Kaufberatung mit Skizze

  • Okay.. da werde ich wohl testen müssen? Bzw. mal gucken, wie hilfreich die Hotline ist. Die Bedienungsanleitung finde ich in vielen Bereichen wirklich außergewöhnlich unzureichend.


    Die Bedienungsanleitungen älterer Modelle sind besser und ausführlicher verfasst..

  • Die Bedienungsanleitungen älterer Modelle sind besser und ausführlicher verfasst..

    Kann ich nicht zustimmen. Wenn das so wäre, gäbe es kein ERFAdok. Oder meinst du Modelle aus den 90ern?

  • Nein, ich denke ich fand Sachen in den Beschreibungen vom Sileno+ und R70Li eingängiger. Aber auch die sind arg lückenhaft, da hast du recht.


    Die "Basisfunktionen" sind ganz gut erklärt, aber genau die Bereiche, in denen es knifflig wird, wie Engstellen, optimale Verlegung des Suchkabels und andere werden aus meiner Sicht sehr dünn behandelt.


    Die "Easy Passage" Funktion, die zwar Teil der Produktbeschreibung auf der Homepage ist, findet sich mit dieser Wortwahl nicht mal in der Anleitung wieder! Und das was in der Anleitung zu Passagen beschrieben ist, reicht mir nicht aus (S. 20 "Arbeitsbereichsbeispiele"/S. 26 "Gartenabdeckung"). Auch finden sich keine Angaben dazu, wie breit der Korridor sein soll/muss oder dass man das Leitkabel in der Passage am besten asymmetrisch verlegt und da die 30 cm zum Begrenzungskabel nicht eingehalten werden müssen (wenn das bei dem Life-Modell auch der Fall sein sollte!). Und auch die Länge der mitgelieferten Kabel des Netzteils bzw. des Kabels vom Netzteil zur Ladestation wären aus meiner Sicht hilfreich vorab zu wissen.. Und dazu, ob die Smart-Version den Vorteil bietet, dass hier Firmware-Updates selbst aufgespielt werden können (wie bei meinem Saugroboter), habe ich auch nichts gefunden.


    Richtig hilfreich wären doch Skizzen mit Installationsbeispielen von Passagen oder gar dieser Trick mit Begrenzungskabelschlaufen, die zwei Mähbereiche voneinander abgrenzen, mit Maßen. Solche Stellen scheinen ja häufiger vorzukommen.


    Ich habe gestern den Wunsch an Gardena geschickt, dass man die Fernstartpunkte über die App zeitgesteuert anfahren können lassen sollte. So könnte man Vormittags z.B. den "Spielgartenbereich" und Nachmittags den "Vorgarten" mähen lassen. Sie wollen es weiter geben... :)


    Ich finde es großartig, dass es diese und andere Foren gibt, in denen erfahrene Nutzer/Experten anderen helfen. Ich selbst gebe mein Wissen in anderen Foren in den Bereichen, in denen ich es seriös kann, auch weiter. Aber bei einem so teuren Produkt wie den Mähern fände ich eine bessere Bedienungsanleitung schon angemessen.

  • Ich finde auch, für eine Firma die mir ihren zig Jahren Erfahrung Werbung macht, ist die ganze Veranstaltung dünn, sehr dünn. Auch sind sie völlig Beratungsresistent. Dass gerade die kleinen Mäher in kleinen Gärten oft mehr features nötig hätten als die grossen Mäher in grossen Gärten**, geht denen einfach nicht in den Kopp rein. Ich hatte denen ein ganzes App downloadkonzept vorgeschlagen, nicht mal Antwort erhalten.

    Vorteil für Ideengeber wie Robonect oder mein lenkbares Hinterrad oder die C-Messer Anbieter.


    Und das die in diesem Forum nicht aktive dabei sind ist unverständlich. Meine Firma ist in den wichtigen Foren für unsere Produkte aktiv und spricht Key Customers dort gezielt an. Da kommen viele gute Inputs für USPs heraus oder man findet raus, dass der Kunde eine Anwendung fährt auf die man nicht gekommen wäre oder man findet raus, dass der Kunde das Gerät völlig falsch einsetzt, weil... zB die Anleitung missverständlich ist, v.a. bei übersetzungen.


    ** ich meine, wieviele machen in einem 2000m2 Garten eine Passage von 15 x 1.5m rein? Das müsste echt dumm laufen, aber bei kleinen EFH mit wenig Land ergeben sich fast überall so kleine Spickel oder Flächen oder Passagen.

  • Die "Basisfunktionen" sind ganz gut erklärt, aber genau die Bereiche, in denen es knifflig wird, wie Engstellen, optimale Verlegung des Suchkabels und andere werden aus meiner Sicht sehr dünn behandelt.


    ein bisschen OT:

    Ein genereller Trend

    1. 50% vom Handbuch sind Warnungen, dank an die USA Idioten

    2.45% sind Zeugs was sonnenklar ist, Netzstecker wo einstecken usw

    3. 5% sind Fehlersuche, die ebenfalls klar: prüfen sie ob der Netzstecker eingesteckt ist


    Das wo man nicht selber drauf kommt, steht dann nirgends (zB Liste der möglichen Fehlermeldungen und was sie bedeuten)** oder so rudimentär, dass es nicht hilft: Für Firmware update besuchen sie die Homepage, wo man sich dann einen Wolf sucht.


    ** falls man dann die evt vorhandene Hotline anruft, stellt man fest die haben auch keine solche Liste. rufst du 3x an, kriegst du 3 unterschiedliche Antworten

  • "vielen Dank für Ihre Nachricht vom 22. Mai.

    Gerne sammeln wir die Informationen unserer Kunden zu diesen Themen und werden diese an die zuständige Stelle in unserem Hause weiterleiten. Wir können Ihnen allerdings noch nicht zusagen, ob oder wann eine entsprechende Änderung eingeführt werden kann.

    Als Markenartikelhersteller sind wir ganz besonders an derartigen Rückmeldungen unserer Kunden

    interessiert und wir sind auch auf diese direkte Kommunikation angewiesen, um anforderungsgerechte Produkte 

    entwickeln zu können. 

    Daher sagen wir noch einmal besten Dank und wünschen Ihnen viel Freude bei der Anwendung unserer Produkte."



    Bei mir gab es immerhin eine Standard-Antwort...

  • Was die Passage betrifft teilte der freundliche Herr von Gardena, der mich heute zurückgerufen hat, folgendes mit:


    Die 2019er life Modelle verfügen über eine automatische Passagenerkennung, die so funktioniert, dass der Roboter schon von "Weitem" erkennt, dass er sich einem Begrenzungskabel nähert. Merkt er das dann auf beiden Seiten, weiß er, dass er in einer Passage ist und orientiert sich dann zusätzlich am Leitkabel. Das Leitkabel sollte ich aufgrund des geringen Maßes mittig in meiner Passage verlegen. Der Roboter würde darüber hinaus auch merken, wenn er wieder in einen breiteren Bereich kommt und seinen Fahrkorridor entsprechend verbreitern, bis er wieder zu normalem Mähverhalten überginge.

  • Ich wäre schon froh, wenn meine Roberta die noch zu mähenden Grashalme erkennen würde :D:D:D

  • Ist wohl ein Standartext aus Google. kenn den bald auswendig. Paypal und andere versenden auch solchen Text. Habe dann auf die Adresse mal eine geharnischte Beschwerde geschrieben! Habe den gleichen Text als Antwort erhalten.=O

  • Was die Passage betrifft teilte der freundliche Herr von Gardena, der mich heute zurückgerufen hat, folgendes mit:


    Die 2019er life Modelle verfügen über eine automatische Passagenerkennung, die so funktioniert, dass der Roboter schon von "Weitem" erkennt, dass er sich einem Begrenzungskabel nähert. Merkt er das dann auf beiden Seiten, weiß er, dass er in einer Passage ist und orientiert sich dann zusätzlich am Leitkabel. Das Leitkabel sollte ich aufgrund des geringen Maßes mittig in meiner Passage verlegen. Der Roboter würde darüber hinaus auch merken, wenn er wieder in einen breiteren Bereich kommt und seinen Fahrkorridor entsprechend verbreitern, bis er wieder zu normalem Mähverhalten überginge.

    Seh ich das richtig? Diese Funktion hilft nur zum passieren eine Passage als Verbindung von zwei Mähflächen, damit er den Korr vermindert udn nicht am BK anstösst. Zum Mähen bringt die Orientierung am Sk doch nichts, ausser er würde das Sk verwenden um in der Passage längs zu mähen, also genau dem SK nach mähen, dann wenn Passage breit wird umkehren und Mähteller -x Breite versetzt zum Sk zurückfahren und so fort bis er parallel am Bk fährt, dann das gleiche auf die andere Seite.

  • Genau, die automatische Passagenerkennung hat nix mit mähen zu tun sondern ersetzt die Einstellung der R-Modelle (klein,Mittel,groß). So muss man bei einer Engstelle (60 cm von BK zu BK ) nicht mehr auf klein ( Fahrt auf SK) einstellen, sondern der vordere Sensor erkennt dies und fährt ,,nur,, an der Engstelle auf dem SK.

    Automatische Passagenerkennung is nix neues sondern wurde schon bei den P1,5 ( Sileno/Sileno+) genutz , wenn auch technisch ein wenig anders.

    Ich gebe Euch recht , dass man in der BA genauer darauf eingehen müsste.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;

  • Also ich habe den Herrn von Gardena aber so verstanden, dass der Mäher in der Passage das Gras mäht und nicht das Mähwerk ausschalten wird..


    Leider konnte ich ihn noch nicht installieren..

  • Also ich habe den Herrn von Gardena aber so verstanden, dass der Mäher in der Passage das Gras mäht und nicht das Mähwerk ausschalten wird..


    Leider konnte ich ihn noch nicht installieren..

    Automatische Passagenerkennung funktioniert bei der Fahrt zum SK und zur Ladestation. Dabei ist das Messerwerk abgeschaltet.

    Gruß aus Moers:tsü:
    Mowing Home :
    GARDENA smart Sileno+
    (MAIN7.02.00 HMI6.06.00 SUB6.00.00)
    Husqvarna 315X

    GARDENA smart Sileno City
    Husqvarna 305 Gardena R40Li {in Rente}
    Baujahr 2011: (MSW 02.01.00 v. 5.9.2011) {in Rente}
    {Wolf Robo Scooter300, Bosch Indego 1000 in Rente }
    ‹Watering
    GARDENA 24V via.smart Irrigation Control / smart Sensor
    Hausautomation:
    Home: Fibaro/Fritz Dect via.homee /Amazon Echo ;
    Light: Philips via Apple HomeKit ;
    Security: ABUS, Netatmo via. homee/smart system , Arlo;
    Entertainment : Sonos via.Amazon Echo, Panasonic smart TV;