Mähen nur jeden 2ten Tag?

  • Allerdings auf die Gefahr die Garantie zu riskieren


    Eben eben, wer traut sich und postet die ersten Erfolgsumbauten zuerst ?
    Wäre auf jeden Fall interessant.


    Meine Garantie beläuft sich im Moment noch auf 4 Jahre und 10 Monate. :smilewinkgrin:

    YARDFORCE

    Edited 5 times, last by KlausF ().

  • Meiner auch noch fast 2 Jahre, aber bis dahin hat mein Näher ne Menge Luft gemäht, wenn er täglich 4 Stunden rumgurken würde :lol: Aber im Ernst. Ich werde die Stoptaste wohl tatsächlich mit einem WLan Switch überbrücken. Dazu muss man ja nur an die Kabel des Stopschalters per Klemmverbinder (Stromdieb) ran. Das ließe sich im Fall der Fälle sogar unsichtbar wieder entfernen.

  • Genau so mache ich es auch reinfahren lassen sperren uns wen er wieder mähen soll Sperre raus und er fährt wieder zu festgelegten Zeit und mäht er als erstes die kante

  • Hallo

    Könnt ihr mir bitte schreiben welche wlan swich ihr eingebaut habt? Wieviel Watt hat es?

  • Hallo

    Könnt ihr mir bitte schreiben welche wlan swich ihr eingebaut habt? Wieviel Watt hat es?

    Sowas in der Richtung

    nur wird es keiner bisher geschafft haben es erfolgreich einzubauen ;)


    WIFI Remote Wireless Module :


    https://www.amazon.de/Homyl-Esp8266-Wireless-Relaismodul-DIY-Projekt/dp/B07D8WCBWM/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=DC+12V+WLAN+Relais+Modul+Wifi&qid=1552322115&s=ce-de&sr=1-4-catcorr

    YARDFORCE

    Edited once, last by KlausF ().

  • Ich denke der Robbi wird trotzdem losfahren, eine Riesenschreierei machen ( Pieep, Pieeep)

    Sich im Kreis drehen, auf der Wiese stehen bleiben oder über die Begrenzung ins Beet fahren.


    Ich glaube wir hatten das Thema schon mit einer Zeitschaltuhr am Stromkreis des Kabels hier besprochen.

    Bleibt wohl nur an den Stromkreis des Robbi direkt dranzugehen.

    YARDFORCE

  • So habe ja auch den Garden Feelings von Aldi und jeden Tag bei einer Rasenfläche von 200qm halte ich auch für unnötig. Habe schon viel recherchiert und probiert, aber noch keine Lösung gefunden.

    Doch nun habe ich eine Idee: Mit 2 Shellys. Das besondere. Die sind sehr klein. funktionieren mit 230V Wechselstrom sowie bis 30 V Gleichstrom. Ferner kann man in der neusten Version (1.5) einen Link schalten.

    Der 1. Shelly wird als Wochenzeitschaltuhr verwendet und schaltet den Begrenzungsdraht ein und aus. Also jeden 2. Tag zum Beispiel. Der 2. Shelly wird unter dem Rasenmäher eingebaut, evtl. mit einem kleinen zusätzlichen Gehäuse, welches sich hinter der Hinterachse befindet, da ist Platz. Dieser wird in Reihe mit dem Schalter im Handgriff geschaltet. Geschaltet wird der Shelly über den 1. Shelly, dort ist die html Adresse vom 2. Shelly hinterlegt. Somit wird vermieden, dass der Roboter aus der LS fährt, wenn kein Strom auf dem BK ist. Das ganze wird per App eingestellt. was brauchen wir: WLAN, 2 Shellys, Plus Minus, Schaltdraht vom Handgriff, ein kl. Gehäuse. Problem: Traue mich noch nicht, wegen der Garantie. Muss wenn ja so sein, dass man alles ohne Spuren im Fall der Fälle zurückbauen kann.

  • ..... und wenn man schon ein kleines Gehäuse einbaut, könnte man auch gleich ein GPS einbauen. Die kosten nicht viel und könnten, wenn das Gehäuse geschickt eingebaut ist, eine zusätzliche Hilfe sein, einen gestohlenen Mähroboter zu orten.

  • Doch nun habe ich eine Idee: Mit 2 Shellys. Das besondere. Die sind sehr klein. funktionieren mit 230V Wechselstrom sowie bis 30 V Gleichstrom. Ferner kann man in der neusten Version (1.5) einen Link schalten.

    Problem: Traue mich noch nicht, wegen der Garantie. Muss wenn ja so sein, dass man alles ohne Spuren im Fall der Fälle zurückbauen kann.

    Wirklich interessant deine Idee.

    Ich würde es genauso wie du, wegen meiner Garantie vorerst nicht machen wollen.

    YARDFORCE

  • Ich hoffe, ich habe da nichts überlesen. Hat schon mal jemand getestet den Regensenor zu überbrücken, um ihm vorzugaukeln es regne und er dürfe nicht raus? Ich würde gern remote verhindern, dass er am WE losdackelt.

  • Hmm 🤔 Idee ist nicht schlecht.


    Quasi im Dock auf die Kontakte gehen und per schaltuhr am WE kurzschließen.....


    Test doch mal einfach mit Alufolie draufgeklebt. Dann am nächsten timer Start beobachten was er macht.

  • Bei Mir Fährt er Jeden Tag um die selbe zeit raus, wie ich den am tag zuvor aktivirt habe meistens startet er mit dem Kantenmähmodus.

  • Moin,


    gibt es inzwischen Neuigkeiten? Hat jemand den Regensensor schon erfolgreich „missbraucht“?


    Ich werde die Tage den Mäher nach der Winterpause wieder in Betrieb nehmen und suche für die kommende Saison eine „Bastellösung“ für Mähzeiten < 4 Stunden. Bevor ich nun eigene Versuche starte möchte ich gern wissen, ob jemand schon erfolgreich war?


    Habt ihr den Mäher zumindest mal geöffnet? Kann man an der Folientastatur was machen (zB Hometaste) ?


    Beste Grüße

  • Hallo

    Der User grasrobber hain einem anderen Thread den Mäher schon mal zerlegt und ein paar Fotos eingestellt.

    [SA500ECO] Erfahrungen


    Den Regenkontakt mit ein WLAN Funkrelais zu überbrücken wird wohl die einzige Lösung sein um ihn Fernzusteuern.


    Ich habe mir jetzt einen Shelly 1PM in eine Abzweigdose eingebaut und einen Endschalter angebaut.

    Über das Relais kann ich die Stromversorgung abschalten und das ist mir viel wichtiger die Leistung anzeigen lassen.

    Wird geladen dann 55 Watt und wenn mit laden fertig dann 4,5 Watt.

    Der Endschalter meldet über ioBroker- Telegramm wenn der Mäher rein und raus fährt.

    Ich will noch die Zeit messen wenn der Mäher nicht in der Station ist.

    Ich will dann mit Telegram eine Nachricht bekommen wenn die Zeit überschritten wo er immer zum laden rein kommt.

    Gruß NetFritz

  • Hey, danke für die Antwort.

    Die Lösung mittels Endschalter finde ich gut - ist einfach, aber unterliegt dem mechanischen Verschleiß. Ich hatte daran gedacht, ein Signal von einem der Fahrmotoren abzugreifen und mithilfe eines ESP32 auszuwerten. Wenn Signal vorhanen weckt es den Controller per Interrupt aus dem Schlaf und es läuft ein Timer ab. Der schickt den Robi dann nach x-Minuten via gebrücktem Regensensor in die Station zurück. Wenn Signal länger als Zeit X ausbleibt, geht der Controller wieder in den Tiefschlaf.


    Den ESP mit WLAN braucht es deshalb, weil ich gern mit den Zeitparametern experimentieren möchte und vielleicht per Handy die Intervalle einfach anpassen möchte (Flash-Speicher). Ein Statusmeldung ans Handy wäre ja somit auch denkbar. Also quasi wie eine Art „Connect-Modul“ von Husqvarna für Arme 😄


    So oder so ähnlich habe ich es mir gedacht. Aber die mechanische Lösung mit Endschalter gefällt mir auch gut - ist jedenfalls noch einfacher zu realisieren - vielleicht werde ich auch damit anfangen.


    Könntest Du mal ein/zwei Bilder Deines Aufbaus posten?

  • Hallo

    Endschalter werden auch in der Insdustrie eingesetzt, sie konnen schon einigemal Schalten.

    Ich habe so einen um 90 Grad verdreht auf der Grundplatte der Station angebaut.

    Es tut aber auch einer mit einem kürzeren Rollenarm.https://www.amazon.de/gp/product/B07GLKVBN8/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1


    Den Shelly 1PM habe ich in eine Abzweigdose eingebaut, mit 3 Leitungen dran.

    Zuleitung , Kupplung und zum Endschalter.

    Gruß NetFritz