Ambrogio L60 +

  • Hallo,<br>als Neuer hier im Forum möchte ich gleich mit meinen Erfahrungen mit dem Ambrogio L60+ starten.<br>Für fast 1000 Steine soll er mir die Arbeit im Garten erleichtern.<br>Wegen meiner Hunde habe ich dieses Kabellose Gerät gewählt, da im Randbereich gerne mal gebuddelt wird.<br>Das Mähen erledigt er super, selbst Blätter werden zerkleinert und sind weg.<br>Die Laufzeit ist für das + Modell mit 130 - 140 Minuten so gerade OK.<br>Das größte Problem sind die Rasensensoren. Die Fläche muss ganz trocken sein oder die Sensoren verkleben. Dann fàhrt der Ambrogio nur noch 1m hin und zurück.<br>Ich befürchte das ich zum Herbst hin entweder immer daneben stehen kann um die Sensoren zu reinigen oder sie abstellen muss.<br>Gestern hat es geregnet, heute nur Sonne. Um 13:00 den Mäher in die Spur gesetzt. 4x musste ich hin. Die Hoffnung ihn selbsttätig arbeiten zu lassen ist hin.<br>Der Hàndler mein so ist's halt mit den Kabellosen.....<br>Gruß aus<br>Ostfriesland

  • Das gleiche Problem hatte ich auch.
    Nachdem ich die Metallringe an den Sensoeren vorsichtig abgehebelt hatte war er wieder selbstständig... auch nach Regen!!
    Nach nun 2 Jahren keine Schäden am Kunststoff..
    Alles Gut!

  • Der L60 ist jetzt bereits das dritte Mal wegen der beschriebenen Fehler in Reparatur.

  • Hallo Robohome,


    ich habe einen L50 und das gleiche Problem, aber im direkten Vergleich mit dem selbst mähen, ein riesiger Vorteil. Gestern ging mein L50 kaputt und sagte nichts mehr, so musste ich selbst Hand anlegen. "Puh", dann weiß man einen Roboter zu schätzen. Dein Händler hat aber natürlich Recht.

  • Der Händler hat nicht Recht. Ein Roboter sollte selbständig arbeiten, wenn das so in der Werbung versprochen wird. Nach der inzwischen dritten Reparatur, dem Austausch von Videos usw. habe ich jetzt ein Austauschgerät. Mal schauen.....

  • Das Austauschgerät läuft jetzt über 1 Jahr, am letzten Garantietage wurde ein Antriebsmotor ersetzt. Die zuvor beschriebenen Probleme bestehen nicht mehr. Auch Tau auf dem Rasen sind kein Problem mehr. Ganz selten bleibt das Gerät im Mähvorgang stehen und muss neu gestartet werden. Der Akku hält jetzt etwas über 90 Minuten neu waren es fast 120. Die Mähleistung ist beeindruckend, auch Blätter und kleine tote Zweige werden geschreddert. Als mechanische Begrenzung nutze ich Eichenspaltpfähle ( aus dem Landhandel) ungespitzt und liegend. Diese sind schwer genug um dem Roboter zu stoppen und sehen natürlich/rustikal aus.

    Mein Fazit:

    Ich würde ihn wieder kaufen, wenngleich er 300 - 400€ zu teuer ist.