Erfahrungsbericht S-Modelle gegen M-Modelle

  • Hallo,


    da ich seit einigen Wochen meinen M800 zu meinem Vater gebracht und dessen S500 bei mir installiert habe, konnte ich doch ein paar Dinge feststellen, die vielleicht von allgemeinem Interesse sind. Dabei benutze ich die Bezeichnung S500 für die "kleinen" dreirädrigen Mäher, die Bezeichnung M800 für die "größeren" vierrädrigen Modelle.


    Noch eine Vorbemerkung: Sowohl mein Garten als auch der meines Vaters hat etliche Dellen und Hügelchen; Beide Flächen haben nie die glättende Hand eines Landschaftsgärtners gesehen. So gesehen mögen meine Erfahrungen nicht für jeden Rasen zutreffen; bei nicht perfekt ebenen Flächen aber kann man sicher vieles nachvollziehen.


    1. Drei Räder sind schlechter als 4! Der S500 hat bei unebenem Untergrund die Tendenz, durch seine einzige Rolle vorne ein wenig aus der Bahn gelenkt zu werden. Gerade am Rand führte das wenige Male dazu, dass er den Begrenzungsdraht überquerte und sofort stehenblieb.


    2. Ein Stoßsensor ist kein Luxus! Der M800 hat bei nicht ausgegrenzten Hindernissen kein Problem: Er fährt dagegen, erkennt das Hindernis sofort, hält an und macht in anderer Richtung weiter. Der S500 hingegen fährt dagegen, und speziell bei sehr trockenem Boden unter Büschen versucht er mit durchdrehenden Rädern weiter zu fahren. Dabei gräbt er sich ein und auch schon ein Mal den Begrenzungsdraht aus ...


    3. Mehr Gewicht bedeutet mehr Zuverlässigkeit! Der M800 überwindet Unebenheiten im Rasen deutlich besser, weil die Räder durch das höhere Gewicht praktisch nie durchdrehen.


    4. Die App-Steuerung braucht es nur für die Meldungen! Das Einrichten des M800 war nur über die Tastatur wirklich absolut problemlos. Bis beim M500 die WIFI Anbindung eingerichtet war, das der M800 schon zum ersten Mähen unterwegs. Da er aber bisher praktisch nie irgendwelche Probleme gemacht hat, habe ich die App nie vermisst. Beim M500 hingegen ist die App wegen der übermittelten Betriebszustände und der Fehlermeldungen wirklich sehr nützlich, wenn er mal wieder auf ein Hindernis aufgeklettert ist oder sich festgefahren hat.


    Mein persönliches Fazit: Ich werde den S500 meines Vaters verkaufen und durch einen M800 ersetzen. Wahrscheinlich behält er einfach meinen M800 und ich installiere bei mir den Neuen.


    Bernd

    Landroid M800 WG790E.1, Landroid WR111MI

  • Welche Farbe hast Du im Einsatz?

    Haus mit 120m²EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.3.9_001886 / App 5.6.46

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8323.42R / App 1.0.4 


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2" 

    FW 3.45  / Landroid APP for Android 1.1.12 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Schade.... Wär es ein 103er oder 106er, hätte ich evtl. Interesse angemeldet zwecks Abnahme.

    Haus mit 120m²EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.3.9_001886 / App 5.6.46

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8323.42R / App 1.0.4 


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2" 

    FW 3.45  / Landroid APP for Android 1.1.12 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Danke für den Vergleich, der einige meiner Vermutungen bestätigt. Leider sind bei den neuen M Modellen vier Räder auch schon Mangelware.

    Worx Landroid WG796E.1 (M1000i) seit 08.06.16, 550 m² Rasen, FW 2.47

    Silvercrest SSRA1 Saugroboter

  • Danke für den Vergleich, der einige meiner Vermutungen bestätigt. Leider sind bei den neuen M Modellen vier Räder auch schon Mangelware.


    Nun, meiner (unmaßgeblichen) Meinung nach ist da nur ein einziges Modell aus der S-Reihe "hochgerutscht", während alle anderen Modelle der M-Reihe nach wie vor über 2 Räder vorne verfügen. Hoffen wir mal, dass diese Sparversion keine Schule macht.


    Im Übrigen ist auch der Kantenschnitt der S-Reihe nicht sooo viel besser, dass das für mich ein kaufentscheidendes Argument wäre. Die Kanten schneide ich blitzschnell und sauber mit einem Akku-Trimmer. Das ist in weniger als 10 Minuten erledigt und muss auch nur eher selten gemacht werden.


    Bernd

    Landroid M800 WG790E.1, Landroid WR111MI

  • Hallo, ich schließe mich diesem Thema mal mit meiner Frage an:
    Welches Model wäre für mich passender? Der S700i oder der M800i. (evtl. Sogar M1000i)
    Ich habe in Summe ca. 750qm Rasenfläche ohne Hinternisse. Das kpl Grundstück ist bis auf die eingezeichneten Mauern mit einem Graniteinzeiler eingegrenzt.
    Dachte wegen der Mähkante wäre das S-Model besser, aber schafft der S700 auch die Fläche?


    Freue mich auf Eure Empfehlung


    Danke Gruß Marco

  • Ich kann mich da nur wiederholen: In der Regel ist es nur sehr wenig Aufwand, die Rasenkante mit einem Akku-Trimmer nachzuarbeiten. Der hier erzielbare (und m.E. vernachlässigbare) Vorteil des dichteren Randschnitts steht der viel größeren Fehlerhäufigkeit durch die Ausführung mit nur 3 Rädern gegenüber.


    Aber wichtiger: Ich würde keinen Mähroboter so dicht an seiner nominellen Kapazitätsgrenze betreiben. Ein 800er Modell halte ich für das Minimum, das 1000er-Modell würde ich in Deiner Situation vorziehen.


    Bernd

    Landroid M800 WG790E.1, Landroid WR111MI

  • "Deutlich teuer" ist ein nettes Understatement. Mehr als doppelt so teuer trifft es wohl eher.


    Wenn ich raten müsste würde ich behaupten, dass Kress die Edelmarke von Positec werden soll.


    Bernd

    Landroid M800 WG790E.1, Landroid WR111MI