Drehbares Heckrad

  • sei mir nicht böse, aber die STLs meiner Konstruktionen gebe ich leider nicht mehr raus, zu oft schlechte Erfahrungen gemacht.


    Alles klar, schade aber kann ich nachvollziehen.

    Sind Produkte die auf Deiner Lösung basieren auf Ebay aufgetaucht, sowas wäre echter Frevel.

    Viele Grüße

    Ohosch

  • Ich hab mir das Teil selber gezeichnet und gedruckt. Läuft mit dem selben Rad seit Anfang letzten Jahres ohne Probleme. Wer Interesse hat kann sich ja melden.

    Hallo, vielen Dank für Deine Arbeit, ich möchte auch mal mein Interesse anmelden...

    Gardena R38LI (2018)

    Vorwerk VR200 (2017)

    Vorwerk VR200 (2015)

  • Was kostet so ein Rad, wenn man es selbst druckt?


    (Nur aus Interesse, ich hab vor einiger Zeit eins gekauft. War gefühlt ziemlich teuer, aber funktioniert seitdem gut)

    Roborock S55 (Valetudo, dummycloud)

    McCulloch Rob 1000

  • Alles klar, schade aber kann ich nachvollziehen.

    Sind Produkte die auf Deiner Lösung basieren auf Ebay aufgetaucht, sowas wäre echter Frevel.

    Viele Grüße

    Ohosch

    Auf Ebay zum Glück nicht aber auf anderen Plattformen.

  • Was kostet so ein Rad, wenn man es selbst druckt?


    (Nur aus Interesse, ich hab vor einiger Zeit eins gekauft. War gefühlt ziemlich teuer, aber funktioniert seitdem gut)

    Das es gefühlt sehr teuer war, kann ich mir gut vorstellen.

    Es ist leider nicht so wie man sich das vorstellt, dass man ein paar Linien Zeichnet und auf einen Knopf druckt und es entsteht ein Bauteil. Da gehört leider noch viel mehr dazu, deswegen ist es halt für Einzelproduktionen oder Kleinserien für Privatpersonen nicht gerade mega günstig. Für die Industrie sieht das ganze anders aus.

    Außerdem kommt es immer drauf an was man als Grundlage hat, wenn man sich einen 200 Euro Chinadrucker kauft und ein bisschen matsche extrudiert dann kann es durchaus sein, dass der "Profi" dafür nur wenige Euros haben möchte. Wenn man aber Geräte für einige Tausend Euro hat und dem entsprechend auch Material auf Lager dann sieht der Maschinenverrechnungssatz eben anders aus. Ich versuche einfach einen frairen Preis zu machen, so das meine kosten gedeckt sind und auch ein klein wenig der Aufwand, wobei das so ist, dass wenn man das ganze mit dem Spitzen Bleistift rechnet ich bei jedem Träger für ein drehbares Heckrad Verlust machen würde. So rechne ich aber nicht. Ich habe ja weder einen Vor noch einen Nachteil, wenn ihr so ein Teil von mir bekommt, deswegen versuche ich damit einfach nur die Technik und die Möglichkeiten an die Leute zu bringen. Ich weiß klingt komisch ist aber so. Geld verdient man nicht mit dem kleinen Mann / Frau der einen schönen Rasen haben möchte sondern mit Unternehmen die Geld haben entsprechnede Aufträge zu bezahlen.

    So lange rede kurzer Sinn, wenn Interesse hat kann gerne per PN anfragen. Ich drucke euch aber nur den Halter, die restlichen Materialien müsst ihr euch selber besorgen und montieren, die Montage ist aber sehr einfach. Es ist übrigens das selbe Prinzip bzw Bauform wie das aus den Ebay Angeboten, nur das meins halt ein klein wenig anders aussieht, man montiert auch das selbe gelbe Rad da dran.

    Das Rad muss natürlich auch geschmiert werden aber es hält bis jetzt über ein Jahr sehr gut durch, ein bisschen Rost lässt sich gut mit etwas Rostlöser entfernen.

    Wer lieber einen kompletten Bausatz haben möchte der muss leider bei Ebay oder bei jemand anderem bestellen, nicht falsch verstehen, aber der Aufwand ist mir aktuell zu hoch und man muss auch einiges an Geld investieren um alle da zu haben, da gerade die Rolle sehr teuer ist, bei dem Aufwand müsste ich dann wieder den Preis anziehen was euch nicht zugute kommen würde....


    Gruß und gute Nacht

  • PS: Wenn ich mir die Drucke von dem Angebot auf Ebay anschaue dann wundert mich nicht warum die Dinger Abbrechen.... die Druckqualität ist einfach schlecht...

  • Nebst den positiven Eigenschaften des drehbaren Heckrades habe ich gestern einen kleinen Minuspunkt entdeckt. Das schmale Rad hat genau das Rohr des Stewi getroffen und ist hängengeblieben... :D

  • HI, habe dich mehrmals per PN wegen den PayPal Daten angeschrieben. Meldest du dich mal bei mir? Oder druckst du keine Halterung mehr?

    Hast auch eine PN.


    Leute es tut mir wirklich leid, wenn ich so spät antworte aber ich kriege aktuell keine Benachrichtigungen mehr, wenn ich eine PN bekomme, obwohl es aktiviert ist. Bitte um etwas Nachsicht.


    Gruß

  • Hast auch eine PN.


    Leute es tut mir wirklich leid, wenn ich so spät antworte aber ich kriege aktuell keine Benachrichtigungen mehr, wenn ich eine PN bekomme, obwohl es aktiviert ist. Bitte um etwas Nachsicht.


    Gruß

    Is heute angekommen. Alles gut, besten Dank. Hat wer nen Tip für das ultimative drehbare Rad?


    Gruß


    André

  • Moin!


    Ich habe auch vor einiger Zeit bei eBay dieses Heckrad gekauft. Seitdem habe ich das Rad auch zwei mal nachgekauft, weil sich das Kugellager festgesetzt hatte (trotz Schmieren).


    Da ich mittlerweile selbst einen 3D-Drucker habe, habe ich dann ein Rad entworfen (in diesem Fall wirklich nur wenig kompliziert), in welches man Kugellager in der Größe von Skateboards, Inline-Skates etc. einsetzen kann. Diese sind ja in Massen verfügbar und man bekommt sie recht günstig.

    So ersetze ich nicht mehr das Rad, sondern einfach ab und an die Kugellager.


    Ich lade das Teil gleich mal bei Thingiverse hoch. Ist mein erster Upload dort, daher muss ich mir das erstmal eben anschauen...


    Edit: https://www.thingiverse.com/thing:4552164

  • Hallo zusammen,

    meine beiden Maeher habe ich auch auf diese Raeder umgestellt. Gleiches Problem, die Raeder setzen

    sich gelegentlich fest.

    Meine Maeher fahren schon mal in trockenen Zeiten ueber recht staubigen Boden. Lenkbarkeit ist nicht

    das Problem, die Rolle setzt sich aber fest und schleift anschl. nur ueber den Boden.

    Das Problem sehe ich im Kugellager, ist nicht staubdicht und setzt sich zu.

    Ich plane zwei Varianten:


    V1: Ein Rad aus Metall mit eingepressten dichten Lagern. --> es kommen kein Schmutz und Feuchtigkeit in das Lager

    V2: Eine Radloesung, ohne Lager und einer "uebergrossen" Bohrung in der Laufrolle. --> Schmutz sammelt sich nicht

    oder die Achse kann sich freilaufen. Reibungs-Verschleiss muss das Material abfangen.


    Aus meiner Sicht hat das Rad keine grundlegende Funktion und muss die Maeher nur stuetzen, gut beweglich sein in

    der x-Achse.


    Gruesse !

  • V1: Ein Rad aus Metall mit eingepressten dichten Lagern. --> es kommen kein Schmutz und Feuchtigkeit in das Lager

    Kannst du vergessen. Es gibt keine wirklich dichten Lager. Fidatex ist da schon "etwas" länger dran.

    Auch seine wirklich sehr guten Lager haben bei mir nach einiger Zeit aufgegeben.

    Spätestens Haare werden die Dichtlippen der Deckscheiben anheben und dann nimmt das Unheil seinen Lauf.


    Ich habe jetzt 1,95 Rollen aus dem Baumarkt unter Gizzmo. Da läuft der Kunststoff des Rades direkt auf der Achse. Nach ca. 3 Monaten ist das Rad hin, die Bohrung der Achse um das doppelte aufgeweitet.


    V2 dürfte auch schwierig werden. Sand schleift früher oder später alles weg. Ich habe aus Spass mal eine Messingbuchse in ein ausgelatschtes Baumarktrad eingepresst. Hat auch nicht wirklich lange gehalten. Eine Stahlbuchse die gehärtet wird könnte einiges an Standzeit bringen, aber da wird die Materialpaarung mit der Achse interessant. Spätestens wenn es nass wird, wird die Lokalelementbildung hier für einigen Fraß sorgen.

    An das "Freilaufen glaube ich nicht. Die Momente die hier an der Welle auftreten werden dafür wahrscheinlich nicht reichen, da das Rad zügig anfängt zu rutschen.

    2x 2011er Husky 305 weiß Gizzmo, schwarz Hubert

  • An das absolut dichte Rad mag ich auch nicht glaube, zumindest nicht wenn es Lager hat. Außer dem sollte das ganze auch noch bezahlbar sein.

    Mein Rad ist über den letzten Winter auch festgerostet, da ich den Mäher dummerweise einfach ins Gartenhaus gestellt habe ohne ihn winterfest zu machen. Aber im Frühjahr habe ich es kurz demontiert, etwas caramba rein gesprüht, kurz gängig gemacht und neu gefettet, seit dem läuft er wieder ohne Probleme. Ich muss die Tage mal schauen ob es nochmal eine Schmierung gebrauchen könnte aber zumindest macht es keine Anzeichen dafür.

    Es ist alles ein Kompromiss zwischen Langlebigkeit und Preis...

  • Ich hab im Internet ein Kunststoffrad gefunden. Das hat hat zwei Kugellager, innen 10 mm außen 20 mm. Es ist seit zwei Wochen im Einsatz und läuft ohne Probleme.