Roborock fährt nicht unter dem Sofa weiter

  • Hallo erstmal :)


    Ich habe gestern meinen Roborock (international Version) bekommen, die Firmware auf 3.3.9_001633 aktualisiert (EU Server) und das deutsche Sprachpaket installiert

    Die Entscheidung fiel auf ihn, weil er mit 9,6cm unter unser 10cm Sofa passen sollte (die Alternative 360 S6 fiel damit raus).


    Das Sofa hat eine Kante von 10cm Höhe.

    Unter dem Sofa ist ein Stoff, der herunter hing und dem Roboter bei seiner Fahrt gestern seinem LDS die Sicht versperrte.


    Daher habe ich heute diesen Stoff gespannt und an den HolzQuerstreben auf der unterseite festgetackert.

    Die HolzQuerstreben sind etwa 0,5cm HÖHER als die Sofa Kante.

    Daher dachte ich, dass der Roboter jetzt locker darunter durchfahren soll.


    Allerdings tut er das nicht.

    Hier ein Video:


    Er fähr etwa 40cm unter das 3m lange Sofa und fährt dann nicht mehr weiter, als ob dort eine virtuelle Wand wäre.

    Oberhalb des LDS sind an der Stelle noch locker 5mm Platz.


    Ich habe jetzt 3 Vermutungen, woran das liegen könnte:

    1. Die beide des Sofas sind verchromt, eventuell reflektiert da etwas so, dass er am LDS "blind" ist?

    Dann wäre es allerdings seltsam, warum er überhaupt erst unter das Sofa fährt, weil er da ja auch schon diese Probleme haben müsste.


    2. Der Roboter hat sich von gestern gemerkt, dass da was ist und "traut sich" nun nicht weiter zu fahren.

    Falls dem so ist, wie könnte ich das beheben?


    3. Der LDS oder andere Sensoren schauen auch nach oben und irgendwas passt ihm dort nicht.


    Am realistischsten finde ich Möglichkeit 2.

    Ich würde mir gerne ersparen mir Untersetzer für die Beine des Sofas zu bauen, weil es "eigentlich" passen sollte und hoffe daher auf eure Hilfe :)


    Vielen lieben Dank!

  • Sofern die Map gespeichert wird ist es Grund 2. Da würde beispielsweise helfen, ihn manuelle durch die "Weisse Zone" zu fahren, dann merkt er auch das es jetzt geht.


    Oder die gespeicherte Map nochmal zurücksetzen und ihn neu kartieren lassen.

  • Vielen Dank Stef.73 für deine Antwort.


    Mit "manuell" meinst du, mit der App-Fernsteuerung?

    Wie man in dem Video sieht, fährt er dort nämlich partout nicht hin (in dem Video nutze ich bereits die Fernsteuerung).


    Ich hab jetzt unter Einstellungen->Roboter-Einstellungen->Karte speichern(Beta) die funktion ausgeschaltet, wodurch er die Karte gelöscht hat und wieder eingeschaltet.

    Nun lasse ich ihn wieder reinigen und hoffe, dass er sich diesmal unter dem Sofa weiter traut :D


    Ich werde berichten, wenn er fertig ist, ob es geklappt hat oder nicht.

  • Oh, dass er via Fernsteuerung nicht hinfährt wundert mich. Hatte ich noch nie, dass er dann nicht will (also es sei denn der Bumper löst aus).

    Viel Erfolg beim Neu kartieren.

  • Hallo Phil333

    Das Thema interessiert mich, weil ich den Roborock bestellen möchte und genau dieses Problem haben werde. Die einzige Antwort welche ich erhalten habe ist, dass er bei 11 cm problemlos durchfährt. Schreib bitte ob und wie du das Problem gelöst hast.

    Danke

  • Ich werde hier definitv berichten, damit andere davon auch etwas haben.

    Also erstmal zum "ängstlichen Roboter" :)

    Nachdem ich die alte Karte gelöscht habe, hat er sich deutlich weiter unter das Sofa getraut und das hat das Problem dahingehend schon mal gelöst.


    Aber:

    Das Sofa ist anscheinend nicht mm genau gefertigt.

    Während ich auf der "Eingangsseite" 10mm habe, hat es an einer anderen Seite nur 9,4mm.

    Und das reicht dem Roboter nicht. Er bleibt hängen.

    Auch andere Querstreben sind ihm anscheinend zu niedrig.


    Erschwerend kommt hinzu, dass mein Teppich etwas unter das Sofa ragt (ist eine Wohnlandschaft in L-Form, mit 120cm Sitzfläche und etwa 2,5m auf der einen und 3,5m auf der anderen Seite).

    Zu allem Übel ist das ein Langfloorteppich, den der Roboter von sich aus meidet.

    Durch den Teppich ist das Sofa also sowieso schon schief.


    Ich hatte den Roborock zum Einen wegen der geringeren Bauhöhe (statt des 360 S6) und zu Anderen wegen der Sperrzonen (statt des Mi Robot) gekauft, damit ich den Langfloor-Teppich grundsätzlich nicht reinigen lasse.

    So wie ich das jetzt sehe, hätte der Mi Robot den Teppich auch einfach ausgelassen und hätte vermutlich für mich gereicht.


    Wenn der Roboter jetzt unter dem Sofa auf den Teppich etwas fährt, stößt er oben etwas an (wenn er über einer Querstrebe ist). Das wäre aber nicht das Problem, weil er da dann sowieso umkehrt.


    Die einzige Möglichkeit die ich habe ist, das Sofa höher zu legen.

    Geplant war nämlich sowieso, die Ladestation unter dem Sofa zu positionieren.

    Die Ladestation ist 9,8mm hoch.

    In der Ladestation ist der Turm bei einer Höhe von 9,9mm (wegen der Feuchtigkeits-Schutzmatte).


    Demnach müsste ich meine Sofa 5mm höher legen.

    Da ich aber nicht alle Punkt unter dem Sofa vermessen kann und ich der Fertigungsgenauigkeit nicht traue, macht ich es nochmal 4mm zusätzlich höher.

    Damit habe ich 10,3cm Höhe am mir niedrig bekanntesten Punkt und eventuell hängt auch irgendwo nochmal der Stoff leicht nach unten durch.


    Ich hab erst überlegt, ob ich schnell zum Baumarkt fahre und mir 5mm oder 7mm MDF hole und mit einem Bohrkranz mir ein paar "Untersetzer" schneide.

    Glücklicherweise besitze ich aber einen 3D Drucker und werde heute Nacht mal die 7 Abstandhalter drucken.

    Morgen berichte ich dann :)


    Falls du Winnie (oder jemand anderes) noch irgendwelche konkreten Fragen hat, dann bitte beinfach fragen.

  • Meine Eltern hatten das gleiche Problem, bis ich dann mit einem kleinen Lineal alles abgemessen habe und auch feststellen musste, dass nicht alles gleich hoch ist. Wir haben dann Stuhlnägel mit Filz unter die Füße der Couch getan. Funktioniert jetzt einwandfrei.

  • Danke Phil333

    Du hast mir auf jeden Fall schon mal geholfen erst mit dem Tipp vom Tackern und dann mit der Info, dass er nach dem Löschen der Karte tiefer fuhr. Durchgehend 10 cm Höhe würden also reichen. Wie gesagt, unsere Situation ist sehr ähnlich, die Eckcouch steht auch 2 cm auf einem Teppich damit der nicht verrutschen kann, da kommt der Roborock unter dem Sofa natürlich nicht drüber, mir reicht es aber wenn er bis zur Teppichkante fährt und wieder zurückkommt damit unter dem Sofa gesaugt wird. Falls er doch irgendwo leicht anstößt muss ich halt die Füße noch 5 mm unterlegen, mehr lässt die Chefin nicht zu weil es scheisse aussieht. ;) Hoffentlich lässt sich das vermeiden denn das Möbel ist sauschwer und steht auch noch auf einer Seite an der Wand, keine Ahnung wie ich da was unterlegen soll. Unser Teppich ist gottseidank kurzflor und etwa 1,5 cm hoch, das müsste er neben der Couch dann schaffen. Ich werd mir den Roborock also kaufen.

    Dir noch viel Glück mit den Unterlagen.

  • Hatte genau das gleiche Problem, hab das mit Magnetbänder gelöst, hab jedoch einen Teppich unterm Sofa. Also hab ich die Magnetbänder unter dem Teppich (3cm dicker Teppich) funktionert einwandfrei

  • Hatte genau das gleiche Problem, hab das mit Magnetbänder gelöst, hab jedoch einen Teppich unterm Sofa. Also hab ich die Magnetbänder unter dem Teppich (3cm dicker Teppich) funktionert einwandfrei

    wieso magnetband? er will ja dass der Roboter unter das Sofa fährt!

  • King Rocky

    da hast du vollkommen Recht, man könnte sich ja ein höheres Sofa kaufen damit die KI sich nicht mehr daran stört. Da wären wir alleine nicht darauf gekommen :(

  • Hey Phil, hast du die Abstandshalter schon verbauen und das etwas höher gelegte Sofa probesitzen und den Roboter probefahren lassen können? 3D-Drucker können so praktisch sein, in so manchem Fall zumindest.

  • Stupider Algorithmus, von Menschenhand unter Geistesblitzen einprogrammiert. Intelligent war da höchstens der, der das eingetippt hat.

  • So, hier also meine Fortsetzung:


    Winni :

    Bei mir ist der niedrigste Punkt jetzt mindestens 102mm.

    Er hat sich bis vorgestern immer wieder geweigert bestimmte Passagen unter dem Sofa zu befahren.

    Mittlerweile funktioniert es aber Problemlos (die letzte 10 Fahrten).

    Es scheint mir so, als ob er sich bestimmte Bereiche merkt, die schwierig/problematisch sind/waren.

    Bei unseren Freischwingern, hat er anfangs auch immer mehrfach von verschiedensten Winkeln probiert durch zu fahren.

    Mittlerweile weiß er anscheinend, dass er da nicht durch kommt und ist sehr zügig.

    Wahrscheinlich werden die letzten Karten (mehrere) heran gezogen um die Route zu berechnen, bzw. um sich gewisse Bereiche als unbefahrbar zu merken


    Unser Sofa ist auch ein sehr langes Ecksofa, das auf der langen Seite komplett an der Wand steht.

    Untersetzer gingen bei mir nur mittels Sofa 40cm abrücken, anheben und drunter schieben/drauf drücken.

    Die sind auch so genau gefertigt, dass sie ohne Kleber halten und einen 1mm Rand haben in dem der Sofa-Fuß eingepasst ist.


    Ich persönlich finde, dass es mit den Absstandshaltern gut aussieht.

    Diese sind 8mm hoch.

    Vorher:

    vorher.jpg


    Nachher:

    nachher.jpg


    Hatte auch befürchtet, dass es blöd aussehen könnte.

    Auf der Unterseite sind noch diese Filzgleiter dran geklebt (hatte noch welche hier).

    Damit ist es nochmal 1-2mm höher -> also etwa 104mm.

    Das ist vor allem deswegen so, weil ich unter dem Sofa die Ladestation habe.

    Das hat den Nachteil, dass man zum Wechseln des Staubbehälters/Tanks immer den Roboter raus schicken muss.

    Dafür verbraucht der Roboter keinen zusätzlichen Platz :)


    King Rocky :

    Hättest du richtig geselesen, dann wüsstest du, dass unter dem Sofa nichts mehr ist (Stoff fest getackert + höher gelegt) - und selbst wenn ich es nicht geändert hätte, dann wäre noch genügend Platz für den Roboter an den entsprechenden Stellen gewesen (siehe Video).

    Höhen wurden mit Schiebelehre gemessen.

    Mit Laser wurde die Unterseite nach Überhängen untersucht.

    Somit bleibt als Möglichkeit nur noch, dass die "KI" das Problem war und ist.

    Übrigens ist ein Routing-Algorithmus noch weit von einer KI entfernt - wie man hier sieht.
    Dennoch danke für deinen Beitrag.


    @Henne78:

    Ja es wurde alles getestet.

    Wenn er weiterhin so unten saugt, wie seit der Anbringung der Abstandhalter, bin ich damit zufrieden.


    Punkte die mich stören:

    1. Der Roboter fährt nicht auf unseren dunkelbraunen Teppich drauf, obwohl er mit Fernsteuerung drauf kommt.

    2. Sperrzonen in der App einzustellen geht leider nur ziemlich grob. Man sollte weiter zoomen können. Wenn man "speichern" drückt, dann verschieben sich die Grenzen immer nochmal leicht - unschön.

    3. Sperrzonen und Reinigungsbereiche sollten nicht nur rechteckig markiert werden können. Wozu hat man TouchDisplays, mit denen man schnell einen Bereich eingrenzen könnte?

    4. Entweder sollte der Roboter immer wieder an bestimmten Stellen testen ob er nicht doch durch kommt oder es sollte eine "Scouting"-Funktion geben, um neu zu Kartographieren. Ich würde letzteres bevorzugen, da er dann beim Reinigen schnell durch die bekannten unpassierbaren Stellen manövriert.
    5. Im Log wäre es gut, wenn man bestimmte Karten löschen könnte. (von mir aus auch noch zusätzlich umbenennen und favorisieren)

    Ich habe da jetzt gefühl 40 fehlgeschlagene Reinigungen mit weniger als 4m².

    Das macht das Ganze unübersichtlich.

    6. Generell wäre es wünschenswert, wenn ich bestimmte Dinge speichern und schnell laden könnte.

    Sperrzonen und Absperrbänder vergeben und das speichern.

    Bereichsreinigung auswählen und das speichern.

    Bestimmte Zielpunkte speichern.


    So könnte ich z.B. ein "Wohnzimmer und Flur saugen, ohne Küche" oder ein "nur Flur saugen" festlegen und den Roboter zum Entleeren immer schon in die Küche zum Mülleimer fahren lassen.


    Momentan muss man bei jeder Veränderung seine einzige Karte modifizieren und das klappt leider nicht sehr genau und ist umständlich.

    Wenn diese 6 Punkte möglich wären, dann wäre der Roboter für mich perfekt.


    Rein vom staubsaugen her, ist der Roboter ordentlicher als wenn ich staubsauge (außer in den Ecken).

    Das Wischen funktioniert auch überraschend gut und reicht für die Wohnung geradezu perfekt von der Wassermenge - ersetzt aber bei hartnäckigen Verschmutzungen das manuelle Wischen nicht.


    Da ich im Internet keinerlei Angaben dazu finden konnte:

    Es passen 140ml in den Tank.

    Das reicht für etwa 30-35m² Fläche.

  • Moin Phil,


    willkommen im Forum... und danke für Deinen ausführlichen Beitrag :thumbup:

    Sollte bei mir mal die 2. Generation einziehen, hoffe ich, dass Deine Vorschläge (und die der anderen User) bereits beherzigt worden...


    ...So könnte ich z.B. ein "Wohnzimmer und Flur saugen, ohne Küche" oder ein "nur Flur saugen" festlegen und den Roboter zum Entleeren immer schon in die Küche zum Mülleimer fahren lassen...

    Diese Dinge lassen sich relativ einfach per z.B. ioBroker oder openhab lösen... Dann per selbst angelegter Oberfläche (mit Buttons) oder per Sprache mit Alexa steuern...


    "Wohnzimmer und Flur" kannst Du z.B. als Sprachbefehl anlegen. Die Koordinaten für Wohnzimmer und Flur werden hintereinander in eine Szene gelegt und dementsprechend nacheinander abgearbeitet...


    Beste Grüße


    Nick

  • Zum Thema Höhe: Der Roboter kommt unter 98mm durch.

    Ob es noch tiefer geht kann ich nicht sagen, da das Messen nicht ganz trivial ist.


    Gerade habe ich übrigens die Firmware 3.3.9_001663 drauf.

    Mein Schwager hat die Version 3.3.9_001702 drauf.

    Ich kann aber nicht updaten, da ich angeblich die aktuelle Version schon habe.

    Weiß jemand mehr?


    Noch etwas, was mich stört:

    Der Roboter legt sich selber Rechtecke an, die er dann "abarbeitet".

    Leider ist bei seiner täglichen Routine dabei immer ein Rechteck so gelegt, dass es einen Teil des Wohnzimmers und einen Teil des "ums Eck" gehenden Flures beinhaltet.

    Dabei entstehen sehr viele "Leerfahrten" bzw. mehrfache Reinigung über die selben bereiche mit vielen Metern Strecke im Flur.

    Später fährt er dann wieder mehrfach dadurch um weitere Räume zu saugen oder um im Flur, im Wohnzimmer und in der Küche die verbliebenen Rest-Breiche zu reinigen.


    Für das Reinigen benötigt er bei 33m² Fläche dadurch 47min.

    Das ist erstaunlich lange.

    Bevor der Teppich im Wohnzimmer gewechselt wurde (damit der Roboter dort auch saugen kann), hat er die Bereiche effektiver angelegt und für 30m² nur 33min gebraucht.

    Hat hier jemand eine Idee?


    theNick : ich hab aktuell kein Smart Home am laufen (und fand diese bisher beim testen leider noch mega unausgereift (openhab, fhem, hassio), da sie entweder kompliziert in der Einrichtung sind, Geräte nicht unterstützen oder unsicher sind (oder alles davon).

    Alexa werde ich mir aus Sicherheitsgründen auch nicht holen, denn eine Wanze darf man bei mir nur mittels richterlichen Beschluss installieren :D (und ja... abgesehen dass Amazon angeblich nichts sonst mitschneidet... alexa ist angreifbar und könnte auch von 3. zum abhorchen benutzt werden)


    Dennoch interessiert mich rein technisch, wie man die bereiche mittels ioBroker oder openHAB abfahren kann.

    Bei mir ist der Flur z.B. L-förmig um mehrere Räume herum.

    Wie würde die Szene dann diesen "Raum" abfahren?

  • ...

    theNick : ich hab aktuell kein Smart Home am laufen (und fand diese bisher beim testen leider noch mega unausgereift (openhab, fhem, hassio), da sie entweder kompliziert in der Einrichtung sind, Geräte nicht unterstützen oder unsicher sind (oder alles davon).

    Alexa werde ich mir aus Sicherheitsgründen auch nicht holen, denn eine Wanze darf man bei mir nur mittels richterlichen Beschluss installieren :D (und ja... abgesehen dass Amazon angeblich nichts sonst mitschneidet... alexa ist angreifbar und könnte auch von 3. zum abhorchen benutzt werden)

    ...

    Moin Phil,


    naja, wenn Du auch kein Smartphone usw. besitzt (inkl. Freundeskreis/Besuch), Dein Micro und die Kamera am TV/PC etc ausgebaut hast, dann ließe sich darüber reden... ansonsten hat das wohl wenig Sinn, hehe :S Alexa ist angreifbar... Weißt Du da etwas Näheres? Ansonsten ist Alexa so angreifbar wie jedes andere Gerät, das sich im Netz/Internet befindet...


    Ich nutze ioBroker, finde die Einrichtung (siehe Anleitung) überhaupt nicht kompliziert und finde, dass alles sehr zuverlässig läuft...

    Deinen Flur würde ich dann in mehrere Bereiche(Räume) einteilen und diese per Szene automatisch nacheinander abfahren lassen... Leider ist eine Szene auf

    5 Zonen begrenzt. Wenn Du also mehr als insg. 5 Räume per Zonenreinigung saugen lassen möchtest, musst Du noch mehr Szenen anlegen. Da ist dann noch

    ein anderer Workaround fällig, damit der Robi nach Abarbeiten der ersten Szene nicht erst zur Station zurück fährt, bevor er die nächste in Angriff nimmt.

    Da kenne ich mich aber nicht mit aus! Durch die Zonenreinigung könntest Du auch Dein Problem:

    "Leider ist bei seiner täglichen Routine dabei immer ein Rechteck so gelegt, dass es einen Teil des Wohnzimmers und einen Teil des "ums Eck" gehenden Flures beinhaltet."  angehen... Dann reinigt er erstmal nur Deinen abgesteckten Bereich, fährt dann in den nächsten festgelegten Bereich usw.


    Beste Grüße


    Nick

  • Du meinst sicher die 3.3.9_001633? Die läuft gut. Die 1702 bringt keinerlei Vorteile.