Staub- und Schmutzbehälter wird nur zu 1/3 Genutzt - ineffiziente Konstruktion

  • Die für mich wichtigste Funktion unseres OZMO ist das Saugen, daß macht er sehr gut jedoch wird der Staub- und Schmutzbehälter bei mir nur zu 1/3 genutzt. Aus meiner Sicht eine Fehlkonstruktion, daß können viele andere Saugroboter besser.


    Ich kann das mit dem iLife A6 und dem iLife V8s vergleichen, beide nutzen ihr vorhandenes Volumen wesentlich besser aus. Beim iLife A6 war es wirklich vorbildlich, beim V8s ist der Behälter riesieg, wurde in meinen Tests zumindest aber zu gut 70% genutzt.


    Mein Problem ist, daß wenn der OZMO nichts mehr in dem Behälter nachschieben kann er eben zum Ersten nur zu 1/3 befüllt ist und zweitens, selbst wenn ich den Behälter dann leere der OZMO es nicht mehr schafft den vorhanden leicht komprimierten Dreck aus der Zuführung in den Behälter zu saugen / schieben, da er hierfür wohl eine zu geringe Saugleistung hat bzw. der Zugang zum Behälter viel zu schmal und klein ist! Beim iLife A6 ist hier z.B. ein wesentlich breiterer Kanal, der von der Rotierenden Borste zum Staubbehälter schiebt, da reicht die Leistung um nur den Behälter kurz zu leeren und dann gleich weitersaugen zu lassen.


    Für mich bedeutet das, daß ich den OZMO immer gleich hochnehmen und ihn von Hand wieder reinigen muß und das ist einfach nur Mist!!! :nonod:


    Selbst der Deebot Slim 2 meines Vaters nutzt seinen winzigen Behälter besser aus. Ich vermute, daß ich unterm Strich kein größeres nutzbares Volumen habe wie im Deebot Slim 2 verbaut ist.


    Geht es euch genauso oder habe nur ich eine so ungünstige Zusammensetzung des Schmutzes Daheim???
    OZMO_Staubbehälter.jpg
    Bei diesem Bild sieht man deutlich die nicht genutzten Seiten, jedoch blickt man hier auch nur auf die Unterseite, alles Oberhalb des Eingangs wird ohnehin nicht genutzt, da macht es auch keinen Sinn, daß der Behälter nach oben hin größer wird.

    Viele Grüße
    Robot-Wars

    Deebot OZMO 930

    Edited once, last by Robot-Wars ().

  • Kann ich nicht so bestätigen. Ist das Stroh etc oder Holzreste vom Kaminholz oder was ist das? Also ich habe Staub und Katzenhaare die recht fein sind, da klappt das sehr gut. Bild muss ich mal raus suchen oder ein neues machen. So wie bei dir würde es mir auch nicht reichen. Allerdings muss man schon sagen, es ist ein STAUBsauger und kein Kärcher etc Baustaubsauger^^ Also was ich sagen will, für die "Baustelle" etc ist das nix :D
    Es sieht auf dem Bild schon recht grob aus und neigt dann natürlich zum verklumpen, verfilzen etc und bleibt hängen. Damit hat der Hersteller anscheinend nicht gerechnet oder getestet :eek6:

  • ja, sieht aus, als musste der Staubsaugroboter den Hamsterkäfig sauber machen. :smilewinkgrin:


    Da Verstopfen andere Geräte genauso.


    Für gröbere Einsatzgebiete gibt es z.B. diesen hier
    http://www.makita.de/produkte/…ku-saugerroboter-drc200z/

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 430X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / 2x Ecovacs Deebot 950 + OZMO Slim 10 / Roborock S50 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---

  • Stimmt ist bei mir auch so, wenn er das ganze Haus reinigen soll, es ist nicht genug Saugkraft da um den Schmutz auch nur annähernd leicht zu komprimieren . Bei meinem Neato Connect kann ich da regelrecht einen Staub Backstein aus den Behälter nehmen. Für mich der weit ausgereifter Staubsauger. Der hat jedoch bei mir immer wieder mal das Problem dass der Laserkopf kaputt ist, also man kann es drehen und wenden wie man will jeder muss sich für sein Bereich entscheiden zum Spielen und Bereiche abstecken ist der Osmo zurzeit einzigartig.

    Edited once, last by Ulf ().

  • ja, sieht aus, als musste der Staubsaugroboter den Hamsterkäfig sauber machen. :smilewinkgrin:


    Da Verstopfen andere Geräte genauso.


    Mit nem ganzen Käfig hat das überhaupt nichts zu tun, das ist auch keine große Menge aber wer Hasen oder andere Nager hat, der hat auch immer etwas Sägespäne und Heu um dem Käfig. Wie in meinem Beitrag beschrieben haben bei mir im Test andere Saugroboter ihren Staubbehälter zuverlässig gefüllt nur der OZMO hat da seine Schwierigkeiten. Und anscheinend können auch weitere User dieses Problem bestätigen. Hätte ich nur etwas Hausstaub, bräuchte ich den OZMO auch nicht, wer aber Tiere hat freut sich eben insbesondere über die Hilfe, diese sollte nur auch einwandfrei funktionieren. Bei mir sind es eben keine Hundehaare sondern Sägespäne.


    Gerade bei Saugrobotern mit Bürste/Walze ist ja das schöne, daß diese auch mechanisch den Schmutz in den Staubbehälter befördern. Beim OZMO scheint wegen der optionalen 'Nur-Saug-Düse' jedoch der Eingang zum Staubbehälter sehr verengt zu sein, so daß hier der Schmutz im Bereich der Verengung komprimiert wird und nicht ausreichend stark weiter in den Behälter geschoben wird. Dies passiert jedoch auch nur wenn der Staubbehälter bereits zu 1/3 befüllt ist.


    Im Vergleich hat der iLife A6 z.B. hier eine deutlich größere Öffnung zum Staubbehälter, ich vermute hier liegt der Vorteil in der Konstruktion.


    Ideal wäre es, wenn der OZMO das auch so hätte und die künstliche Verengung für die Optionale Nur-Saug-Düse sich lediglich an diesem Modul befinden würde. Da hier jedoch eine zu große Konstruktionsänderung erforderlich wäre mache ich mir hier auch keine großen Hoffnungen auf eine Anpassung. Da bleibt mir aktuell nur den Behälter häufiger zu leeren.


    Team Eco:
    Eine Alternative hätte ich noch, wenn man in der APP als Option den stärkeren Saugmodus pauschal aktivieren könnte, könnte ich mir vorstellen, daß es nicht zu diesem Stau vor dem Staubbehälter kommt. Gerne biete ich mich hier für einen Test an, sofern ihr dies in einer Testversion der App ausprobieren wollt. Der dabei gestiegene Geräuschpegel und die ggf. geringere Reichweite wäre für mich kein Problem zumal es eben eine optionale Einstellung sein könnte.

    Viele Grüße
    Robot-Wars

    Deebot OZMO 930

    Edited 2 times, last by Robot-Wars ().

  • Hallo zusammen,


    heute hatte ich nach dem Reinigen der Wohnung nicht gleich einen Schmutzstau, aber man sieht sehr schön, daß es nicht einmal einfachen Staub richtig in den Staubbehälter saugt bzw. mit der Hauptbürste schiebt. Wie auf den Bildern zu sehen ist dort auch kaum Kleintierstreu vorhanden, fast nur ein paar Haare und Hausstaub und alles gerade mal 7g. Der Behälter ist vllt zu 20% im Volumen Befüllt.


    Ich erwarte hier einfach, daß die Saugleistung angemessen stark ist um so ein wenig Staub zuverlässig in den Behälter zu bekommen. Kein Wunder, wenn er dann bei etwas mehr Dreck anfängt zu verstopfen. Aus meiner Sicht ist die Starke Verengung von der Breite der ganzen Hauptbürste auf diese winzige Öffnung im Staubbehäter das Hauptproblem zusammen mit einer zu geringen Saugleistung. Die Wohnung ist zwar sauber, hier reicht die Saugleistung aus, nur eben bis der Behälter im Eingang verstopft, dann ist auch sie Reinigungsleistung hin.


    Der Filter wurde übrigens am Abend zuvor gründlich ausgeklopft und der Behälter mit dem Schaumstoff ausgewaschen und getrocknet. Somit fällt ein verdreckter Filter als Ursache aus.

    OZMO_Staubbehälter_2.jpgOZMO_Schmutzmenge.jpg


    Meine Frage an Euch:
    Habt ihr dieses Problem denn nicht? Ggf. hat mein OZMO ja einen Defekt am Saugmotor, so daß dieser zu wenig Leistung bringt?!?
    Wie viel Dreck ist denn bei Euch im Behälter bevor er droht zu verstopfen bzw. wenn der Behälter voll ist? Vergleichsbilder helfen mir hier.

    Viele Grüße
    Robot-Wars

    Deebot OZMO 930

    Edited 2 times, last by Robot-Wars ().

  • Ganz in diesem Ausmaß habe ich das nicht - vieleicht weil er momentan im unteren Stockwerk unterwegs ist und da hat er "nur" ca. 35-40m2. Anschließend wird er leer und sauber gemacht.
    Es ist aber so, dass der Filter relativ stark mit Hausstaub belegt ist.


    Zusammengefasst würde ich aber sagen, das passt schon so. Ich denke, dass der Behälter für normalen Dreck ausgelegt ist (also kein Staub).
    Sobald jedoch sehr viel Hausstaub dabei ist, macht der Filter langsam zu und die Saugleistung nimmt folglich ab.


    Alles nur reine Spekulation - aber ich vermute, dass bei anderen Geräten dieser Effekt ebenfalls auftritt. Außer die anderen Geräte pusten den feinen Staub hinten wieder raus :lol:
    Ich lasse mich aber diesbezüglich gerne eines Besseren belehren.

  • Bei mir sieht es so aus, nachdem der Robbi über die Teppiche ist. Der Teppich vom Eingang ist auch dabei.

    Files

    3 x Ozmo 930 im täglichen Einsatz

    1x Braava M6

    1x M800i



    Ozmo Nr1: 29.04.2018 Gebl. Motor,

    Ozmo Nr1: 16.10.2018 Vorderrad gebrochen

    Ozmo Nr2 07.03.2019 Wasserpumpe def.

    Ozmo Nr3. 28.05.2020 LDS defekt

  • Ich habe leider kein Bild mehr wie der Staub im Staubbehälter aussieht da ich zu spät dran gedacht habe. Allerdings sieht man den Staub im Mülleimer - hier sieht man aber sehr gut wie der Staub verdichtet wurde und an den hinteren Filter gepresst wurde.


    So ein Ergebnis hab ich eig. meistens...


    25A1BFA4-F275-456A-853E-50D66728F0D7.jpg

    Mit freundlichen Grüßen
    Mr.Walkman


    Deebot Ozmo 930 FW: 1.9.9

  • So verdichtet siehts bei mir auch aus.
    Ich frage mich ob grobes Streu (was rein physikalisch nicht bis in die Ecken des Staubbehälters verwirbelt werden kann) in der Produktspezifikation überhaupt vorgesehen ist...

    Grüße
    Tom


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum.