Räder quietschen am Scooba 385

  • Hallo zusammen, ich hatte mir vor einiger Zeit einen sehr gut erhaltenen Scooba 385 gekauft. Mit dem Gerät ist alles ok. Er sollte den 450 Scooba beim putzen unterstützen. Das einzigste was mich am 385 stört ist das quietschen der Reifen. Alles ist sauber, dass Profil sieht auch noch super aus und Schmutz hab ich nach dem Ausbau auch nicht entdecken können. Hat jemand einen Tipp? Danke euch!

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Sind es wirklich die Reifen, nicht der Gummi-Abstreifer? Streich mal wenig Abwaschmittel oder ähnlich an die Gummiteile unten am Boden von Scooba und teste nochmals.

    Super Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Im Moment schrubbt er noch, ich teste das dann gleich mal und berichte.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Vielen Dank nochmals Mac, es war tatsächlich der Gummiabstreifer :-) Ich hab mir Gummipflegemittel bestellt, allerdings war der Tipp von dir erstmal ausreichend zur Fehlerdiagnose.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Hab seit gestern auch einen so gut wie unbenutzten Scooba 385, den ich für 70 € per Ebay Kleinanzeigen gekauft habe, konnte einen guten Schnäpper machen. 😁


    Hier mal ein paar Bilder vom einwandfreien Zustand:


    753751549923520219.jpg


    753741549923200505.jpg


    753731549923163322.jpg


    Alle Verschleißteile sind so gut wie jungfräulich.


    Musste nur den Akku tauschen, da das Gerät jahrelang unbenutzt unter der Couch stand, der Erstbesitzer hatte Angst wegen des Parkettbodens. 😉


    Gestern mit neuem Akku in Betrieb genommen und mich darüber gefreut, dass er einwandfrei funktioniert und echt auch festsitzenden Schmutz super entfernt, kein Vergleich zu meinem Braava der nur Nebelfeucht wischt.


    Allerdings haben wir im Haus auch fast überall Fliesen was auch gut ist, da er schon ganzschön nass macht. Hatte die Luftfeuchtigkeit im kleinen Gästebad schnell auf 85 % erhöht, hatte wohl zu viel Wasser in den Tank gefüllt für den kleinen 6 qm Raum.


    Hätte eigentlich erwartet, daß er das Wasser fast vollständig wieder aufsaugt, das er auf den Boden sprüht, aber dem ist nicht so. Ist das normal oder evtl. doch eine Fehlfunktion an meinem Gerät? Im Schmutzhehälter findet sich nach der Fahrt aber doch einiges an Wasser.


    Meiner quietscht manchmal auch ein bisschen während der Fahrt. Werde das mit dem Abstreifgummi mit Pflegemittel benetzen mal ausprobieren.

  • Zwei Hinweise für dich:


    1.) Sowohl Gummi-Ansaugstutzen als auch Filter müssen unbedingt bis GANZ HINTER - also bis zu Anschlag eingesteckt werden, sonst bleibt's richtig nass.


    2.) Der Robbi hat so gut wie kein Akku-Management. Wenn der Akku länger halten soll, nimm ihn direkt nach dem Aufladen wieder raus und lagere ihn bis zum nächsten Einsatz NEBEN dem Robbi!

    Edited once, last by tsa ().

  • Guter Preis, freut mich für dich. Die 300er Serie ist für große Flächen bis 80m² ausgelegt, wenn du ihn in einem kleinen Raum einsperrst, fängt er immer wieder neu an zu wässern, so lange bis das Akku leer ist. Er bleibt dann irgendwann stehen und alles ist nass (macht meiner auch) Das ist aber kein Fehler, er kann gar nicht anders. Aus dem Grunde hat der 450er Scooba , eine Einstellung für "Kleine Räume" Lass einfach alle Türen auf und lass ihn durch die Wohnung putzen. Da wo er nicht hin soll, setzt du dann eine Lightwall und du wirst sehen, das "Problem " hat sich gelöst :-)

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Vielen Dank für die Tips, auch bezüglich des Akkus.


    Dann werde ich sie mal beherzigen und schauen, ob es in einem großen Raum besser wird mit der hinterlassenen Nässe.


    Hatte ihn heute in unserer 10 qm Küche (ohne Fußbodenheizung) fahren lassen, hatte den Tank etwa zur Hälfte gefüllt. Leider war es danach ziemlich nass und erst nach etwa 1 1/2 Stunden waren die letzten Pfützen verschwunden. Es kam aber dennoch einiges an Schmutzwasser aus dem Behälter mit dem grauen Deckel.


    Ich lass ihn morgen mal in unserem 45 qm Wohnzimmer (mit Fußbodenheizung) fahren. Dam werde ichs den Frischwassertank mal komplett füllen. Bin mal gespannt, ob es dort besser wird.

  • Fußbodenheizung ist natürlich der Putzwirkung ihr Tod. Ich habe bei mir auch Fußbodenheizung und bevor der 385 zum Absaugen kommt, ist das Wasser schon weggetrocknet. Das ist natürlich nur im Winter so, im Sommer wird das besser klappen. Schau auch mal nach , ob er schon die verbesserte Bürste hat, wenn du dir nicht sicher bist lade ich gerne mal ein Bild hoch, die "neue " Bürste hat blaue Bürsten, geschwungen und ist viel dichter. Tja, was habe ich noch als Tipp? Ggf. ein zweiter Akku kann nicht schaden und ein Ladegerät (schau mal bei Amazon) Das ist ein Kombigerät und läd auch die Roomba Akkus. Ich finde das Ladegerät wichtig, dann brauchst du nicht das Werksinterne, bei mehrmaligem falschen Einstecken, kann dir im schlimmsten Fall ein Bruch der Platine passieren. Noch ein Tipp: Gib ihm Fläche, die 300er Serie von Scooba ist auf große Flächen ausgelegt, experimentiere etwas rum (mit Lightwalls) usw. Wasserpfützen: Tja was soll man dazu sagen? Das liegt an seiner Navigation und hat sich auch bei der 400er Serie nicht viel gebessert. Die Scoobas weichen schon mal mit Wasser ein und "vergessen" dann die Stelle zum Absaugen. Ansonsten , wirst du kaum einen besseren Putzroboter bekommen, vielleicht der Medion (aber den kenne ich nicht) IRobot baut schon keine schlechte Geräte, was die Jungs bis heute nicht im Griff haben ist eine klevere Navigation.


    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Freude an deinem Scooba. Falls du noch Fragen hast , melde dich.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Auf wie viel Grad steht denn deine Fußbodenheizung, Scoobi? Saharalauschig oder äthiopisch fußwarm?

  • Und? Geht es besser bei größeren Flächen?

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Hallo zusammen,


    Dankeschön für die vielen Tips. Ich hab den Scooba gestern in unserem 45 qm Wohnzimmer mit vollem Tank fahren lassen, nachdem ich bereits den Roomba durch geschickt habe.


    Zwar ist der Boden überall richtig sauber geworden, aber leider hat der Scooba Wasserflecken hinterlassen, die man bei ungünstigem Lichteinfall sehen kann. Am deutlichsten ein ausgeprägter Kreis, dort wo der Scooba nach dem Reinigen parkte.


    Also hab ich anschließend nochmal den Braava im Nasswischmodus losgeschickt und es wurde schon etwas besser mit den Wasserflecken. Und danach ein weiteres Mal mit einem trockenen Tuch im Trockenwischmodus. Leider sind auch dadurch die Flecken nicht ganz verschwunden.


    Allerdings haben wir auch große 60x60er Feinsteinzeugfliesen, Poliert und unglasiert in unserem Wohnzimmer liegen, da ist die Reinigung eh anspruchsvoll. Manchmal erscheinen mir die Fliesen auch ein wenig speckig glänzend.


    Ich glaube ich muss mal mit einem Grundreiniger manuell ran und Fett, Pflegeschichten, Wachs, Kalk und alles was sich so angesammelt hat gründlich entfernen. Danach dann am besten gleich imprägnieren, leider hab ich das bisher nicht gemacht, obwohl es bei diesem Fliesentyp empfohlen wird, ich glaube das war auch mein Fehler.


    Werde vielleicht auch mal versuchen, den Scooba mit einem hochwertigen Feinsteinzeugreiniger wie dem von Patina-Fala zu benutzen. Der hinterlässt angeblich keine Pflegeschichten auf dem Feinsteinzeug und sollte so auch keine Schlieren hinterlassen.


    In den letzten Jahren hab ich das Feinsteinzeug eigentlich nur mit klarem Wasser und dem Braava gereinigt, alle Reiniger, die wir zuvor verwendeten (selbst Feinsteinzeug Reiniger aus dem Supermarkt) führten zu extremen Schlieren auf dem Boden.


    Doch nun erscheint mir der Boden etwas speckig glänzend, als hätten sich mit der Zeit Fettschichten in den Poren gebildet, die nun doch mal nach einer Grundreinigung verlangen.


    Zu den Fragen:


    - Ich glaube, ich habe noch die alte Bürstenversion ohne blaue Borsten (siehet man auf dem ersten Bild, das ich geposted habe). Ist die neue so viel besser? Ansonsten versuche ich vielleicht auch mal das Tuning mit Mikrofaser-Bürsten, das hier in einem anderen Thread beschrieben ist.

    - Ich hab den Tip befolgt und entnehme nun nach vollständiger Ladung den Akku, ein extra Ladegerät hab ich aber nicht vor zu kaufen. Ich bin aber vorsichtig mit dem Stecker. 😉

    - Fußbodenheizung läuft bei uns nur mit sehr geringer Vorlauftemperatur, da unser Anbau (wo wir Fußbodenheizung haben) ein gut gedämmter Neubau ist. Ich erreiche gemessene Fußbodentemperaturen von ca. 24 Grad im Bad und 22 Grad im Wohnzimmer, also nur unwesentlich wärmer als die Luft. Dennoch verdunstet das Wasser natürlich schneller als im Altbau (wo wir keine Fußbodenheizung haben). Im Neubau ist etwa nach einer halben Stunde alles trocken, im Altbau erst nach 1 1/2 Stunden.

    - Ja, die Navigation ist bei allen meinen Irobot Geräten außer dem Braava halt Chaos-Prinzip, mit allen Vor- und Nachteilen. Beim Scooba muss ich noch lernen, die Vorteile davon auszunutzen und die Nachteile zu vermeiden.

    - Leider kann ich ihn nur im Neubau auf großer Fläche fahren lassen, denn dort haben wir überall Fliesen, das heißt 45 qm Wohnzimmer mit offenem Flur + 6 qm Gästebad im 1. OG kann er am Stück machen, im EG sind wir noch am Einrichten unseres Schlafzimmers, danach haben wir dort auch etwa 30 qm Schlafzimmer + 12 qm Flur, das Bad im EG ist noch am Entstehen. 😉 Im Altbau haben wir leider nur vereinzelte Räume, die Fliesen haben (Küche, altes Bad inzwischen als Waschküche genutzt), dazwischen dann immer Räume mit Laminat. Da lasse ich lieber den Braava fahren, da der Scooba für Laminat zu nass wischt.


    Das war es erst einmal von mir, werde mich melden falls es etwas neues zu berichten gibt.


    Vielen Dank und viele Grüße,

    Marco

  • Man muss alles erstmal austesten, aber "BITTE" fülle da keinen Fremdreiniger in den Scoobatank, dass könnte für den Tank und das wasserführende System den Garaus bedeuten. Entweder den IRobot Reiniger (Sauteuer) :-) oder reines Wasser, oder reines Wasser mit einem Schuss weißen Essig, Essig ist auch von IRobot zugelassen, alles andere würde ich da nicht reinkippen. Bei offen porigen Fliesen, darfst du da nie mit einem Glanzreiniger dran gehen, diesen "Wachs" bekommst du da nie wieder los und das wandelt sich hinterher in Dreck um , den du nur schwer wieder beseitigen kannst. Die Pfützenbildung , hat jeder Scooba, dass liegt halt an seiner schlechten Navigation, dass macht auch der 450er so, Leider . Aber ansonsten bekommst du mit den Scoobas keinen besseren Putzroboter.....z.Zt. zu mindestens nicht.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Ach so.....Nachtrag! Kalk verträgt kein Scooba, also entweder demineralisiertes Wasser , oder du schaffst dir so ein Britta Gerät an (hab ich) , dass ist auch ok.

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • Vielleicht wäre nach der manuellen Grundreinigung (ohne Roboter) und Imprägnierung des Feinsteinzeugs dann auch destilliertes Wasser für die Unterhaltsreinigung eine interessante Alternative, dann gibt's durch die Pfützen keine Kalkränder.


    Destilliertes Wasser produzieren wir eh jeden Tag im Wäschetrockner, das könnte man ja sinnvoll verwenden.

  • Vielleicht wäre nach der manuellen Grundreinigung (ohne Roboter) und Imprägnierung des Feinsteinzeugs dann auch destilliertes Wasser für die Unterhaltsreinigung eine interessante Alternative, dann gibt's durch die Pfützen keine Kalkränder.


    Destilliertes Wasser produzieren wir eh jeden Tag im Wäschetrockner, das könnte man ja sinnvoll verwenden.

    Genau, das geht natürlich auch :-)

    Equipment:

    Saugroboter: Xiaomi Mi 1.Gen.:thumbup:Roborock S50:thumbup:Deebot R98:thumbdown::cursing:IRobot I7 :thumbdown: IRobot 980 (für 4 Tage) :thumbdown:Roborock S 55:thumbup:

    Wischroboter: IRobot Jet 240:thumbdown: IRobot Braava 390 T :thumbup: Putzroboter: IRobot Scooba 385 :), IRobot Scooba 450 mit Dry Station:thumbup:

    Fensterputzroboter: Winbot 450 :thumbdown:, Hobot 288 :thumbup:Coprose :thumbdown:

    Smarthome:2x Alexa Echo, Google Home, 5x Xiaomi Yeelight, 10 x TP LInk :thumbup:

    Grillroboter: Grillbot :):thumbup:

    Putzen ist nichts für Feiglinge


    Liebe Grüße Scoobi 3

  • In Sachen Feinsteinzeug hatten wir bereits wilde Diskussionen um die richtige Reinigung. Ich habe den Thread leider nicht mehr auf dem Schirm, aber es gab tatsächlich eine Beschreibung des Vorgehens und ein User hat davon abgeraten, überhaupt einen Wischroboter auf derartigem Boden einzusetzen. Die Verspeckung war ein Punkt, den er ebenfalls angesprochen hat. Vielleicht findet das Thema ja jemand über die Suche oder der Nutzer meldet sich noch einmal.

  • So, ein Nachtrag. Scooba und ich sind jetzt mittlerweile Freunde geworden. 😉 Aber der Reihe nach...


    Wie zuvor erwähnt habe ich unseren Fliesen mal eine manuelle Grundreinigung ganz ohne Roboter mit dem Patina-Fala Grundreiniger Spezial und eine anschließende Imprägnierung mit dem Patina-Fala Fleckschutz gegönnt.


    War schon ganzschön aufwändig, der Boden musste mit diesem Reiniger und der gleichen Menge Wasser ziemlich nass gemacht und dann nach 15 Minuten mit der Scheuerbürste kräftig durchgeschrubt werden. Anschließend habe ich mit einem Nasssauger einen Großteil des Schmutzwassers weg gesaugt und noch 3 Durchgänge mit klarem Wasser nach geputzt, um alle Reste des Reinigers wieder vom Boden zu bekommen.


    Nach dem Trocknen hab ich dann die Imprägnierung mit einem Schwammbrett gleichmäßig verteilt und nach dem Trocknen die überschüssigen Reste mit Mikrofaser aus poliert.


    Das Ergebnis ist jetzt ein perfekt sauberer und sehr glatter und glänzender Boden. Die Hochglanz Politur unserer Feinsteinzeugfliesen kommt jetzt super zur Geltung. Und auch die Fugen sind sehr sauber und wieder deutlich aufgehellt worden. Wenn ich jetzt mit den Hausschuhen drüber laufe, dann quietscht bei jedem Auftreten die Gummisohle auf dem Boden, das wird sich aber wohl wieder geben, wenn mal wieder ein wenig Staub und Dreck dazu kommt. 😉


    Zur Unterhaltsreinigung der Fliesen lasse ich nun den Scooba mit destilliertem Wasser aus dem Wäschetrockner und einem kleinen Schuss Patina-Fala Feinsteinzeug Reiniger fahren.


    Destilliertes Wasser pur funktioniert leider nicht, da der Scooba kurz nach dem Start bereits "fertig" meldete, also das Putzen beendet und das Symbol mit dem Wassertank anzeigt. Der elektrische Widerstand des destillierten Wassers scheint ihm nicht zu passen.


    Wenn ich aber nur ein bisschen Leitungswasser oder eben den Reiniger dazu gebe, funktioniert er wieder einwandfrei.


    Der Patina-Fala Feinsteinzeug Reiniger scheint aber recht gut für den Scooba geeignet zu sein, denn er schäumt nicht, bildet keine Pflegeschichten auf dem Boden und hinterlässt somit auch keine Schlieren. Außerdem wird der Boden mit dem Reiniger viel besser mit Wasser benetzt, das Wasser zieht sich nicht mehr zusammen und perlt nicht von der Oberfläche ab, sondern die Fliesen werden richtig schön vollflächig satt nass. Somit ist auch die Reinigungsleistung wesentlich besser.


    Und durch die Verwendung destillierten Wassers entstehen auch keine Kalkflecken, so dass es kein Problem ist, wenn einzelne Pfützen etwas länger zum Trocknen brauchen.


    Ich bin also zur Zeit sehr zufrieden mit dem Scooba, wobei ich es aber auch mit dem Braava bin. Letzteren verwende ich vor allem auf Laminat und auf den Fliesen auch dann, wenn nur wenig Schmutz vorhanden ist oder ich über Nacht reinigen möchte (Braava ist halt sehr leise). Der Scooba kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn auch anhaftender Dreck vorhanden ist und wenn wir das Haus oder den Raum verlassen, damit er arbeiten kann ohne uns zu stören.