Hochbeetgarage

  • Vielleicht für den ein oder anderen als Anregung brauchbar - mein bescheidener Beitrag zum Thema Mähroboter-Garage:


    IMG_1016.jpg

    IMG_1017.jpg

    IMG_1018.jpg


    Das Teil ist ein größtenteils schon vormontierter Bausatz mit den Maßen 79x79x79cm für knapp 90,- aus'm OBI, und zwar dieses hier. Normal zusammengebaut sieht es eigentlich so aus:


    129240_1.jpg


    Ich habe die untere Einlage weggelassen bzw. anderweitig verwendet: Ich habe die einzelnen Leisten gelöst, die zur Befestigung verwendeten Tackernägel rausgeschlagen, und dann die auf diese Weise erhaltenen 9 Bretter (eigentlich 11, aber die beiden äußeren, kürzeren Bretter waren nicht sinnvoll verwertbar) einzeln an die Füße verschraubt. Jeweils 4 links und rechts, und eins hinten oben, da der Rest des hinteren Bereichs durch eine Sonnenschirmständerabdeckung abgedeckt wird. Man könnte auch je Seite 3 Bretter nehmen, wenn das Teil freisteht und nicht wie bei mir eine Seite durch irgendwas anderes eh verschlossen wird. Dann sind halt die Abstände etwas größer.


    Als Unterlage für die Ladestation habe ich zwei 60x40 Gehwegplatten verwendet, die quer und voreinander liegen.


    Natürlich steht das Gerät da nicht 100%ig wasserdicht, aber darum gings mir auch gar nicht. Er soll insbes. nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne stehen, und das Ganze sollte irgendwie ein wenig netter aussehen als normalerweise. Wenn ich's hätte wasserdicht(er) haben wollen, hätte ich links und rechts 'ne Hobbyglasplatte oder so draufgepappt, aber wie gesagt - reicht mir so.


    Die beiliegende normale Platikfolie für das eigentliche Beet wollte ich nicht verwenden (Stichwort Staunässe). Stattdessen habe ich mehrere Lagen Pflanzenvlies verwendet, was zumindest in der Theorie dafür sorgen sollte, dass wenn das Beet mal zu feucht wird (viel Regen), die Feuchtigkeit dann zur Seite und nach unten verdunstet, aber (hoffentlich) nicht tropft. Wir werden sehen... ;)


    Offenkundigerweise funktioniert das Konstrukt in dieser Form natürlich nicht für seitlich ein- und ausfahrende Mäher wie z.B. die WORKSe. Hier wäre es dann erforderlich, zwei aneinander angrenzende Seiten offen zu lassen, wobei man dann natürlich testen müsste, ob der Mäher beim Ausparken nicht vielleicht vor eines der Beine fährt. Ließe sich ggf. durch leichte Anpassung der genauen Position der Ladestation beheben.

  • Leider tropft es nun doch minimal durch das Vlies durch, wobei die Regenmenge, die die letzten 24h runterkam, allerdings auch nicht normal ist. Ich werde das Ganze trotzdem nochmal pimpen, indem ich direkt unterhalb des Beet-Teils eine leicht schräg befestigte Hobbyglasplatte dranschraube, wodurch das Wasser dann an den Außenrand geführt wird.

  • Erledigt:


    IMG_1070.jpg


    3mm Plexiglasplatte, im Bauhaus zugeschnitten auf 63x75cm. Links und rechts jeweils 3 Löcher rein. Links normal festgeschraubt, rechts habe ich so Abstandshalter dazwischengepackt, die mal bei einer TV-Wandhalterung beilagen. Wasser fließt schön nach rechts ab und tropft neben den Bodenplatten auf die Wiese.


    Das sollte es dann jetzt gewesen sein. :thumbup: