben im Video immer mit dem Turm beim Wenden irgendwo dagegen knallt. Das kommt dadurch das er nicht vorher her die Kanten abfährt.


    Das Service ist leider absolut miserabel. Musste immer 8 Wochen warten bis ich Ihn wieder hatte.


    Das macht meiner auch noch öfters: https://youtu.be/OMNC7lgp5Ko
    Stromausfall ist auch lässtig, da kurft er herum bis der Akku leer ist: https://youtu.be/BqTAUajkC6c

    -Xiaomi Roborock Vacuum S5

    -2x Xiaomi Mi Robot
    -Makita DRC200Z

    -Medion Wischroboter MD 18379

    -Makita DCL501 Akku Staubsauger

  • Vom OZMO könnt ihr euch bei Youtube 2 Videos von mir anschauen, auch hier im forum erwähnt. Sehr geiles Gerät, gab schon 2 oder 3 Updates via ota, alles gut soweit obwohl glaube vor Marktstart noch ein Update kommen soll, warum auch immer. Der mk2 ist aber auch sehr sehr gut geworden. Mit dem Turm ok aber irgendeine ungünstigstes Mobiliar hat eig jeder egal welcher bot. Couch, Unterkante Küche, das er da evt nicht bis an blende heran fährt etc, es kann nicht zu 100% passen das wäre absoluter Zufall oder ich muss das Haus für den bot komplett anpassen^^ zum Service kann ich nichts sagen da meine bis jetzt ohne Probleme laufen. Ca 3-4x die woche ca 60m2 je bot. Der OZMO lohnt aber mehr aus Gründen die hier genannt wurden. Längere Fahrtzeit wäre noch zu nennen und Einstellung der Feuchtigkeit. Nochmal die Info, bin beta Tester, ABER nicht hier um Käufer zu bekehren oder ähnliches, ich war auch schon vorher hier aktiv. Ich teste lediglich für Ecovacs und gebe Vorschläge zur Verbesserung.(das habe ich ebenfalls schon vorher getan via Ecovacs Facebook) Und das knallhart das könnt ihr mir glauben... Oder auch nicht ;)

  • Ich hatte auch den Eindruck, dass er die Karte beim Reinigen noch nachgebessert hat. Er ist später noch besser gefahren.

  • Du solltest auch auf den Ozmo 610 oder 930 warten.


    Das wollte ich als erstes auch machen, dann habe ich leider gesehen, dass der Ozmo 930 hinten eine Rad bekommen hat, das keine Lenkrolle ist. Das hatten die R9x nicht.
    Und weil ich mit dem Vorwerk Kobold 100 schlechte Erfahrungen gemacht habe (er hat bei seinen Drehungen mit seinen Nichtlenkrollen in der ganzen Wohnung meinen Ahornparkett zerkratzt) werde ich keinen Saugroboter mehr kaufen,
    der auf Rollen fährt die keine Lenkrollen sind. Mir erschließt es sich auch nicht ganz, warum hier diese Rolle nötig ist, die bei den fast Baugleichen Vorgängermodellen nicht nötig waren. Vielleicht kann man das Rad auch einfach raus machen.

  • Wenn man den Ozmo 930 mit dem R95 von unten vergleicht, dann sieht man das die Antriebsräder beim Ozmo 930 weiter vorne plaziert sind, somit würde er ohne das Rad hinten runter gehen und vorne hoch. Beim R95 sind die Räder nahezu in der Mitte vom Gehäuse angeordnet.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Ah ok, das ist mir so noch gar nicht aufgefallen.... Ich finde ein Stützrad hinten ja grundsätzlich besser, da das Rad dann vielleicht nicht so schnell verschmutzt.... Aber ich finde, eine nicht lenkbare Rolle hier zu verwenden ist ein Versagen des Entwicklers und enttäuscht mich. Für mich war der Ozmo nämlich sehr interessant.

  • Ganz ehrlich? Wenn das der einzige Grund ist und du ihn deswegen nicht kaufen willst, finde ich das übertrieben. Ich glaube da wirst bei jeden Bot irgendwas finden und nie glücklich werden. Aber ist respektiere das und wenn das für dich ein Nogo ist dann ist das so. Ich kann nur sagen, egal ob Katzenstreu, Brötchenkrümel etc ich höre da nie was kratzen etc was mir Sorgen macht, auch beim Vorgänger nicht. Es befindet sich ja hinter der Saugöffnung, von daher finde ich das schon ok so. Keine Ahnung wie das evt andere Hersteller umsetzen, da habe ich ehrlich gesagt nie drauf geachtet. Trotzdem viel Glück bei der weiteren Suche.

  • Das hintere Rad wird (denke ich) nur ein Stützrad für die Schwellenüberwindung, usw. sein. Er kann dann hinten nicht mehr aufsetzen und wird immernoch über das Vorderrad geführt.

  • Ganz ehrlich? Wenn das der einzige Grund ist und du ihn deswegen nicht kaufen willst, finde ich das übertrieben.


    Mir ist meine Einrichtung, die viel Geld gekostet hat, einfach wichtig.... der Vorwerk hat mit seinen nicht lenkbaren Rollen bereits überall seine Spuren hinterlassen und er ist nicht mal ein Jahr gelaufen... Wenn ich mir vorstelle, dass er 3 Jahre Zeit gehabt hätte. Der Parkett ist verklebt und wechselt man nicht so einfach und günstig wie einen Teppich.