Erfahrungsbericht: Xiaomi Mi Vacuum und Neato Botvac D5

  • Hallo liebe Community!



    Ich bin seit 1,5 Jahren sehr zufriedener Besitzer eines Xiaomi Mi Vacuum 1. Generation. Für die Reinigung der zweiten Etage habe ich mich nach Berichten hier im Forum sowie aufgrund eines günstigen Angebotes (eines sehr bekannter Versandhändlers) und dem Gedanken durch den Kauf des Gerätes Vorwerk und somit ein deutsches Unternehmen zu unterstützen, vor kurzem für einen Botvac D5 entschieden. Ich möchte daher hier meine Erfahrungen mit euch teilen und somit evtl. bei Kaufentscheidungen zu helfen. Zu beachten ist jedoch hierbei, dass ich keine Langzeiterfahrung mit dem Botvac habe.

    Im Vorfeld möchte ich betonen, dass es sich bei beiden Robotern um wirklich hervorragende Geräte handelt. Der Xiaomi erledigt für mich wie erwähnt seit Jahren sehr zuverlässig seinen Dienst. Das bedeutet auch, dass der Botvac in diesem Vergleich primär in allen Punkten mit dem Xiaomi direkt verglichen wird und nicht eigenständig bewertet. Somit sind die aufgeführten, negativen Apsekte nicht im allgemeinen als Schwachstelle der Roboter anzusehen. Gereinigt werden bei mir ausschließlich Parket und Fliesen (keine Teppiche).


    Ersteindruck und Haptik:


    Beide Geräte machen einen gut verarbeiteten Eindruck. Der Xiaomi wirkt jedoch ein wenig besser verarbeitet. Zudem finde ich machen Lösungen wie z.B. die flexible Bürstenlagerung sowie die Entnahme des Staubbehälters beim Xiaomi besser gelöst. Des Weiteren sind sämtliche Rollen des Xiaomis gummiert wodurch ein rappeln bspw. auf Fliesen deutlich weniger auftritt als beim Neato. Bei meinem Xiaomi löst sich langsam aber kontinuierlich das Netz vor dem Filter. Der Filter wirkt zudem beim Xiaomi filigraner. Das Netz vor dem Filter des Botvac scheint deutlich robuster und besser fixiert zu sein. Beide Geräte lassen sich einfach warten und reinigen.


    IMG_20180906_165138.jpgIMG_20180906_165154.jpg




    Apps, Bedienung und Funktionen:


    Die Bedienung beider Geräte ist meiner Meinung nach einfach und intuitiv. Der Botvac hat zwei Statusleuchten und einen physischen Schalter. Beim Xiaomi ist es exakt umgekehrt. Für den Einsatz aller Funktionen ist bei beiden Geräten zwingend die App vorausgesetzt. Die App für den Xiaomi ist umfangreicher jedoch meiner Meinung nach weniger übersichtlich als die vom Botvac. Der Xiaomi hat mehr Funktionen wie die Einstellung der Saugleistung sowie mittlerweile der Zonenreinigung. Zudem finde ich die live Karte interessanter als beim Neato. Meines Wissens nach soll eine Zonenreinigung für den D5 nachgereicht werden. Somit ist, abgesehen von der Saugstufeneinstellung, der Funktionsumfang der Geräte vergleichbar. Ab und zu dauert die Verbindung der Xiaomi App zum Roboter sehr lange. Zudem ist der Datenschutz aufgrund der Chinesischen Server möglicherweise bedenklicher als beim Neato.


    Navigation und Reinigungslogik:


    Die Arbeitsweise der Geräte ist sehr vergleichbar. Beide Geräte fahren zuerst eine ca. 4x4 m große Fläche am Rand ab und reinigen daraufhin den innenbereich des Sektors. Hierbei werden Objekte im inneren der Fläche umkreist. Der Neato scheint sich im Vorfeld ein grobes Bild der Raumgeometrie zu machen und darauf hin zu entscheiden wie die Bahnen anzuordnen sind. Der Xiaomi startet direkt mit der Kantenabfahrt und scheint sehr früh zu entscheiden wie die Bahnen für den gesamten restlichen Reinigungsprozess angeordnet werden. Aufgrund der geringen Bürstenbreite muss der Xiaomi mehr Bahnen abfahren als der Neato. Der Neato ist jedoch aufgrund der D Form ein wenig sperriger und braucht bei meiner Wohnungsgeometrie auch länger für die Reinigung. Zudem scheint der Neato manchmal ein wenig verwirrt zu sein. So werden manche Bereiche mehrmals angefahren. Gründe hierfür konnte ich noch nicht erkennen. Der Roboter konnte sich bis jetzt aus jeder Situation selbst befreien, auch wenn er öfters in „Schwierigkeiten“ zu sein scheint als der Xiaomi. Des Weiteren scheint der Xiaomi effektiver die Bereiche aufzuteilen. Der Neato ist teilweise für einen kleinen Bereich wieder quer durchs Haus in die Küche gefahren. Dies kostet wieder Zeit und somit Batterielebensdauer. Die Runde Form ermöglicht es dem Xiaomi deutlich flinker zu arbeiten. Zudem verkantet er sich nicht in schmalen Bereichen wie zwischen Stuhlbeinen wie der Neato. Die D-Form scheint besser für Ecken zu sein. Andererseits lässt der Neato dadurch beim Randabfahren bei Ausbuchtungen wie bspw. Türen immer dreiecksförmige Bereiche aus (Siehe Bild (Schatten enstpucht ca. der Form)).


    IMG_20180906_173808.jpg




    Die Genauigkeit der LIDAR Systeme ist bei deinen Geräten gut. Bei dem Xiaomi tritt bei mir jedoch regelmäßig eine Verzerrung der internen Karte bei längeren Distanzen auf (Siehe Bilder) Hierbei neigen sich auch die Bahnen des Xiaomis um ein paar Grad wodurch der Roboter in den hinteren Bereichen der Wohung leicht schief läuft. Die Karten sowie die Fahrbahnen des Neato sind stets wie mit dem Lineal gezeichnet.


    Screenshot_20180906-163606.jpgDatei_001.png


    Reinigungsleistung:


    Die Reinigungsleistung ist auf Hartböden sowohl beim Xiaomi als auch beim Neato sehr gut. Aufgrund der D-Form gelangt der Neato auch bis in die Ecken, lässt jedoch wie erwähnt dadurch auch manche Bereiche aus. Fußleisten, Stuhlbeine etc. werden von beiden Geräten sehr gut gereinigt. Die Bürste des Neato ist ein wenig anfälliger für Haarverhedderung als die vom Xiaomi. Beide Staubbehälter lassen sich gut reinigen und Bedarfsweise auch aussaugen. Der Xiaomi hat eine deutlich längere Laufzeit wodurch größere Flächen ohne Zwischenladung gereinigt werden kann.


    Fazit:


    Wie bereits erwähnt sind beide Geräte wirklich tolle Haushaltshelfer. Der Xiaomi hat bewiesen, dass er für eine lange Zeit zuverlässig und gut arbeitet. Sämtliche Komponenten sind leicht zu Reinigen und ggfls. Auszutauschen. Die Navigation sowie die Reinigungslogik sind hervorragend. Die Batterielaufzeit ist auch beachtlich. Der Neato D5 ist ein sehr sympatischer Helfer und preislich mittlerweile auch dicht am Xiaomi dran. Zudem gibt es in Deutschland einen Kundensupport sowie sehr gute Ersatzteilverfügbarkeit was auch für den Botvac spricht. Ob die Langszeitqualität stimmt, wird die Zukunft zeigen. Die Reinigungsleistung ist hervorragend und das ist ja primär die Aufgabe eines Saugroboters

    Ich kann auch kein Fazit geben ob eine Runde oder eine D-Form für einen Saugroboter besser ist. Beide Konzepte haben ihre Vor- und Nachteile. Ich glaube, dass die Wohnungsgeometrie hierbei der entschiedene Faktor ist. Für Große Flächen und einfache Räume ist glaube die D-Form besser. Für Verwinkelte Bereiche und vielen Gegenständen scheint die runde Form besser geeignet zu sein.

    Ich werde auf alle Fälle beide Geräte weiter arbeiten lassen.

    Mein Herz schlägt mehr für den Neato. Auch wegen dem Kauf von Vorwerk sowie dem besseren Support. Der Verstand sagt der Xiaomi, mehr Funktionen, absolut ausgereift und immer noch günstiger.

  • Schöner Bericht. Danke für deine Erfahrungen.

  • ......................Danke :thumbup:

    Mit freundlichen Grüßen Schelm1
    3x Robomow RS 630 + 3x Husqvarna Automower 450 X & 1x Automower 430X für 11.500m² / 2x Vorwerk VR200 / VR300 Neato D7 + D5 + BotVac D85 (AD) + Connected (AD) / 2x IRobot Roomba 980 /EVO M678 + Braava 380/ Scooba 450 / iRobot Looj 330 / 2x Ecovacs Deebot 950 + OZMO Slim 10 / Roborock S50 / Hunter Bewässerungsanlage :thumbsup: / Miele RX2 (AD) , Xiaomi Mi Gen. 1 / Samsung Navibot 8895 und 8981 :rolleyes5: / ILIFE A4 :frown2: ----- Smart Home: eQ-3 Homematic IP + CCU3 , Fritzbox-Homematic , Lupusec XT2 und XT3 , Nuki Smart Lock 2.0, Philips Hue , Osram Lightify / ---> Tipps zum Robomow RS / MS / RC / MC <--- / Rechtshinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr und stellen nur meine Meinung dar. Beachte ---> § 3 <---