Verlegung des Begrenzungskabels zu einer Insel

  • Hi, wie verlegt man das Begrenzungskabel zu einer Insel (z.B. einem Baum mit Einfassung)... Das Verlegen der Kabel mit bzw. ohne Abstand (also mit oder ohne Kantenschnitt) ist soweit verständlich. Aber die Vermeidung von 90°-Winkeln an dieser Stelle kann ich leider aus der Anleitung bzw. den Verlege"hinweisen" hier im Forum nicht ganz genau erkennen


    1. Muss ich beim Verlassen der eigentlichen Begrenzung auch 2x 45° statt 90° beachten (gelbe Linie, dann würde aber wahrscheinlich das "Dreieck" zwischen den beiden Kabeln zur Insel und zurück nicht gemäht werden)?

    2. Und ist es egal an welcher Stelle der Insel man beginnt, kann ich in Verlängerung einer Kante anfangen (rot/gelb), oder muss ich der blauen Verlegung folgen (und dann ggf. hier die 2x 45° beachten)?


    Viele Grüße Stefan


    worx_rf.jpg

  • Hallo,

    zu 1 Das BK wird in 90° zur Insel gelegt, da der Mäher beim Kanteschnitt die Insel ja nicht mitmäht.

    Zu 2 Ist egal weil siehe 1


    Gruß Martin

  • Wenn die Insel mit im Kantenschnitt einbezogen werden soll, dann muss man das BK mit einem Abstand zur Insel führen. Ist aber alles im Forum schon 100 mal durch gekaut worden.

  • Hast du mal ins Bild geschaut, Martin?

    Ich glaube ihm ging es nur um die Frage, ob man die 90 Grad mit 2x 45 entschärft.

    Bei mir geht das auch ohne, bin auch der Meinung, es darf nur nicht weniger als 90 Grad werden.

    Für die Außenecken liegt ja bei den neuen extra ein Schablone bei, diese Ecke die man da an die Ecke noch dranlegt. Die soll man wohl für Außenecken verwenden.

    Ob du "blau" oder "rot" bei der Hinführung wählst ist eigentlich wurscht, obwohl die rote Variante natürlich nochmal eine Ecke weniger mitbringt.

    Worx Landroid S500i

  • So, hab dir mit schwarz mal eingezeichnet, wie ich es machen würde.

    Hin und rück so ca. 15cm Abstand, dann mäht er die Kante um die Insel mit.Der Zwischenraum wird zwar nicht mehr überfahren, aber trotzdem mitgemäht.

    Um die Insel dann 10cm Abstand , die Kantensteine sind ja breit genug

    Für diese Ecken um die Außenwinkel liegt, wie gesagt, eine Schablone bei.

    worx_rf.jpg

    Worx Landroid S500i

  • Hi, danke für die Rückmeldungen - @ Martin, ja, die Führung des Begrenzungskabels (Kantenschnitt Ja/Nein) ist bekannt. Ich möchte die Insel nicht mit in die Funktion Kantenschnitt aufnehmen, daher werde ich die Begrenzungskabel zusammen in jeweils einem Hering befestigen. Aus diesem Grund habe ich auch die zusätzlichen "Dreiecke" (also diese neue Schablone) nicht mit an der Insel eingeplant, diese wären ja auch nur für den Kantenschnitt notwendig.


    Dann werde ich die Kabel zur Insel also mit 90° verlegen.


    Danke, Gruß Stefan

  • Ja, aber gelb ist doch 45° an der Abzweigung eingezeichnet. :/ Und die Ecke (gelbe Dreieck) fährt er doch auch nicht entlang, da kein Kantenmähen, also wozu?

  • Außerdem denke ich, dass diese Insel optimal für den Kantenschnitt vorbereitet ist.

    Warum willst du das dann nicht so machen?

    Wenn nicht, dann definitv deine rote Variante. Die gelbe hat dann, wie Martin schon festgestellt hat, keinen Sinn.

    Worx Landroid S500i


  • Außerdem denke ich, dass diese Insel optimal für den Kantenschnitt vorbereitet ist.

    Warum willst du das dann nicht so machen?

    Wenn nicht, dann definitv deine rote Variante. Die gelbe hat dann keinen Sinn.

    Genau!

  • Also ich würde bei der breiten Mähkante die Insel auch nicht ausgrenzen, sondern lieber auf maximale Übermähung im Chaosmodus setzen. Wenn er dann doch mal die Insel auf der Heimfahrt trifft, dann fährt er eben an der Innenkante der Steine. Da nix ist (Mauer) braucht es auch keine Überfahrecken. Falls es dann doch nicht funktioniert eine Reserve lassen und weiter probieren. Die Inselzuführung mach ich lieber in der Mitte und nicht auf Eck.


    Bei mir würde das Ausgrenzen meiner Inseln die Fläche noch weiter zerklüften und das Mäh Ergebnis noch mehr verschlechtern.

    Alles eine Frage der Topologie ... die legt übrigens meist die Regierung fest und nur unter extremen Verlusten ist dagegen was zu machen. ;)

    Landroid SB450 Gustav - WR102SI - Firmware 3.51 - App 1.1.21 - ca. 550m²
    Entwicklungsprojekte ==> DeskApp, Analyser
    Erst Lesen, dann Fragen ==> FAQ - Allgemein

  • Ich habe bei mir ebenfalls eckige mehrere eckige Bereiche (abgegrenzt mit nicht überfahrbaren Rasenborden, ohne Mähkante). Diese sollen als Inseln verlegt werden. Verständnisproblem ist auch bei mir, dass die Anleitung nur runde Inseln kennt.


    Habe ich es richtig verstanden, dass solche Bereiche mit den Varianten rot oder blau von oben verlegt werden sollten, diese Dreiecke (schwarz) aber nur bei der Außenlinie Sinn machen?


    Wie verhält es sich dann bei an der Außenlinie vorstehenden und auch nicht überfahrbaren Bereichen, z.B. ein Spritzschutzstreifen mit 90 Grad Winkel am Haus. Sollte hier an der Ecke so ein Dreieck verlegt werden?

    iRobot Roomba 980

    iRobot Braava 390t

    WORX Landroid M500 (2019)

    Garden Feelings R800EASY

  • Diese Dreiecke sollen laut Worx bei allen 270° Ecken (90° "Außenecke") auf dem bei der Heimfahrt oder dem Kantenmähen abzufahrenden BK gelegt werden.

    Auch bei ausgeinselten Flächen im Quadrat sollte man dies tun, es kann ja sein, dass er bei der Heimfahrt drauf trifft und dann erst mal seine 1,5 Runden um die Insel dreht. Ohne führen diese Ecken evtl. zum vermehrten Rangieren und die Inselerkennung funktioniert dann nicht.

    Ich weiß allerdings nicht genau, wie wichtig diese Ecken denn nu´ tatsächlich sind, die gabs ja schließlich beim Vorgänger auch nicht.

    Wie verhält es sich dann bei an der Außenlinie vorstehenden und auch nicht überfahrbaren Bereichen, z.B. ein Spritzschutzstreifen mit 90 Grad Winkel am Haus. Sollte hier an der Ecke so ein Dreieck verlegt werden?

    Da versteh ich gerade nicht genau, was du meinst, Hindernisse auf dem BK muss man grundsätzlich vermeiden.

    Worx Landroid S500i

  • Hi,

    ich habe mich gegen den Kantenschnitt an der Insel entschieden, da die Bereiche um den Baum herum (im Luftbild rechts unten) relativ schmal sind (ca. 3m). Meine Bedenken sind, dass der Landroid von oben oder unten kommend ja nur bis zum BK fährt und dann die andere Fläche seltener gemäht wird (als wenn der Landroid frei fahren würde).

    Die Kanten entlang der Grundstücksgrenze sind ebenfalls mit einem 20cm breiten Pflasterstein gestaltet (die Gestaltung ist aufgrund Empfehlungen hier im Forum entstanden), leider steht dieser 2, 3cm über dem eigentlichen Boden - und der Landroid fährt nicht auf sondern gegen diese Kante. Daher muss ich leider auch auf 26cm statt auf 10cm Abstand gehen =( Und nein, die Pflastersteine alle tiefer setzen ist keine Option...
    Wenn ich nun also auf die Kantenfunktion bei der Insel verzichte, also beide BK direkt aneinander lege, kann ich von der Hecke zum Baum mit 90° weggehen? Und an der Insel brauche ich dann - da keine Kantenfunktion - diese zusätzlichen Dreiecke ja auch nicht legen?

  • Ich meine im Prinzip solche Ecken hier.

    Leider kein Bild

    Das ist doch in der Anleitung exakt beschrieben:

    pasted-from-clipboard.png


    PS: Jetzt ist dein Bild da, ja, genau solche Ecken;)


    Hi,

    Meine Bedenken sind, dass der Landroid von oben oder unten kommend ja nur bis zum BK fährt und dann die andere Fläche seltener gemäht wird (als wenn der Landroid frei fahren würde).

    Er wird da genauso oft in den Bereich nach unten wie nach oben fahren, deine Bedenken sind unbegründet:)


    Und an der Insel brauche ich dann - da keine Kantenfunktion - diese zusätzlichen Dreiecke ja auch nicht legen?

    Siehe meinen Beitrag einen vor deinem, bezüglich Heimfahrt und Inselerkennung.


    Aber ich will dir da jetzt gar nicht mehr in deine Planung reinreden, wenn du hinterher merkst, dass er da zu viel stehen lässt, kannst es ja immer noch ändern.:)

    Worx Landroid S500i

  • In dem Bild ist schön zu sehen, dass die Umfahrung nur bei senkrechter Störkontur (SSK) unbedingt notwendig ist.

    Er biegt sonst zu früh ab und fährt mit dem Gehäuse gegen die SSK.

    Wenn es bei einer Insel die mit Mähkante eingefasst ist keine SSK gibt sollte man die Ecke eher verrunden, um rangieren zu vermeiden. Beim äußeren BK ist das nicht so wichtig, weil er immer Heim will. Bei einer Insel benötigen wir die Erkennung von 1,5 Runden und deswegen lieber geschmeidig. Er sollte allerdings auch nicht ständig mit dem Hinterrad in die Insel fallen.


    Also Try & Error. :thumbdown::thumbup:

    Landroid SB450 Gustav - WR102SI - Firmware 3.51 - App 1.1.21 - ca. 550m²
    Entwicklungsprojekte ==> DeskApp, Analyser
    Erst Lesen, dann Fragen ==> FAQ - Allgemein

  • In dem Bild ist schön zu sehen, dass die Umfahrung nur bei senkrechter Störkontur (SSK) unbedingt notwendig ist.

    Er biegt sonst zu früh ab und fährt mit dem Gehäuse gegen die SSK.

    Ich verstehe gerade nur Bahnhof:/

    Erst mal, auf welches Bild beziehst du dich? Was ist eine senkrechte Störkontur?

    Wo biegt er zu früh ab?



    PS, ich glaube jetzt hab ich´s. Du beziehst dich wohl auf das von mir eingefügte Bild aus der Anleitung, die "SSK" ist der Klotz...

    Jetzt verstehe ich, was du sagen willst, wenn da kein Hindernis ist, wo er gegen stossen könnte kann man sich die Ecken sparen?

    Worx Landroid S500i

  • Dein Bild 10, SSK == Mauer.


    Wenn man überfahrbare Mähkante + Ebenerdig hat und er dort mehr oder minder mittig fährt kann man sich das Überziehen der Ecke sparen.

    Er kommt dann zwar mit dem Gehäuse in der Ecke mehr als 26cm raus (verwirrend, da es um eine Insel geht eigentlich rein, aber das Bild ist ja außen), aber das stört nicht wenn da nix ist.

    Landroid SB450 Gustav - WR102SI - Firmware 3.51 - App 1.1.21 - ca. 550m²
    Entwicklungsprojekte ==> DeskApp, Analyser
    Erst Lesen, dann Fragen ==> FAQ - Allgemein

  • Sorry das ich hier "reingrätschen" muss ...

    ... der Kantenschnitt wird nicht bei Inseln durchgeführt? (Mein M500 wird erst in ca. 2 Wochen installiert, steht hier aber schon rum)

    Da hatte ich fest mit gerechnet und diese Eigenart war mir aus meinen Recherchen nicht aufgefallen.


    Wenn das zutrifft, gibt es dann hierfür Lösungen? Die Variante mit 15cm Abstand würden ja ein Überfahren in Querrichtung verhindern.

    Ich erstelle mal eine Skizze um mein evtl. Problem zu zeigen.


    Cheers