Mc culloch R1000 folgt nicht dem Signalkabel

  • Hallo,


    ich möchte gerne den Fernstart Test machen.
    Wenn ich den starte, fährt er zwar los, biegt aber nach einem Meter rechts ab vom Signalkabel. Er irrt dann durch die Gegend. Hat jemand eine idee warum?
    Wenn ich den R1000 irgendwo aussetze und dann auf Home drücke, dann findet er das Kabel allerdings...
    Warum macht e das, oder besser warum nicht?


    besten Gruß,


    christoph

    2018 MC Culloch R1000

  • Was meinst du mit FS test? Kalibierfahrt? oder hat der Mc noch was mehr?

  • Ich habe gleiches Problem

    Bisher habe ich festgestellt das Robi daher die FS Testfahrt abbricht da er bei diesem Rechtsabbiegen einen Platzbedarf von mehr als 1,25 benötigt um zu messen wieweit er sich vom Suchkabel entfernen darf bis Suchkabelsignal weg  ist.Trifft er vorzeitig auf das Begrenzungskabel oder einen Widerstand bricht er Testfahrt gleich ab und geht in Mähvorgang.Stellt man Ladestation in den Begrenzungsbereich der 1,50 m links und recht s Freiraum hat führt er Testfahrt ordnungsgemäss durch. Leider benötigt er rund 80 cm Platz rechts des Suchkabels nach dem direkt an der Ladestation eingeleiteten Kalibriervorgang mit rd.1,25 m Platzbedarf re und lks. Bei der Homefahrt fährt er relativ nahe zum Suchdraht zurück.

    Benötige selbst Info ob man diesen ersten Kalibriervorgang nicht einstellen kann das er erst nach einer definierten Entfernung machen lässt. 

    Auch der normale Mähvorgang lässt sich trotz Einstellung AUTO Fernzugriff 1 :  Entfernung  99 m   Häufigkeit : Immer  

    nicht generieren .Warum?

    Macht er das erst nach dem Durchfahren aller Testeinstellungen ?

  • Hallo

    Der Nutzen der Kalibrierfahrt ist umstritten. Ursprünglich ging ich davon aus, und das Verhalten des Mähers am Anfang dieser Fahrt sowie das Wort kalibrieren unterstützt folgendes: Der Mäher fährt nach der Ausfahrt ein Muster (siehe ERFAdok) hin und her 90° zum Sk, misst die SIgnalabnahme am Sk und gleichzeitig die Radumdrehungen. Somit kann er für diese Installation dann ziemlich genau das Sk Signal zu cm Abstand vom Sk berechnen und damit die variablen cm für den Korridor sehr genau anfahren.

    Somit habe ich das im ERFAdik beschriebene Verfahren für Kalibirierfahrt bei engen Ein/Ausfahrten, nämlich durchführen in der freien Wiese entwickelt.


    Viel später wurde von Tomberg der Inwsiderwissen zu haben scheint, meine obige Erläuterung als nicht zutreffend bezeichnet. Warum der Mäher dann zuerst hin und her fährt, hat er nicht erläutert. Das bringt ja dann nicht wirklich was. Auch der Name Kalibrierfahrt ist dann unzutreffend, weil gar nichts kalibriert = landläufig (aber nicht korrekt) für eingestellt, nachgestellt, justiert, abgeglichen wird.**

    **Im allgemeinen Sprachgebrauch beinhaltet das Wort Kalibrierung manchmal auch eine mögliche Abgleichung. Doch wie bereits erwähnt, ist die Abgleichung nach den meisten offiziellen Quellen ein separater Prozess.


    Die andere Funktion von dieser Fahrt, somit dazu besser als testfahrt bezeichnet, ist zu prüfen ob der Mäher mit max Korr bis ans Ende also zum Y kommt ohne am Bk oder einem Hindernis anzustossen. Das SIgnal verlieren geht gar nicht, dann ist Stopp sofort.


    . Bei der Homefahrt fährt er relativ nahe zum Suchdraht zurück.  das ist jedesmal anders.


    Schlussfolgerung: Wenn Tomberg recht hat, kannst du die Kalibirerfahrt vergessen, sie ist nutzlos. Stösst de rMähe rim Normalbetrieb auf Max korr ans Bk oder HIndernis fängt er einfach zu mähen an, resp. bei Heimfahrt sucht er das SK erneut und geht auf anderen (kleineren) Korr somit findet er dann doch nach Hause.

  • Wenn du mehr über die Funktionsweise deines Mähers erfahren möchtest, empfehle ich dir, falls nicht schon geschehen, die Lektüre des ERFAdok FAQ

  • Der McCulloch R ist Softwaretechnisch bei dem Korridor gleich wie Gardena R38-50.

    Bedeutet die Kalibrierung dient alleine der Überprüfung ob das Leitkabel weit genug vom BK oder einem Hinderniss entfernt ist.
    Nur beim Gardena R70-80 und Hus105 kann man den Korridor kleiner einstellen.
    Alles andere steht top ausgearbeitet im Dokument von fidatex.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV