Erfahrungen Baricus Mähroboter YZ-1

  • Mal gucken was Red Tools noch auf Lager hat ;)

    Da bin ich jetzt aber auch gespannt!
    Bitte gib hier unbedingt Bescheid, wenn Ihr die Ursache gefunden habt!!!
    Ich drücke fest die Daumen!

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Hallo Hartmut ,

    mach ich auf jeden Fall , könnte ja ggf auch anderen mal eine Hilfe sein die das gleiche Problem haben .

    Bin mir zwar nicht sicher ob viele dieser Mähroboter unterwegs in deutschen Gärten sind , da er doch mehr ein Aussenseiter ist .

    Ich hoffe das es kein Fehlkauf war.

    Bin aber noch guter Dinge , heute morgen hat er seine Arbeit bis zum Schluss durch gezogen 90 min und mit Umwegen um die Hütte zurück zur LS .


    Aber ich danke dir für deine Unterstützung .:)

    Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER

  • Bin mir zwar nicht sicher ob viele dieser Mähroboter unterwegs in deutschen Gärten sind , da er doch mehr ein Aussenseiter ist .

    Ich würde das nicht unterschätzen. Alleine bei ebay gingen, als ich da neulich geschaut hatte, jeden Tag mind. 5 Robbys über die Theke.
    Die Zahl wird also sicherlich im vierstelligen Bereich liegen.
    Aber auch Worx hat vor Jahren als Außenseiter begonnen, und ich würde fast tippen, dass sie heute Marktführer sind

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER


  • Aber auch Worx hat vor Jahren als Außenseiter begonnen, und ich würde fast tippen, dass sie heute Marktführer sind

    2018 dürfte in österreich husquarna der marktführer gewesen sein:

    https://www.motorist.at/index.…sgabe-02-2018-leitartikel

    Und warum wurden es bei mir Robomow`s? Einfach deshalb: Robomow-Features (powered by schelm1) und MC/RC-Features (powered by Martini).
    Alle meine Empfehlungen bzw. Tipps sind ohne Gewähr und daher auf eigene Gefahr anwendbar!
    1 RS 630 / V 2.19 / + 1 Wolf RS 3000 / V 2.38 / Modelle 2013 / HZ 1.400m2 / Intervall 2x pro Woche / Inaktive Zeit 23.00 - 9.00 Uhr / Filzregensensor 28 / Drahtabstand 12

  • Im Konsumerbereich bezweifele ich das. Da wird Worx/Positec im letzten Jahr alle anderen locker rechts überholt haben. Bei den professionellen Anwendungen sieht das sicherlich anders aus.


    Oliver

  • Gesagt.... getan soeben einen zweiten Freddy ersteigert .


    So lang es die noch so günstig gibt .;)


    Und sollte mein erster zur reparatur nach red tools müssen , hab ich eine Aushilfe :thumbup:

    Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER

  • Gesagt.... getan soeben einen zweiten Freddy ersteigert

    Noch so'n Bekloppter :rofl2:
    ... und wenn zwei Robbys unterweg sind ... und sich an "Rechts vor Links" halten, um nicht dauernd zusammenzustossen, ist der Rasen auch doppelt so schnell gemäht 8)
    Aber schön zu wissen, dass ich nicht alleine so drauf bin:tea:

    @ allerseits
    Ist doch wurscht, wer jetzt am meisten Mähroboter umsetzt.
    Wichtig (für uns) ist doch nur, dass neue Konkurrenz hinzu kommt.
    Dann steigen für uns Angebot und Qualität und die Preise gehen runter.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Hallo Leute,

    es tut mir wirklich leid, dass ich durch eine unbedachte Aussage hier nun ein dermassenes Offtopic ausgelöst habe ;(.

    Darf ich Euch bitten, die Marktführer-Frage ggf. in einem anderen Thread zu diskutieren, so dass wir hier wieder zum Thema zurückkommen können:

    Thorshammer  
    Ich habe in einem anderen Thread eine Erklärung der Inselerkennung gefunden. Ist zwar für ein anderes Modell (ich traue mich gerade nicht mehr, den Namen zu nennen ;)) beschrieben, aber ich wette, dass es beim Baricus genau so funktioniert:

    Die Rundenerkennung erfolgt über die unterschiedlich angetriebenen Räder, er merkt dadurch, dass er ständig nur Rechtskurven fährt und dreht im Normalfall nach 1,5 Runden ab. Darum soll er nach Möglichkeit auch nicht zurücksetzen oder anderen Rangiermanövern ausgesetzt sein.

    Das würde dann insbes. auch bedeuten, dass Ungleichmässigkeiten in der "Runde", wo er dann also zwischendurch einmal nach links "schwenken" muss, die Erkennung der Insel ggf. stören.
    Und wenn es bei Dir keine Unregelmässigkeiten gibt, würde ich ggf. nochmal probieren, die Ecken im BK noch stärker "abzurunden".

    Ich will nicht hoffen, dass die langen Geradeausstücke bei Dir ein Problem darstellen, aber wenn Du experimentierfreudig bist, könntest Du diese ja spasseshalber mal in der Mitte soz. etwas nach aussen ziehen, so dass die Insel etwas kreisförmiger wird.

    Und noch ein blöder Gedanke: Wenn ein Robby grundsätzlich einen leichten Rechtsdrall (festsitzendes Lager o.ä.) hat, muss er ja bei einem geraden BK ständig nach links nachkorrigieren.
    In so einem Fall dürfte es vermutl. Probleme mit der Inselerkennung geben, wenn es gradlinige BK-Passagen um eine Insel gibt.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Post by T.Tomberg ().

    This post was deleted by the author themselves: Erledigt ().
  • Das ist mal eine sehr gute Idee , jetzt wo du es sagst ist bei der Hütte noch die Regentonne da geht es recht zackig um die Ecken . Aber alles leicht befahrbar

    ausgelegt . Übrigens sind es alles Linkskurven , er fährt ja im Uhrzeigersinn zur LS zurück .

    Nochmal alles nacharbeiten in Richtung kurviger wäre eine Option . Das lässt mir alles keine Ruhe :/


    Nachdem der versprochene Rückruf von red tools aus blieb , habe ich da noch mal angerufen .

    Heute war auch Herr xxxxx da, und jetzt kommt das beste .

    Er sagt das derzeit sein Chef unterwegs zum Hersteller ist ( China?:S?) da nun mein Problem und andere Probleme mit Freddy überhand nehmen .

    Und mit dem Hersteller eine Liste ab arbeiten will ??!!?(

    Auf einmal haben auch andere Benutzer mein Problem , am Montag hat er das erste mal davon gehört ??

    Ich soll mich in zwei Wochen noch mal melden , dann hätte er eine Lösung für mich .


    Hört sich irgendwie sehr suspekt an , aber gut hab ich noch Zeit zum testen und meinen zweiten Freddy ein zu arbeiten .

    Da kommt bestimmt bald ein Software update.


    Übrigens mein Robby läuft schön gerade aus , heute alles gereinigt und geölt was beweglich ist . Und etwas längere Klingen verbaut (0,5cm );)

    Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER

    Edited 2 times, last by T.Tomberg: Keine persönliche Namen hier posten. ().

  • Übrigens sind es alles Linkskurven , er fährt ja im Uhrzeigersinn zur LS zurück .

    Danke für die Korrektur!
    Klar, der Baricus fährt anders herum nach Hause ... also Uhrzeigersinn, und an Inseln also linkskurvig.
    ____________________________________________

    Leider muss ich berichten, dass ich aktuell mit Red Tools auch, sagen wir mal vorsichtig, sehr unzufrieden bin, und mich auch in der Pflicht sehe, dies hier zu berichten:

    1.) Dienstag vor 11 Tagen hieß es ja, dass mein Robby zwecks Platinentauschabgeholt werden sollte, und ich ihn in einer Woche zurück hätte.
    Der dicke Karton verstopft hier leider immer abholbereit die Diele, obwohl ich vor 8 Tagen nochmal "erinnert" hatte ... und nun ist schon wieder Wochenende ...

    2.) nebenbei hatte ich noch einen Baricus-Akku-Hochdruckreiniger erstanden, bei dem, als ich ihn die Tage ausprobieren wollte, an allen Ecken und Enden Wasser in Strömen raus kam ... an der Düse selbst vermutl. noch am wenigsten.
    ... "doof" bei einem Elektrogerät ... :thumbdown:
    Wie bei den aktuell angebotenen Mährobotern handelte es sich um ein geprüftes Gebrauchtgerät.

    3.) Und da der Rasen ja weiter wächst, während mein Robby seit 11 Tagen abholbereit im Versandkarton parkt, und ich ja noch einen zweiten bestellt hatte, sollte nun dieser zum Einsatz kommen.
    Aber da habe ich nun wirklich eine böse Überraschung erlebt:

    a) direkt beim Auspacken musste ich feststellen, dass da ein metallisch klingender Gegenstand im Gehäuse herumpolterte. Ich hatte auf eine Schraube getippt.
    Diese hätte natürlich im Betrieb jederzeit irgendwo auf einer Platine landen und einen Kurzschluß verursachen können.
    Also Betrieb im ("geprüften") Auslieferungszustand unverantwortlich!!! =O

    In der aktuellen Situation war ich schwerst enttäuscht/ entnervt, brauchte diesen Mäher ja nun dringend, und wollte jetzt auch mal wissen, was da "ab geht", und habe mal nachgeschaut:

    Das innere Gehäuse besteht aus drei Teilen:
    - Unterschale
    - Deckel
    - Aufsatz für Bedienelement/Display
    Die 3 Teile sind miteinander verschraubt, mit selbstschneidenden Schrauben im Gehäuse-Kunststoff, jeweils mit einer dicken umlaufenden Gummilippe gegen Feuchtigkeit abgedichtet.

    Der Aufsatz für's Bedienelement ist mit 6 Schrauben am Deckel befestigt.
    Von diesen 6 Schrauben waren bei 2 Schrauben die Köpfe abgedreht ... was bei Stahlschrauben in Kunststoff schon eine echte "fachliche" Leistung ist
    Einer dieser beiden Schraubenköpfe flog dann auch tatsächlich lose im Gehäuse herum. :thumbdown::thumbdown::thumbdown:
    schraube.jpg

    Der Deckel ist mit 8 Schrauben an der Unterschale befestigt.
    Davon waren weitere 2 Schrauben (die etwas kleineren über den Ladekontakten) im Kunststoff völlig durchgedreht, so dass sie keinen Halt mehr bieten.

    Durch Anordnung der Befestigungspunkt-Ausfälle ist also insbes. die Dichtheit nicht mehr gewährleistet. ;(

    b) er hat ein Ladeproblem:
    Obwohl ich die Kontakte schon nachpoliert habe (war beim Erstrobby in einem Jahr nicht nötig), korrigiert er beim Andocken an der Ladestation mehrfach nach, setzt nach dem Laden auch nicht gerade, sondern schräg zurück, und war z.B. gestern schon nach nicht mal 90 min leer gefahren.

    c) ich traf ihn gestern auf Inselrundfahrt, die er auch nicht selbständig abbrach, und frage mich nun, ob, speziell nach Deinem ( Thorshammer ) Bericht, die Platine Vers. 3 (hier ist die ja schon drin, während mein Erst-Robby noch Vers. 2 hat) diesbzgl. ggf. "verschlimmbessert" wurde.
    Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass diese sch* (Rasenmähroboter-Messer-)Killer-Amseln hier auch wieder ein regelrechtes Schlachtfest veranstaltet, und wirklich Unmengen Mulch auf den Rasen gescharrt hatten. Ich weiss nicht, ob es ggf. daran gelegen haben könnte.


    Ich sage jetzt mal so:
    Wenn als geprüft verkaufte Gebrauchtgeräte dann ungeprüft (oder zumin. unzureichend) wieder in den Handel gehen, und Fachpersonal beim Platinentausch (nochmal angemerkt: Bei den aktuell angebotenen Gebrauchtgeräten wurden von Redtools die Geräte geöffnet und die alte, problembehaftete Platine gegen die neue Vers. 3 getauscht) nicht einmal Schrauben in Kunststoff eindrehen kann, liegt das wohl offenbar nicht an den Chinesen. ;)

    Bevor ich dieses Schlammassel hier nun poste, wollte ich erst nochmal mit Redtools Rücksprache nehmen.
    Leider ist das aktuell gar nicht so leicht: Am Donnerstag wurde nach 30 min. Warteschleife, in der ich mir immer wieder anhören durfte, wie hoch Kundenservice und Kundenzufriedenheit geschrieben werden (da fühlt man sich in so einer Situation schon etwas verhöhnt) dann abgebrochen.
    Nach weiteren erfolglosen Versuchen, habe ich dann via Chat um Rückruf gebeten.
    Nachdem ich bis dato positive Erfahrungen im telef. Kontakt mit Herrn Sxxx oder Herrn Zxxx hatte, rief mich dann gestern eine Frau X zurück, und hat dann meine aktuelle "Ernüchterung" leider zusätzlich noch einmal fest zementiert.

    Mir fällt es nicht leicht, dies hier nun zu beschreiben, nachdem ich bis dato grds. sehr zufrieden war, und sich dies sicherlich in meinem Eröffnungspost etc. auch deutlich niedergeschlagen hat.
    Aber gerade deshalb sehe ich mich nun auch in der unangenehmen Verpflichtung, Euch nun fairerweise auch die Kehrseite aufzuzeigen. :(

    Da kommt bestimmt bald ein Software update.

    ... und dafür müssen die Geräte dann wieder eingeschickt und insbes. geöffenet werden ... und im nächsten Schritt haben wir dann Wasserschäden, weil die Gehäuse nach dem vielen unfachmännischen auf- und zuschrauben nicht mehr dicht sind ... =O
    Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber selbstschneidende Schrauben in Kunststoff sind eigentlich nicht für ständige Demontage geschaffen ... insbes. wenn man sich nicht peinlichst an die Drehmomente hält!!!

    Es wäre sehr zu wünschen, dass Redtools sich kooperativer verhält.
    Würden sie z.B. uns die Möglichkeit eröffnen, selbst ein Softwareupdate aufzuspielen, könnten sie sich damit auch selbst mächtig entlasten.
    Denn dass sie z.Zt. völlig überlastet sind, scheint mir offensichtlich.
    ... und ich hoffe inständig, dass solche Negativerfahrungen hauptsächlich darin begründet liegen.

    ... ausserdem könnten viele von uns das Gehäuse auch fachmännischer verschrauben 8o

    Mal ganz praktisch (insbes. falls hier jemand von Redtools mitliest):
    Den USB-Anschluß von der Platine z.B. ins Batteriefach verlängern, und ein Softwareupdate wäre von aussen möglich, und unsereiner könnte (am Musterbeispiel von Worx) jederzeit die neueste Software aufspielen, ganz ohne Hin- und Herschickerei und Schrauberei.
    So ein USB-Kabel wäre ein Pfennigartikel, und die Buchse wäre in einer Kabelnut des Batteriefachs vermutl. problemlos (auch von handwerklich halb begabten Laien nachträglich) unterzubringen.

    Vielleicht nochmal mit Herrn Sxxx reden ... :/
    Zwischen meinen letzten beiden Telefonaten mit Redtools lagen jedenfalls Universen ...

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

    Edited once, last by Bari ().

  • Hallo , und ich kann dich bestens verstehen .


    Heute kam meine Aushilfe Freddy zwei , super schnelle Lieferung das klappt bei red tools bestens .


    Aber ich voller Erwartung den neuen ein zu arbeiten , musste ich schon beim auspacken sehen das dieser sehr stark gebraucht war.

    Vom optischen Zustand extrem schlechter wie mein erster , klar gebraucht aber das war nicht schön .

    Um so kritischer habe ich ihn mir dann genau angesehen und konnte es kaum glauben .

    Das linke Hinterad sass schräg im Chassi , genau gesagt war die hintere Achse ausgebrochen und schlackerte so rum .

    So viel zur geprüften Ware der Techniker , was haben die da geprüft ????


    Das ist sehr traurig :(, hab gleich eine Anfrage über ebay gestellt mit Bildern .

    Bin gespannt was die mir am Montag in diesem Fall anbieten .


    Und wie schnell sie reagieren , ab Donnerstag bin ich zur Reha und hoffe das ich bis dahin eine Lösung genannt bekomme .

    Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER

  • Das linke Hinterad sass schräg im Chassi , genau gesagt war die hintere Achse ausgebrochen und schlackerte so rum .

    So viel zur geprüften Ware der Techniker , was haben die da geprüft ????

    Ojeh ... ich hatte gedacht, dass ich hier gerade die A*-Karte gezogen hätte.
    Dass Du mich hier noch über (oder unter?)-bietest, ist ja schon echt gruselig :thumbdown::thumbdown:

    Ich nehme mal an, dass der Robby original verpackt, also mit Ladestation darunter und Schaumstoffeinlagen geliefert wurde, so dass ein Transportschaden auszuschliessen ist?

    Ich habe den "neuen" Zweit-Robby (mit neuer Platine/Software) übrigens gestern nochmal auf die Insel geschickt, nachdem ich diese "gesäubert" hatte ... und er erkennt sie nicht als solche, und fährt tatsächlich dauerhaft im Kreis. :(

    Generell hat sich das Fahrverhalten mit der neuen Platine/Software verändert:
    Insbes. bei BK-Fahrten fährt er nicht mehr, wie Tampella anfangs mal schrieb, wie auf Schienen, sondern in Kurven sehr ruckelig.
    Er fährt also an der Insel nicht wirklich kreisförmig, sondern soz. "x-eckig" mit sichtbaren ständigen ruckhaften Korrekturen zur Inselmitte.
    Dieses "zackige" Kurvenverhalten erinnert mich an Videos von Worx-Robbys.
    Das mag Euch ohne Vergleich ggf. gar nicht auffallen, aber wenn man das Gleichmässige von Platine 2 gewohnt ist, merkt man da bei genauem Hinsehen deutlich einen Unterschied.

    Auch das Wendeverhalten am BK hat sich leicht verändert ... und ich habe mich gefragt, ob er ggf. insgesamt etwas schneller unterwegs ist?!

    Ich bin mal gespannt:
    Ich habe noch (wollte ich eigentl. längst mal in Ordnung bringen) eine Stelle, wo der Hang abgesackt ist und Robby am BK auf starkem Gefälle wenden muss, und wo viele Robbys bei Nässe vermutl. Probleme hätten, die der Baricus (mit Platine 2) bisher aber immer gemeistert hat. Ob er dieses Manöver mit Platine 3 bei Nässe wohl auch schaffen wird?

    Tja ... da fällt mir jetzt nichts mehr ein ;(
    Da ich mir letztes Jahr viele mtr. BK und den neuen Rasenlüfter geschreddert hatte, weil ich beim Rasenlüften auf die Inselzuführung gekommen bin, und sich in Sekundenbruchteilen endlos Kabel um Welle und Lager des Lüfter gewickelt hatte, habe ich diesen Bereich des BK seither unterirdisch verlegt, und kann also auch nicht so einfach, wie Du, die Insel soz. zum "normalen BK" machen, so dass er zumind. am Mähende zurück zur Station kommt
    => automatisches Mähen baw. passé. :thumbdown:

    Bei QVC gibts die auch in neu, gestern zum Angebotspreis von 399.-

    Nach meinem Informationsstand düften die aktuell im Handel befindlichen Baricus-Robbys alle zumind. das Insel-Problem haben.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Quote from "Das Känguruh"

    "Manchmal ist ja gar nichts kaputt, sondern man ist nur zu blöd" :ihih:

    Thorshammer  
    Dein Gedanke mit dem "genauer ansehen" hat mich drauf gebracht:
    Beide Antriebsräder hatten Spiel ... das linke schon ziemlich viel ...
    Ich habe dann mal die Radkappen abgehebelt ... und beide Radmuttern waren lose. ;(
    Beim linken Rad war der Sprengring schon völlig entspannt ... und früher oder später wäre das Rad vermutl. ganz ab gewesen.
    Es handelt sich zwar um eine selbstsichernde Mutter+Sprengring, aber selbstsichernde Muttern halten auch nur beim ersten mal aufdrehen wirklich, und sollten eigentlich in so einem Fall nach jeder Demontage erneuert werden.


    Und:
    Das Fahrverhalten hat sich nun kollossal verändert :banane::banane::banane:
    Er fährt jetzt am BK wieder schön gleichmässig ... "wie auf Schienen" :thumbup:
    und ...
    ich habe ihn dann eben nochmal auf die Insel geschickt
    ... und nu isser wieder "Reif für die Insel"
    Soll heissen: Lehrbuchmässig 1,5 Runden im Kreis, und dann wieder abgefahren :jummp::jummp::jummp:

    Das starke Nachkorrigieren und die damit gestörte Insel-Erkennung lagen also schlicht an dem eiernden Antriebsrad.

    Allerdings habe ich nun, wo er wieder gleichmässig läuft, noch viel mehr den Eindruck, dass er schneller/schwungvoller fährt.
    Damit steigt dann vermutl. auch das Riskio des Rutschens/eingrabens, und es wird um so wichtiger, dass die Radmuttern fest sitzen.
    Ich werde sicherheitshalber nochmal etwas Schraubenkleber drauf machen.

    Auch hatte er jetzt schon 110 min am Stück gemäht, als ich dann (zwecks Inseltest) manuell abgebrochen habe, aber ich hatte auch direkt vor Ausfahrt voll geladen.
    Und diesmal ist er auch nicht so in die Ladestation geeiert und hat scheinbar sauber angedockt, und ich dachte schon, diesmal hätte das Andocken direkt funktioniert ... aber dann hat er doch nochmal nachkorrigiert.
    Das muss ich nochmal weiter beobachten.

    Ich würde mal sagen: Die neue Platine (Vers. 3) ist grds. doch o.k.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Hallo zusammen,


    dann möchte ich mich mal einreihen und meinerseits die bislang gemachten Erfahrungen mitteilen.

    Ich habe meinen Baricus bei ebay als Gebrauchtgerät von Redtools ersteigert. Mit anderen Robomähern habe ich keine Erfahrungen, deshalb kann ich auch keine Vergleiche ziehen...


    Er ist nun knapp 1,5 Wochen im Einsatz. Mein erster Eindruck war gut. Auf den ersten Testfahrten hat er das gemacht, was er machen sollte. Die angegebene Akkulaufzeit von 90 Minuten hat er dabei jedes Mal weit überschritten, teilweise hat er fast 2,5 Std. gemäht.


    Einige Male habe ich ihn stillgelegt auf dem Rasen wiedergefunden. Da ich eine Kamera mitlaufen ließ, konnte ich sehen, dass er 3x mal an einer Gartenbank angeeckt ist und dann den Betrieb eingestellt hat. Also durchaus nachvollziehbar. Einmal blieb kurz vor einem großen Baum stehen, dessen Wurzeln den Boden mit den Jahren hochgehoben haben. Hier stand im Display "Steigung 25°" oder so ähnlich. Also auch in diesem Fall ist der Stop nachvollziehbar bzw. "kontrolliert" erfolgt.


    Ab und zu konnte ich "live" erleben, wie der Mäher kurz auf offener Strecke stehenbleibt und nach kurzer Zeit wieder weiterfährt. Das konnte ich mir nicht erklären...


    Die letzten Einträge bzgl. Überprüfung vor dem Verkauf seitens Redtools haben mich allerdings stutzig gemacht und ich habe mein Gerät auch mal unter die Lupe genommen. Da ich sowie die benutzten Klingen wechseln wollte, habe ich damit angefangen. Dabei musste ich feststellen, dass alle drei Klingen nicht freischwingend waren, sondern richtig am Teller festgeschraubt waren. Auch das hätte sicher bei einer Kontrolle vor dem Verkauf auffallen müssen...


    Die Räder werde ich mir auch noch ansehen.


    Eine generelle Verständnisfrage habe ich noch zur Zoneneinteilung: woran merkt sich der Baricus den Zonenpunkt? Anzahl von Radumdrehungen? Zeit? Ich habe nämlich gerade festgestellt, dass der zweite Punkt nun viel weiter vorne beginnt und er somit in Zone 1 verbleibt. Ich nehme an, dass die Anzahl der Radumdrehungen oder die Zeit bis zum 2. Punkt evtl. durch die Bodenveränderungen (trocken -> nass) variiert. Hier werde ich bei der Neuprogrammierung der Zonen also mehr Puffer einbauen müssen... Aber vielleicht können mich da einige von euch mit mehr Erfahrungen über die Funktionsweise aufklären...


    Soweit von mir...

  • Hallo MN,

    klasse, dass Du hier nicht nur mitliest, sondern Deine Erfahrungen mit uns teilst!!!! :thumbup:
    Nach den Pleiten, die Thorshammer und ich (auch wenn es bei mir letztlich vergleichsweise Kleinigkeiten sind/waren) gerade mit unseren Gebrauchtgeräten erlebt haben, ist es schön, mal wieder Positives zu hören!

    Ab und zu konnte ich "live" erleben, wie der Mäher kurz auf offener Strecke stehenbleibt und nach kurzer Zeit wieder weiterfährt. Das konnte ich mir nicht erklären...

    Das kenne ich allerdings tatsächlich überhaupt noch nicht. =O
    Natürlich stehe ich ja auch nicht immer daneben, wenn er mäht, aber dass er einfach zwischendurch mal "verschnauft", habe ich noch nie erlebt.
    Wenn er dann direkt weitermacht, ist das ja aber offenbar kein Problem.
    Aber wo könnte da der Sinn bzw. die Ursache liegen???? :/
    Hat sowas sonst schon jemand beobachten können?

    Einige Male habe ich ihn stillgelegt auf dem Rasen wiedergefunden. Da ich eine Kamera mitlaufen ließ, konnte ich sehen, dass er 3x mal an einer Gartenbank angeeckt ist und dann den Betrieb eingestellt hat. Also durchaus nachvollziehbar. Einmal blieb kurz vor einem großen Baum stehen, dessen Wurzeln den Boden mit den Jahren hochgehoben haben. Hier stand im Display "Steigung 25°" oder so ähnlich. Also auch in diesem Fall ist der Stop nachvollziehbar bzw. "kontrolliert" erfolgt.

    Ja, das ist völlig normal: Wenn er, obwohl er ja jedesmal nach rechts abdreht, 3x kurz hintereinander anstösst, "denkt" er wohl, "gefangen" zu sein, und gibt auf.
    Wenn ein Hindernis dann in Randnähe steht, und er nach Kontakt dann abdreht, und auf's BK stösst, was ihn dann zurück auf's Hindernis schickt usw., hilft nur, das Hindernis auszuinseln.
    Bzgl. der aus dem Rasen hervorstehenden Wurzeln bin ich bei mir jetzt einfach hergegangen, und habe sie etwas abgeschält. Es tut ja auch so schon weh, wie er darüber hubbeln muss ... und es sieht auch imho eh nicht so schön aus.

    Dabei musste ich feststellen, dass alle drei Klingen nicht freischwingend waren, sondern richtig am Teller festgeschraubt waren.

    Das verstehe ich allerdings nicht. Die Orginal-Messerschrauben haben einen Rand/Kragen, auf dem die Klinge dreht, und wodurch die Klinge also gar nicht fest angeschaubt werden kann. Ob da der Vorbesitzer andere Schrauben verwendet hat, um die Klingen absichtlich zu fixieren?
    Ich muss allerdings sagen, dass meine C-Klingen (aufgrund der Viereck-Form diesbzgl. vermutl. anfälliger) eigentlich durch Grasreste (insbes. wenn die Halme mal länger waren) ständig fest stehen.
    Ich weiss gar nicht mehr: Ist das bei den Original-Klingen wegen der "fehlenden" Ecken auf der Tellerseite eigentl. besser?

    Eine generelle Verständnisfrage habe ich noch zur Zoneneinteilung: woran merkt sich der Baricus den Zonenpunkt? Anzahl von Radumdrehungen? Zeit? Ich habe nämlich gerade festgestellt, dass der zweite Punkt nun viel weiter vorne beginnt und er somit in Zone 1 verbleibt. Ich nehme an, dass die Anzahl der Radumdrehungen oder die Zeit bis zum 2. Punkt evtl. durch die Bodenveränderungen (trocken -> nass) variiert. Hier werde ich bei der Neuprogrammierung der Zonen also mehr Puffer einbauen müssen... Aber vielleicht können mich da einige von euch mit mehr Erfahrungen über die Funktionsweise aufklären...

    Ich hatte lange gedacht, dass Radumdrehungen gezählt werden. Inzwischen glaube ich aber, dass es schlicht die gemessene Zeit ist.
    - Als ich mal einen Stock auf dem BK liegen hatte, hat er wohl eine Weile versucht, diesen an die Seite zu schieben, und ist dann letztlich an dieser Stelle in den Mähbereich eingefahren.
    - Nachdem ich nun meine Achsmuttern nachgezogen hatte, und er dadurch nat. mehr Vortrieb hat, ist er gestern auf dem BK ca. 2 mtr. weiter gefahren, als ich vorher mit losen Rädern einprogrammiert hatte.
    - Auch misst er die Zeit ja offenbar sowieso: Wenn ich 14:00 Startzeit und 90 min eingestellt habe und er 3 min bis zum Einfahrtpunkt fährt, mäht er ja nicht bis 15:30, sondern bis 15:33

    Wechselnde Bodenverhältnisse machen da sicher weit weniger aus, als ein loses Antriebsrad, aber es kann in der Natur ja auch immer mal zu einem unerwarteten Hindernis kommen. Also würde ich, wenn problemlos möglich, immer etwas Puffer einbauen.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Wenn ich das so lese könnte man glauben wir haben alle andere Geräte ...:D


    Erstmal Hallo MN im Club der Freddy Halter .


    Ich hab jetzt auch mal was positives .

    Am Samstag Mittag meinen zweiten gerade gelieferten Freddy über ebay reklamiert , und heute morgen

    um 7 Uhr bereits ein frankierten (DHL) Rückholschein von red tools im Postfach gehabt.


    Da kann man sagen was man will , die Logistik bei red tools läuft sehr gut .


    Zu Thema Bereicherkennung habe ich was ganz anderes live gesehen .


    Ich habe zwei Bereiche vergeben , wenn die Zeit für den ersten Bereich abgelaufen ist fährt er zur LS zurück .

    Startet wieder neu von der LS über das BK bis zum Punkt des zweiten Bereiches , dort biegt er ab und mäht fröhlich weiter bis die Zeit für den zweiten Bereich abgelaufen ist . Das ist meine Erfahrung zu dem Thema .


    Liegen geblieben ist meiner noch nie , nur wenn der Akku bei Inselschleifen drift leer ist .

    An der Wäschespinne sieht es gelegendlich aus wie in einem Flipperautomat , da stößt er gewiss 6-8 mal in Folge an . Bis er dann weiter fährt .


    Aber aufgegeben hat er noch nie ;)

    Thor aus HOG grüßt die Gemeinde 8)


    ECOVAC DEEBOT M88

    BARICUS MÄHROBOTER