Testbericht ARNOLD Klingen (AR1; GARDENA, Husqvarna)

  • An die Moderatoren: Wenn das lieber in den Original-Thread soll, bitte verschieben.


    Hallo zusammen,


    ich war einer der Tester für die ARNOLD Klingen (http://www.roboter-forum.com/s…php?23161-ARNOLD-Products) und will meine Erfahrungen gerne teilen.


    Ausgangslage
    Modell: GARDENA smart Sileno
    Rasenfläche: rund 400 m²
    Mähzeiten: 09:00 - 22:00 Uhr, täglich
    Rasenwuchs: stark, regelmäßige Düngung
    Rasensorte und -beschaffenheit: handelsüblicher Sport- und Spielrasen; dicht; moderater Unkrautbefall (überwiegend Löwenzahn), einige Fremdgräser (mutmaßlich Hirse, Poa annua, Poa trivialis)


    1. Inhalt und Verpackung / Montage


    Die Maße der Klingen sind auf der Verpackung abzulesen.
    2017-09-08 Verpackung.jpeg


    Die Klingen kommen in einem praktischen Spender, der die Klingen separiert.


    2017-09-08 Klingenspender 2.jpeg
    2017-09-08 Klingenspender.jpeg


    Auf der Rückseite ist Platz für benutzte Klingen.
    2017-09-08 Benutzte Klingen.jpeg


    Die Schneidfläche erstreckt sich "klassisch" über die gesamte Messerlänge.
    Hier der Vergleich zwischen Original Safety Blades (links) und ARNOLD Messer (rechts).
    2017-09-08 Vergleich Safety Blades.jpeg


    Die Klingen machen auf mich als Laien einen guten Eindruck und sind von der Schärfe vergleichbar mit den Originalmessern (also leider nicht sehr scharf).


    Den Papiertest haben sie ebenso wie die Originalmesser jedoch bestanden und sauber geschnitten (ein Bild habe ich hiervon nicht gemacht).


    2. Montage und erster Schnitt


    Die Montage läuft wie gewohnt. Und los geht´s.
    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/35514/


    Zunächst 2 Bilder vom derzeitigen Schnittbild mit ca. 4 Wochen alten C-Klingen:
    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/35517/


    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/35518/


    Der erste Schnitt mit den Arnold Messern ist zufriedenstellend, trotz der im Vergleich zu den C-Klingen geringeren und im Vergleich zu den Originalmessern vergleichbaren Schärfe.
    roboter-forum.com/core/index.php?attachment/35519/


    3. Messer nach 1 Woche Mähen


    Die (bereits ohnehin nicht starke) Schärfe lässt jedoch leider wie bei den Originalmessern relativ schnell nach, sodass auch das Schnittbild nach knapp einer Woche schlechter wurde und stellenweise ausgefranste Spitzen aufgetreten sind.
    2017-09-15 Schnittbild.jpeg


    Ausgefranste Spitzen
    2017-09-15 Ausgefranste Spitzen.jpeg


    2017-09-15 Ausgefranste Spitzen 2.jpeg


    2017-09-15 Ausgefranste Spitzen 3.jpeg


    Auf einem Teilbereich habe ich vor einigen Woche neu gesät und daher jungen Rasen. Dort ist das Schnittbild noch in Ordnung.
    2017-09-15 Schnittbild 2 (junger Rasen).jpeg


    So sehen die Messer nach einer Woche aus.
    2017-09-15 Klingen nach 1 Woche.jpeg


    Schaut man genauer hin, sind die Abnutzungen auch gut erkennbar.
    2017-09-15 Klingen nach 1 Woche nah.jpeg


    Der Papiertest fällt entsprechend schlecht aus, es wird mehr gerissen als geschnitten.
    2017-09-15 Papiertest.jpeg


    Ich habe darauf hin die Messer gegen einen neuen Satz getauscht, um erneut eine Woche zu testen.


    4. 2. Satz Messer nach 1 Woche Mähen


    Die Ergebnisse sind vergleichbar mit denen des ersten Tests.


    Draufsicht
    2017-09-22 Klingen nach 1 Woche.jpeg


    Nah
    2017-09-22 Klingen nach 1 Woche nah.jpeg


    Papiertest
    2017-09-22 Papiertest.jpeg


    Schnittbilder
    2017-09-22 Schnittbild.jpeg
    2017-09-22 Schnittbild 2.jpeg


    Ausgefranste Spitzen
    2017-09-22 Ausgefranste Spitzen.jpeg


    Schnittbild junger Rasen
    2017-09-22 Schnittbild 3 (junger Rasen).jpeg


    Im Ergebnis stellen die Messer im jetzigen Zustand keine Verbesserung zu den mir bekannten auf dem Markt befindlichen Alternativen und Originalmesser dar, sind aber auch nicht schlechter. Insofern sind sie nur eine Alternative, wenn sie sich preislich entsprechend absetzen (der Preis ist mir nicht bekannt).


    Leider kommen sie bei Weitem nicht an die Schärfe der C-Klingen und dem damit verbundenen Schnittbild und der Haltbarkeit ran. Ich hoffe, der Hersteller bessert hier noch einmal nach, um wirklich eine qualitative Alternative zu schaffen und für die von mir langersehnten scharfen Messer auf dem Markt zu sorgen (dann ist der Preis aus meiner Sicht auch nicht mehr so entscheidend). Für mich heißt es sonst leider wieder zurück zum umständlichen C-Klingen kürzen.


    Hier noch das 1 zu 1 Ergebnis des ausgefüllten Bogens für ARNOLD:
    (Schulnoten 1-6)
    Verpackung: 1
    Einbau: 2
    Schnittergebnis: 3
    Qualität: 2
    Haltbarkeit: 5
    Geräuschempfing: 2


    Meinung:
    Die Klingen sind anwenderfreundlich verpackt, insbesondere der Klingenspender ist klasse und vermeidet das gelegentliche Problem, dass man versehentlich 2 Klingen montiert, wenn diese aneinanderkleben. Auch die Rückseite für gebrauchte Klingen ist super!
    Der Einbau gestaltet sich problemlos. Eine Note Abzug, da die Schnittfläche bis zum Ende geht und dadurch eine geringfügig höhere Verletzungsgefahr als bei den Original Safety Blades besteht.
    Die Qualität der Klingen wirkt zunächst gut, für mich kein Unterschied zu den Originalklingen erkennbar.
    Die Schärfe der Klingen ist jedoch ebenfalls „nur“ vergleichbar mit den Originalklingen, die leider nicht sonderlich scharf ist. Dies ist für mich auch das größte Manko an den Originalklingen, sodass ich gehofft hatte, dass Ihre Klingen sich davon abheben und deutlich schärfer sind. Dies ist leider nicht der Fall, daher ist das Schnittergebnis anfangs ok, mehr aber auch nicht.
    Da die Klingen nicht sonderlich scharf sind, lässt das Schnittbild - wie bei das Originalklingen - schnell nach, da die Klingen durch das Mähen logischerweise stumpfer werden. Bei geringer Ausgangsschärfe ist daher schnell der Punkt erreicht, dass die Klingen nicht mehr sauber schneiden, sondern mehr „rupfen“ - ausgefranste Spitzen im Rasen sind die Folge. Dies war bei mir ab knapp einer Woche der Fall, daher musste ich auf einen neuen Satz Klingen wechseln. Auch dieser war nach einer Woche wieder zu stumpf.
    Die Lautstärke und der Geräuschklang sind gut.
    Im Ergebnis sind Ihre Klingen aus meiner Sicht ähnlich wertig mit den Originalklingen. Leider erfüllt dies nicht meine Hoffnung, dass sie ein besseres Produkt am Markt platzieren. Um sich positiv abzuheben, müssten die Klingen von Anfang an deutlich! schärfer sein und die Haltbarkeit (Schärfe) erhöht werden.

    Seit Dezember 2016 GARDENA smart Sileno
    Bis Dezember 2016 Yardforce SA 900

    Edited 3 times, last by MW1986 ().

  • Irgendwie sind da 4 Bilder abhanden gekommen...


    2. Montage und erster Schnitt


    Die Montage läuft wie gewohnt. Und los geht´s.
    2017-09-08 Arnold Klingen montiert.jpeg


    Zunächst 2 Bilder vom derzeitigen Schnittbild mit ca. 4 Wochen alten C-Klingen:
    2017-09-08 Schnittbild C-Klingen 1 (ca. 4 Wochen alt).jpeg
    2017-09-08 Schnittbild C-Klingen 2 (ca. 4 Wochen alt).jpeg


    Der erste Schnitt mit den Arnold Messern ist zufriedenstellend, trotz der im Vergleich zu den C-Klingen geringeren und im Vergleich zu den Originalmessern vergleichbaren Schärfe.
    2017-09-08 erster Schnitt Arnold Klingen.JPG

    Seit Dezember 2016 GARDENA smart Sileno
    Bis Dezember 2016 Yardforce SA 900

  • Super Testbericht!
    Habe schon einiges über den Gardena Mährobotor gesehen. Auf anderen Portallen wird er auch ganz gut bewertet.
    Dein Bericht bestätigt es nochmal, gute Arbeit weiter so.

  • Hey MW1986,

    Für mich heißt es sonst leider wieder zurück zum umständlichen kürzen.

    auch ich bin aktuell auf der Suche nach einer Alternative zu den C-Klingen. Als letztes habe ich die "ONVAYA XXL Ersatzmesser" getestet, die ich von einem Benutzer des Forums empfohlen bekommen habe. Meiner Meinung nach eine Katastrophe und vergleichbar mit deinem Test der ARNOLD-Klingen.


    Kannst du mir sagen wie du die C-Klingen kürzt? Ich wollte von den C-Klingen weg, da mir diese recht oft brechen. Mit Barfuss-Spielenden-Kinder auf der Wiese ist das recht unlustig. Wenn ich die Klingen kürzen könnte, würde ich diese weiter verwenden. Leider bin ich handwerklich relativ unbegabt und frage mich, ob es da eine einfache Möglichkeit gibt.

  • Mit Barfuss-Spielenden-Kinder auf der Wiese ist das recht unlustig. Wenn ich die Klingen kürzen könnte, würde ich diese weiter verwenden. Leider bin ich handwerklich relativ unbegabt und frage mich, ob es da eine einfache Möglichkeit gibt.

    Das mit den Kind habe ich auch, noch dazu nen Hund, jede Woche wird getauscht. Fertig.

    Mein Bosch Indego wurde am 30.07.2015 in meinem Garten installiert. Seit 22.05.2018 Benzinmäher.

    Am 07.06.2018 wurde mein Bosch Indego1200 von Bosch aus Kulanz zurückgenommen.
    19.06.2018 Husqvarna 315X, 22.07.2020 Husqvarna 315X mit Robonect® Hx - 20p-7 und 14Ah Akku.


    Meine Videos von Husqvarna 315X und Bosch Indego1200

  • Hey MW1986,

    auch ich bin aktuell auf der Suche nach einer Alternative zu den C-Klingen. Als letztes habe ich die "ONVAYA XXL Ersatzmesser" getestet, die ich von einem Benutzer des Forums empfohlen bekommen habe. Meiner Meinung nach eine Katastrophe und vergleichbar mit deinem Test der ARNOLD-Klingen.


    Kannst du mir sagen wie du die C-Klingen kürzt? Ich wollte von den C-Klingen weg, da mir diese recht oft brechen. Mit Barfuss-Spielenden-Kinder auf der Wiese ist das recht unlustig. Wenn ich die Klingen kürzen könnte, würde ich diese weiter verwenden. Leider bin ich handwerklich relativ unbegabt und frage mich, ob es da eine einfache Möglichkeit gibt.

    Mir fehlte ebenfalls die Kompetenz zum Kürzen :) Hatte es immer einen Bekannten machen lassen...ich glaube es wurde immer ein Stück abgeflext?!


    Aber habe mich dann irgendwann getraut die Vorderräder vom Sileno ein Stück zu biegen (hier im Forum gibts irgendwo ne Anleitung dazu - Achtung: auf eigene Verantwortung). Seitdem nutze ich die C-Klingen ungekürzt.

    Seit Dezember 2016 GARDENA smart Sileno
    Bis Dezember 2016 Yardforce SA 900