Welche Gräser sind das? --> grün trotz Trockenheit

  • Hallo liebe Leute,


    in unserer Nachbarschaft gibt es ein Wiesenstück, das an für sich schon in einem sehr schlechten Zustand ist (quasi nur noch Unkraut übrig, kein Gras mehr) und bei der aktuellen Trockenheit aussieht wie eine Marslandschaft. Es wird auch noch manuell gemäht, der Mähroboter ist inkl. Wiederbelebungsmaßnahmen für das nächste Jahr geplant.


    Nun habe ich in dieser Wiese zumindest zwei Gräser gefunden, die trotz der wochenlangen Trockenheit immer noch grün sind. (Das war leicht, denn sonst ist alles braun oder Unkraut. 8o)

    Soviel kann ich schon sagen: Beide sind kaum herauszureißen und wurzeln wohl tief, poa trivialis scheidet also wahrscheinlich aus. (Nicht dass ich es erkennen würde, wenn ich es sehe.)


    Nun scheint es naheliegend zu sein, genau diese Sorten, die sich an diesem Standort (sehr sonnig) so wohl zu fühlen scheinen, auch wieder anzusähen, aber welche sind es?


    eher dunkelgrün, glattes Blatt:

    IMG_0810.jpeg


    eher hellgrün, die Blätter haben eine deutliche Mittellinie und dadurch V-Querschnitt:

    IMG_0811.jpeg


    Und das hier ist eine von den Sorten, mit denen fast die ganze Wiese voll ist und die bei der aktuellen Wetterlage fast vollkommen braun sind. Die will ich natürlich nicht haben, Vorschläge zur Bekämpfung sind mir sehr willkommen, WeedEx scheint hier nicht viel zu nützen:

    IMG_0812.jpeg


    Euch schon jetzt herzlichen Dank! :)

  • Hmmm, ok, also zwischenzeitlich verstehe ich, wieso niemand antwortet: Ich hatte schon vor der Frage oben selbst versucht, die Antwort zu finden, und nun unter großem Aufwand erneut – meine floristischen Kenntnisse reichen einfach nicht aus. Soweit ich das beurteilen kann, bräuchte man die Pflanzen wohl mit allem drum und dran inkl. Blütenstand, um sie einordnen zu können.


    Falls doch noch jemand etwas einfällt, wäre toll. So oder so, ich wünsche euch ein schönes WE! :)

  • was es ist kann ich Dir auch nicht sagen.

    Allerdings kommt mir insbesondere der helle Wurzelbereich bei beiden komisch vor.

    Das erste würde ich eher als Getreide einschätzen, was ja auch eine Grasart im weitesten Sinne wäre.

    Und das zweite erinnert mich an Lauch .

    Wie gesagt, sind nur so Gedanken die mir in den Sinn kommen

  • ich würde meinen, dass das

    Agropyron repens

    Elymus hispidus

    ist


    oder besser bekannt als "Quecke"


    Das Zeug will man eigentlich nicht im Garten haben ;)

  • Den Wurzeln auf dem ersten Bild nach zu urteilen dürften es keine Quecken sein. Die haben lange Ausläufer!

  • Danke für eure Antworten!


    Zu den Wurzeln hätte ich dazusagen sollen, dass ich das Lineal nicht nur als Maßstab, sondern auch zum Kürzen verwendet habe, weil ich nicht gepackt habe, zu den beiden oberen Bildern die Halme auszureißen. Sorry, leider nicht eher dran gedacht.


    Auf Wikipedia habe ich einige Gemeinsamkeiten mit der Quecke gefunden, aber auch einige Unterschiede. Vor allem breiten diese Pflanzen sich seit Jahren nicht aus. ^^ Und es gibt kleine Unterschiede, z.B. im Blatt die Längsrillen.


    Mal noch eine ganz dumme Frage: Was ist denn eigentlich das Problem mit der Quecke? :/ Die o.g. Fläche würde definitiv besser aussehen, wenn sie mit dieser bzw. diesen Pflanzen komplett bevölkert wäre… :saint:

  • die quecke ist ein unkraut, das sich stark vermehren kann - ich denke, wenn du es weitflächig im garten hast, bist du nicht mehr glücklich damit, obwohl es vielleicht hitzeresistenter und somit länger grün ist. weg bekommt man dieses unkraut auch schwer.

    Warum gerade Robomow`s? Deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).


    Alle meine Empfehlungen sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!

    Die Anzahl meiner Beiträge und die daraus resultierende Mitgliederbezeichnung sagen nichts über mein Fachwissen aus.


    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Habe es auch eine zeitlang im Rasen gehabt, habe es mit "Loredo Quattro" von Bayer vernichtet bekommen. Anschließend fläche abtragen und neu einsäen.

    Man muß dranbleiben, ansonsten vermehrt sich die Quecke superschnell und sieht optisch auch nicht schön aus.

    Worx Landroid WR105SI (FW 3.51) für ca. 250m² Rasen

    iRobot Roomba 966 & iRobot Braava 390t