Roboter schrammt an Ecken von Sockelleisten

  • Hallo liebe Freunde der Robotersauger,


    ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Roborocks S50, mit der Saugleistung usw. bin ich sehr zufrieden, leider hat sich bei mir folgendes Problem ergeben:


    In meiner Wohnung hat der Roboter mit den Sockelleisten etwas Probleme, er "hangelt" sich beim saugen an den Leisten entlang, soweit kein Problem. Bei den Ecken jedoch schrammt er immer etwas an, so dass das bestimmt bald hässlich mit ausgefransten Ecken aussieht.


    Deshalb meine Frage:


    Habt ihr dahingehend auch Erfahrungen gemacht? Was kann man eurer Meinung dagegen tun?


    P.S.: Ich nutze die Mi Home App bisher noch nicht, da ich prinzipiell etwas dagegen habe, dass der Roboter Dateien nach China sendet. Wenn man das Problem mit der App beheben kann, z.B. in Form einer digitalen Sperre an der Ecke, dann würde ich auch in den sauren Apfel beißen...


    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!!

  • Bei mir macht er dasselbe, auch mit App. Der Wandsensor will nahe an der Wand fahren und da ist dann die Leiste im weg...

    Allerdings reagiert der Bumper sehr schnell, Beschädigung hab ich an der Leiste noch keine....


    Cu

    Grumpftl

  • Ich habe das selbe Thema, meine Leisten an der Wand sind ca. 40mm hoch / 18mm tief.


    An den Aussenecken der Leisten eckt er leicht an, in der Gerade regelt er dann permanent hin - weg. Ich denke der Seitensensor am Sauger ist dafür zu hoch, er "sieht" die zu tiefe Leiste nicht.


    An Wänden / Möbeln die glatt bis auf den Boden gehen ist es Perfekt, fährt dann konstant mit 5 - 10mm Abstand entlang, auch die Außenecken werden optimal umfahren.



    Mfg

  • Eigentlich schrammt der Frontbumper sehr soft an Fußbodenleisten oder ähnlichem an. Du könntest dir z.B. eine schmale Schaumstoffleiste auf den Frontbumper kleben.

    Soetwas in der Art:618aDKTihRL._SY355_.jpg

    Damit schonst du deine Leisten, aber die Seitenbürste kommt nicht mehr so nah ran.


    Betreffend der Gesprächigkeit:

    Ich habe für meinen Robomops in meinen AP's eine eigene SSID eingerichtet und diese in befindet sich dazu in einen eigenen VLAN. Damit ist der Zugriff nur aufs Internet beschränkt. Der App habe ich sämtliche Berechtigungen entzogen und sie funktioniert ohne Probleme.


    Den Chinesen sind deine Daten (Wohnungsmap, wie oft wann un wo gesaugt wird) wohl ziemlich egal. Da gibst du woanders viel mehr heikle Daten preis (Smartphone Apps, soziale Netzwerke, etc.) als es der Robo tut ...

    Der Roborock wurde zum Robomopser befördert :madgrin:

  • Die virtuelle Wall ist wohl hier die Beste Lösung. Sind die Leisten so empfindlich? Der Bumber reagiert ja schon sehr gut. Da sollte eigentlich nichts passieren.

  • Beim Thema Sicherheit gebe ich Frank recht. Man hat bei einem Thema soviel Angst, aber schaut man sich sein Leben an, was man bereits alles freiwillig preis gibt für viel weniger Nutzen, da ist das relativ harmlos.

  • Vielen Dank für den Tip, ich werde das einmal ausprobieren und berichten :)


    Du hast eine eigene SSID eingerichtet ohne Internetzugriff oder mit?



    Vielen Dank an dieser Stelle für die hilfreichen Tips :)

  • Internetzugriff benötigt der Roboter schon sonst geht da nichts

  • Ich habe meinen Roborock seit November im Einsatz und beobachte ihn öfters im Einsatz. Im Gegensatz zu anderen Saugrobotern behandelt er Möbel und Kehrleisten äußerst pfleglich. Selbst bei einem Eßtisch mit 6 Stühlen habe ich noch nie feststellen können, dass er gegen die Beine fährt.

    Bei Teppichen mit hoher Kante und Kehrleisten fährt er oft nicht geradlinig sondern in Schwenkbewegungen. Ich halte dies nicht für einen Fehler , sondern für einen sehr intelligenten Algorithmus, weil dadurch die Hauptbürste optimal in Position gebracht wird.

  • Du hast eine eigene SSID eingerichtet ohne Internetzugriff oder mit?

    Eigene SSID mit eigener VLAN-ID und natürlich mit Internetzugang wie schon von Mansen bestätigt. Dadurch ist mein Robomops vom restlichen Heimnetzwerk ausgesperrt.

    War einfacher zum Einrichten als umgekehrt (d.h. alles gegen den Robomopser absichern 😁).

    Der Roborock wurde zum Robomopser befördert :madgrin:

  • Der Erfassungsbereich des Wandsensors ist für besonders tiefe Leisten einfach nicht ausgelegt, was sehr schade ist. Neben dem bereits empfohlenen Schaumstoffband kann auch Filzband helfen. Dieses ist etwas fester in seiner Struktur, hält Belastungen länger stand, ist aber nicht derart weich wie Schaumstoff.

  • Reichen 60mm Leistenhöhe, damit er diese erkennt?

    Haus mit 120m²: EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.60 (Beta)

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2"

    FW 3.45 / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase

  • Der Sensorbereich des Wandsensors beginnt in einer Höhe von ca. 3,5 cm. 6 cm müssten daher ausreichen.