Erste Erfahrungen mit dem Xiaomi Roborock Sweep One Staubsaugerroboter

  • Wie schon geschrieben... habe ihn heute in empfang nehmen dürfen... [emoji111]


    Ausgepackt... war ich überrascht das ein Adapter bei lag. Wobei dieser nicht gebraucht wurde. Denn es war ein Kabel mit Euro Stecker inkludiert. [emoji106]


    Aufstellen... der gen.2 fährt jetzt vorwärts die ladestation an. Unter dem klodeckel ist ein Fach für die reinigungsbürste.


    Einschalten... die Einbindung an das heimische WiFi ging wie von selbst... der gen.1 hat hier anfangs etwas gezickt und brauchte zwei drei resets bevor er wollte.
    Nach der Anbindung legte er auch schon gleich mit dem Update los.


    Nach alle dem liess ich ihn mal kurz los saugen. Um zu testen ob er funktioniert... [emoji106]


    Lasse ihn jetzt erst mal vollständig laden und werde morgen mal einen vollen reinigungs Durchlauf absolvieren. Und auch etwas rumspielen [emoji16]


    Die ersten Eindrücke hab ich euch kurz mitgeteilt hiermit. [emoji6]


    LG Marco


    Fals ihr fragen habt... immer her damit. [emoji847] werde mich bemühen euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen
    [Blocked Image: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20171220/5c86df4949a3fdfc5baa395814f9ebaa.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • Sehr schön. Ich freue mich schon auf weitere Infos von deiner Seite und wünsche morgen viel Spaß beim Testen. :thumbsup:

  • Ist der wirklich größer als Gen 1, oder täuscht das auf dem Bild nur?


    Oliver

    Etwas... das is richtig. Aber im Bild kommt es als mehr rüber... wie es wirklich ist.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • Vor allem die Ladestation. Total winzig.

  • Vor allem die Ladestation. Total winzig.

    Ja... deutlich angenehmer. Die ladekontakte liegen unten. Auf der Docking leuchtet ein weißer Punkt zur Kontrolle.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • mehr Saugleistung hat der Neue aber auch nicht oder?

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 330X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Roborock S50 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---

  • mehr Saugleistung hat der Neue aber auch nicht oder?

    Laut teschnicher Daten schon. Aber marginal... ob man das merkt, wage ich zu bezweifeln.
    Auch der Staub Behälter soll etwas größer sein. Mir machte er allerdings einen etwas kleineren Eindruck [emoji85]


    Da wir einen großen hund mit langen Haaren haben, muss ich beim gen.1 nach jedem Durchlauf den Behälter leeren. Iss dann auch gut voll.


    Arbeiten lasse ich den Sauger nach Zeitplan. Montag Mittwoch und Freitag 8.00 wenn niemand zuhause ist. An den Wochenende nach Bedarf...


    Iss schon eine große Erleichterung. Merkt man schon deutlich... hatten vorher keinen Roboter und hätte auch nicht gedacht das es eine solche Erleichterung ist.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • Laut teschnicher Daten schon. Aber marginal... ob man das merkt, wage ich zu bezweifeln.


    ja das schon aber der Gen.1 hatte ja noch mal ein Update bekommen mit der Stufe "MAX" , vorher gab es nur "Turbo"

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 330X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Roborock S50 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---

  • Hallo,


    bevor meiner eintrudelt und ich evtl. noch etwas umräumen muss, eine Frage: Welchen Platz benötigt die Gen.2 am Startplatz mit der Ladestation (links, rechts und nach vorne)?


    Gruß Horst

    Roborock Sweep One (2. Generation)-international- Firmware 3.3.9_001412

  • Danke,


    damit käme ich zurecht und hätte sogar zwei Möglichkeiten ohne groß umzuräumen.


    Gruß Horst

    Roborock Sweep One (2. Generation)-international- Firmware 3.3.9_001412

  • Wischt er immer oder kann man das nur für bestimmte Räume aktivieren?
    In Küche und Bad wäre es toll aber im Wohnzimmer den Teppich sollte er nicht wischen...

  • Hängt davon ab, ob du den Mop anbringst oder nicht. Wischen ist hier ja eh nur "einen nassen Lappen hinter sich her ziehen".

  • Ich habe den Sweep One jetzt seit ungefähr einem Monat und schildere mal meine Eindrücke. Leider muss ich sagen, dass ich nicht zu 100% zufrieden bin und die Begeisterung, die überall zu lesen ist, nicht so ganz teilen kann.


    - Insgesamt saugt er zwar schon ganz gründlich. Trotzdem lässt er immer wieder größere Staubflocken liegen und wenn man mit dem Finger über den Boden wischt, ist schon noch recht viel Staub da. Und das, obwohl unsere Wohnung eigentlich ideal für einen Robotersauger sein müsste (kein Teppich, nur ganz glattes Parkett und Fliesen). Um wirklich den letzten Staub aufzunehmen ist die Wischfunktion wahrscheinlich schon sinnvoll. Die habe ich aber noch nicht ausprobiert. Wie sind Eure Erfahrungen?
    - Die Navigation ist insgesamt schon sehr gut, allerdings meiner Meinung nach auch nicht um Welten besser als beim VR100, der für mich ansonsten der beste Sauger war, den ich hatte (deutlich besser als der VR200). Mich wundert z.B., dass er die Ausrichtung zu den Wänden, die er beim Start hatte, in der ganzen Wohnung beibehält und sich nicht an den Seitenverhältnissen der Wände in den einzelnen Räumen orientiert. So kann es sein, dass er in einem schmalen langen Flur seine Bahnen nicht längs zieht, sondern quer. ich hätte gedacht/gehofft, dass die Software da seit den Tagen des VR100 intelligenter geworden ist.
    - Das Umkreisen von Tischbeinen ist nicht richtig gut gelöst, da er zum einen nicht ganz nah und rund herum fährt, sondern eher drum herum "eiert". Die Seitenbürste (auf die kommt es hier ja an) ist, da sie weiter vorne am Sauger sitzt, aufgrund der runden Form immer recht weit weg vom Tischbein. Das konnte der VR100 klar besser. Dasselbe Problem besteht, wie auch an anderer Stelle im Forum beschrieben, bei größeren Rechtskurven. Bei uns ist das das Entlangfahren an der Viertelkreis-Duschwanne.
    - Neulich habe ich einen größeren Bereich per Zonenreinigung saugen lassen. Der Sauger hat danach die Ladestation nicht gefunden, von der aus er gestartet ist, sondern irrte in Bereichen herum, die gar nicht zum Saugbereich gehörten und in der Gegenrichtung zur Ladestation lagen.
    - Wie auch schon mal hier berichtet ist die elektrostatische Aufladung des Saugers ein Problem. Er fährt dadurch manchmal einige größere Staubflocken durch die Gegend. Da das Drehrad auf der Unterseite vor der Saugbürste liegt, verfängt sich dort auch immer wieder Staub und Haare, die dann durch die Gegend geschoben werden. Das Problem gab es beim VR100 und VR200, wo die Rollen hinten waren, nicht.

  • Ein Freund von mir besitzt den ersten Xiaomi Mi Robot und war eigentlich relativ zufrieden damit. Allerdings hat sich der Roboter immer unter dem Sofa verfangen. Er ist einfach so tief reingefahren bis es von der Höhe her nicht mehr gepasst hat. Kann jemand von euch sagen, ob sie da was dran getan haben?

  • Verfangen hat er sich bislang nur ein Mal unter der Toilette. Ich habe mal genau nachgesehen, ob die Bürste den Boden richtig berührt. Das war bei meinem VR200 und Neato Botvac Connected ein großes Problem. Der Xiaomi ist da deutlich intelligenter konstruiert. Die ganze Bürsteneinheit ist schwingend aufgehängt, so dass die Bürste den Boden sicher berührt. Warum der Sauger trotzdem immer wieder Schmutzpartikel nicht aufnimmt, verstehe ich nicht. Und ich rede nicht von Ecken etc., sondern Schmutz mitten im Raum auf freier Fläche.


    Wird der Boden bei Euch so richtig sauber?

  • die 2 te generation hat in den turm des LIDAR einen druckknopf integriert(also der ganze turm ist quasi ein knopf) dadurch wird erkannt wenn druck von oben kommt und er fährt rückwärts. meiner ist zumindest noch nie unter etwas hängen geblieben.

  • Ich hab den S 50 nun seit Mai im Einsatz.

    Muss den "Drops" erstmal ein bissel loben, da man ja meist eher von Problemen liest:


    - leiser als der 650er Roomba

    - macht genauso sauber

    - kann den Boden feucht abwischen ( richtig wischen ist was anderes, aber hab ich auch nicht erwartet )

    - kracht nicht an Gegenstände, wenn überhaupt, werden diese nur sanft berührt, kein Vergleich zum Roomba

    - Händling ( Staubbehälter leeren, Bürste/Filter reinigen ) finde ich sehr gut gelöst

    - fährt sich nur sehr selten fest ( auf dem Rohr vom Schwingstuhl, oder mit herumliegenden Ladekabel vom Handy )

    - hochflooriger Teppich kein Problem

    - Kartendarstellung, auf der man sieht, wo er sich rumgetrieben hat, und wo nicht

    - umfangreiche Einstellmöglichkeiten ( Spot/Zonenreinigung, Wischfunktion, Saugstärkenregulierung, Mitteilungsfreudigkeit, Anzeige Verschleißzustand Bürsten usw ).....

    - bisher stetige Weiterentwicklung und Verbesserung der Software auch mit neuen Funktionen ( deutsche sprache, N-Go-Area, Kartenspeicherung )

    - keine technischen Ausfälle bisher

    - Updates lassen sich problemlos aufspielen

    - sieht wertig und schick ( im Rahmen dessen, wie schick so ein rundes Teil eben sein kann ) aus.


    Mäkelei:

    - ein bisschen fitzelig, die Ersteinrichtung und das ins WLAN-bringen. Je besser man sich mit Netzwerken auskennt,

    desto einfacher. Ich schraube lieber mechanisch. Aber auch nicht unlösbar, ich hatte alles nach 2 Stunden am laufen. Stressfrei und ohne Fluchen.

    - keine Ahnung, ob die Konnektivität nun schlecht ist für mich. Abhören wird er mich doch nicht, oder ?
    Den täglichen Wohnungscan können sie sich ams Knie nageln, hab ja kein Schloß mit Geheimkammern...

    Ich glaub, ich hinterlasse auch so genug Datenspuren im Netz und beim Einkaufen. Macht mir keine schlaflosen Nächte.

    - einzig ein wirklich leises Quietschen aus einem / den Radantrieben ließ mich eingedank einiger mit lauterem Quietschen gesegneten Usern zumTeflonspray greifen, was das Problemchen bisher beseitigte.

    - und dann ähh....ja...also....eigentlich nix weiter zu meckern.


    Nochmal kaufen ? Klar. Wenn er sich so weiter schlägt, ist's ein guter Kauf, den ich auch empfehlen kann.


    Falls mein Beitrag hier nicht so passt, kann er auch gern in den passenden Fred verschoben werden, oder ein extra Fred für Lobhudeleien aufgemacht werden damit ;).


    Gruß

    Steffen

    Gardena Sileno City 250
    "Robbi", das elektrische Schaf
    Xiaomi Sweep one

    "Drops II"

  • Ich wollte auch meinen senf mal abgeben. Ich hab seit letzter woche auch einen Roborock S50 - davor hab ich mich mit einem VR200 von Vorwerk rumgeschlagen. Und himmel bin ich begeistert von dem chinesischen plastik bündel. Gekauft hab ich den im vor gut 4 monaten bei Gearbest - die wartezeit war schon wirklich lang lang und am längsten. Das versprechen mit weihnachten haben die mal locker flockig um einen monat überboten. Aber ich hab ihn für 320€ bekommen und die ergebnisse schlagen den VR200 um längen. Ich hätte ich nicht gedacht das der Vorwerk so schlecht ist, aber der direkte vergleich nach einer woche laufen täglichen laufen lassens. 950€ für einen VR300? Hahahahaha, ne wirklich nicht. Der VR200 tut sich bei mir mit diversen teppichen so richtig schwer, der fährt sich fest, die seiten bürste verheddert sich und und und. in den knapp 8 monaten wo der Vr200 in der neuen bude rum gerannt ist, kann ich an einer hand abzählen wie oft er die reinigung komplett abgeschlossen hat. Sei es unter stühlen stecken geblieben, im teppich fest gehangen, von einer glas tür geblendet, am blumen trog fest gefahren, unter der toilette festgeklemmt. Wenns ne möglchkeit gibt wo sich der robotor festfahren kann, der VR200 hat die zuverlässig gefunden. Durch die Größe der Wohnung (knapp 170m2) fährt sich der Vr200 auch nach ca. 1/3 der reinigung leer, und sollte sich eigentlich von alleine wieder aufladen - sofern er die ladestation wieder findet, was der regelmässig nicht gemacht hat. D.h. von den 2 lade vorgängen die der VR200 bräuchte für die bude, geht gerne einer schief, weil er die station nicht findet.


    Der Roborock S50 - hat jetzt den vorteil, das ich ihm sagen kann "diese fläche bitte nicht.." aber auch bei den anderen teppichen wo sich der vr200 gerne festgefressen hat, da fährt der S50 einfach so drüber, null aufheben, kein geqäultes rumgewackel, einfach schnurr stracks seine bahne gezogen. In dem Dicken teppich (wo der Vr200 garnicht erst hoch gekommen ist..) hat sich seine bürste allerdings auch verfangen. Aber alle anderen stellen wo sich der VR200 liebend gern festgefahren hat, kein problem. Der Reinigt auch die gesamte wohnung mit knapp 25% rest akku zum schluss, in knapp 100minuten.


    Ja, der VR200 mag besser saugen - aber hilft mir nichts wenn der überall stecken bleibt, und seine lidar einheit regelmässig kaputt geht (kostet knapp 280€ und dauert knapp 6 wochen zu tauschen - null kulanz von vorwerk nach 2 jahren, 2 monaten und dann nach 9 monaten war die einheit WIEDER HIN!!! ) Da der S50 nur 40€ mehr gekostet hat, als der nächste Vorwerk aufenthalt sich anbahnte (VR200 steht mitten im raum und wirft nen fehler das er seine position nicht findet) hab ich gesagt das ich dem S50 ne chance gebe. Und Ich bereue es nicht. Die APP ist manchmal nen bischen komisch zu bedienen, aber man kann wirklich was mit der anfangen. die vom VR200 ist ja mehr so "ja da gibts ne app" und die Zonen einrichten ist echt super.


    Der VR300 hat in meinen Augen mit dem preis von 950€ den schuss nicht gehört und bietet nichts (nicht mal der so gerühmte Vorwerk service, der bei den robotor einfach ein schlechter scherz ist..) was der 1/3 kostende S50 nicht ähnlich gut kann. Man kann sich 2 kaufen und hat immer noch geld für ein schönes abend essen über.


    Nachteil - die Chinesen wissen jetzt wie meine wohnung aussieht, und wie sauber die ist. Vorher warens die Ami´s. (Vorwerk VR200 st ein umgelabter Amerikanischer hersteller) find ich beides nicht so toll. Aber die bequemlichkeit siegt.


    Bequemlichkeit:

    Google Home kann man so programmieren, das man sogar koordinaten mit angeben kann. Sprich man kann sagen "saug das wohnzimmer" und der S50 trottet los um genau den raum zu reinigen. die erst einrichtung ist nen bischen nervig, und nichts für technik unerfahrene - aber es geht mit etwas geduld.