Austauschakku City bzw. identisch mit Sileno?

  • Ah okay. Neee LIPo wollte ich jetzt nicht einsetzen und ja die sind tricky ;)


    Kann man nicht einfach die beiden Zellenpaare parallel schalten?

    Das sollte doch auch funktionieren und beide werden von ihrem eigenen BMS gemanaged

  • Den Gedanken hatte ich auch schon.


    Ich weiß es nicht. Meiner Meinung nach sollte das funktionieren.


    Allerdings kann der Möher dann nur die Temperatur eines Akkupacks überwachen. Der Sensor sollte also sinnvoll platziert werden.

  • Also ich bastel auch immer viel und traue mir auch sehr viel zu, allerdings würde ich bei großen Akkus, so wie diese dann werden definitiv die Finger davon lassen. Die Teile können auch mal abrauchen oder im schlimmsten Fall hochgehen.


    lasst es lieber von einem machen der sich damit auskennt. Das ist keine Spielerei, mal 2 kleine Zellen verbinden ist das eine, aber nachher mehrere Ampere zu haben was ganz anderes.

  • Moin Moin NooNoo,


    prinzipiell gebe ich Dir recht, jedoch bewegen wir uns hier beim "Laden" noch im minimal Bereich. Im Modellbaubereich hatten wir Ladeströme von 20A und beim Endladen von 50A und mehr ! Das sind dann Ströme ;)


    Nun gut, ich würde pragmatisch hingehen und beide Akkupacks parallel zueinander physikalsich verbinden, d.h. Platine and Platine aneinander und EINEN Temperaturfühler in die Mitte. Die Platinen würde ich mit antistatischer, nicht leitender Folie trennen (wie im Serverbereich zum Festplattentransport)

  • moin, bin auch neu hier, habe eineen Sileno City 250 und habe mir nun auch eine der 3500er Akkus geholt: https://www.batteryupgrade.de/…9590&shopGroupId=40077336


    gehe ich richtig in der der Annahme das ich den einfach statt des Original einbauen kann ohne gebastel ?

    Und wenn ich mir zwei hole, dann muss ich die zusammenlöten, braucht man dann noch etwas anderes ? Ein BMI ? Oder ist das sowieso dabei ?

    Was für Kabel nimmst du zum zusammenlöten ?

    Vermutlich ist mir das eh alles zu heikel :-)

  • Ich hol das mal aus der Versenkung. Neues Jahr neues Spiel:

    Ich habe jetzt einen Akku für z.B. einen Husqvarna 320 drin.


    5S2P, 5200 mAh.


    Es ist nur minimal Bastelarbeit nötig.
    Der Akku lädt erstmal, Testlauf steht noch aus.


    Ich berichte heute Abend weiter.


    Vorab: billiger kommt man nicht an einen großen Akku! Außer man lötet den komplett selbst...

    ^^

  • Erstmal eine grobe Übersicht der bei Gardena und Husqvarna verwendeten Akkutypen:

    https://robomaeher.de/blog/der…ihren-husqvarna-automower

    Im City, Life und Sileno ist der 5 Zellen LiIon Akku 584852801 verbaut.

    Letztes Jahr hatte ich zwei der entsprechenden Nachbauakkus zu einem Parallel geschaltet und verbaut. Leider ist mir mit der Zeit die Platine auf dem Akku kaputt gegangen und damit hat das Lademanagement nicht mehr funktioniert.

    Um meiner Tochter mehr Zeit auf dem Rasen zu ermöglichen habe ich dieses Jahr einen neuen Versuch gestartet. Diesmal fiel die Wahl auf einen Nachbauakku wie er z.B. im Husqvarna 320 verbaut wird vom Typ 588146402. Dieser hat ebenfalls 2x5 Zellen, aber eine eher ungewöhnliche Bauform, bei der 8 Zellen nebeneinander und zwei weitere darüber liegen.
    Eine erste Kontrolle des Akkufachs mit dem Messchieber gab grünes Licht. Die Stecker sind bei den LiIonen Akkus alle gleich.

    Der Akku wurde vom Mäher wie erwartet nicht akzeptiert (Battery Problem).
    Ich wollte schon die Platine vom original Akku transplantieren, habe mir diese dann aber mal genauer angesehen.
    Wenn ich das richtig sehe sind die beiden gelben Kabel in erster Linie für den Temperatursensor. In der einen Leitung sitzt der Sensor (temperaturabhängiger Widerstand) und im anderen ein fixer Widerstand.
    BFB566EF-A5DD-4E3B-9261-E6B9EF5D9083.jpeg
    Diese haben aber bei den beiden Akkus einen anderen Widerstand. Ich vermute darüber erkennt der Mäher den richtigen Akkutyp. Ich habe die Leitungen mit den Widerständen jeweils ausgelotet und vom Original in den Nachbau transplantiert. Siehe da! Läuft!

    Drei Stunden Mähzeit am Stück sind wieder möglich, Ziel erreicht.

    Im Mäher selbst müssen im Akkufach die Haltenasen für die serienmäßige Halterung mit dem Dremel bearbeitet werden. Dann passt der Akku perfekt rein. Und Info für NooNoo es würde problemlos auch ein 5s3p passen ;)

    D978B6EB-F0D3-400D-8480-6B4708D1E261.jpeg


    Der Hersteller des Nachbaus ist übrigens der gleiche wie bei meinem letzten Experiment. Die Platine ist ebenfalls identisch. Die Originale von Husqvarna ist deutlich wertiger und verfügt auch über einen eigenen Temperatursensor. Der Nachbau hat nur den Sensor für den Mäher. Sollte diese wieder kaputt gehen transplantiere ich die Originale.


    Jetzt das Beste:

    2x Nachbau für den City kostet 110€ (etwa so viel wie ein originaler)

    1x Nachbau mit 10 Zellen kostet nur 60€ (Original um die 165€)


    Hinweise:

    Ich experimentiere hier auf eigene Verantwortung. Von Nachahmung wird dringend abgeraten.
    Ohne Robonect ist jede Änderung am Akku nutzlos.

    Streng genommen muss man nur den in der Leitung sitzenden Widerstand tauschen und im Akkufach ein bisschen was bearbeiten.

  • Ich habe mir für deutlich weniger einen 5x5 Zellen von Samsung mit 3500 mAh anfertigen lassen 8o

    Sind nun 17,5 Ah und keine billigzellen verbaut.

    Aber gut zu wissen das in den City so viel Power rein geht :jummp:

  • Billigzellen sind das auch nicht. Kommt schon raus was drauf steht.


    Ich habe nach einer Lösung möglichst „von der Stange“ gesucht. Die Kompatibilität der Akkus untereinander ist jedenfalls gegeben. Es muss ggfs. nur der Widerstand getauscht werden, der dankbarerweise innerhalb eines Kabels und nicht auf der Platine sitzt.

  • Ja klar, so gehts ja auch.
    durch die individuelle Anpassung, könnte man platztechnisch so bauen das evtl noch mehr rein geht. Oder mit anderen Zellen oder sonst was.
    aber wenn man da niemand an der Hand hat, ist es so natürlich am einfachsten und es erfüllt auch mehr als den Zweck.


    Ob so ein Akku nun 5 oder 6 Jahre hält ist doch auch egal, kostet ja nicht wirklich viel ;)

  • Hallo,

    sehr interessant das Thema. Mein Akku ist nach einem Jahr, 410 Betriebstunden fertig. Mein City 500 fährt raus, nach max 20min wieder rein, wenn er das schafft!! Leider nicht immer...


    Ist das normal?

  • Wenn ich die Menutaste länger Drücke kommt so ein kommischer Zeichensatz bei dem ich dann nur mit OK Bestätigen kann....


    Ich habe das Gefühl das Update war gar nicht gut... Er mäht auch nicht korrekt, Stop and go.


    Am Akku liegt es nicht, habe einen neuen Akku verbaut und heute fährt er Anstatt 20min jetzt 30min...


    Einsenden habe ich keine Lust, das wird ne lange Geschichte in der Schweiz!

  • Shadowto


    kontrolliere mal, ob der Sensorcontrol aktiv ist. Bei mir war er vorgestern ausversehen aktiv und dann ist er bei der ersten Ausfahrt schon mit gut halb vollem Akku heimgefahren. Angeblich macht er ja mit Sensorcontrol die erste Ausfahrt immer komplett, kann ich aber so nicht bestätigen. Also wenn dein rasen nicht sehr viel gewachsen ist könnte ich mir das vorstellen, dass er wegen Sensorcontrol so früh heimfährt.

  • Der Akku ist gemäss der Angabe meiner Homey (Gardena App Inkludiert) immer voll geladen wenn er raus geht.

    Die Dame am Gardena Support hat mit gesagt dass sei dann der Laderegler im Roboter der defekt ist. In diesem Forum habe ich aber nichts davon gelesen...


    Die Akku Leistung war aber schon vor dem Update nicht OK.

    Da er in einigen Fällen gar nicht mehr bis nach hause kam, hatte ich wirklich gedacht es sei der Akku.

    Die Sensorcontrol ist deaktiviert.


    Kann mann das Ding nicht einfach auf Werkseinstellung zurücksetzten und neu Anfangen?