Herbstlaub

  • Hallo,

    vermutlich bekomme ich nun Extra-Punkte für die dümmste Frage des Forums,
    aber wie macht Ihr das eigentlich mit dem Robby und Herbstlaub?

    Quasi jeden Tag zumind. grob entfernen, bevor (danach wird es ja deutlich aufwändiger) der Robby es klein häckselt,
    oder einfach generell vom Robby zu Mulch häckseln und auf dem Rasen lassen??

    Wir haben hier leider einiges an Laubbäumen (die Nachbarn noch mehr), und ich frage mich gerade, wieviel Robby-Laubhäcksel ein Rasen wohl verkraften kann? :/

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Mein Worx häckselt fast nichts. Dafür verstopft der schonmal...


    Da wird wohl häufigeres Laubsammeln anstehen. Da ich das mit dem guten alten Bezinmäher mache, könnte der Robbi auch in der Garage bleiben.


    Oliver

  • wo ist das Problem? 8)


    Robomow RS630


    erste Durchfahrt

    1.jpg


    zweite Durchfahrt

    2.jpg


    dritte Durchfahrt

    3.jpg



    wenn der Robomow fährt, sieht man schön seine Spuren im Laub

    Laub.jpg


    PS: Knie tiefes Laub funktioniert natürlich nicht mehr ;)

  • siehe Beitrag 3

    1.-3. Durchfahrt ;)


    er macht alles klitze klein

  • Fazit also:
    Blätter vom Robby kleinhäckseln und als Mulch liegen lassen?!

    Braune Blätter enthalten allerdings kaum noch Stickstoff, und dafür hauptsächlich Kohlenstoff.
    Das bedeutet, dass sie nur langsam verrotten, und dafür dann noch einiges an externem Stickstoff brauchen, den sie dann vermutl. z.T. aus dem Boden (und damit den Gräsern ent-)ziehen.

    Schelm1
    Wieso ist das Laub auf den Bildern eigentlich so trocken, oder täuscht das?
    Ich habe hier im Herbst eigentlich fast immer nur nasses Laub auf dem Rasen liegen, und da kann es offenbar tatsächlich passieren, dass die weichen Blattnerven sich dann um die Klingen wickeln (zumind. bei den C-Klingen), und diese sich dann feststellen.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Fazit also:
    Blätter vom Robby kleinhäckseln und als Mulch liegen lassen?!

    ja, bis zu einer gewissen Menge



    Wieso ist das Laub auf den Bildern eigentlich so trocken, oder täuscht das?

    ??? wenn die Sonne scheint ist das Laub trocken und wenn es Regnet ( oder Morgentau ) ist es naß ??? ;)

    Natürlich funktioniert das klein machen der Blätter wenn sie trocken sind besser. Bei Regen fährt ja der Robomow nicht durch seinen Sensor :)

  • Deinen Roboter kennt hier vermutlich fast niemand. Hast Du einen Mäher mit Klingen in der Art eines Robomow und Stihl oder kleine Rasierklingen wie bei Husqvarna und Worx? Die kleinen Klingen lassen das Laub einfach liegen.

    3 bewegliche "Rasierklingen" wie bei Worx/Husqvarna.
    Hier ein Bild: https://www.roboter-forum.com/…chment/45838-s-l1602-jpg/
    Aktuell sind aber Ceranfeldklingen (C-Klingen) drauf.
    Die häckseln das Laub zwar auch, aber vermutl. längst nicht in dem Maß wie der Robomow von Schelm1

    Außerdem:

    Ich habe hier im Herbst eigentlich fast immer nur nasses Laub auf dem Rasen liegen, und da kann es offenbar tatsächlich passieren, dass die weichen Blattnerven sich dann um die Klingen wickeln (zumind. bei den C-Klingen), und diese sich dann feststellen.


    Allerdings bin ich auch sowieso gerade an dem Punkt, dass ich denke, es ist besser, das Herbstlaub zumindest grob zu entfernen, damit sich nicht gerade vor dem Winter zuviel Filz im Rasen ansammelt, und dann bei den niedrigen Temperaturen erst ab Frühjahr verrottet.
    Sprich: Zunächst an den stark (von Laub) befallenen Stellen mit dem Laubbesen das Grobe wegnehmen, und ggf. sogar irgendwann doch wie OliverSo zum Rasensaughäcksler (=Rasenmäher) greifen.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Wenn dein Mäher auch drei kleine Klingen hat, dann würde ich ebenfalls grob mit dem Laubrechen aufräumen. Einzelne Blätter sind nicht problematisch, aber alles was geschichtet ist macht nach einigen Tagen Probleme - Lichtmangel für die Gräser, erhöhte Pilzgefahr.


    Den Elektromäher mag ich dafür nicht so, denn er zieht auch die noch nicht verrotteten Rasenschnipsel weg. Damit ist die ganze Mulchbildung wieder auf dem Anfangsstand.

  • Die häckseln das Laub zwar auch, aber vermutl. längst nicht in dem Maß wie der Robomow von Schelm1

    Robomow, Viking, Stihl, Ambrogio und weitere Rasenroboter kannst Du ungefähr vergleichen mit einem Elektro-Mäher per Hand.

    Wenn Du mit dem ein paar mal über das Laub fährst, ist auch alles klein. Der Rest verrottet dann ohne Probleme mit der Zeit.

    Aber wie gesagt, das Funktioniert nur mit einer gewissen Menge an Laub.


    Der Vorteil ist halt, dass man nicht jeden Blatt hinterher Rennen muß was jetzt schon runter fällt oder gleich die Harke oder dem Laubbläser raus holt.


    Gerade jetzt zu Herbstbeginn oder nach starken Wind ist das für die Leute mit großen Laubbäumen ( ca. ab 20m Koronendurchmesser ) angenehm.


    Wegen einen / zwei kleinen Bäumchen mit gerade mal 5m Kronendurchmesser würde ich auch keinen Handstand machen und die Blätter einfach weg Harken. ;)

  • Robomow, Viking, Stihl, Ambrogio und weitere Rasenroboter kannst Du ungefähr vergleichen mit einem Elektro-Mäher per Hand.

    Was macht den Unterschied zu Husqvarna, Worx etc.?
    Liegt das in erster Linie nur an den feststehenden Messern, oder kommen da noch andere Faktoren hinzu?

    Zum Rasenschneiden bin ich ja von den kleinen Rasiermessern überzeugt; sauscharf, schnell und preiswert zu tauschen, und bei Kollision "tauchen" sie weg.
    Ist eigentlich von den vielen Bastlern hier noch keiner auf die Idee gekommen, bei seinem Husky o.ä. dann im Herbst einfach starre Messer a la Robomow & Co. zum Laub schreddern zu montieren?

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Was macht den Unterschied zu Husqvarna, Worx etc.?
    Liegt das in erster Linie nur an den feststehenden Messern, oder kommen da noch andere Faktoren hinzu?

    feste Messer

    2-silber-blank-hart-scharf-3.jpg Messer.jpg schnittbild.png


    sauscharf, schnell und preiswert zu tauschen

    sind diese Messe auch

    meine z.B. nutze ich schon seit 2013 und schleife sie 1x im Jahr nach


    Ist eigentlich von den vielen Bastlern hier noch keiner auf die Idee gekommen, bei seinem Husky o.ä. dann im Herbst einfach starre Messer a la Robomow & Co. zum Laub schreddern zu montieren?

    kannst Du bei den schwachen Motörchen bei Husky und Co. vergessen.

    Die beiden Mähmotoren des Robomow RS haben zusammen eine Leistung von 400 Watt , der Husky je nach Ausführung ca. 20-40 Watt

  • kannst Du bei den schwachen Motörchen bei Husky und Co. vergessen.

    Die beiden Mähmotoren des Robomow RS haben zusammen eine Leistung von 400 Watt , der Husky je nach Ausführung ca. 20-40 Watt

    Drehen die Motoren der Robomows dann auch schneller als unsere (bei mir z.B. 4200 U/min) oder haben sie "nur" mehr Drehmoment?
    Dann müsste man halt zusehen, dass diese Messer für unsere Rasierermotörchen nicht zu schwer sind.
    Das sollte doch machbar sein?

    Hatte übrigens neulich unfreiwillig feststehende Messer, nachdem der Robby nach längerer Zeit mal wieder in die Hofecke durfte, und dort im (feuchten) hohen Gras mit massenhaft frischem Sommerdürrelaub vom Nachbarn schwer zu ackern hatte:
    Lange Grasstücke und Blattadern hatten sich zw. Klingen und Teller gesetzt, und die Klingen regelrecht fixiert.
    Vielleicht hätte ich das mal so belassen sollen? ;)

    Aber mal ernsthaft: Man könnte die "Rasiererklingen" theoretisch ja mit Hilfe von U-Scheiben auch fest am Teller fixieren.
    Würde das (abgesehen vom Sicherheitsapekt) einen Unterschied (z.B. beim Laub häckseln) machen?

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Aber mal ernsthaft: Man könnte die "Rasiererklingen" theoretisch ja mit Hilfe von U-Scheiben auch fest am Teller fixieren.
    Würde das (abgesehen vom Sicherheitsapekt) einen Unterschied (z.B. beim Laub häckseln) machen?

    nein, nicht wirklich.


    Kommen die Messer einmal gegen einen Ast oder was anderes hartes, klappen sei ein oder brechen ab.

  • Kommen die Messer einmal gegen einen Ast oder was anderes hartes, klappen sei ein oder brechen ab.

    Klar, würde ich deshalb auch höchstens mal versuchsweise machen, obwohl mir die Ceranfeldklingen schon relativ stabil erscheinen.
    Aber Klingensplitter im Rasen geht gar nicht!!!
    Es ging mir nur um das Verständnis, warum Robomow & Co. soviel besser häckseln.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Es ging mir nur um das Verständnis, warum Robomow & Co. soviel besser häckseln.

    hier noch mal der "kleine" Unterschied


    Messer-3.jpg Messer-4.jpg Messer-6.jpg Messer-RS.jpg

    zumal die Robomow Messer die Reste auch etwas Vierwirbeln.

  • hier noch mal der "kleine" Unterschied


    Messer-3.jpg Messer-4.jpg Messer-6.jpg Messer-RS.jpg

    zumal die Robomow Messer die Reste auch etwas Vierwirbeln.

    Danke für die Bilder! Gerade so ein Direktvergleich ist wirklich interessant! :thx:
    Und ich würde mal tippen, dass da diesbzgl. auch zwei nebeneinader drehende Klingen sehr von Vorteil sind.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Und ich würde mal tippen, dass da diesbzgl. auch zwei nebeneinader drehende Klingen sehr von Vorteil sind.

    ja aber selbst die kleinen Modelle wie der RC mit einem Messer kommen mit dem Laub klar ( siehe Martini )