AEG RX9 (Electrolux)

  • Vor einiger Zeit angekündigt und nun auch käuflich erhältlich:


    http://newsroom.electrolux.com…it-dem-rx9-neue-masstabe/


    https://www.aeg.de/wellbeing/discover/rx9/


    Es wird viel versprochen (3D-Laser-Kamera-Navigation, Türschwellen problemlos übersteigen, Kombination aus großer Hauptbürste und großer Seitenbürste), jedoch sind 1300€ ein stolzer Preis.


    Gibt es schon Erfahrungen mit diesem Gerät? Hält es, was es verspricht? Kann es mit dem Roomba 980 mithalten?

  • Danke dir für die Info´s


    leider finde ich keinerleih angaben zur Saugleistung.


    Was sich in meinen Augen etwas schwach liest
    40m² soll er nur schaffen
    Saugt nur 40min und braucht dann 3.5h zum weitersaugen :shocked:
    wäre mir jetzt auf Anhieb keine 1300€ Wert nicht mal die Hälfte.


    die 9cm Höhe sind zwar gut, aber auch nicht das Weltwunder am Markt.


    Mal sehen ob wir hier irgendwann was erfahren von einem User.

    Haben: Roomba 650 UG / Roomba 980 EG / Roomba 960 OG
    Haben: Robomow RC304 / 1x Worx WR102 / 1x Worx WR106
    Haben: Braava 390t

    Haben: Gardena Irrigation/Gateaway/2xSmartSensoren/4-Ventile/Mikrodrip/2xS80/3xHunter MP/4xHunter Streifendüsen
    Soll: EierlegendeWollMilchSau..........und Honigwilli


    Robomow RC/MC Tip´s auch für Wolf Robo Scooter

  • Mal sehen ob wir hier irgendwann was erfahren von einem User.


    Sorry wenn das jetzt hart klingt, aber wer sich das Teil mit diesen (schlechten) Eckdaten zu dem Preis kauft, den ist nicht mehr zu helfen...Denke da wird man erst mal so schnell nichts lesen...

    AKTUELL: 3x Automower 450x, 3x Automower 435 AWD, 3x Roomba i7+
    COMING SOON: Aktuell nichts geplant :-)

  • Warum der nur 40 Minuten schafft, liegt klar auf der Hand und hat schon dem SN500 von myVacBot bzw. myRobotCenter den Gar aus gemacht. AEG hat sich dummerweise für einen fest integrierten Laser in der Front entschieden. Um die Umgebung zu scannen, muss der Roboter bei jedem Anzeichen eines Hindernisses drehen, und zwar um die eigene Achse nach rechts und nach links. Falls ihr den SN500 mal arbeiten habt sehen, versteht ihr, was damit gemeint ist. Dieser verbringt einen Großteil seiner Zeit damit, das nahe Umfeld wiederholt zu scannen. Immer wieder stoppt er, dreht sich hin und her, und fährt dann weiter, um sich kurze Zeit später erneut dem Scannen zu widmen. Das kostet immens Akkukapazität. Ich konnte es selbst kaum glauben. Dass der SN500 zudem noch einen viel zu kleinen Akku verbaut hat, spricht ebenfalls nicht für ihn. Beim RX9 spricht AEG zwar von UDH LiIon-Akkus, also Ultra High Density Akkus, LiIon-Akkus mit besonders hoher Energiedichte, aber auch das dürfte das Konzept des fest stehenden Lasersensors nicht bessern. Während Neato und Xiaomi oder Vorwerk während der Fahrt im 360-Grad-Umfeld alles in einem Radius von etlichen Metern scannen, dreht sich der RX9 wahrscheinlich wieder und wieder um den Verstand. Alles was dann nicht im unmittelbaren Bereich vor dem Laser liegt, wird möglicherweise wie beim SN500 gnadenlos umgefahren. Allein das Konzept stimmt schon nicht. Warum fragen sich solche Firmen nicht, weshalb Neato fast ein Jahrzehnt an einem externen Laserturm festhält und prüfen bestehende und erfolgreiche Konzepte nach? #Selbst schuld...

  • Auf Amazon.de gibt es eine Rezension mit einem 40s Video, das für eine endgültige Bewertung zugegebenermaßen zu kurz ist. Es läßt sich zwar ansatzweise erkennen, daß der AEG strukturiert, d.h. nicht chaotisch saugt (Pflicht in dieser Preisklasse). Aber im Vergleich zu den wie mit dem Lineal gezogenen Saugwegen meines betagten Neatos macht der AEG Robbi einen vergleichsweise desorientierten Eindruck. Dreht Pirouetten, fährt mal hierhin mal dorthin.


    Grüße
    RU

    Neato Botvac 80, Robomow MC 300, RC304u

    Edited once, last by RobyUser ().

  • Die gezeigten Fahrtwege dienen zum Teil ausschließlich dazu, das nähere Umfeld zu erfassen, daraus dann eine besonders effiziente Route zu errechnen, nach der der Teilbereich des gezeigten Raumes dann abgefahren wird. Beim Zusehen wird einem schlecht. Dieses Konzept, den Laser starr im Frontbereich des Roboters zu integrieren ist der falsche. Das führt bisweilen klar in eine Sackgasse. Solange die Lasertechnik nicht effizient genug ist, auf 10 bis 15 Metern zentimetergenau durch wenige Scans alle notwendigen Daten zu erheben, bleibt dieses Konzept mangelhaft.

  • Dazu kommt, das die Lasertürme mit ca. 5 Hz drehen, d.h. für jeden Entfernungswert können die Drehturmmodelle pro Sekunde den Mittelwert aus 5 Messungen nehmen. Da die preiswerten LIDAR-Systeme nicht mit Laufzeitmessungen des Laserstrahls arbeiten sondern mit trigonometrischen Verschiebungen des reflektierten Laserpunktes auf einem Fotosensor, sind die Messungen halt ungenau und auf die Mittelung der Messwerte angewiesen.
    (Messungenauigkeit bei Trigonometrie ca. +- 5 cm, bei Laufzeitmessung ca. max. 1 mm auf jeweils 1 Meter Entfernung).
    Aber vielleicht arbeitet der AEG ja mit Laufzeitmessung, das würde auch den Preis erklären...

    Edited once, last by BigBoppa ().

  • Habe den Roboter bestellt und zH gehabt:


    Optik sehr gut, Einrichtung leicht und App gut zu handhaben
    Aber: Laut, Akku sehr schnell aufgebraucht (40 Minuten hat der Roboter im Normalmodus nicht durchgehalten, eher 25-30). Den Weg zur Ladestation hat unser Modell teilweise nicht geschafft. Saugleistung war ok. Von der App bin ich enttäuscht, hätte erwartet, dass einzelne Räume angestäuert werden können. Stattdessen fängt der Roboter bei jeder Unterbrechung (z.B. wegen Besuchs, da Gespräche während des Saugens kaum möglich sind) wieder von vorne mit der Reinigung der Etage an.

  • Bei der wäre ich vorsichtig. Die fällt mir eindeutig zu gut aus. Wer stellt zudem, nur weil dies eine Werbeaussage ist, auf den RX9, um das auch zu testen? Niemand, der das Gerät zum Testen gestellt bekommen hat. Noch weniger jemand, der das Gerät gekauft hat. Bei einem Preis von 1200 Euro würde ich nicht einmal einem Kleinkind erlauben, sich auf den Roboter zu stellen.

  • Bei A. gibt es inzwischen eine Rezension mit Video.


    Der Rezensent auf A. hat das Video geändert. Es ist jetzt ein längerer Ausschnitt zu sehen und für mich sieht das jetzt gar nicht schlecht aus. Der AEG hat zwar nicht den Laserturm eines Neatos, dafür scheint ihm eine 360 Grad Drehung zu reichen, um sich im Raum zu orientieren. Das ist auch OK. Die Reinigungsbahn ist nicht mäanderförmig wie beim Neato, sondern spiralförmig, von den Raumbegrenzungen nach innen. Ähnlich wie der Neato teilt er sich offenbar Bezirke ein, die er nacheinander abarbeitet. Interessant auch, daß er z.B. das Metallgestänge auf dem Boden richtigerweise als Begrenzung erkennt. Da hilft wohl die Kamera. Ein Neato würde das voraussichtlich gar nicht sehen, weil er mit seinem Laser über das Gestänge drüberschaut und dann versuchen, es zu überqueren, was ungünstig ist, falls es nur halb gelingt. :confused5:


    Grüße
    RU

    Neato Botvac 80, Robomow MC 300, RC304u

  • Bei der wäre ich vorsichtig. Die fällt mir eindeutig zu gut aus. Wer stellt zudem, nur weil dies eine Werbeaussage ist, auf den RX9, um das auch zu testen? Niemand, der das Gerät zum Testen gestellt bekommen hat. Noch weniger jemand, der das Gerät gekauft hat. Bei einem Preis von 1200 Euro würde ich nicht einmal einem Kleinkind erlauben, sich auf den Roboter zu stellen.


    Da hast du sicherlich recht! Die interessanten Punkte wie Laufzeit und Lautstärke werden auch zufällig ausgelassen...
    Das Video allerdings überzeugt, da muss ich RobyUser beipflichten. Ecken und Kanten werden sauber angefahren.

  • Ich finde dieses Vorgehen von außen nach innen nicht besonders gelungen. Das kann zu erheblich längeren Laufzeiten führen. Zudem fährt er meines Erachtens aufgrund der überaus sensiblen Einstellungen die Kanten und vor allem eher unzugängliche Ecken in dem Video eher nicht lückenlos ab. Da er überhaupt keinen Kontakt zu Möbeln mehr aufnimmt und jegliche Kollision, egal wie weich sie auch sein mag, vermeidet, kommt er zwangsläufig nicht in jede Ecke. Wir wollen nicht vergessen, dass das Dingen über 1000 Euro kostet. Zur eigentlichen Saugleistung ist bislang auch wenig bekannt. Testberichte in die Richtung sollten wir erst mal abwarten. Navigation ist das eine, ein gutes Reinigungsergebnis noch einmal eine andere Herausforderung.

  • AEG gibt eine höhere Saugleistung / Luftstrom im Vergleich zum Wettbewerber für den RX9 Saugroboter an


    AEG RX9-1-Saugleistung.jpg


    welche Hersteller und Modelle meinen sie konkret damit??? :rolleyes5:
    Wettbewerber I = iRobot
    Wettbewerber N = Neato
    Wettbewerber S = Samsung
    Wettbewerber L = LG


    Bedeutet ein höherer Luftstrom auch gleich zwangsläufig ein besseres Saugergebnis??? :rolleyes5:

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 430X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / 2x Ecovacs Deebot 950 + OZMO Slim 10 / Roborock S50 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---

  • Bedeutet ein höherer Luftstrom auch gleich zwangsläufig ein besseres Saugergebnis??? :rolleyes5:


    An sich ja, sofern der Schmutz nicht wegen schlechter Filter hinten wieder rauskoimmt.
    Dann kommt aber die Wirkung der Bürste dazu, die den Schmutz erst vom Boden löst und in den Luftstrom bringt. Ohne Bürste muss die Saugleistung wesentlich höher sein, um das gleiche Ergebnis zu erzielen. Auch die Bürsten untereinander haben sicher keine identische Wirksamkeit, letztlich kann man so etwas nur durch Praxistests halbwegs vergleichen.

    Husqvarna Automower 310

    Husqvarna Automower 330X

    Neato Botvac connected

    AEG RX9

  • Die Saugleistung des RX9 war in unserem Haushalt - so jedenfalls unsere Wahrnehmung - nicht höher als beim Vorwerk, der bei uns zH vorgeführt wurde (, der uns allerdings im Ergebnis nicht überzeugt hat). Die Bürste des RX9 ist in der Tat gut, an die Ecken fährt er auch gut an. Er ist leider nicht gerade leise und irrte in unserem Fall ein wenig planlos durch die Wohnung - kann aber auch schlicht ein Produktionsfehler gewesen sein. Von der Steuerung hätten wir mehr erwartet, da der Roboter nur in geringem Umfang gesteuert werden kann. Ein Zuweisen in bestimmte Bereiche geht leider nicht.

  • Das bestätigt ein wenig meine Vermutungen. Das planlose Umherirren rührt von dem frontseitig fest installierten Laser her. Gleiches Verhalten werden wir beim Bosch sehen. Ich bin mal gespannt, wann beide Hersteller lernen.

  • Das bestätigt meine Befürchtungen. Ich tippe nach wie vor auf die heftige Bauchlandung vom Bosch Roxxter und vom AEG RX9. Sie hätten viel eher in fremden Gefilden wildern sollen. Nun fehlen ihnen wichtige Erfahrungswerte.