Roborock - wird das einstige Startup allmählich zur Herausforderung für Global Player wie iRobot, Neato, iLife und Co.?

  • Also ich finde das was der Hersteller bisher geleistet hat hervorragend. Bei anderen gäbs längst keine so komplexen Updates mehr. Ich finde auch das jeder Wünsche haben darf, find es aber nicht gut, dass vieles quasi verlangt wird (no go). Beim günstigen Preis dieses Gerätes ist das für mich ein "no go". Das was beim Kauf versprochen wurde wird längst eingehalten (und mehr). Lieber mal vergleichen was bei anderen, ähnlichen, Geräten los ist und sich dann freuen. Das Verlangen von einigen ist fast wie bei der Geschichte vom Fischer und seiner Frau.

    Mehr, mehr, mehr.... und das bei einem Spielzeug (preis). :saint:

  • Wen meinst du mit "Bei anderen gäbs längst...". Neato hat dem D5 gerade ein Update beschert, welches die Funktionen der Kartenspeicherung des Roborock S5 topt. Selbst das Einstiegsgerät D3 bekommt die No-Go-Linien. Ecovacs hat gerade dem Deebot 900 ein Firmware-Update zur Verfügung gestellt, welches die Reinigungslogik umfassend optimiert. Kartenspeicherung und virtuelle No-Go-Linien kann der D900 bereits seit Monaten, der Ozmo bekommt das Update spätestens in einigen Monaten. Dass iRobot der 900er-Serie keine Funktionserweiterungen mehr zukommen lässt, könnte unter anderem auch an dem Alter des Produktes liegen.


    Roborock baut gute Roboter, dahingehend stimme ich überein. Meine Erfahrungen mit Produkten anderer Hersteller zeigen mir zumindest jedoch, dass die Großen allesamt eher bereits einen Schritt weiter sind in Sachen App- und Firmware-Entwicklung.

  • Von Neato hab ich die Schnauze gestrichen voll. Bei dieser Art von Geräten ist softwaremäßig mal der Eine oder der Andere vorn. Beachten muß man beim Vergleichen auch das Erscheinungsdatum der einzelnen Typen und der Updates.

    Vorsicht ist auch bei manchen Forenbetreibern u. Moderatoren angebracht. Irgendwann werden die Firmen aufmerksam und belohnen positive Bewertungen mindestens mit kostenlosen Geräten. Dann ändern einige schnell ihre bisherige Meinung. Wohlbemerkt, das ist kann, kein muss.


    Scheinbar zwingt der Hersteller des S50 etc. zur Zeit die Anderen die Preise zu senken und bei der Software schneller nachzulegen. Das ist nicht das Verdienst der Anderen. Das Wichtigste ist für mich aber das Reinigungsergebniss und das Preis/Leistungsverhältnis.

    Zum Reinigen hab ich immer noch keinen Besseren gefunden, und ich hsb imzwischen aus Interesse novh einihe ausproniert. Alle teuerer aber dafür schlechter. Ausgenommen die Dinger die per Zufsll fahren, aber die brauchen mir zu lange, der Lärm geht mir bei der Reinigungsdauer auf den Keks. Bin Rentner und oft zu Haus, ne Stunde saugen mit Nachschlag ist mir zuviel. Ansonsten sind einige von denen OK.


    Für meinen Bedarf braucht der S50 kein weiteres Update. Was soll der denn noch alles können.

    Halt, mir ist doch noch was eingefallen: eine automatische Komplettreinigungsstation für den Sauger, ein Spinnwebenentferner (Zimmerdeckentauglich) und ein vergoldetes Gehäuse mit Brillianten für den Sauger.;(


    Bei allen meinen sonstigen Geräten im Haushalt (teilweise sehr teuer) gabs nach spätestens 2 Jahren kein Update mehr (bekannte Markenfirmen).


    Nur meine Meinung und Erfahrung, auch wenn die nicht jedem passt.

  • Von Neato hab ich die Schnauze gestrichen voll. Bei dieser Art von Geräten ist softwaremäßig mal der Eine oder der Andere vorn. Beachten muß man beim Vergleichen auch das Erscheinungsdatum der einzelnen Typen und der Updates.

    Genau das habe ich oben beachtet. Neato rollt gerade selbst für 2 Jahre alte Geräte ein Update aus, welches Funktionen enthält, die ursprünglich nur dem Topmodell vorbehalten sein sollten. Hut ab.


    Quote

    Vorsicht ist auch bei manchen Forenbetreibern u. Moderatoren angebracht. Irgendwann werden die Firmen aufmerksam und belohnen positive Bewertungen mindestens mit kostenlosen Geräten. Dann ändern einige schnell ihre bisherige Meinung. Wohlbemerkt, das ist kann, kein muss.

    Ist das ein indirekter Hinweis auf dieses Forum? Hier arbeiten alle ehrenamtlich. Betreibt man Beziehungen mit einem oder mehreren Herstellern oder Shops, ist man zumindest hier den Moderationsjob ganz fix los, was nicht nur verständlich, sondern auch gut ist. Falls du mich mit der Meinungsänderung ansprichst, ich hatte bereits drei Monate nach Erscheinen den ersten Mi.


    Quote

    Scheinbar zwingt der Hersteller des S50 etc. zur Zeit die Anderen die Preise zu senken und bei der Software schneller nachzulegen. Das ist nicht das Verdienst der Anderen. Das Wichtigste ist für mich aber das Reinigungsergebniss und das Preis/Leistungsverhältnis.

    So gerne ich das glauben würde, Xiaomi und Roborock verzeichnen in Europa und den USA nicht annähernd solche Absatzzahlen, dass man von einem Zwingen sprechen könnte. Zudem hat Ecovacs als erster Hersteller die Kartenspeicherung und sonstige Funktionen gebracht, nicht Roborock. Und iRobot geht gerade einen Schritt weiter und präsentiert mit dem i7 einen Roboter, der die Mehrkartenspeicherung im Neato erweitert, die Zimmereinteilung von Ecovacs optimiert und um Absperrung und Co. erweitert. So viele unterschiedliche Funktionen vereint bislang kein anderer Hersteller in einem einzigen Gerät. Das Preisleistungsverhältnis ist gut, am Beispiel 360 kann man jedoch sehen, dass es durchaus möglich ist, einen Roboter als Erstgerät auf den Markt zu bringen, das bereits deutlich weiter in Sachen Softwareentwicklung ist als das vermeintliche Vorbild. iRobot entwickelt an seinem Konzept übrigens seit Jahren. Eine Kartenspeicherung inkl. No-Go-Linien setzt man nicht von jetzt auf gleich auf und bringt sie zur Marktreife. Daher ist es wichtig, dass Roborock nun dran bleibt.


    Quote

    Zum Reinigen hab ich immer noch keinen Besseren gefunden, und ich hsb imzwischen aus Interesse novh einihe ausproniert. Alle teuerer aber dafür schlechter. Ausgenommen die Dinger die per Zufsll fahren, aber die brauchen mir zu lange, der Lärm geht mir bei der Reinigungsdauer auf den Keks. Bin Rentner und oft zu Haus, ne Stunde saugen mit Nachschlag ist mir zuviel. Ansonsten sind einige von denen OK.

    Die Reinigungsleistung beider Modelle zweifelt hier auch niemand an. Auch nicht die Reinigungslogik, nach der der Roboter verfährt. Auch nicht die Qualität der Bauteile, die Roborocks Modelle überzeugend dastehen lässt. Es geht einzig um den Bereich Software.


    Quote

    Für meinen Bedarf braucht der S50 kein weiteres Update. Was soll der denn noch alles können.

    Halt, mir ist doch noch was eingefallen: eine automatische Komplettreinigungsstation für den Sauger, ein Spinnwebenentferner (Zimmerdeckentauglich) und ein vergoldetes Gehäuse mit Brillianten für den Sauger.;(

    Dass du keine weiteren Funktionen benötigst, ist völlig ok. Du wie auch ich sind aber eben nicht das Maß aller Dinge. Es gibt allein in deinem Umfeld Haushalte, die ganz sicher auch andere Funktionen erwünschen. In erster Linie soll ein Roboter sauber machen. Genau dieser Punkt steht an erster Stelle. Wenn dem Gerät dies überzeugend gelingt, hat man Zeit und Raum, andere Baustellen anzugehen. An Ecovacs hat mich lange Zeit sehr geärgert, dass man fleißig an der Kartenspeicherung und den No-Go-Linien gewerkelt hat, den Fokus aber nicht genügend auf die Reinigungsqualität legte. Schlussendlich hat man mit dem letzten Update aber gezeigt, dass auch beides geht und die Entscheidung, konsequent an beiden Strängen zu arbeiten, die richtige war. Der Deebot 900 bleibt bis heute ein Mimöschen, aber er reift und das mit jedem Update. In Bezug auf die Reinigungsqualität und Zuverlässigkeit (Fußmatte, Schwellen) ist ein S5 dem Ozmo 930 oder Deebot 900 noch jedenfalls überlegen, aber in Sachen App und Funktionsumfang hat man Roborock bereits überholt. Würde auch wundern, wenn nicht. Denn Ecovacs ist in China Marktführer.


    Quote

    Bei allen meinen sonstigen Geräten im Haushalt (teilweise sehr teuer) gabs nach spätestens 2 Jahren kein Update mehr (bekannte Markenfirmen).

    Der S5 hat die 2 Jahre noch nicht erreicht.


    Quote

    Nur meine Meinung und Erfahrung, auch wenn die nicht jedem passt.

    Meinung muss nicht immer passen, es muss jedoch Raum bleiben, sich mittels konstruktiv geäußerter Argumente über unterschiedliche Ansichten auszutauschen.

  • Kein Zwang? Und ob. Die großen fürchten die kleinen wie die Pest. Viele Kleine sind schon von Newkommern gekillt worden, besonders wenn die Chinesen direkt auftauchen. Allein der Preisverfall bei den "Großen", gerade jetzt wo Xi mächtig zulegt hat, muß doch jedem zu denken geben. Steuern die "Großen nicht nach, sind sie schnell weg vom Fenster. Hut ab ist da total falsch. Das ist Druck.

    Ist ja letztlich auch das was Trump bekämpfen wollte/will. Ob zu Recht, ist ein anderes Diskussionsthema.

    Persönlich bin ich allerdings der Meinung, dass das bei uns immer noch übliche Verfahren mit dem Großhandel alter Mißt von vorgestern ist und nur restlos alles verteuert. Ich komme aus dem Handel und weiß sehr gut wie man durch Androhung von Nichtbelieferung gezwungen wird nicht zu dem Preis anzubieten den man möchte. Schon immer hat gute Konkurrenz, und sei sie noch so klein, die Großen zum Handeln gezwungen.

  • Mit den Großen kannst du nur Neato, iRobot und Ecovacs oder iLife meinen. Hinweise selbst hier im Forum zeigen jedoch schon 2016, dass iRobot an der Zimmerreinigung fleißig gearbeitet hat. Da hatte Xiaomi nicht mal den Mi veröffentlicht, geschweige denn an solch eine Funktion gedacht. Und Ecovacs hat ebenfalls bereits vor vielen Monaten die Kartenspeicherung für Endnutzer verfügbar gemacht. Zu dieser Zeit hatte der S5 gerade erst wenige Wochen auf dem Buckel. Schlussendlich zeigen alle Hersteller, dass sie ihre Software bereitwillig auch bei Bestandsgeräten erneuern wollen und das tun sie auch. Dafür sollte man dankbar sein. Xiaomis ehemaliges Startup Roborock spielt hier keine Ausnahme, aber eben auch keine Sonderrolle. Sie machen das, was die Konkurrenz ebenfalls tut, in gewissen Abständen abliefern. In Sachen Modell 1 ist die bisher erbrachte Leistung jedoch etwas schwach. Ich hoffe, da kommt von Xiaomi noch etwas.


    Alle meine Aussagen betreffen das Staubsaugerrobotersegment. Im Smartphone-Geschäft sind die Wachstumsraten ganz andere. Und klar, nicht jeder kann oder will sich einen i7 oder D7 oder VR300 leisten. Das macht Unternehmen, die diese Geräte vertreiben, aber nicht automatisch zu schlechteren Konzernen und die Produkte nicht per se zu Objekten, die völlig überteuert sind.

  • Na klar, Xi guckt alles ab und nimmt was sie für gut befinden. Genau das ist es was die Großen fürchten. Sie machen die Entwicklung und andere kupfern einfach ab und können deshalb preislich sehr agressiv reagieren. Durch den Konkurrenzdruck sind die Großen jetzt endlich wach geworden. Gerade iRobot hat sich viele Jahre auf dem Vorhandenem ausgeruht und nichts wesentliches verbessert. Gab ja kaum brauchbares Besseres. Jetzt aber ......

  • ... kommt der i7 und legt neue Maßstäbe. Oder auch nicht. Wir werden sehen. das Modell 3 von Roborock dürfte spannend werden.

  • Ich habe schon seit über einen Jahr einen Neato im Einsatz. Bisher war ich damit sehr zufrieden. Nun hab ich mir zusätzlich einen Roborock zugelegt. Bin eigentlich sehr zufrieden damit. Bis auf eine Tatsache, die das Gerät für mich fast untauglich macht:

    Nach der Kartographie meiner Wohnung, lass ich öfters mal die Türe zu, damit er nur in dem Raum saugt, wo er sich befindet. Möchte ich am nächsten Tag allerdings wieder die gesamte Wohnung saugen, hat er die am Tag zuvor geschlossene Türe nicht als geöffnet erkannt. Zumindest bei meinem Gerät (Eine Woche alt) ist das so. Selbst wenn ich eine Zonenreinigung in einem andern Zimmer auswähle, verweigert er selbiges. Es funktioniert erst wieder, wenn ich ihn manuell zuvor aus dem Wohnzimmer fahren lasse um zu erkennen das die Türe geöffnet ist. Mein Neato hatte damit keinerlei Probleme. Bei der Navigation sowie Teppichreinigung, hat Neato klar die Nase vorne. Wie gesagt, bei meiner Erfahrung mit beiden.

  • Das passiert aber doch nur, wenn du die Karte abspeicherst und er fortan nur diese nutzt. Wenn du die Kartenspeicherung nicht benötigst, einfach abschalten und ihn wie vor dem Update auch jeden Tag eine neue erstellen lassen. Dann scannt er täglich neu und ihm ist völlig egal, was gestern war, oder vorgestern.

  • Ok. Dann einfach mit geschlossener Tür scannen. Normalerweise müsste er die offene Tür dann in der Karte übernehmen.

  • Dass nicht Durchfahren offener Türen, welche zuvor geschlossen waren, selbst wenn man ihn direkt vor den Durchgang zB mit Go to fährt, nervt wirklich.