Garagen-Reinigung: Roboter / Reinigungswagen für die Garage/Tiefgarage?

  • Hallo Leute,
    was würdet ihr für eine private Tiefgarage mit 25 Garagenstellplätzen zum Reinigen empfehlen?
    Im Parkhaus habe ich diesen Oschi gesehn und suche gerade nach einer kleinen und günstigen Alternative.
    Tips sind herzlich willkommen.
    Garagen Reinigung.jpg

  • Danke für den Link. Da oft die Autos in den Garagen stehen, wenn gereinigt werden soll, wäre es ideal, wenn der Garagen-Roboter sehr flach ist,
    so dass er problemlos die Fläche unter den Autos sauber machen kann. Deshabl sollte es wie die modernen Wohnungsroboter flach sein. Siehe das
    Photo: Wohnungs Robotor.jpg


    Fällt dir dazu noch was ein?

  • Ok das habe ich wohl missverstanden.
    Ein Bekannter von mir hat den hier in seiner Werkstatt immer Nachts laufen wenn keiner da ist: Makita. Aber der kommt auch unter keinem Auto durch. Unter Autos saugen halte ich auch nicht für so besonders sinnvoll. Wenn genau dann einer losfährt wenn der Roby gerade darunter saugt hilft dann auch nur noch das Kehrblech! Kann mir beim besten willen nicht vorstellen das dass lange gut geht.

  • Da hast du nicht unrecht, dass man aufpassen muss, dass das Ding nicht unter dem Reifen landet. Der Robi sollte natürlich nur nachts sauber machen, damit soetwas
    nicht passiert. Natürlich besteht dann trotzdem noch etwas Gefahr, aber deutlich weniger als am Tag.

  • Der Robi sollte natürlich nur nachts sauber machen, damit soetwas
    nicht passiert.


    Um wieviel Quadratmeter reden wir den hier? Und wie hoch darf der Roby denn sein, bzw. wie tief liegen die Autos?
    Ich bezweifle das du einen findest der 25 Stellplätze mit Zufahrt in einer Nacht säubert und noch unter alle Autos passt.

  • Danke für die Fragen. Ich würde schätzen, dass die Tiefgarage rund 500-700 m² groß ist. Es sollte nur gesaugt werden.
    Muss nicht wie am Flughafen alles hochpoliert sein, sondern einfach nur Sandfrei.

  • ich denke der einzigste der Ansatzweise da ran könnte
    wäre meiner Meinung nach der Makita DRC200Z
    aber der ist irgendwas mit 28cm hoch. Also nix unters Auto.
    Weiterhin müsste da regelmäßig die Akku´s getauscht werden.


    Sonst kenne ich keinen Sauger-Roboter für so einen Bereich.

    Haben: Roomba 650 UG / Roomba 980 EG / Roomba 960 OG
    Haben: Robomow RC304 / 1x Worx WR102 / 1x Worx WR106
    Haben: Braava 390t

    Haben: Gardena Irrigation/Gateaway/2xSmartSensoren/4-Ventile/Mikrodrip/2xS80/3xHunter MP/4xHunter Streifendüsen
    Soll: EierlegendeWollMilchSau..........und Honigwilli


    Robomow RC/MC Tip´s auch für Wolf Robo Scooter

  • Danke für deine Antwort. Ich hatte an einem autonom arbeitenden Garagenroboter gedacht, wie z.B. die autonomen Rasenroboter, die selbstständig den ganzen Rasen mähen
    und dann zur Ladestation von selbst fahren, um sich aufzuladen. Glaubst du es gibt Hersteller, die so etwas bauen würden?
    Wenn ja, wie würdest du vorgehen?

  • ich denke nicht das so was gebaut werden wird.
    Da hier die nachfrage zu gering sein wird.


    Was ich als Problem sehe in Garagen
    Viele Hindernisse, Viel grober Dreck, Haftung wenn doch mal was ist.
    und vor allem Wasser/Feuchtigkeit was er einsaugen könnte.
    Und bei der Fläche kannst wahrscheinlich 2-3x täglich den Schmutzbehälter sauber machen, je nach Jahreszeit.


    bin mir gerade nicht sicher, aber glaub die größte Fläche für einen Haushaltssaugroboter waren 180m² oder 240m²
    Was diese Geräte machen wenn es mehr Fläche wäre :noidea:

    Haben: Roomba 650 UG / Roomba 980 EG / Roomba 960 OG
    Haben: Robomow RC304 / 1x Worx WR102 / 1x Worx WR106
    Haben: Braava 390t

    Haben: Gardena Irrigation/Gateaway/2xSmartSensoren/4-Ventile/Mikrodrip/2xS80/3xHunter MP/4xHunter Streifendüsen
    Soll: EierlegendeWollMilchSau..........und Honigwilli


    Robomow RC/MC Tip´s auch für Wolf Robo Scooter

  • Danke für deine schnelle Rückmeldung und Meinung. Das habe ich mir schon fast gedacht,
    dass es keine Hersteller für Garagen-Robotor gibt. Dann muss ich dass wahrscheinlich
    in ein paar Jahren selbst machen.

  • Doch es gibt einen Hausmeister. Das Bild oben mit dem Reinigungswagen habe ich im Parkhaus gemacht, damit die Leute wissen was ich meine.
    Da Garagen allgemein schmutzig und dunkel sind und ein Kernreinigung meist 1 mal im Jahr stattfindet ist es kein Wunder, dass es oft schmutzig ist trotz Hausmeister.
    Da ich einen Motorrad-Stellplatz suchte, bin ich auf das Thema Garage gekommen und habe über xxxxxx eine Ecke in einer Garage gefunden und dann dort auch
    festgestellt, dass es nicht so sauber ist. In der gleichen Zeit hatte ich das Buch The Rise of Robotics von Martin Ford gelesen und dachte, dass ein Garagen-Roboter Sinn ergeben würde,
    vor allem weil sich seid ein paar Jahren alles nur noch um Roboter dreht, sowie die Übernahme von KUKA durch die Chinesen. Ich hoffe du siehst, dass es nicht so sauber ist.
    Motorradecke.jpg

    Edited once, last by Schelm1: Link entfernt ().

  • Ich kenne das mit den Tiefgaragen, habe selber insgesamt zwei größere zu betreuen. Und daher kann ich dir quasi versichern das es nicht funktionieren wird. Es gibt keine WEG wo nicht ein paar Bekloppte unterwegs sind die meinen sich nicht an die Hausordnung halten zu müssen. Von daher werden die auch keine Rücksicht auf einen Roboter nehmen, soweit es einen für diese Zwecke geben würde.

  • ich würde das Risiko auch nicht eingehen.
    Zuviel Risiken die man nicht ansatzweise abwägen könne.

    Haben: Roomba 650 UG / Roomba 980 EG / Roomba 960 OG
    Haben: Robomow RC304 / 1x Worx WR102 / 1x Worx WR106
    Haben: Braava 390t

    Haben: Gardena Irrigation/Gateaway/2xSmartSensoren/4-Ventile/Mikrodrip/2xS80/3xHunter MP/4xHunter Streifendüsen
    Soll: EierlegendeWollMilchSau..........und Honigwilli


    Robomow RC/MC Tip´s auch für Wolf Robo Scooter

  • Die Idee ist schon nicht schlecht. Oberste Voraussetzungen ist, dass keiner während der Reinigung ein Auto benutzen kann. Zweitens die Größe. Die Schmutzbehälter der Roboter sind nicht sehr groß, von daher würde ich mehrere einsetzen. Ein Problem könnte die Abgrenzung der einzelnen Areale sein. Zu Hause nimmt man ein Stück Magnetband, aber im Parkhaus :/ und es sollte geschützt vor dem Verkehr sein. Dann die die Docking Station. Fahren sie, wie die Kollegen der Rasenmäher, in einem sicheren Bereich (Diebstahl ect.) oder baust du jedesmal alles auf und ab? Fragen über Fragen, aber interessantes Thema.