Richtiger Platz für Ladestation 430X

  • Liebe Community,


    ich stelle gerade von Ambrogio L210 auf Automower 430X um. Die bereits vorhandenen Begrenzungskabel kann ich nutzen, jedoch ist die Zufahrt zur Ladestation technisch anders gelöst, so dass ich dies neu einrichten muss. Als Garage habe ich das (seitlich offene) Husquarna Original gekauft.


    In folgender Skizze ist Alternative 1 - Ladestation direkt an der Terrasse - dargestellt.

    Alternative 1.jpg

    Vorteil ist hier, dass der Mäher direkt an der größten Fläche startet. Nachteile sind allerdings (i) Südausrichtung, d.h. er ist den den ganzen Tag Sonne und potentiell Regen ausgesetzt und (ii) in der Mitte der Terrasse ist ein abgesenkter Regensprenger, der die LS am linken Ende der Terrasse erreicht und (iii) - nicht ganz so wichtig, aber gehört in die Listung - ist von der Terrasse aus zu sehen.


    In Alternative 2 ist die Ladestation an der wetterabgewandten Ostseite des Hauses.

    Alternative 2.jpg

    Vorteile dort (i) kaum Sonne/Regen/Wind (ii) nicht sichtbar, da wir uns dort kaum aufhalten. Nachteile (i) der Mäher startet immer an der Stelle an der er am wenigsten zu tun hat und muss somit in 90% der Fälle erst mal zu seinem Zielort fahren und (ii) der vor der Ladestation ausgegrenzte Baum hat knappe 3 meter zum BK und könnte lt. Handbuch damit eng werden. Habe dies noch einmal in einer Detailskizze versucht zu visualisieren.


    Alternative 2 Detail.jpg

    Vom Grundsatz ist der Mäher sicherlich an der Seite am besten geschützt, aber die o.g. Nachteile gilt es zu entkräften. Alternative 1 an der Terrasse ist direkt am "Ort des Geschehens", aber den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt. Welche Variante würdet Ihr wählen? Seht Ihr mit Blick auf die Grundstückskonstellation bessere Orte? Und sind die Suchkabel in meinen Alternativen sinnvoll positioniert?


    Bin gespannt auf Eure Erfahrungen/feedback.


    Schönes WE an alle,

    JaSy

  • Ich würde Variante 1 nehmen. Meine Mäher stehen alle ungeschützt in der Sonne.

    Ich tausche die Dichtungen der Mäher jede Saison, da sollte bei Regen nicht viel passieren:h026:

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Eine ergänzende Frage nachdem ich re/Suchkabel hier weiter im Forum gelesen habe. Ich habe geglaubt, dass es gut ist möglichst viel Suchkabel in die Flächen zu legen, damit der Mäher schnell zur LS zurückfindet. Jetzt habe ich in anderen threads gelesen, dass zu lange Suchkabel auch nicht gut wären, da der Mäher dann via GPS potentiell zu viele Startpunkte erstellt und dann bei nicht so häufigen Starts zu lange an Stellen verweilt.


    Was ist korrekt und sind meine Suchkabelalternativen in den Skizzen korrekt? Braucht es das Suchkabel in der Hauptfläche überhaupt?


    Danke für zeitnahes feedback. Will nämlich noch heute die LS anschliessen/Suchkabel verlegen :)

  • Meine Suchkabel gehen auch quer durch die Fläche, ich hab keine Probleme :)

    Ich würde die beiden SK wie auf Skizze 1 verlegen.

    Außerdem kannst du, falls dich die GPS-Navigation nicht zufriedenstellt, auch die Startpunkte manuell festlegen

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Alles Ok, denke bitte daran das Du die Suchkabel mindesten 2m GERADE aus der LS führst. Die ersten SK Bögen könne auch grosszügig verlegt werden. Ob Du GPS nutzen möchtest oder nicht wirst Du mit der Zeit merken, lass ihn erst mal mit laufen und wenn Du merkst das er sich gerne in einer "Ecke" aufhält oder diese zu oft anfährt.... dann schalte es ab und setze die Startpunkte manuell. Das hab ich bei mir auch so gemacht.....und dann abgeschaltet ;-) Die Suchzeiten würde ich für die SK auf 0 Min setzten und für die BKs auf 15 Min, Signal der LS auf min... dann findet er immer sicher "nach Hause"

    [HR][/HR]Husqvarna Automower 330x :cool: Rasenbewässerung (gesteuert durch Fibaro HC2) :thumbsup:

  • ok, danke. Macht das SK 1 auf der Hauptfläche Sinn oder ist es besser nur das SK 2 zur Nebenfläche zu haben? Wenn SK 1 auch sinnvoll - soll ich noch einen Schlenk links der Insel (gestrichelte Linie beim SK 1) machen, damit er auch dort sauber hinkommt?


    Alternative 1a.jpg


    PS: Ich hoffe, dass das GPS nicht nur ein Marketing Gag ist und Mehrwert generiert ;)

  • Alles Ok, denke bitte daran das Du die Suchkabel mindesten 2m GERADE

    Meiner hat nen knappen Meter und kommt gut damit klar🤷🏼‍♂️

    Die G2 Modelle haben mehr Platz benötigt

    Aktuell: Automower 315X, Automower 430X, Automower 220AC, Gardena Sileno City 500, 

    Roborock S50, Roomba 880, Roomba 886 

    Toro Bewässerungsanlage mit Rainbird Regnern


    In Rente: Automower 305, Indego 1000 Connect, Indego 1200 Connect, 

    Roomba 530, Roomba 560, Roomba 581 und Scooba 380

  • Meiner Meinung nach machen beide Suchkabel Sinn, den gestrichelten Schlenk brauchst Du nicht.

    [HR][/HR]Husqvarna Automower 330x :cool: Rasenbewässerung (gesteuert durch Fibaro HC2) :thumbsup:

  • Warum nimmst du nicht Variante 2?

    Dass er häufig erstmal rüber fahren muss, ist kein Problem, außer du wärst bzgl. etwaiger Fahrspuren sehr kritisch. Aber die lägen ja hauptsächlich in dem Bereich, in dem man ohnehin nicht so viel guckt.

    Wenn du in Variante 2 die SK 2 m gerade aus der LS bekämst ohne scharfes Abbiegen (z.B. durch etwas Verschieben oder Drehen der LS), wäre das mein Favorit.

    GPS und manuelle Startpunkte sollten in deinem Garten beide gut funktionieren.

  • Hi Carsten,


    schade, für Alternativauswahl leider zu spät. Ich habe die LS nach den bisherigen feedbacks mit allen Zuleitungen gestern nach Alternative 1 installiert. Bis auf die Sonne sicher auch ok und so hässlich ist er ja auch nicht 8).


    Und das mit dem Rasensprenger habe ich eh noch nicht kapiert, da der Mäher - dann sogra ohne die zuführenden Kabel schützende Garage - ja potentiell auch den ganzen Tag im Regen fahren würde. Beim Ambrogio hatte ich dort einen Regensensor aktiviert, der die Arbeit bei Regen unterbrochen hat. Scheint ja beim Automower nicht so relevant zu sein...


    Einzig die Suchkabel sind noch nicht verlegt/an die BK angeschlossen und kommen aktuell nur vorn aus der installierten LS raus. Wenn Du dazu re/Verlegemuster und Andockpunkt an BK Anregungen hast gern...

  • Hallo in die Runde,


    morgen kommen als letzte Aktion die Suchkabel in die Erde und dann ist der Mäherwechsel hoffentlich abgeschlossen. Wenn also noch jemand Anregungen zu der von mir in der Skizze zu Alternative 1 dargestellten Verlegeform der beiden SK und/oder den Andockpunkten an die BK hat ... warmly welcome.


    Schönen Feiertag für alle,

    JaSy

  • Und das mit dem Rasensprenger habe ich eh noch nicht kapiert, da der Mäher - dann sogra ohne die zuführenden Kabel schützende Garage - ja potentiell auch den ganzen Tag im Regen fahren würde. Beim Ambrogio hatte ich dort einen Regensensor aktiviert, der die Arbeit bei Regen unterbrochen hat. Scheint ja beim Automower nicht so relevant zu sein...

    ...

    ... es geht dabei um das Wasser das von UNTEN kommt und in das Gehäuse gelangen kann

    [HR][/HR]Husqvarna Automower 330x :cool: Rasenbewässerung (gesteuert durch Fibaro HC2) :thumbsup:

  • Wie meinst Du das? Der Betroffene Sprenger ist hier ca. 5 m entfernt und wirft im üblichen Winkel um 180 Grad nach links und rechts. Von unten also - zumindest nach meinem Verständnis - kein Wasser für den Mäher in seiner LS.


    „Sprengerabstinenz“ nur relevant, wenn direkt daneben?

  • Wenn also noch jemand Anregungen zu der von mir in der Skizze zu Alternative 1 dargestellten Verlegeform der beiden SK und/oder den Andockpunkten an die BK hat ... warmly welcome.

    Finde ich gut!

    Schau auch mal in den Abschnitt „Verlegung der Suchkabel“ in meiner neuen FAQ unten.

  • Suchkabel sind verlegt. Lasse ich ihn jetzt einfach laufen und das GPS seinen Job machen? Oder kann ich das GPS für die initiale Erstellung der Karte unterstützen, indem ich Startpunkte entlang der Suchkabel, Anteil der beiden Flächen etc. definiere?


    Heute hatte ich den Eindruck, dass er bei der ersten Ausfahrt dem SK1 und bei der zweiten dem SK2 gefolgt ist, was ja von der Flächenrelation nicht korrekt wäre. Matscht er das bei der Erstellung der Karte selbst kann/muss ich wie oben angedeutet unterstützen?


    Ich hatte den Mäher vor einer Woche schon mal Probe laufen - soll ich das GPS noch mal zurücksetzen, da da die SKs noch fehlten? Wenn ja, wo mach ich das?

  • Oder kann ich das GPS für die initiale Erstellung der Karte unterstützen, indem ich Startpunkte entlang der Suchkabel, Anteil der beiden Flächen etc. definiere?

    GPS und manuelle Startpunkte schließen sich gegenseitig aus, d.h. die Karte erstellt er ganz alleine, allerdings kann das mindestens 1, eher 2 Wochen dauern.


    Heute hatte ich den Eindruck, dass er bei der ersten Ausfahrt dem SK1 und bei der zweiten dem SK2 gefolgt ist, was ja von der Flächenrelation nicht korrekt wäre. Matscht er das bei der Erstellung der Karte selbst kann/muss ich wie oben angedeutet unterstützen?

    Du wirst noch viel Geduld und starke Nerven haben müssen. ;-)


    Wenn du GPS benutzt, kann es am Anfang sehr oft vorkommen, dass er irgendwo mäht, wo man verzweifelt, wenn man daneben steht und zuguckt: einerseits gewalzt, sonstwo schon Buschmesser erforderlich. Wie gesagt, das dauert 1–2 Wochen. (Wenn es soweit ist, wirst du auch gelegentliches Anhalten und Wenden mitten auf offener Fläche beobachten können. Das ist auch eine Funktion des GPS, sobald die Karte fertig ist.)


    Das GPS würde ich dir empfehlen, aber wenn du stattdessen manuelle Startpunkte setzt, wird dein Garten letztlich genausogut gemäht werden. Damit hast du etwas bessere Kontrolle über die Häufigeit SK 1 vs. SK 2, aber bedenke, dass auch das auf Wahrscheinlicheiten basiert. Es ist unklar, ob der Mäher einen (Pseudo-)Zufallsgenerator benutzt oder hochzählt (dann ist eine gewisse Regelmäßigkeit vorhanden, zumindest für ihn), aber in jedem Fall brauchst du auch hier ein bisschen Geduld (aber weniger als mit GPS): Auch hier könnte er wiederholt etwas ganz anderes machen als erwartet. Am Ende wird aber trotzdem alles gut gemäht sein. :thumbup:

  • Die GPS-Karte wird laufend aktualisiert. Mann muss sich nur zwingen, genügend Geduld aufzubringen.


    Die Möglichkeit des Zurücksetzens wurde daher von 1 oder 2 Jahren per Softwareupdate deaktiviert.

    1X Automower 420 seit 09/2016 incl. Connect-Modul auf 1.300 qm (Einfache Fläche mit wenig Hindernissen)
    1X Automower 450 X seit 08/2017 auf 1.600 qm (Komplexe Fläche mit vielen Hindernissen)