Neue Firmware Saison 2018

  • Hallo BoschHotline,


    die Hinderniserkennung beim Rückwärtsfahren war sicher nicht die einzige Änderung, sonst hätten manche keine Probleme damit. Obwohl da wahrscheinlich welche dabei sind, die den Abstand von 35cm nicht eingehalten haben als die FW 647 aktuell war. Bezüglich der Hinderniserkennung beim Rückwärtsfahren, ist mein Indego auch schon hängengeblieben. Den Abstand zu den Ausgrenzungen hätte man nicht verringern sollen, genauso wie das schnelle Mähen um Ausgrenzungen. Einzig was besser geworden ist, das er bei den Ausgrenzungen beim Randmähen nur zweimal rumfährt, bei der 647 ist er dreimal rumgefahren. Es würde auch genügen, wenn er langsamer und nur einmal den Rand um ausgegrenzte Objekte mäht. Oder braucht er das mehrmalige umfahren für die Orientierung? Die 837 ist etwas besser beim Kartieren, wenn mehrere Objekte parallel stehen und ausgegrenzt sind. Das Umdrehen am Draht sollte wieder eleganter werden, nicht abrupt stoppen, sondern leicht über den Draht und wieder zurücksetzen, danach drehen. Beim drehen entweder wie der Indego 400 oder einfach etwas mehr überlappen. Und langsamer, dafür länger mähen.


    Smartmow: Keine Mähzeiträume auf dem Boschserver speichern. Lieber den Mähkalender (Indego) + Boschserver = Smartmow. Das würde mehr Sicherheit bringen, falls doch das Handynetz nicht einwandfrei funktioniert und aufgrund des Mähkalenders im Indego, das Mähen beendet wird.


    LG


    W1976

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Dann baut einfach die eine, neue Funktion in die 647er ein und sonst NIX von den anderen Verschlimmbesserungen und schon hätten viele Kunden wieder einen wie ursprünglich gekauften, funktionierenden Indego.

    Diese Trägheit und Sturheit seitens Bosch macht die Kunden langsam krank!!

    Irgendwie hast du's nicht verstanden oder?


    Die Änderung wurde doch eingebaut, daraus ist die neue Firmware entstanden.

    Wenn Bosch die Änderung einbaut, ohne die Firmware-Kennung zu ändern, gibt es Probleme wegen der Zertifizierung.

  • Irgendwie hast du's nicht verstanden oder?


    Die Änderung wurde doch eingebaut, daraus ist die neue Firmware entstanden.

    Wenn Bosch die Änderung einbaut, ohne die Firmware-Kennung zu ändern, gibt es Probleme wegen der Zertifizierung.

    Lies nochmal deine Antwort durch und du wirst (evtl.) bemerken, dass du es nicht verstanden hast. :)

  • ScharfeKlinge, eine bereits zertifizierte Software durch so tiefgreifende Änderungen zu verändern, hätte zur Folge, dass die Zertifizierung ungültig wird, weil es sich quasi um eine neue Software handelt. Daraus ergibt sich, dass so oder so eine neue Zertifizierung hätte ausgestellt werden müssen.


    Bosch macht das schon richtig, wenn man eh eine neue Version rausbringen muss, dann nicht nur mit einer Änderung sondern allem, was man bis dato verbessern konnte.

  • Danke für die ausführliche Antworten :)


    Aber um jetzt zur Frage des Threads zurückzukommen: Wie schaut es denn nun aus mit einer Software? Wir haben fast Ende September, eigentlich ist das große Mähen schon vorbei für dieses Jahr. Wobei ich sagen muss, bis auf das Andocken habe ich aktuell keine Probleme :)

  • Hi Neo, du hast doch noch Andockprobleme, hast Du das Kabel welches unter der Station in dem Schlitz durchgeht noch 10cm vor der Station weitergeführt? Siehe Seite 3 in der Installationanleitung Punkt 5. https://www.bosch-garden.com/m…guide_sw_a4_rz_low_k2.pdf

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Wie weiter oben schon geschrieben, bei mir verläuft der Draht 2m davor und danach gerade :-)

    Es ist ja auch nicht immer so das er nicht trifft, vielleicht bei jedem 10. Versuch. Dann aber 3mal hintereinander bis er dann die "große Runde" fährt. Da klappt es dann aber auch.

  • Hi Neo, das habe ich schon gelesen, ich wollte nur wissen ob der Draht wo unter der Ladestation verläuft noch 10cm darüber raus weitergeführt wurde und dann zurück und in die Station eingesteckt wurde. Ich glaube dass das wichtig ist das er schön reinfährt.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Ach Du meinst hinten? Nein, da ist nur eine kleine Schlaufe drin. Guter Einwand, das werde ich noch korrigieren :)

  • Hi Neo, ja ich meine hinten. Ich glaube das der Indego 1200 die 10cm noch als fortführende Signalleitung benötigt damit er ordentlich andocken kann. Das sollten alle mal kontrollieren die Probleme beim Andocken haben, sofern alles andere schon ausgeschlossen ist.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Danke für die ausführliche Antworten :)


    Aber um jetzt zur Frage des Threads zurückzukommen: Wie schaut es denn nun aus mit einer Software? Wir haben fast Ende September, eigentlich ist das große Mähen schon vorbei für dieses Jahr. Wobei ich sagen muss, bis auf das Andocken habe ich aktuell keine Probleme :)

    Hallo Neo,


    in den für diese Saison verbleibenden Wochen werden wir es nicht mehr schaffen eine neue Version zu veröffentlichen.

    Wir arbeiten daran diese zum Start in die nächste Saison verfügbar zu haben. Wann genau das sein wird können wir noch nicht sagen.


    Grüße

    Deine Bosch Indego Hotline

  • :) :-D :) :-D :) :-D :)

    Oder anders ausgedrückt.. ist uns egal... altes Produkt... hat keine Priorität mehr... bringt keine Kohle mehr...

    So wie das mit BOSCH und ihrem Indego gelaufen ist, hinterlässt die Firma einen ganz bitteren Geschmack bei mir!

  • Es ist schon interessant, dass erst zum Start der Saison 2018 ein Update angekündigt wird und dann das ganze um ein Jahr verschoben wird! :frown2:

    Das muss ja ein allumfassendes Update sein!!! Danach sollte der alte Indi. sämtlich Aufgaben die auf dem Hof anfallen selbstständig erledigen können.:bet:

    Ich bin bei solchen Geräten der Meinung, dass alles genau geprüft werden muss, bevor man es auf die Menschheit los lässt. Aber, und da schließe ich mich Scharfeklinge an, es hat einen echt bitteren Beigeschmack. Wenn der digitale Support für eine Generation eingestellt wird, ist das für den Kunden nicht schön. Aber wenn jetzt auch nächste Saison keine großen Veränderungen durch ein Update kommen ist es reine Verarsche und Hinhaltetaktik.

    Ich habe keine großen Probleme zur Zeit. Mal abgesehen, dass manche Tage er Große Vierecke stehen lässt (15mx5m) Hier ist das Problem, dass er Flächen nicht mäht, weil er der Meinung ist, dass er schon diese Flächen gemäht hat. Er zieht Bahn für Bahn aber mit einer zu großen Überlappung. Dadurch ist die Fläche kleiner als er rechnet. Das Problem hat er nicht immer. Es ist ca. 1 Mal die Woche und ist nächsten Tag nicht reproduzierbar. :out:

    Rasenmähroboter: Indego 1200c auf ca. 650m² :thumbsup:


    Staubsaugroboter: I-Robot Roomba 960 auf 100m² :thumbsup:


    Bewässerungsanlage: Brunnen + Regner von Hunter :thumbsup:

  • :) :-D :) :-D :) :-D :)

    Oder anders ausgedrückt.. ist uns egal... altes Produkt... hat keine Priorität mehr... bringt keine Kohle mehr...

    So wie das mit BOSCH und ihrem Indego gelaufen ist, hinterlässt die Firma einen ganz bitteren Geschmack bei mir!


    Völlig richtig erkannt, die großen Geräte werden nun schon die 2. Saison nicht mehr verkauft, nach 2 Jahren ist auch die Garantie rum. Die meisten sind ohnehin zufrieden und wegen einer Hand voll Leute, die ein Problem haben, lohnt sich der Aufwand einer neuen Software nicht. Die Hinhaltetaktik mit netten Worten hilft einen Shitstorm in den sozialen Medien zu kassieren. Kann sich ja jeder selber seinen Reim darauf machen.

    Indego 1200 Connect, SW 0837.1043,
    Roomba 620;

  • Völlig richtig erkannt, die großen Geräte werden nun schon die 2. Saison nicht mehr verkauft, nach 2 Jahren ist auch die Garantie rum. Die meisten sind ohnehin zufrieden und wegen einer Hand voll Leute, die ein Problem haben, lohnt sich der Aufwand einer neuen Software nicht. Die Hinhaltetaktik mit netten Worten hilft einen Shitstorm in den sozialen Medien zu kassieren. Kann sich ja jeder selber seinen Reim darauf machen.

    Wir lernen...

    ...wer nicht wieder mit jedem Firmware-update noch mehr enttäuscht werden will, und jahrelang vergebens auf Verbesserung oder Einsicht hofft, lässt die Finger von BOSCH!

  • Es ist nicht alles nur schlecht an der Firmware 647 oder 837. Mein Indego läuft mit der 837 soweit ohne Probleme. Ich würde bzw. wünsche mir das ein paar Dinge noch verändert werden. Alle Besitzern wird man es eh nicht recht machen können, wahrscheinlich auch mir nicht.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Tja, dann könnt Ihr Euch langfristig aber von einigen Kunden verabschieden.

    Keine Frage, der Indego ist ein tolles Produkt, und da wo er läuft, läuft er auch hervorragend! Aber Euer Softwaresupport ist unterirdisch!

    Sobald ein anderer Hersteller ein eigenes LogicCut-System entwickelt hat, und das kann nicht mehr lange dauern wenn man sich die Intelligenz bei Saugrobotern anschaut, werden einige Kunden abspringen. Man darf auch nicht vergessen: Die Indegos altern und irgendwann werden sie ersetzt werden müssen. Selbst wenn nächstes Jahr ein neuer "großer" Indego auf dem Markt kommen sollte, warum nochmal von Bosch kaufen...?

    Ich finde das alles echt schade, denn es gibt mit Sicherheit noch viel Potential beim Mäher und auch in der App. Aber so wie das mit der Softwareentwicklung läuft bei Euch kann man nur Kunden verlieren :(

  • Bisschen off-topic, aber bislang sind deutsche Firmen spitze in Hardware und in Software nur durchschnittlich.


    Ich kann mich an einen ehemaligen Chef erinnern, der verantworklich für die Entwlickung für Software-Defined-Radios war und doch tatsächlich sagte, dass er Software sch*** finde und früher alles besser war. Gut, er war dann nicht mehr lange Chef (auch aus anderen Gründen). Ich hoffe trotzdem, dass Deutschland hier noch die Kurve kriegt und das Thema Software mehr Wertschätzung bekommt (z.B. Entwicklung in D und nicht UK).

    Bosch INDEGO 1200 Connect Bj. 2015 / ca. 300 qm Rasenfläche / Firmware: 0837.1043


    iRobot Roomba 980


    Brava 390t

  • Hallo Wolfgang,


    der Übergang vom Rasen zu den Platten habe ich jetzt behindertengerecht gestaltet, also mit Erde die Übergänge auf gleichem Nievau gebracht. Eigentlich nur aus Reflex, habe alle Übergänge kontrolliert, die in der nähe des Begrenzungsdrahtes sind. Heute Abend nach dem Mähen erster Versuch seitens Herr Robert: Volltreffer. Kurz danach wieder rausgeschickt, und gleich wieder zurück: Volltreffer. Habe es nicht weiter versucht, aber 2x zum Ersten mal andocken ist schon eine Verbesserung... :)

    Der Schlauch wurde auch mit Erde eben gemacht, Unkraut händisch überall rausgenommen (2 Schubkarren in Summe) und auf ca. 230 m2 7 kg Rasensamen nachgestreut. Also das wars jetzt für dieses Jahr hier mit Robert, komme erst Ende Oktober wieder zu Herr Robert, bis dahin sollte alles gut laufen. Hoffentlich... :)

    Und 1,5 Monate später, mit wöchentlich 3x mähen(MO-DO-SA von 17:30 bis ca 19:00), in den ersten 2 Wochen täglich 2x20 Minuten, dann bis zum 23. Okt. abends 15 MInuten bewässern ist der ungarische OBI-Billigstrasensamen (2,3 Euro pro Kg) aufgegangen.

    scv_15405380339434351797371440433811-1.jpg


    scv_15405380517701537699017703173518-1.jpg


    scv_15405380920333206846723756152478-1.jpg


    scv_15405381050327657182319168014786-1.jpg


    Hmmmm... :rockon:

    Bosch Indego 1100 Connect seit 05/2018 derzeitig in Quarantäne

    Gardena Smart Sileno seit 09/2018 und mäht

    Xiaomi Roborock S50 seit 01/2020 und saugt