220 AC fährt nur noch rückwärts, auch außerhalb, und dreht sich im Kreis

  • Hallo Forumsgemeinde,

    mein 2007er 220AC fuhr bis neulich weitestgehend normal, außer dass er manchmal Probleme mit einem rechten blockierten Radmotor gemeldet hat und stehen geblieben ist. Wenn man ihn angestupst hat, lief er normal weiter.

    Außerdem ist er immer an der Suchschleigen extrem entlanggeeiert, wenn er zum Laden gefahren ist, aber er hat die Ladestation immer zuverlässig gefunden, wenn auch langsam...

    Dies nur zur Historie, falls relevant.

    Nun ist er aber völlig daneben. Ich fand ihn während eines Mäheinsatzes außerhalb stehend, mit der entsprechenden Fehlermeldung im Display. Ich habe ihn in den Mähbereich gestellt und wieder gestartet. Dann fuhr er zügig rückwärts, über den Begrenzungsdraht, drehte sich ständig im Kreis, dann wieder rückwärts usw. Dabei stört es ihn auch nicht, wenn er außerhalb ist. Irgendwann bleibt er dann stehen mit der Meldung „außerhalb“. Ich habe ihn dann mal aufgeladen und wieder versucht, gleiches Verhalten. 1 Tag gewartet, gleiches Verhalten. Auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, gleiches Verhalten.

    Kann jemand sagen, was defekt ist? Könnte ein Stoßsensor hängen oder kaputt sein?

    Mit besten Grüßen,
    Joachim Stumm

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Hallo Louis XIV,


    herzlichen Dank für den Tipp. Da der Mäher seit 2 Jahren bei mir lief und zuletzt ungeöffnet und unangetastet seine Runden zog und an der Verkabelung nichts verändert wurde, bevor der Fehler auftrat, schließe ich Verkabelungsfehler aus. Unter Berücksichtigung der zeitweiligen Fehlermeldungen mit dem rechten Radmotor könnte es allerdings an einem defekten Radmotor liegen, wie in dem verlinkten Thread angedeutet.


    Lohnt es sich, den zu öffnen und was zu fummeln, oder kann man da eh nichts machen? Kann ich den Radmotor irgendwie testen oder kann ich durch das mähereigene Testprogramm etwas erkennen um sicherzugehen, dass der Radmotor defekt ist?


    Gibt es besseren Ersatz? Der Mäher ist von 2007 und ich glaube, am Radmotor hat Husqvarna später was verbessert. Aber der neue passt nicht, denke ich. Welchen könnte ich nehmen?


    Beste Grüße,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • 61F2556C-0FB0-4B32-A35A-B15F57DE3898.jpg


    Hallo,


    ich habe meinen Nobby (so heißt der 220 AC) nun auseinandergnommen, alle Stecker gezogen und neu eingesteckt, dann wieder zusammengebaut und ausprobiert, hat leider nichts geholfen. Daraufhin habe ich nun den Radmotor ausgebaut, man sieht ihm nichts an. Eine Sache war bemerkenswert! Am Motorgehäuse selber hing seitlich am schwarzen quadratischen Bereich ein kleiner Magnet fest, siehe Foto. Gehört der irgendwo hin, wo er jetzt fehlt und könnte das die Ursache für das Verhalten sein? Vom Motor selber scheint er nicht zu sein, der ist ja abgekapselt. Der Motor hat wohl eher eine dankbare magnetische Stelle, an der er hängen blieb.


    Wie kann ich den Motor nun testen?


    Müssten beide ausgetauscht werden, wenn ich einen neuen kaufe? Viele Fragen, ist mir klar (siehe auch vorherigen Beitrag mit noch mehr Fragen), aber normalerweise öffne und repariere ich meinen Käfer und keine Mahroboter....


    Beste Grüße
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Hallo Joachim,


    Wirklich Konkretes kann ich Dir dazu auch nicht sagen. Die Tatsache, dass er rückwärts fährt, hat mich an die kürzlichen Erfahrungen von Pino1 erinnert, denn ich hatte sowas vorher noch nie gelesen. Das im Kreis-fahren könnte aber auch auf einen blockierten Radmotor hinweisen. Letzteres kann entweder durch eine Blockierung in der Einheit Motor-Getriebe, oder auch ein defekter Mosfet in der Ansteuerung sein. Der Möglichkeiten sind also viele, vielleicht versuchst Du doch besser einen guten Händler.


    Weisst Du, dass man die Radmotoren im Werkstattmenu testen kann und hast Du es schon versucht? Wenn es Dich interessiert, schick mit eine PM mit Deiner privaten Mailadresse. Wenn Du Französisch kannst, könnte ich Dir einige Beiträge im franz. Forum empfehlen.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Hallo zusammen,


    nach einem wechselseitigen Tausch der beiden Radmotoren ist der Fehler leider unverändert vorhanden, siehe Video.


    [video]https://click.email.vimeo.com/…9ff150b16943a4ed1eb6542ed fb5dba226f040bed63e7520e1f86a9dda37f02008546ce3282 ccf51614ed2fcb07f6aad232a013d3a2[/media]


    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?


    Gruß,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Es dürfte wohl die Hauptplatine defekt sein.


    Tauschen kann die nur ein Husqvarna Händler, weil sie programmiert werden muss.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    AKTUELL: 5x Automower 450x, 1x Automower 435 AWD, 3x Roomba i7+
    COMING SOON: ein weiterer Automower 435 AWD ist bestellt

  • Besten Dank! Hatte Louis XIV auch schon vermutet. Das ist wohl der Exitus für Nobby und ein neues Familienmitglied muss her...Denke an einen 315er.


    Herzliche Grüße,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Ich bin mir nicht so sicher, dass es die Hauptplatine ist. Den Radmotortest würde ich doch noch nach Originalanleitung machen, bevor ich das Ding pensioniere. Wenn man einen wirklich kompetenten Händler kennt, sollte der an sich schon herausfinden ob es die Platine oder ein oder beide Radmotoren sind. Gemäss den Erfahrungen von Pino1 (ähnliche Symptome, insbesondere Rückwärtsfahren) könnte es eben sehr wohl auch an den Radmotoren liegen.


    LOUIS XIV

    AM 230ACX, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2015, 350m2, auto

    AM 220AC, v2.80, Jg. 2013. Seit 3/2019, 150 m2, auto

  • Hallo Forumsteilnehmer,


    Ich habe das komplette Werkstatthandbuch durch, und den Fehler leider nicht gefunden. Alle Motoren, Sensoren und Schleifen funktionieren innerhalb normaler Parameter. Alleine für den hinteren Schleifensensor wird nichts angezeigt, also Af ist bestens, Ar wird nicht angezeigt, wenn man die Pfeiltaste nach unten oder oben drückt. Das Display schaltet also nicht um, nicht missverstehen, es geht nicht darum, dass der Wert Null angezeigt wird! Er springt gar nicht um und zeigt weiterhin Af.


    Ich habe die beiden Sensoren mal vertauscht. Ich habe die Anschlüsse an der Ladestation vertauscht, auch das Schleifenkabel als Begrenzungskabel hergenommen, alles egal! Er fährt und mäht sogar rückwärts! Bis er an ein Hindernis oder außerhalb kommt, dann dreht er sich schwindlich.


    Dann ist es wohl sicher die Hauptplatine. RIP.


    Beste Grüße,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun das Ar Signal im Schnelltest gefunden, alles OK.


    Da mir sonst nichts mehr einfiel, habe ich die beiden Kabel für die Radmotoren vertauscht (die Radmotoren selber hatte ich ja auch schon wechselseitig getauscht).



    0D21017A-D5F3-4BBF-9E12-4D19418A1DF1.jpg


    Nun steckt also das Kabel fÜr den linken Radmotor im rechten Radmotor und umgekehrt. Und was soll ich sagen, Nobby fährt jetzt tatsächlich wieder vorwärts! Phänotypisch jedenfalls, er scheint zu denken, dass er rückwärts fährt, meine ich...


    Aber er mäht wieder:

    https://vimeo.com/274135728


    und

    https://vimeo.com/274136493
    .


    Alleine, er hat einen deutlichen Rechtsdrall, aber ansonsten mäht er fast unauffällig normal. Und ein großer Nachteil, er findet das Suchkabel und die Ladestation nicht mehr: https://vimeo.com/274136079.


    Kleine Unschönheit (lol), habe den neuen 315er (Modell 2017) schon bestellt. Nobby geht nach 8026 Betriebsstunden in Rente.


    Alle Kabel und Platinen sehen übrigens OK aus, die Ursache ist wirklich obskur.


    Beste Grüße,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

    Edited once, last by Wollschwein ().

  • Der Magnet fehlt hinten am Stoß- Hebesensor!!!!
    Einfach wieder einsetzen und der Mäher funktioniert!!!


    Viel Glück!


    Gruß
    Hartmut

  • Hallo Helmut, das war es leider nicht. Tatsächlich waren beide Magnete noch auf Platz, d.h. beide Stoßsensoren in Ordnung. Nicht nur visuell, sondern auch voll durchgestetet im Werkstatt/Diagnoseprogramm.


    Der kleine Magnet, der an einem der beiden Radmotoren klebte, als ich sie zum ersten Mal angeschaut habe, war ebenfalls ein solcher Magnet, aber er muss von einem früheren Stoßsensor stammen, der irgendwann einmal eventuell wegen eben dieses Defektes ausgetauscht wurde.


    Trotzdem vielen Dank für die Antwort!


    Beste Grüße,
    Joachim

    Habe Automower 220AC, 105 und 310 im Einsatz.

  • Es gibt in dem Gerät noch Wackelsensoren (weiß die richtige Bezeichnung nicht), in denen sitzen winzige quadratische Magnete. Die Sensoren sitzen in/an/über/unter, bei mir schwarzen, länglichen und rundlichen sowie gerillten Plastikteilen/Stützen. Untersuch das Gerät Mal in der Richtung. Hatte vor Jahren auch Mal so ein Problem. Magnet wieder befestigt, fertig.

    Ich hatte Anfangs immer einen guten Draht zu zwei (kleineren) Servicestellen, die haben mir bei Problemen immer sehr nett telefonisch zur Seite gestanden und weiter geholfen. Deswegen beziehe ich Ersatzteile noch heute von denen. Evtl. kontaktierst Du auch Mal so jemanden. Die haben wirklich Ahnung.

  • Ausserdem gibt es eine Funktion in der Software den Geradeauslauf zu justieren. Wird benötigt wenn der Mäher ungewollt kurvig fährt.

  • Wenn der Automower zurückfährt, liegt ein Fehler am Radmotor vor.So war es bei mir.Im Testmodus dreht eins Antriebsmotor zurück,andere vorwärts.Aber beim Mähen beide zurück.Ich kaufe einen neuen Antriebsmotor.Kaput oder defekt ist derjenige, der sich im Testmodus dreht zurück.