Roborock - Anfängerfragen

  • Guten Tag zusammen,


    wir haben den Roborock S50 nun auch schon 2 Wochen in Betrieb und sind soweit ganz zufrieden. Es ist erstaunlich, was er noch alles aus den Teppichen geholt hat. Ich hatte vorher die Wohnung eigentlich gründlich mit einem Dort Devil gesaugt und alle festen Bodenbeläge feucht gewischt. Dennoch findet er noch gut Staub und Fussel aus irgendwelchen Ecken. Liegt vielleicht aus an der Bürste? Ebenso fällt positiv auf, dass durch die regelmäßigen Saugvorgänge generell weniger Staub anfällt auch auf den Anlagen und Regalen. Wir haben daheim Fußbodenheizung und die warme Luft hat im Winter den Staub in alle Höhen getrieben.


    So, nun zu meinen Fragen:


    Der Robi läuft auf Firmware 1810 (Flolevac Update) und lässt manchmal ohne irgendwelche Hindernisse einen Bereich der Wohnung aus. Bei der nächsten geplanten Reinigung nimmt er diesen Bereich dann wieder mit.


    Wie fixiert man praktisch Läufer im Bad? Der Robi zieht diese durch den ganzen Raum, wenn ich sie vorher nicht hochgelegt habe.


    Bei uns steht der Robi im vorderen Teil der Wohnung mit Hartböden. Wie unterscheidet man am besten/sagt dem Robi, dass er die komplette Wohnung saugen soll und wie verhindert man am besten, dass er beim Wischen in den hinteren Bereich der Wohnung fährt (Teppichboden). Mir fehlen hier irgendwie zwei Karten (eine fürs Wischen und eine fürs Saugen)


    Vielen Dank!

  • Herzlich Willkommen im Forum, UnitySpuad!


    Mit der 1810 habe ich bislang keinerlei Erfahrungen. Du könntest bei fortwährenden Problemen über die FloleVac downgraden bzw. eine stabilere Version nutzen. Eigentlich sollte dein S5 keine Zimmer oder Bereiche auslassen. Das ist nicht normal. Den Läufer im Bad könntest du mit etwas Antirutschmatte unterfüttern, sodass er an Ort und Stelle liegen bleibt. Beim Wischen unterscheidet der Roboter nicht zwischen Teppich und Hartboden. Wenn er auch in Räumen mit Hartboden reinigen soll, musst du den Teppich etc. zwangsläufig ausgrenzen oder weg legen für die Zeit der Reinigung.

  • Ich würde ihn regelmäßig ohne Mop komplett automatisch saugen lassen, Teppich oder Hartböden wäre da egal und wenn ich zu Hause bin mit der Zonenreinigung gezielt den Mop benutzen.

  • So, ich benutze mal diesen Thread.

    Seit gestern fährt mein Hardy Well bei mir. Ich finde ihn wirklich entzückend.

    Wann ich ihn immer fahren lasse, muss ich dann schauen. Immo liegt vom Umzug noch überall Krempel rum.

    Das Gute: Man ermahnt sich selbst zum aufräumen^^


    Nun meine Frage: Er steht nun geladen in seiner "Garage" und wartet auf den Einsatz. Nun kann das bei mir auch erstmal ein paar Tage dauern, bis ich ihn wieder fahren lasse, später soll er jeden Tag fahren, ggf. aber nicht immer alle Zimmer. Darf ich ihn vom Strom nehmen, um den Akkzu zu entlasten bzw. natürlich auch meinen Stromzähler? Also einfach Stecker ziehen und wenn ich ihn brauche, wieder einstecken?

  • Das solltest du nicht tuen, lass ihn einfach an seiner Ladestation (unter Spannung) stehen und starte ihn wenn du ihn brauchst. Du kannst ihn auch zwischendurch saugen lassen , selbst wenn deine Wohnung im Moment durch den Umzug etwas chaotisch ist, damit kommt der Xiaomi zurecht...des Akkus Tod, ist immer eine Tiefentladung.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Naja, eine Tiefentladung würde wohl eher nicht stattfinden, wenn er denn dann mal 3 Tage nicht fährt. Man sagt zb bei Handy dass die ideale Akkuprozentwert bei 70% liegt (habe ich irgendwo mal gelesen).

    Ich bin mir noch unsicher, auch weil ich nicht weiß, was er mit diesem Standby an Strom frisst. Ich achte im Haushalt schon darauf, dass ich keine Standby Produkte habe, aber vielleicht sollte ich hier einfach die Augen zurdrücken.

  • Ich habe meine Xiaomi MI 1. Gen verschenkt, der läuft jetzt seit über vier Jahren einwandfrei und immer noch mit dem ersten Akku, lass ihn an die Station unter Spannung.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Also, nach 12 Stunden geht der Robi aus, wenn er vom Netz getrennt ist. Er verliert in den 12 Stunden knapp 20% an Ladung. Wenn er aus ist, verliert er so gut wie nix an Ladung. Er schaltet sich wieder ein, wenn die Station wieder abgeschlossen wird oder man ihn einschaltet.

    Meinen Mi für's Obergeschoss schalte ich über eine Steckdose ab, wenn er ca bei 80% geladen ist. Der fährt aber auch nur zwei mal die Woche.

    Meinen Mi für's Erdgeschoss lasse ich immer am Netz, der fährt allerdings täglich.

  • Ich habe meine Xiaomi MI 1. Gen verschenkt, der läuft jetzt seit über vier Jahren einwandfrei und immer noch mit dem ersten Akku, lass ihn an die Station unter Spannung.

    Wie kommst du auf 4 Jahre? Der Mi wurde am 31. August 2016 offiziell vorgestellt. Die ersten User dieses Forum erhielten ihre Roboter im Oktober 2016. Deiner kann demnach allerhöchstens 2 Jahre und einige wenige Monate alt sein.

  • Henne78 Wie siehst du das mit dem Strom? :/

    Natürlich könnte ich ihn auch täglich fahren lassen, aber habe ich nicht geplant. Oder jedes Jahr, aber nicht alle Räume. Dazu muss ich mir noch Gedanken machen.

  • Henne78 Wie siehst du das mit dem Strom? :/

    Natürlich könnte ich ihn auch täglich fahren lassen, aber habe ich nicht geplant. Oder jedes Jahr, aber nicht alle Räume. Dazu muss ich mir noch Gedanken machen.

    der Roboter braucht auf wer Station ca. 3.7 W wenn er voll geladen ist und quasi auf den Einsatz wartet.

    3,7W * 24h * 365T = 32,412kWh

    gehen wir mal von 24Cent die kWh aus dann bezahlst du 32.4 * .24 = 7.78€ pro Jahr


    ob dir das ein und ausschalten des Roboter die 65 Cent im Monat wert ist musst du wissen

    außerdem ist in meiner Rechnung noch nicht die Tatsache bedacht dass der Roboter sich ja entlädt wenn er nicht angeschlossen ist und wieder aufgeladen werden muss

    die 64 Cent wirst du also nicht wirklich sparen. ich behaupte sogar dass es eher darauf raus läuft dass es völlig egal ist ob er immer angesteckt ist oder nicht


    der Einzige nachvollziehbare Grund den Roboter nicht immer angeschlossen zu haben wäre der Brandschutz

  • Ok, danke für die Rechnung. Mathe war noch nie meine Stärke ^^

    Hast natürlich Recht. Die Sonos Boxen verbrauchen mehr, hab ich irgendwann mal ausgerechnet.


    Der Brandschutz ist natürlich nicht zu verachten, vor allem weil wir Katzen haben und die nicht abfackeln sollen.

    Ich werde mir nochmal dazu Gedanken machen.

  • Brandschutz ist bei Vorliegen eines Akkus immer ein Thema. Habe ich mir auch schon verschiedentlich Gedanken zu gemacht. Die Bequemlichkeit hat gesiegt. Irgendwie wollte ich vor ein oder zwei Jahren mal die Anzahl der akkuführenden Geräte Schritt für Schritt wieder dezimieren, ist mir nicht gelungen, ganz im Gegenteil. Ich würde für einen maximalen Reinigungserfolg einen Timer setzen oder zumindest den Roboter manuell ausgelöst dreimal wöchentlich fahren lassen. Die Katzen verlieren sicher regelmäßig kurze oder lange Haare, je nach Art.