Worx Landroid WR106SI (FW 2.59) vs. Yardforce SC 600 ECO

  • Die Tage wurde ich angeschrieben, ob ich mal einen Vergleich erstellen könnte zwischen meinen beiden Rasen-Robi's.
    Der Landroid S ist hier im Forum ja relativ weit verbreitet, während der SC 600 ECO hier eher als Exot bezeichnet werden darf.


    Erstmal habe ich die grundlegenden technischen Daten zusammen getragen.


    Vergleich Yardforce vs Landroid.JPG


    Ausstattung:
    Während der Worx bequem per App über WLan bedient werden kann, verzichtet Yardforce gänzlich auf solch eine Funktion. Der Landroid S hat vier Tasten (Start, Home, OK, Stop) am Chassis. Der Yardforce greift auf 10 Tasten zurück (Arbeitsdauer: 4h/6h/8h/10h, Induktionssignal: S1 & S2, Sperre, Start, Home, Stop). Yardforce greift auf einen 28V Akku zurück, während der der Worx mit einem 20V Akku arbeitet. Bei der Schneidhöhe tun sich beide nichts und können stufenlos von 20mm bis 60mm über ein gut erreichbares Stellrad eingestellt werden. Bei Schnittbreite und dem verwendeten Klingensystem herrscht ebenfalls Gleichstand. Der Worx verwendet vorne ein frei schwenkbares Stützrad, während der Yardforce auf zwei frei schwenkbare Stützräder vertraut.

    Ladestation:
    Der Yardforce lädt klassisch über zwei Kontaktbuchsen in der Front auf. Wenn man die Begrenzungskabel geschickt verlegt, kann die LS platzsparend in einer Ecke untergebracht werden. Er benötigt 1m gerade Ein- und Ausfahrstrecke um korrekt die LS befahren zukönnen. Die Ladestation des "S" wird wie ein Bahnhof befahren. Dadurch benöntigt der Worx eine gewisse Ein- und Ausfahrstrecke, lt. Hersteller 2m vor und hinter der Station. Es gibt hier aber auch Installationen mit deutlich weniger Vor- und Nachlauf. Es sollte auch drauf geachtet werden, das die Worx LS ziemlich gerade steht, da mit die Ladung des Landroid vernünftig klappt.


    Bedienung:
    Der Yardforce ist super simpel aber nicht besonders flexibel was seine Mähzeiten angeht. Er mekrt sich nur die Startzeit einmal und fährt dann jeden Tag stumpf um diese Zeit los. Ebenso das Kantenmähen macht er einmal pro Woche. Man kann das Manuel anstoßen, aber halt nicht einstellen. Will man ihn am ausfahren hindern, ist die Sperrtaste zu betätigen, er arbeitet erst wieder wenn die Sperre entfernt wurde. Der Landroid S ist da ganz anders gestrickt. Über den Wochenplaner in der App kann man ihm genau sagen, wann und wie lange er arbeiten soll. Dort kann auch eingestellt werden, wann er die Rasenkannte schneiden soll. Wenn der "S" sauber ins WLan eingebunden ist, kann er quasi von überall aus gesteuert und überwacht werden. Was der Yardforce so treibt kann nur durch persönliche Kontrolle festgestellt werden.


    Mähen:
    Beide Robi's arbeiten bei mit länger als die Hersteller angegeben haben. Der Yardforce liegt im Schnitt bei ca.97 Minuten, der Worx schafft um die 87 Minuten. Dürfte aber auch daran liegen, das der Rasen bei mir aktuell nicht sonderlich gut wächst. Beide habe eine Schnittbreite von 18cm. Vorteil des "S" ist das er durch aussenliegendes Schneidwerk weniger Platz zum überfahren braucht. Der Abstand zwischen Begrenzungskabel und überfahrbaren Rand ist nur 10cm, dem Yardforche müssen hier min. 25cm eingeräumt werden. Von der Lautstärke sind beide fast gleich bei ihrer Arbeit. Vom Schnittbild gibt es keinerlei Unterschiede.


    Fazit:
    Es kommt auf die persönliche Philosophie an.


    Der Yardforce SC 600 ECO ist der Malocher. Einmal installieren und er arbeitet bei Wind und Wetter völlig unbeeindruckt vor sich hin. Alle zwei Wochen mal von unten sauber gemacht, das war es. Nachteil auf kleinen Flächen ist halt, das er Minimum 4 Stunden (inkl. Nachladung) auf Tour ist. Ausserdem ist er auch nicht so mitteilungsfreudig und piepst nur wenn er sich aus der LS abdockt oder während der Programierung. Rumstehen, weil ihm irgendwas während der Arbeit nich in den Kram passt gibt es bei ihm nicht.


    Der Worx Landroid WR106SI ist der Moderne. Super flexibel was die Programierung angeht. Er soll nur dreimal die Woche eine halbe Stunde arbeiten, kein Problem für den Worx. Kontrollierbar von überall auf der Welt. Allerdings ist er viel sensibler was auftretene Fehler angeht und er hat auch das Bedürfnis es durch Gepiepse der Umwelt mitzuteilen. Bei ihm neige ich eher mal dazu, nachzuschauen was er den gerade so treibt.


    Bin ich mit dem Yardforce zufrieden? Ja
    Würde ich den Yardforce nochmal kaufen: Nein, die 4 Stunden sind für die 50m² einfach zu lang, deswegen manuelles eingreifen nötig bei geringem Rasenwachstum. Ich behalte ihn aber, bis er den Dienst quittiert und hoffe das er noch lange seine Arbeit verrichten wird.


    Bin ich mit dem Landroid S zufrieden: Ja
    Würde ich den Landroid S nochmal kaufen: Ja, auch er nicht perfekt, aber einfach flexibler und vom Design schicker. Wenn der Yardforce irgendwann den Dienst einstellt, wird ein "S" ihn beerben.


    Das soll es dann erstmal gewesen sein und ich hoffe das ich alles relevante getroffen habe.


    Gruss
    Sascha

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

    Edited once, last by Sascha_Rhbg ().

  • Nachtrag:
    Gestern bei der Grundreinigung habe ich noch die verwendeten KLingen verglichen. Länge und breite sind identisch. Die Bohrung bei den Klingen des Landroid sind aber größer, somit können für die beiden nicht die gleichen Klingen verwendet werden.


    Habe auch mal getestet, ob die beiden das BK-Signal des anderes erkennen und akzeptieren. Dies ist nicht der Fall, entsprechend wird wohl der eine den anderen auch nicht in seiner direkten Nachbarschaft bei der Arbeit behindern.


    Hier die beiden Jungs nochmal vereint, vor der Winterpause.


    [Blocked Image: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20171024/1f767e1cde13cd3ec73f007667bd6169.jpg]

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

    Edited once, last by Sascha_Rhbg ().

  • Hallo Sascha_Rhbg, ich sehe in Deiner Signatur, das Du neben dem Worx auch einen Yardforce hast. Kannst Du mir bitte ein paar Fragen zu dem Gerät beantworten??: 1.) Hat der auch einen Kantenmähmodus?? 2.) Wie ist er im Vergleich zum Worx bezüglich Lautstärke? 3.) Kann man ihn auch gegen bäume uns so fahren lassen statt einzuinseln?? 4.) Ist die Funktion bezüglich Drahtverlegung ähnlich wie beim Worx, mal abgesehen vom Randabstand? 5.) Wie findest Du das Gerät im Vergleich?, also kannst Du ihn als Alternative für Grundstücke mit geringerem Schwierigkeitsgrad (Weniger Inseln, keine Durchfahrten kleiner 1 m Breite, geringe Steigungen/Abhänge) , einordnen?


    Vielen Dank,


    Olli

    Mäher: Worx SB700=WR110MI


    Firmware:
    2.04 vom 08.04.2017
    2.12 seit 11.04.2017
    2.24 seit 25.04.2017 ; keine Verbesserung bei der Inselproblematik.
    2.43 seit x.6.2017 ; grosse Insel 2 qm wird erkannt, kleine nicht ; jetzt mehrmals Verlassen des drahtes
    2.50 Zwangsupdate seit 16.6.2017
    2.75
    3.26 nach auto update,.. und wieder fange ich an das BK zu ändern ....:mad5:
    22.Mai2018: Zurück auf 2.99 ... mal sehen..

  • Zu 1:
    Ja hat er, aber er fährt ungefähr 1m aus der LS, dreht sich um 180Grad auf das BK unt aktiviert dann erst die Messer. Somit bleibt was stehen und die Randsteine sollte 16cm haben.


    Zu 2:
    Ich würde die Lautstärke vom Pegel als etwa gleichwertig einordnen. Der Landroid macht primär durch die Radmotoren auf sich aufmerksam, der YF verteilt es etwas, der Radantrieb ist eine Spur leiser, dafür hört man ein leichtes summen vom Mähwerk.


    Zu 3:
    Ja man kann kan auf Hindernisse bei Bedarf auffahren lassen. Er stopt dann und dreht ab.


    Zu 4:
    Ich würde sagen das er die klassische Verkabelung wie alle handelsüblichen Geräte hat.


    Zu 5:
    Ich würde ihn auf wirklich einfachen Gelände einsetzen. Passagen unter 150cm wird er irgendwie bearbeiten, wendig wie ein Landroid ist er nämlich nicht. Er hat bei mir die Tage schon eine Pause machen müssen weil das Planschbecken stand und er nicht dran vorbei kam. Siehe: http://www.roboter-forum.com/s…673&viewfull=1#post332673

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

    Edited once, last by Sascha_Rhbg ().

  • Mittlerweile gibt es ja seit 2018 den Yardforce SA600H, den man wie Worx und andere programmieren kann, z.B. für deinen kleinen Rasen auf 2 Stunden alle 2 Tage und ähnlich. Ist im Angebot wg. der Programmierung 50 Euro teurer als dein Yardforce SC600 Eco und wird ansonsten ähnlich arbeiten. Wenn du das vergleichst: würdest du dann den Worx immer noch vorziehen?
    [h=2][/h]

  • Ja würde ich noch immer. Warte auch gerade mal auf ein gutes Angebot für den WR103Si.


    Man kann beim Landroid einfach besser nachvollziehen, was er so treibt und was bei einem Fehler passiert ist, durch den Log-File. Ich weiß das es für meinen SC600Eco eine neure Firmware gibt. Dafür muss er aber eingeschickt werden. Der Landi macht das automatisch.

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase