Stromverbrauch Standby optimieren

  • Man sollte nicht vergessen, dass die Funksteckdosen auch Strom verbrauchen.

    Habs schon mal geschrieben: ich habe hier einen seit 2 Jahren extrem selten genutzten Brava. Der Hersteller schreibt dazu: unbedingt immer am Ladegerät lassen. Habe ich gemacht. Die Akkulaufzeit ist bisher vom Neuzustand nicht zu unterscheiden.

    Bei den Geräten die ich bei Nichtgebrauch vom Strom genommen hab ist das nicht so. Schätze man sollte sich an die Herstellerempfehlungen halten. Nur der Hersteller weis wirklich genau wie er die Lade- und Erhaltungsschaltungen ausgelegt hat. Ich weis aber, dass die inzwischen sehr gut geworden sind. Akkus und Ladeelrktroniken sind längst nicht mehr so wie bei den ersten Handys. Auf diesem altem Kram scheinen aber immer noch viele Netz-Empfehlungrn zu beruhen.

  • müsste man echt mal testen was „besser“ für den Akku ist im Betracht mit den Stromkosten „sparen“ bzw. langfristig gesehen ein neuer Akku....


    Obwohl ich nicht glaube das der Akku kaputt geht wenn man ihn ausschaltet, auch wenn ich bemerkt hab das er dadurch auch ein paar Prozente über die Tage verliert was aber wohl normal ist oder ?!

  • Die Rechnung ist einfach:


    Nehmen wir an:

    Ein gut gepflegter Akku hält 3 Jahre, ein schlecht gepflegter vielleicht 2 Jahre.

    Ich zahle 35€ im Jahr für Strom und habe die Bequemlichkeit jederzeit eine Reinigung durchführen zulassen.

    und wir nehmen an: Wir sparen 50% Strom durch abschalten und ein Akku kostet 100€

    Und jetzt rechnen wir hoch auf 6 Jahre

    Ein neuer Akku: 6x35 + 100=310€

    Zwei neue Akkus: 6x17,50+200=305€


    PS: Der Akku von meinen VR-100 hat 4,5 Jahre gehalten und dann Schluss mit Lustig ;)

    Meine Roberta <3<3<3 -> Gardena R100LIC -> Mein Blog -> Meine Roberta <-

  • Für die teuren Modelle kostet vielleicht ein Akku soviel...bei Xiaomi glaub um die 50...auch schon welche für 30 gesehen im Netz


    Also nochmal neu rechnen ... Zumal damit meine eigentliche Frage nicht beantwortet wurde...


    Weil glaub nicht dass der Akku gepflegter ist wenn man ihn die ganze Zeit am Strom lässt... Rein vom logischen kann das auf Dauer nicht gut sein....weder für Akku noch für den Geldbeutel ...


    Die Frage ist und bleibt halt ob der Akku sehr leidet wenn man ihn quasi ausstellt, also den roboter


  • Bei Akkus Predigen die einen Hü und die anderen Hott

    Mittlerweile geht man davon aus, dass Lithium-Ionen-Akkus länger halten, wenn man sie nicht ständig an ihre Extreme bringt (0% Ladung und 100% Ladung)


    Die Empfehlung des Herstellers ist den Roboter ständig am Strom zu lassen

    du könntest jetzt natrürlich bei Roborock anfragen bis zu wieviel % die Ladeelektronik den Akku lädt.


    Nur weil Deine App am Handy sagt dass Der Roboter zu 100% geladen ist heist ja nicht dass der Akku voll ist, sonder nur das die Voreingestellte Ladung erreicht ist und die Ladeelektronik nichtmehr weiter lädt sondern auf Erhaltungsladung ist

    gewissenhafte Hersteller bauen Puffer ein und laden nur bis ~90%


    wirklich Anwort wird dir also nur Robock auf deine Frage geben können solang sich keiner Opfert und mal einen Akku ausbaut und ein paar Tests macht


  • Ich habe gerade mal den Verbrauch meines Saugers geprüft:


    Wer findet den Fehler?


    D5_Verbrauch_003.JPG

    5,93 Euro pro Tag, das ist aber keine Kühltruhe, mit deren Werten du gerechnet hast, oder?

  • Man sollte nicht vergessen, dass die Funksteckdosen auch Strom verbrauchen.

    Habs schon mal geschrieben: ich habe hier einen seit 2 Jahren extrem selten genutzten Brava. Der Hersteller schreibt dazu: unbedingt immer am Ladegerät lassen. Habe ich gemacht. Die Akkulaufzeit ist bisher vom Neuzustand nicht zu unterscheiden.

    Bei den Geräten die ich bei Nichtgebrauch vom Strom genommen hab ist das nicht so. Schätze man sollte sich an die Herstellerempfehlungen halten. Nur der Hersteller weis wirklich genau wie er die Lade- und Erhaltungsschaltungen ausgelegt hat. Ich weis aber, dass die inzwischen sehr gut geworden sind. Akkus und Ladeelrktroniken sind längst nicht mehr so wie bei den ersten Handys. Auf diesem altem Kram scheinen aber immer noch viele Netz-Empfehlungrn zu beruhen.

    Wenn du den Braava vom Strom nimmst, kannst du nach mehrmaligem Trennen unter Umständen einen neuen kaufen. Da würde ich unter Bezug auf die bisweilen gemachten Erfahrungen keine Faxen mehr machen. Lieber den Fernseher vom Netz trennen als den Roboter.

  • Vielleicht hilft es ja jemandem weiter: So sieht der Stromverbrauch des Mi (1. Generation) bei 66m² und 65 min Laufzeit aus. Wenn man bedenkt, dass der Sauger auch bei abgeschalteter Ladestation erstmal im Stanby Strom verbraucht, der nachgeladen werden muss, ist das Einsparpotential abhängig von der Häufigkeit der Saugvorgänge doch eher gering,.


    Verbrauch MI.jpg

  • 5,93 Euro pro Tag, das ist aber keine Kühltruhe, mit deren Werten du gerechnet hast, oder?

    Nein, das ist die Anzeige einer AVM-Steckdose.

    Die hat sich wohl an einem Tag vertan und für diesen Tag 240KWh gemeldet.

    Wirklich verbraucht wurde der Strom nicht.

    Meine Roberta <3<3<3 -> Gardena R100LIC -> Mein Blog -> Meine Roberta <-

  • Dachte ich mir schon. Solch hohe Werte erzeugt kein Endgerät im Haushalt pro Tag. Höchstens vielleicht die Kühlkammer des Metzgers von nebenan.

  • Dachte ich mir schon. Solch hohe Werte erzeugt kein Endgerät im Haushalt pro Tag. Höchstens vielleicht die Kühlkammer des Metzgers von nebenan.

    Ich beschäftige mich jetzt schon seit einiger Zeit mit meinem Stromverbrauch.

    Im letzten Jahr habe ich einen Eisschrank mit einem Jahresverbrauch ~380 kWh gegen einen A+++ getauscht.

    Aktuell braucht der neue ~80 kWh. Da lohnt es sich richtig zu investieren.

    Über meinen Stromverbrauch von meinen EDV-Park mag ich gar nicht reden ;)

    Der Saugroboter eher nur eine Randnotiz, aber es ist immer sinnvoll mal drüber nachzudenken.


    Ich liebe meine AVM-Steckdosen <3

    Meine Roberta <3<3<3 -> Gardena R100LIC -> Mein Blog -> Meine Roberta <-

  • Unbedingt. Vor allem, wenn man ein sehr altes Gerät in Gebrauch hat, könnte sich ein Wechsel lohnen. Bei allem anderen sollte man einfach schauen, wie viel Sparpotential drin ist und wie die Umweltbilanz aussieht, wenn man ein neues Gerät gegen ein altes ersetzt. Den Punkt darf man gerne auch im Auge behalten. Manchmal ist ein altes Gerät für ein weiteres Jahr betrieben deutlich sinnvoller als ein neues, welches nicht nur Geld gekostet hat, sondern auch Ressourcen.

  • Nach aktuellem Schema ist es nicht sinnvoll die Station vom Strom zu trennen, da der Sauger sich stark entlädt, was wieder nachgeladen werden müsste.

    Ist es möglich den Sauger manuell in den Deep-Sleep zu schicken, wenn dieser gerootet ist? Dann würde er sich nicht erst so stark entladen.

  • Gerootet weis ich nicht aber den original kann man einfach durch langes drücken der power Taste ausschalten

    Danke, nur manuell wollte ich da nichts drücken. Daher die Frage, wie es sich mit einem gerootetem Gerät verhält. Evtl hat da jemand Erfahrungen damit.


    Danke

  • Du hast doch gefragt ob man ihn manuell in den deepsleep bekommt:/

    Sorry :D, hast ja Recht. Die Wortwahl war bescheiden.

    Mit manuell, meine ich, per Befehl über SSH oder ähnliches. Also nicht mehrere Stunden warten bis der Ladestatus merklich gesunken ist.

  • Mehrere Stunden warten??

    Einfach ausschalten!!

    Wenn ich 2 Mal die Woche sauge dann läuft der Lader rund 150 Stunden im Leerlauf.

    Aber sorry dat hatten wir schon.

  • Der Lader scheint nicht dauerzuladen. Da mein Xiaomi S50, beim Laden, das erste Fernsehprogramm lahm legt, kann ich das schön beobachten. Der S50 scheint so alle 2 bis 3 Tage die Batterie nachzuladen. Dauert ca so eine halbe Stunde. In der Zeit kann ich die ersten Programme über DVB-T2 nicht anschauen. ;)