Husqvarna Automower 230 ACX Platinendefekt Radmotor blockiert

  • Guten Morgen liebe Forumsgemeinschaft,


    mein Automower 230 bringt die Fehlermeldung "rechter Radmotor blockiert". Durch tausch der Platine hat sich gezeigt, dass die Hardware in Ordnung ist und die Platine einen defekt aufweißt. Ich habe auf dem Foto die 12 Bauteile weiß markiert, im Bereich des oberen rechten wurde die Platine sehr warm und beim Durchmessen war einer dieser Bauteile nicht in Ordnung (Beschriftung: "024 ON"). Kennst jemand dieses Bauteil, damit ich einen Ersatz bestellen kann?


    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und einen schönen Sonntag

  • Im franz. Forum wurde viel über den Ersatz der Mosfets, die die Radmotoren steuern, geschrieben. Beim 220 ist die Reparatur gelungen. Schwieriger ist's offenbar beim 230, wo bisher offenbar noch niemand erfolgreich war. Hier ein Beitrag, wo nach der Identifikation der Mosfets beim 230 gesucht wurde:


    http://automower-fans.les-foru…5007/composant-carte-mere


    Vielleicht hilft Dir das weiter. Ich verstehe Dich zwar nicht: Du hast die Platine getauscht und nun soll sie schon wieder defekt sein?


    LOUIS XIV

  • Gibt es schon eine Lösung. Habe wahrscheinlich das selbe Problem.

    Ich beide Motoren mal getauscht und der Fehler ist auf der rechten Seite geblieben.

    Vielleicht hat ja jemand Rat was man machen kann.

    Danke

  • Da das tauschen der Motoren nichts gebracht hat liegt mit 99 % Sicherheit der Fehler in der Ansteuerung, in der Regel ein defekter Mosfet. Du müsstest Dich also mit dieser Materie gemäss Beitrag oben im franz. Forum befassen (AM 230). Und natürlich etwas mit dem Austausch elektron. Komponenten vertraut sein. Das können die wenigsten und ersetzen daher die Platine. Sie muss für den entsprechenden Jahrgang programmiert sein.


    Falls Du einen 220 hast, ist die Reparatur erprobt und hier beschrieben:

    http://automower-fans.les-foru…ant-brule-ou-deteriore-s/


    LOUIS XIV

  • Im franz. Forum wurde viel über den Ersatz der Mosfets, die die Radmotoren steuern, geschrieben. Beim 220 ist die Reparatur gelungen. Schwieriger ist's offenbar beim 230, wo bisher offenbar noch niemand erfolgreich war.

    Hallo. Ich hatte vorgestern auch das Problem, dass der rechte Radmotor meines 230ACX gemeldet wurde. Die Räder stotterten nur noch. Mir ist die Reparatur vollständig gelungen und der Roboter mäht wieder.

    Bei mir war zum einen das Problem, dass 4 MOSFET der rechten Gruppe defekt waren. Zum anderen habe ich einen Wasserschaden rechts von den MOSFETS festgestellt. Dies war das grössere Problem. Die MOSFETS habe ich einfach ausgetauscht (Heissluftföhn hilft). Beim Wasserschaden war die Korosion schon stark fortgeschritten. Einige Leiterbahnen und vorallem die Anschlüsse mancher Bauteile wurden weggefressen. Ich habe also rund 20 Bauteile ausgelötet, ersetzt und zerfressene Leiterbahnen mit Lackdraht repariert. Mit den passenden Bauteilen dauert dies etwa 4 Stunden.


    --> Prüft eure Boards auf Wasserschäden. Gerade bei der Mähhöhenverstellung und beim Bedienteil könnte Wasser auf die Platine getropft sein.


    Gruss ProtonX

  • Guten Abend, Proton X,


    Vielen Dank für diese wertvolle Mitteilung und ebenso Deine direkte e-Mail an mich. Kannst und willst Du hier mehr Details darüber verraten? Insbesondere würde natürlich interessieren, was für Mosfets Du als Ersatz eingebaut hast. Möglichst auch mit Bildern, wo sich diejenigen für den rechten Radmotor befinden. Und auch die Löttechnik muss ja nicht gerade einfach zu sein; hast Du ausgelötet oder nur die Füsse abgeknackt?


    Zum Umbau eines G2 auf Li-Ionen-Akkus zuerst mal folgende Beiträge lesen:

    http://www.razyboard.com/syste…imo-197397-6355153-0.html


    Zur Einleitung und der Ladetechnik in G2-Mähern ist folgender Blog sehr empfehlenswert:

    http://www.razyboard.com/syste…mo-197397-5647163-10.html


    Und im franz. Forum gibt es einen immens gewachsenen Blog dazu, leider in Französisch:

    http://automower-fans.les-foru…mh-par-liion-sur-am220ac/


    Ich selbst habe entschieden, nicht auf Lithium umzustellen. So wie meine bisherigen Erfahrungen sind brauche ich zu wenig Akkus, so dass sich für mich der Umbau nicht lohnt. Habe die Originalakkus im 230 unterdessen in der fünften Mähsaison und werde wohl noch diese Saison damit durchkommen. Dies bei einer Fläche von 350 m2 plus 150 m2 Nebenfläche. Für letztere habe ich vor 2 Monaten einen gebrauchten 220 erstanden. Ich bin aber gerne bereit, Dir den Kontakt zum Urheber des Projekts, Poildecarotte, zu vermitteln. Du bekommst von mir noch eine private e-mail.


    LOUIS XIV

  • Hallo LOUIS XIV.


    Danke für deine Antwort (Auch zu meiner Anfrage für den Li-Ion-Umbau).


    Nun zur Reparatur...

    MOSFETS: Nein, ich habe die Beine nicht abgeschnitten. Ich habe die Platine zuerst im Backofen auf 150 Grad vorgeheizt. Danach habe ich mit einem normalen Heissluftföhn den Bereich der MOSFETs weiter erhitzt. Etwa auf 250 Grad. So konnte ich alle MOSFETs einfach mit einer Pinzette wegnehmen.

    Danach habe ich die Pads vorsichtig mit Sauglitze vom überschüssigen Lötzinn befreit. Für die neuen MOSFETs habe ich den gleichen Typ eingesetzt 03LG von ON Semiconductors. Diese waren defekt. Eingelötet habe ich diese wie Folgt: Ich habe mit einer Spritze Lötpaste aufgetragen und die neuen FETs leicht angedrückt. Danach einfach wieder mit dem Heissluftföhn alle aufheizen bis die Lötstellen zu glänzen beginnen - Fertig.


    Kleinteile: Die kleinen Bauteile (Widerstände und Transistoren) habe ich zum Teil mit einem normalen Lötkolben oder mit einem kleinen Heissluftföhn ausgelötet. Der nervige Lack macht es aber nicht gerade einfacher. Ich habe dazu eine Weller WR2 eingesetzt. Aber es reichen auch einfachere Mittel. Hier habe ich mit viel Flussmittel, Glasfaserbürste und Lackdraht gearbeitet und korrigiert. Sieht nicht sehr schön aus, funktioniert aber. Die Teile habe ich von einer defekten Spenderplatine übernommen, damit ich mich nicht von langen Bestellzeiten demotivieren lassen musste.


    Zu welchem Motor welche MOSFETs gehören kann ich nicht sagen, da ich kein Schema habe. Husqvarna Schweiz ist selber nicht im Besitz des Schemas. Da stösst man auf Granit.


    Ich hoffe ich konnte helfen. Jetzt habe ich nur noch ein fieses Problem mit der Tastatur (oder Kabel), welches immer wieder mal auftritt: Die Taste 0 wird dauernd gedückt und lässt auch nicht los wenn die Tastatur ausgesteckt wird. Merkwürdig...


    Gruss ProtonX

  • Hallo ProtonX,


    Kennst Du diesen Beitrag im franz. Forum, insbesondere das 7. Foto vom Mainboard des 230 mit Beschriftung der Komponenten und ihrer funktionalen Zuordnung:


    http://automower-fans.les-foru…le-ou-comportement-etran/


    Ich erinnere mich an frühere Beiträge, wo die Untersuchenden schrieben, dass die Identifikation der Komponenten äusserst schwierig ist wegen der Mikrobeschriftung. Einige von ihnen haben dafür Handys oder Kameras mit Nahaufnahmezusatz verwendet. Z.B. auch hier, wo aber die Bilder bereits nicht mehr abrufbar sind:


    http://automower-fans.les-foru…5007/composant-carte-mere


    Der Zufall will es, dass hier kürzlich am 11.6.2019 Teji ebenfalls über die erfolgreiche Reparatur berichtet hat und er zeigt ein Bild des Mainboards mit ausgelöteten Mosfets der rechten Antriebsräder.


    Ich denke, dass es nützlich ist, diese detaillierten Angaben auch in diesem Forum bekannt zu machen für künftig Betroffene. Umgekehrt würde Deine positive Erfahrung einer gelungenen Reparatur auch im franz. Forum bestimmt von Interesse sein.


    LOUISXIV