Modifikationen am Landxcape

  • Hi Steve,


    sag mal macht es dir etwas aus die Teile in eine Amazon-Wunschliste zu packen und diese dann zu teilen.


    Bin garnicht mal so sicher, was ich alles kaufen muss.


    Grüße

  • So mal der erste Test auf dem Tisch.

    Soweit Funktioniert es schon mal.

    Jemand ne Idee ob es auch ohne Löten auf der Display Platine geht ?
    Vielleicht über den Pfostenstecker ??

    Files

    • ErsterTest.zip

      (5.91 MB, downloaded 142 times, last: )
  • ich habe auch das selbe Problem. Habe alles zusammen gelötet und er gibt mir E7 Problem. Also Akku überhitzung. Jetzt muss ich das ganze neu aufbauen. Habe mir gedacht gleich alle 10 Zellen mit US18650VTC6 zu bestücken da diese 3120 mAh haben.

    Hallo zusammen,

    Ich habe heute auch meinen Akku vergrößert. Hatte ihn zuvor auch nicht auseinander genommen und gesehen, dass die VTC4 Akkus verbaut waren. Bestellt hatte ich aber die V3. Habe sie trotzdem umgebaut und alles funktioniert bestens.
    mich denke dein Fehler wird eventuell von Temperaturschwankungen (Kälte oder Hitze) oder eines Kurzschluss beim löten (eventuell nochmal alles durchmessen mit dem Multimeter).


    Viele Grüße,

    Charly

  • Hallo zusammen,


    ich habe jetzt sehr interessiert dieses Forum gelesen.

    Ich habe auch einen LX790.


    Ich habe jetzt viel über den Eigenbauakku gelesen. Leider bin ich kein Bastler und ich bin mir fast sicher,

    ich würde den Akku komplett zerstören.

    Darum meine Frage, kann mir jemand sagen, wo ich dann zumindest den Ersatzakku für den LX793 bekomme.

    Dadurch habe ich auch mehr Kapazität und der Mäher ist länger am arbeiten. Leider kann ich per Google nichts finden, das ist halt der Nachteil dieses Baumarktmähers. So schaut es zumindest aus.

    Weiß jemand was der kostet?


    Zum anderen sehr interessanten Punkt.

    Wie ist bei euch die Langzeiterfahrung bzgl. der Ersatzklingen anderer Hersteller um die Schnittbreite zu vergrößern. Was sind jetzt die besten Messer?


    Vielen Dank für eure Hilfe.

  • Soweit ich mich erinnere haben die Landxcape die gleichen Akkus, wie die Landroid S2017.

    Der Service wird aber auch so über RTS laufen (FAQ) und da kann man anfragen für 2 bzw. 2.9Ah.

    Landroid SB450 Gustav - WR102SI - Firmware 3.51 - App 1.1.21 - ca. 550m²
    Entwicklungsprojekte ==> DeskApp, Analyser
    Erst Lesen, dann Fragen ==> FAQ - Allgemein

  • Moin

    könnte ich das Set für das Projekt auch an meinem LX792 benutzen Danke schon mal.

    8)

  • Moin. Und gleich Butter bei die Fische: Kann mir jemand sagen, wie viel Platz unter der Haube beim (aktuellen) LX790 in Nähe der Platine ist ?


    Wie wird das Gehäuse geöffnet - nach meinem ersten Eindruck ist die Oberschale von unten mit Schrauben fixiert, also Schrauben von unten lösen, dann Abdeckung entfernen ?


    Ich habe hier nahezu jeden Fred gelesen und komme immer wieder zu demselben Schluss: Tasmota.


    https://tasmota.github.io/docs/


    Die Firmware ist darauf ausgelegt, zu vorprogrammierten (aber auch dynamischen, etwa Sonnenauf- oder Untergang) Zeiten Schalter zu betätigen.


    Bevor ich nun aber mit einer solchen Entwicklung loslege, würde mich interessieren, wie viel Raum im LX790 überhaupt zur Verfügung steht, daher die eingangs gestellten Fragen.

  • Ich habe auch schon über Tasmota nachgedacht. Aufgrund der, wie ich finde einfachen "Zeitprogrammierung".


    Was etwas Tricky werden könnte ist, das um einen manuellen Start auszulösen ja 2 Tasten nacheinander gedrückt werden müssen.. würde sich aber über "commands" regeln lassen.


    Z.b. wenn "Start"gedrückt wird dann kurz danach "OK"


    Was definitiv ganz cool ist, das Tasmota sich von Haus aus über MQTT steuern lässt... So würde sich der lx790 in eine bestehende Hausautomation einbinden lassen..


    Wie schonmal irgendwo hier geschrieben habe ich nen 4 Channel WiFi Board im Zulauf... Wenn es da ist werde ich sowohl Tasmota als auch die hier im Forum beschriebene Variante Mal testen.

  • ....würde sich aber über "commands" regeln lassen.

    .. fürs editieren war ich wohl zu langsam... Ich glaube bei tasmota heißt das "Rules"

    in denen Abhängigkeiten von Kanälen verknüpft werden können

  • Oh, nicht nur das. Man könnte direkt einen neuen Typen implementieren, welcher als Kommando die entsprechenden Sequenzen über die Relais "tickert" - in der Tasmota müsste etwas sehr ähnliches noch unter "HVAC" (heating, ventilation and air conditioning) drinnen sein.

    Mit dieser Implementierung hatte jemand sein Ferienhaus ferngesteuert.

    Die eigentliche Umsetzung mit Tasmota sehe ich als nicht weiter problematisch an, ihr seid mir aber noch die Antwort über den Platz im Gehäuse schuldig geblieben.


    Meine Idee wäre es, ein NodeMCU Board zu verwenden, daran dann Schaltungen für alle Tasten und möglicherweise auch die Datenleitungen des LCDs, dann könnte man auch gleich den Status zurück lesen.


    <edit> Pardon, zum Verständnis: Das NodeMCU basiert wie das Wemos auf dem ESP8266, besitzt aber mehr RAM und Flash, ist insgesamt etwas flexibler.</edit>


    Davon unabhängig würde die Tasmota aber vor allem eines leisten, was viele LX790 Nutzer derzeit bemängeln: Start und Stop zu nahezu beliebigen Zeiten.

  • Ich habe selber keine Bilder gemacht.

    Aber Hilft dir das aus dem GitHub nicht weiter ?

    Ich habe 2x4 Kanal Module und den Wemos Mini drin. Und da ist Platz satt.


    Interessant finde ich deine idee schon. Jetzt muss ich es halt immer über die Web Seite machen.

    Was ich aber nicht als Problem ansehe.

    Nutze das eh nur am WE.

  • Wenn da 2x4 Relais und ein Wemos passen, reicht mir der Platz sicher satt.

    Danke für die Aussage.


    Dann werde ich mir mal so langsam meine Teile zusammensuchen ...

  • Moin,

    so mein Akku umbau ist dann auch fertig.

    Gestern erste Test fahrt

    Current cut statistics: 5777m, 333min, blade on time: 327min

    Das wird wohl reichen denke ich :D

  • Knapp 5 1/2 Stunden Mähzeit, alle Achtung.:thumbup:

    Freundliche Grüße

    Andreas


    Saugroboter Medion MD 18600 ohne Schnickschnack, aber macht seit über einem Jahr täglich einen sehr guten Job:thumbup: und stürzt nicht ab, so lange kein Papier auf dem Boden liegt welches den Sensor verdecken kann.:S Hat 2 Abstürtze schadlos:thumbup: überlebt und ist seit dem immer oben geblieben.;) Seit Mai 2020 einen Conga 4090:thumbup: von dem ich wirklich begeistert bin, ein tolles Gerät.

    ab den 03.04.2020 einen Landxcape LX790:thumbup: für € 299,99.^^ zur Gartenhaltung.;)