[Amiro 400i] Tipps & Tricks - Infos und Sorgen

  • Hallo liebe Roboter Freunde,

    ich bin seit zwei Wochen stolzer Besitzer eines Mähroboters Yardforce Amiro 400i.

    Unser Garten ist genau 100m2 groß, ist viereckig und hat in der rechten Hälfte einen 1x1m Tisch mit integriertem Sonnenschirm für unsere Gartenliegen.

    Die Gartenliegen werden abends auf die Terrasse gezogen, aber nur abends!


    Folgende Punkte waren mir vor dem Kauf wichtig:


    1. Der Mähroboter sollte eine Ultraschall Hinderniserkennung haben. (Wegen der Sonnenliegen und dem Tisch, wegen unserer Katze nicht, die ist schnell genug 8|)

    2. Der Mähroboter sollte WLAN haben und per APP bedient werden können.

    3. Der Mähroboter sollte einen Regensensor haben.

    4. Der Mähroboter sollte unter 400.- Euro liegen. (Ein Mähroboter ist schon sehr übertrieben für 100m2 Rasen )


    Und was soll ich sagen, in diesem Jahr bin ich fündig geworden und es ist der Yardforce Amiro 400i geworden.

    Dieser Mähroboter erfüllt zumindest auf dem Papier alle Kriterien


    Aber wie schon viele Yardforce Besitzer geschrieben haben, gibt es das eine oder andere Problem.

    Ich möchte meine mit Euch teilen, da ich denke auch einige lösen zu können ohne ein Softwareupdate durchzuführen.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mich für Technik sehr interessiere und bei uns Zuhause alles selber mache.


    Vorhandene Geräte:

    1x 3D Drucker Tevo Little Monster

    1x 3D Drucker Creality Ender 3

    1x Roborock S50

    1x Yardforce Amiro 400i


    Vorhandene Systeme:

    Homematic IP / CCU3

    Philips Hue Indoor und Outdoor

    Sonos

    Mediola Neo Creator / Neo Server

    Diverse IP Kameras

    Synology NAS

    NUKI Türschloss

    Fritzbox 7590 + 4 Fritz Repeater


    Wie ihr erkennen könnt bleibt bei mir nichts unversucht und unser Zuhause ist ein Funkwellenverseuchtes Smarthome :evil::saint:


    So, nach der Selbstdarstellung :sleeping: Jetzt zum Thema:


    Yardforce Probleme:

    1. Regensensor löst nicht aus.

    Ganz ehrlich, wie auch?!? Der Regen wird in einer kleinen Auffangmulde gesammelt und erst wenn die voll ist, sind die beiden Kontakte miteinander verbunden und lösen den Sensor aus.

    Meiner holpert so über den Rasen, das sich der Regen überall sammelt, nur nicht in dieser Mulde :thumbdown:


    2. Der Magnetschalter an den Vorderrädern löst bei jedem Mähvorgang ca. 12-15mal aus und gibt die Meldung über die APP "Mäher angehoben".

    Super....diese Meldung ist überflüssig, da man sich darauf nicht verlassen kann. :/


    3. Die APP für IOS verliert die Verbindung zum Mähroboter und ist sehr träge. Zudem werden nach jedem Neustart über den Hauptschalter am Gerät die falschen Mähzeiten angezeigt.


    Lösungen:

    Nachdem ich den Mähroboter gestern komplett zerlegt habe (Mäher ca. 2 Wochen alt ) , habe ich das mechanische Desaster bewundern können.

    Ich habe mit staunen feststellen können, dass es kein Technikwunder ist, sondern nur ein Roboter mit vielen banalen Sensoren und viel Plastik

    Da ich ganz ehrlich auf die Garantie Schei****, werde ich diesen jetzt für meine Zwecke optimieren.

    Ähnlich wie man das bei einem 3D Drucker tun muss. Denn in China wird nur geklöppelt und nicht gedacht. (Sorry nichts gegen China und deren lieber Bevölkerung!!! :love:)


    Als erstes der Magnetschalter für die Meldung "Mäher angehoben".

    Die einfachste Lösung wäre jetzt gewesen die Stecker des Magnetschalters von der Hauptplatine zu trennen. (diese sind nur gesteckt!)

    Das würde ich aber nicht tun, da es ein Sicherheitsrisiko sein könnte.

    Der Mäher würde nicht mehr erkennen, wenn er tatsächlich über etwas drüber fahren würde und dabei angehoben wird.

    Zur Diebstalhilfe dient das nicht, da man bei Yardforce den PIN selber generieren kann, also auch der Dieb!

    Zudem sollte jeder seine Hausratversicherung prüfen lassen, es handelt sich um ein Gartengerät und die sind in jeder vernünftigen Versicherung mit versichert.


    Ich habe jetzt oben an die Stange der Räder, auf jeder Seite zwei Gummiringe gesetzt.

    Die Gummiringe verhindern, dass der Magnetsensor zu früh auslöst. (Meldungen beim Mähen auf 2-3mal reduziert.)

    Ist nicht perfekt, funktioniert aber und der Schutzmechanismus geht auch nicht verloren.


    Als nächstes kommt der Regensensor, hier bin ich noch auf der Suche nach einem vernünftigen Sensor, den ich an die Platine anschließen kann.


    ------- Lösung folgt---------------



    Als nächstes die APP:

    Hier muss ich leider passen, das kann nur per Update behoben werden.

    Jetzt kann man schon folgendes tun um die Nutzung zu verbessern:

    1. WLAN Repeater im Garten (Der Mähroboter ist jetzt immer erreichbar!)

    2. APP nach Benutzung vollständig schließen

    3. Mähroboter nur über den Hauptschalter am Gerät schalten, wenn es notwendig ist!

    Es kann auch die 3V Speicher Batterie sein die schon leer ist, ähnlich wie die BIOS Batterie im PC.

    Die habe ich gestern gesehen, aber vergessen zu tauschen -----Rückmeldung folgt---------


    Spielereien:

    Da ich den Roboter sowieso auf hatte und ich ein Technik Spinner bin, habe ich dem Mähroboter gleich eine MINI WLAN IP CAM von Fredi eingebaut. (Kosten Amazon 39,00 Euro)

    Die 5V Stromversorgung habe ich intern vom USB Port direkt von der Platine abgegriffen.

    Ja ich habe an dem neuen Gerät gelötet und ein Loch für die Kamera gebohrt (Hoffentlich komme ich jetzt noch in den Technik Himmel?!?)



    Fragt bitte nicht, warum ich diese 40.- Euro nicht dazu verwendet habe um einen anderen Mähroboter zu kaufen

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun,|| in der Buchaltungssprache würde man sagen, das wird aus anderen Töpfen finanziert


    Leider habe ich gestern vergessen alles per Bilder festzuhalten, aber das hole ich nach wenn ich unseren Mähroboter das nächste Mal zerlege und update.


    ----------Fotos folgen---------------


    Positives Feedback ist erwünscht, Anregungen und Tipps auch!


    Kritik und Rechtschreib/Grammatik Fehler dürft ihr behalten



    P.S. Der Technische Kundensupport hat sich auf meine Mailanfrage, wie bei allen, noch nicht zurück gemeldet :evil::thumbdown:



    LG

    IDC "Alias Maik"

  • Und wenn du für den Regensensor Dir eine kleine Erhöhung druckst und am vorhandenen anbringen tust?


    Weiter viel Erfolg beim optimieren ... ich find es gut

  • Und wenn du für den Regensensor Dir eine kleine Erhöhung druckst und am vorhandenen anbringen tust?


    Weiter viel Erfolg beim optimieren ... ich find es gut

    Das problem ist weniger die Mulde, sonder dass da nur zwei so dicke Kontakte sind. Die sind auch noch viel zu weit auseinander.

    Ich möchte auch das der Roboter schon bei leichtem Regen wieder in seine Garage fährt. Nasses Gras verdreckt das Mähwerk nur unnötig.

    Aber ich werde mit Sicherheit eine schöne Halterung für den neuen Sensor drucken.

    Danke und VG

  • Positives Feedback ist erwünscht, Anregungen und Tipps auch!

    :thumbup:

    Für diesen tollen Beitrag habe ich mich extra angemeldet ;-) OK, und um ihn zu abonnieren.

    Auch ich habe schon beim Hersteller nach einer API gefragt und leider keine Antwort bekommen. Wenn ich die Tage Zeit habe, werde ich mal einen Proxy in die Kommunikation mit der App hängen um zu schauen ob eine vernünftige API genutzt wird. Es ist ja ein ESP8266 oder ESP32 verbaut, so das ich die Hoffnung habe das dieser von jemandem mit Ambitionen zu einer vernünftigen API programmiert wurde.


    Ich habe mir eine Garage für den Mäher gebaut. Aus einfachen 15mm Alu Rechteckprofilen und diesen Teilen zum Verbinden:

    https://www.thingiverse.com/thing:895949

    https://www.thingiverse.com/thing:893367

    20190428_143934.jpg

    Die unteren Stangen (die quer zwischen den schwarzen Teilen sind) möchte ich noch unter die Ladestation packen. Dann fliegt die Garage nicht weg. Rechts kommt auch noch eine Wand dran.


    Gruß

    René

  • Hallo Echo,

    toll das dir mein Beitrag gefallen hat! Schön das Du mein Software Defizit hier unterstützt. Bin echt gespannt.

    Bin gerade von Freunden nach Hause gekommen und der Mähroboter stand ausgeschaltet auf der Wiese. Leider schaltet sich der Mähroboter komplett ab nach einiger Zeit nach einem Fehler. Ich bin gerade im Regen raus für einen Neustart. Meine Lösung für dieses Problem wird ein Homematic Funkschaltaktor sein. Dann kann ich den Mähroboter vom Bett aus neu starten. Nach dem Neustart ist er per App anstandslos in seine Garage gefahren. Ich habe auch eine aus Holz selber gebaut. Preis bei Amazon 129.- Euro, Materialkosten 25.- Euro. So gute Nacht. P.S. meine Frau denkt weiterhin ich bin nicht normal...aber normal kann jeder 😀

  • Habe den Homematic Funkschalter bestellt. 27‘,95 Euro bei Amazon Warehouse Deals. Nach dem Einbau sende ich Fotos vom Innenleben des Mähroboters. Gruß Maik

  • Hi Maik,


    vielen Dank für deinen Beitrag, du sprichts mir aus dem Herzen.

    Ich plage mich mit genau den gleichen Problemen rum wie du.

    Gegen die "Lift" Problematik habe ich einige Lagen Panzertape auf den Magnetsensor geklebt, das hat den Fehler auf 1-3 Mal pro Mähvorgang reduziert und die Sicherheit bleibt vorhanden.

    Hab vor beim nächsten reinigen noch zwei Lagen drüber zu machen mal sehen obs noch etwas besser wird. Ausserdem bleibt er seitdem nicht mehr mitten im Rasen stehen und schaltet sich ab. Erstmal ein großer Fortschritt.

    Regensensor habe ich das gleiche Problem, der ist einfach nur für nix gut. Bin da mal gespannt auf deine Lösung. Werd aber auch noch etwas experimentieren.

    Was bei mir anders ist, wenn ich den Hauptschalter betätige, was ich anfangs oft tun musste, bleibt die Uhrzeit erhalten.


    Im übrigen kann ich dich voll verstehen, ich hatte auch schon in zwei anderen Threads geschrieben, da hieß es immer gleich: bring das Ding zurück.

    Hab aber auch keine Lust auf den Garantie sch***. Ausserdem findet sich kein vergleichbarer Mäher in dem Preisegment des Amiros.

    Und ich beschäftige mich auch gern mit Technik ;)

    Auch bei meiner Frau gehts mir wie dir, die schüttelt nur noch den Kopf.

    Mail an den Support blieb bei mir ebenfalls unbeantwortet.


    Würd mich freuen wenn der Thread hier weiter lebt, ich denk mit etwas gutem Willen machen wir aus dem Amiro noch einen richtig guten Robi 8)


    Gruß

    Robert

  • Hallo Robert,

    schön das es noch jemanden gibt der auch Interesse hat diesen Roboter zu optimieren. Ich denke wir schaffen das. Also ich lasse den Thread auf jeden Fall weiterleben. Bin mal gespannt was René zur API rausfinden kann. Würde auch gerne den Robi über mein Smarthome steuern. Ich kann über die CCU3 auch Http Befehle absetzen. Dann wäre die APP überflüssig. Ich werde auch noch zwei weitere Gummiring an die Räder installieren. Da haben wir ja schon einen Erfolg erzielen können. Ich denke auch über eine ganz andere Möglichkeit nach, um nicht die eintauchenden Räder zu nutzen um das Anheben zu erkennen. Das muss auch anders gehen, vielleicht mit einem Optischen Abstandssensor. Auf jeden Fall sollten wir alle dran bleiben.


    Gruß

    Maik

  • @René bedenke bitte bei dem Bau deiner Garage, dass der Robi nicht ganz nach hinten aus der Garage fährt bevor er sich nach Links wegdreht. Ich musste meine Garage aus Holz an der linken Seite etwas aufschneiden, damit er nich in der Garage gegen die Linke Wand fährt. —-Fotos folgen—-


    Gruß

    Maik

  • @René bedenke bitte bei dem Bau deiner Garage, dass der Robi nicht ganz nach hinten aus der Garage fährt bevor er sich nach Links wegdreht. Ich musste meine Garage aus Holz an der linken Seite etwas aufschneiden, damit er nich in der Garage gegen die Linke Wand fährt. —-Fotos folgen—-


    Gruß

    Maik

    Meiner hat sich da beim ersten Mal komplett festgefahren.

    Leider hatte ich es nicht ausprobiert vorher.

    Hab die Garage jetzt erstmal etwas schräg gestellt, so geht es auch.

    Werde aber auch etwas an der linken Seite wegnehmen.

  • @René bedenke bitte bei dem Bau deiner Garage, dass der Robi nicht ganz nach hinten aus der Garage fährt bevor er sich nach Links wegdreht. Ich musste meine Garage aus Holz an der linken Seite etwas aufschneiden, damit er nich in der Garage gegen die Linke Wand fährt. —-Fotos folgen—-


    Gruß

    Maik

    Danke für den Hinweis. Deshalb ist sie aktuell immer verschoben :-) Sie ist aktuell noch provisorisch hingestellt.

  • Hallo Zusammen,

    habe nach einem verregnetem Wochenende die Schn**** voll. Der Regensensor und die Magnetschalter an den Rädern machen mich wahnsinnig.

    Habe jetzt ja einige Teile bestellt und werde die Zeit nutzen um unseren Rasen auf Vordermann zu bringen.


    1. Sanden

    2. Vertikutieren

    3. Unebenheiten beseitigen mit Rasenerde

    4. Walzen

    5. Nachsäen

    6. Walzen


    Dann Erdkabel neu verlegen und Robi wieder installieren.

    Dann hoffe ich, dass das Magnetschalter Problem behoben ist. Den Regensensor verbaue ich auf jeden Fall. Vielleicht sogar auf unsere Gartenhütte und per Homematic Funkschalter der bei Regen ausgelöst wird.

    Grund dafür ist, der am Gerät angebrachte Regensensor trocknet zu langsam und der Robi bleibt somit zu lange in seiner Garage.


    Gruß

    Maik

  • Hallo Robert,

    werde ich machen, aber vorher werde ich vernünftige Voraussetzungen schaffen.

    Wir haben auch ein Nachbarschaftswettbewerb laufen für den Schönsten Rasen. Es gibt eine Kiste Bitburger zu gewinnen, die möchte ich mir nicht entgehen lassen. 😂


    Gruß

    Maik

  • Hallo zusammen,

    ich bin seit einigen Tagen auch stolzer Besitzer des Amiro 400i und kann die Problematik auch nur bestätigen. Ständig Lift Fehler und ein Regensensor der so intelligent gebaut ist, dass er nicht auslösen kann. (Außer vielleicht, wenn der Mäher in den Gartenteich fällt). Erstaunlich, wie viele Löcher es doch anscheinend in meinem Rasen gibt, die der Amiro zuverlässig findet. Wusste ich bislang gar nicht. :-)


    Ich bin jetzt nicht der Riesenbastler und von Elektronik hab ich keine Ahnung. Gibt es daher eine EINFACHE Lösung, den Regensensor zu modifizieren, damit er funktioniert? Panzertape über die Liftsensoren werde ich versuchen. Mal sehen, was dann passiert.


    Was hat es eigentlich mit dem Punkt "Randmodus" in der Mowapp, Menüpunkt "Begrenzungskabel einstellen" auf sich? Ich habe bisher nicht feststellen können, dass diese Funktion irgendeine Auswirkung auf das Mähergebnis hat. Der Amiro fährt an das Begrenzungskabel und dreht zügig um. Oder er fährt ohne Mähwerk auf dem Draht zurück in den Stall. Kante/Rand wird aber nicht gemäht. Auch in der Anleitung steht - natürlich - nix drin.

  • Was hat es eigentlich mit dem Punkt "Randmodus" in der Mowapp, Menüpunkt "Begrenzungskabel einstellen" auf sich? Ich habe bisher nicht feststellen können, dass diese Funktion irgendeine Auswirkung auf das Mähergebnis hat. Der Amiro fährt an das Begrenzungskabel und dreht zügig um. Oder er fährt ohne Mähwerk auf dem Draht zurück in den Stall. Kante/Rand wird aber nicht gemäht. Auch in der Anleitung steht - natürlich - nix drin.

    Hallo Hiwus,


    du meinst das "Randmähen"?

    Bei mir macht er das einmal die Woche