Valetudo: Alternatives cloudfreies Webinterface ohne Dustcloud mit Livemap auf dem Saugroboter

  • Das wird vermutlich /var/cache/apt whatever sein. Da sinds 160mb mehr


    Hast du apt genutzt? Musst du ja für git.
    Also grundsätzlich kann man das nutzen, aber dann gerät man sehr schnell in dieses Speicherlimit

  • Kannst du weghauen, ja. Dort liegen die heruntergeladenen Pakete sowie Listen darüber welche Pakete in den Quellen überhaupt verfügbar sind.
    Letztere werden beim apt update einfach wieder neu angelegt also alles unproblematisch.

  • Kannst du weghauen, ja. Dort liegen die heruntergeladenen Pakete sowie Listen darüber welche Pakete in den Quellen überhaupt verfügbar sind.
    Letztere werden beim apt update einfach wieder neu angelegt also alles unproblematisch.

    kannst mir sicherheitshalber mal den inhalt deines /var/cache/apt ordner zeigen?
    der ordner ist 77mb bei mir groß, wäre ja mal nen anfang


    vermute mal, dass das apt update / upgrade auch net gerade dienlich war für die speichergröße ;)

  • Code
    1. root@rockrobo:~# ls /var/cache/apt/
    2. archives
    3. root@rockrobo:~# ls /var/cache/apt/archives/
    4. lock partial

    Alles leer dort




    Definitiv war das upgrade auch ein Grund dafür wieso es jetzt so voll geworden ist

  • hi,


    kurzes Feedback, auf meinem Gen 1 läuft es ausgezeichnet. Schön wäre es, ein hübsches Frontend für die Timer zu haben, einfach aus Bequemlichkeit.


    Danke für Valetudo :thumbup:

  • Das freut mich doch zu hören :)
    Ja, die Timer brauchen definitiv mehr liebe. Da hat mich dann so langsam die Motivation verlassen und es nur noch so geworden dass man gerade so alles tun kann was man möchte.


    Die Live Map geht auch auf dem Gen 1? Da gab es soweit ich das mitbekommen habe bei einigen ein paar Probleme.

  • Hi,


    super Idee und Umsetzung! Läuft bis auf die Map super auf meinem Gen 1.

    Wäre es machbar die aktuellen Koorinaten anzuzeigen?


    Danke für das schöne Projekt

  • Okay also +1 nicht funktionierende Map auf Gen1.

    Die Koordinaten siehst du bereits wenn die Map denn funktioniert. Da wird ein grüner Kreis gezeichnet. Zugegeben etwas klein im Screenshot vom Handy. Etwas links von der Mitte siehst du den im ersten Post

  • Danke für die Info, woran liegt es eigentlich das die Map bei der Gen1 nicht läuft?

    Per Hand konnte ich das Bild schon aus der /mnt/data/rockrobo/robot.db extrahieren, wird die bei der Gen2 woanders abgelegt?

  • Ich ziehe die live map aus /dev/shm/*.ppm und prüfe die Länge um sicherzustellen dass die auch immer vollständig ist und nicht halbe Maps angezeigt werden.
    Bei Gen1 hat die komischerweise nur immer 0 Bytes.

    Müsste mal untersuchen ob die Map im laufenden Saugvorgang auch in die robot.db geschrieben wird

  • Sorry ich muss meine Aussage korrigieren die Map funktioniert natürlich wenn der Sauger saugt.


    Also Map bei Gen1 funktioniert. Auch die Position wird angezeigt. Ist es auch möglich die aktuellen Koordinaten als Zahl anzuzeigen? Wäre interessant für die Zonenreinigung.

  • Nach dem Saugen sollte er sich die Map des letzten Saugvorgangs aus /mnt/data/rockrobo/rrlog nehmen und anzeigen.
    Ich hab den Fehler aber gerade auch bei Gen2 bemerkt. Ist wohl einfach ein Logikfehler. Sobald irgendeine ppm Datei dort liegt wird immer versucht diese zu nutzen. Anscheinend legt der Roboter aber auch random 0 byte große ppm Dateien in /dev/shm an. Dann kommt es nie dazu die Karten aus dem Archiv zu laden.


    Die Karte muss man nochmal ganz grundsätzlich durchdenken sodass man damit auch den Zoned Cleanup kram hinbekommt. Der Code dafür ist derzeit "organisch gewachsen".
    Also man könnt jetzt noch die Anzeige einer Zahl reinhacken aber das würd ich ungern tun.
    Eigentlich sollte es auch klar ersichtlich sein ob man gerade die Live Map oder eine aus dem Archiv sieht. Plus natürlich Navigation durch das Archiv.

    Da die Map im Client gerendert wird kannst du dir die Koordinaten aber auch bis dahin einfach aus der Response des Webservers ziehen.
    Auch darüber müsste man wohl mal nachdenken. Am Desktop ist das gar kein Problem aber alle Android Geräte die ich habe genehmigen sich da eine Sekunde oder mehr zum Rendern.

  • Hypfer hat das einen Grund warum du die weißen Pixel aus der Karte ausgelassen hast? wird die Bilderstellung dann zu langsam? ich hatte das über mein altes Programm so dargestellt:


    gm332k.png war aber dran gescheitert, dass ich immer das gesamte bild geladen habe und nach dem bearbeiten wieder gespeichert, da geht das über canvas ja um einiges besser...

  • Hauptsächlich weil ich genau wie du unten diese Ausreißer hatte die nicht wirklich Teil des Raumes sind.
    Die wollt ich gern auf einfachstem Wege loswerden damit auf Mobilgeräten mehr relevantes von der Karte zu sehen ist.

    Ist natürlich auch eher so ein hack, ne?

  • interessant sind die Farben, meine Interpretation:


    Blau = bumper ohne lidar daten (Hindernishöhe kleiner Lidar)

    Rot = Bump trotz lidar daten (Hindernis gesehen)

    Grün = Reifen drehen durch

    Gelb weiß ich noch nicht

  • Gelb = Festgefahren

    Kann man übrigens sehr einfach reproduzieren:

    Schritt 1: Lass dein Handyladekabel vorm Verlassen der Wohnung einfach auf dem Boden liegen
    Schritt 2: Es gibt keinen Schritt 2