WR141E - Neuling - Ein paar Fragen zum Start - Sandkasten, feuchter Rasen, Vertikutieren

  • Ich mache zum Thema 5Ah Akku mal einen extra Thread, dass hat hier keinen Sinn.


    Das letzte Thema war "ACS":

    Bzgl. ACS würde ich sagen, die Bank sollte zumindest stirnseitig durch die Füße und den Querbalken erkannt und umfahren werden. Auf der Längsseite bin ich mir unsicher, das sieht auf dem Bild so aus als ob er da ungestört durchfahren könnte, da kann es sein, dass die Sitzbank nicht erkannt wird.


    Die Rutsche (der grüne Teil) würde vermutlich nur von hinten und von der Seite erkannt werden, von vorne kann es trotzdem mal zu einem Auffahrtversuch kommen ;-)

    Die Leiter ist sicher auch nur von hinten erkennbar, der rote Fuß ist zu niedrig und wird nicht erkannt. Die Situation in die er sich am Bild gebracht hat wird sich auch mit ACS nicht vermeiden lassen.

    Das ACS wie gerade schon gesagt wird bei der Rutsche nichts bringen, vielleicht eher das off Limits um den Standfuß und dem vorderen Teil der Rutsche legen.

    Okay, danke für Tipps und Erfahrungswerte - dann wären die 180€ für das ACS wohl rausgeschmissenes Geld!


    Das Problem mit der Sitzbank löse ich irgendwie - vermutlich ziehe ich unten, am Boden, an den zwei Stirnseiten, einfach noch ein Brett ein, dann sollte er dort nicht mehr versuchen rauszufahren. :thumbup:


    Die Rutsche wird problematisch, hier habe ich noch keine Idee. :/


    Gruß Nico

    GitHub | Twitter | Blog


    EG: Xiaomi Roborock S50 (Gen2) | OG: Xiaomi Mi Robot (Gen 1) | GARTEN: Worx Landroid M500 (2019, WR141E)

  • Moin zusammen, jetzt hänge ich mich auch an euch dran. Nachdem mein erster Rasen Roboter von 2012 gestern die letzte Reanimation nicht geschafft hat, wurde er mittags vom M500 abgelöst. Bis jetzt bin ich total begeistert was sich so getan hat.


    1. Im Sommer habe ich gerne morgens den Tau zur Bewässerung mit abgemäht. Sollte ich das mit dem Landroid aufgeben, da wie es hier klingt sich das Schnittgut unter dem Robbi sammelt? Zur mittagszeit ( Hobbygriller ) sollte er am liebsten ja auch schon fertig sein.


    2. Hast du mal über OffLimits nachgedacht? Finde die Funktion klasse und überlege ob ich bei der neuverlegung den Schaukel bereich mit einbinde und durch OffLimits die Schaukel ausbinden kann. Wenn die Schaukel aus dem Garten fliegt brauche ich am Kabel nichts ändern/schneiden.


    3. Habe schon Jahre nicht mehr Vertikutiert und das Moos nur mit Eisendünger bekämmpft. Bis jetzt sieht der Rasen noch gut und dicht aus.

    Habe nur das Problem, das sich ein anderes Gras (Dicker und flach ausbreitent) nach dem letzten heissen sommer vermehrt.

  • Ja, der saut sich schon ganz schön ein bei nassem Rasen. Vor allem das rechte Rad und da kommt er schon mal ins rutschen. Sollte man wissen.

    Habe heute gelesen, dass nach dem neuen FW update der Landroid bei Off Limits um 180° abdreht. In meinen Augen eine Verbesserung. Muss sich aber erst noch bewiesen.

    Wenn alles läuft warum nicht das BK einbuddeln. Ist schon beim harken von Vorteil.

  • Wenn er sich bei nassem Rasen so einsaut, dann sollte man auch besser auf das Dach verzichten damit der Regen Sensor richtig arbeiten kann oder? Hätte von dem alten Roboter noch ein Dach und muss dann abwägen ob Südseitger Sonnenschutz oder funktionierenden Regen Sensor. Hmm

  • Wenn er bei Regen rausfährt erkennt er schnell diesen Zustand und fährt in die LS zurück. Gibt aber im Forum Garagen mit Regenumleitung zum Sensor.

    Zeigt her eure „Garage/Abstellplatz“

  • Hallo Jungs und Mädels,


    ich wollte mir auch mal wieder zu Wort melden.


    ---


    Dünger


    Ich habe vor 18 Tagen mal gedüngt, diesmal mit Streuwagen! Letztes Jahr habe ich es mit der Hand probiert, da hatten wir einen "Zebra-Garten", mit einigen sehr dunklen Stellen. :P Aber offensichtlich muss ich mir mit dem Streuwagen auch mehr Mühe geben. <X Ich habe den COMPO Rasen-Langzeitdünger verwendet. (Andere Empfehlungen?) Ein Landschaftsgärtner in meinem Umfeld sagte mir: "Nicht überlappen und das nächste mal (in ca. 6 Wochen), halbe Dosis, einmal quer und einmal längs!"


    Entwicklung-Compo-Langzeit-14-Tage.jpg


    BTW: Mähroboter ist auf 50mm eingestellt.


    ---


    Unkräuter


    Des Weiteren kommen, seit dem Mähroboter, vermehrt diese Unkräuter zum Vorschein:


    Unkraut-A.jpeg  Unkraut-B.jpeg


    Behandeln? Wenn ja mit was? Oder verschwinden Sie im 2. Jahr mit Mähroboter... irgendetwas habe ich da mal gelesen. :/


    ---


    Kinderrutsche und Trampolin


    Die Kinderrutsche wurde, stellenweise, weiter vom Landroid massakriert, wenn wir sie vergessen haben auf die Terrasse zustellen. Aber das Problem sollte sich mit dem Messerschutz von Pacman lösen.


    Entwicklung-Kinderrutsche.jpg


    In den nächsten Tagen werden wir noch ein Trampolin im Garten aufstellen. Hat jemand mit den Metallfüßen Erfahrung? Rummelt der Mähroboter da einfach darüber oder bleibt er auch mal hängen?


    STR10BK.jpg


    ---


    Viele Grüße

    Nico

    GitHub | Twitter | Blog


    EG: Xiaomi Roborock S50 (Gen2) | OG: Xiaomi Mi Robot (Gen 1) | GARTEN: Worx Landroid M500 (2019, WR141E)

  • Trampolin: Querstreben einbuddeln ist das Beste, da kann er drüberfahren. Wenn das nicht erwünscht ist, musst du Bretter über den Querstreben befestigen, damit der ein Kollisionshindernis hat. Oder Off Limits nachkaufen. Drüberrumpeln bringt Probleme! :lol:

  • Hallo,


    beim Trampolin habe ich einfach ein paar Bretter in zwischen den Füßen rein geschraubt. Da prallt der Mäher ab und gut ist.

    So kann man das Trampolin auch noch wo anders hin stellen.

    Eine andere Möglichkeit wäre das Tampolin soweit einzugraben das die Querstebe zwischen den Füßen im Boden ist, allerdings kann man dann das Trampolin nicht mehr umstellen.


    Eine von beiden Lösungen müsstest du machen, es ist teilweise möglich, dass der Mäher sonst über die Rohre fährt und hängen bleibt.

    Die Leiter stelle ich immer beiseite wenn der Mäher fährt.

  • Streuwagen zum Düngen ist Murks. Mit einem Schleuderstreuer bekommst du die beste Verteilung ohne Spuren hin.


    Ich habe für ca. 300qm einen Handschleuderstreuer von Wolf. Funktioniert perfekt und macht kein Muster.


    Das Unkraut bekommst du mit Weedex in den Griff. Lieber nicht zu lange warten.


    Zum Trampolin: Screenshot_20190507-142350_Gallery.jpg


    Die Bretter sind verschiebbar und ich kann sie jederzeit herausnehmen.

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • Danke tsa, Bandit1200 und rumper für eure Antworten.


    Handschleuderstreuer: Krass. Okay! Hätte nie gedacht, dass ein Hand-Streugerät besser ist.

    Wie lange hast du für deine 300qm gebraucht? Welche Dünger verwendest du?


    Unkraut: Das eine ist normaler Klee, dass andere? Kenn mich nicht aus...


    Trampolin: So in etwa habe ich es mir auch vorgestellt. Wie hast du die Bretter an den Füßen befestigt? Einfach nur die Bretter untereinander fest zusammen geschraubt?


    Gruß

    GitHub | Twitter | Blog


    EG: Xiaomi Roborock S50 (Gen2) | OG: Xiaomi Mi Robot (Gen 1) | GARTEN: Worx Landroid M500 (2019, WR141E)

  • Ich brauche mit Nachfüllen des Streuers vielleicht 10min. Verwende alle 4 Wochen einfachen NPK 15-10-10 vom Agrarshop in geringer Menge (15q/m²).


    Die Bretter habe ich mit 2 kleinen Holzklötzern(in Stärke der Rohre) dazwischen zusammengezogen. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die Bretter nicht auf dem Rasen aufliegen damit sie nicht gammeln. Die Klötzer sind also die beiden Auflagepunkte auf den Querstreben der Trampolinfüße.

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • Trampolin: So in etwa habe ich es mir auch vorgestellt. Wie hast du die Bretter an den Füßen befestigt? Einfach nur die Bretter untereinander fest zusammen geschraubt?

    Wenn Du Bretter mit 25cm Breite verwendest (wäre dann 25cm hoch), ist die Apparatur dann auch zweifelsfrei vom ACS erkennbar und das Anrumpeln entfällt - vor allem, wenn der Mäher unterm Trampolin mäht und dabei von Brettern umzingelt ist.

  • Der Robi findet bei mir immer wieder schnell aus dem "Käfig" heraus. Maximal 2-3x fährt er gegen ein Brett eher er einen Ausgang hat.


    Auch verschiebe ich täglich das Trampolin damit der Rasen überall gleichmäßig bleibt.


    25cm Bretter würden mMn. richtig schön blöd aussehen.

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • Man könnte es auch gleich untenrum komplett "Einhausen" dann sieht man die Füße auch nicht mehr und die Kinder haben gleich ne "Butze".


    Die Einhausung kann man ja dann mit Kunstrasen bekleben, dann ist sie schön grün.

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • Danke für den Tipp rumper - hat prima funktioniert! Das Holz muss nur noch gestrichen werden.


    IMG_7352.jpg


    Frage: Wie verhaltet ihr euch bei den hohen Temperaturen über 25°C? Lasst ihr den Mähroboter dennoch seine Bahnen ziehen? Deaktiviert ihr die automatische Planung - da ohne Regen eh nichts wächst und es bei den Temperaturen nicht gut für den Rasen wäre?


    Mein Rasen schaut ehrlich gesagt schon ziemlich mitgenommen aus, ohne Regen. Der Robi fährt jeden Tag von 11 Uhr bis ca. 14 Uhr - deshalb meine Frage. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr, wenn der Roboter schon ab März / April seine Bahnen zieht und ordentlich was zu tun hat, der Rasen automatisch dichter wird und dann bei der aktuellen Witterung deutlich besser aussehen sollte. ;(


    IMG_7444.jpeg

    GitHub | Twitter | Blog


    EG: Xiaomi Roborock S50 (Gen2) | OG: Xiaomi Mi Robot (Gen 1) | GARTEN: Worx Landroid M500 (2019, WR141E)

  • Sehr gut umgesetzt, Nico. :thumbup:


    Ich lasse aktuell nur abends ab 19 Uhr mähen.


    Bei der anhaltenden Trockenheit musst du düngen und vor allem auch ab und an mal ausgiebig wässern. Ohne Wasser wird das auch mit Robi nix. Zaubern kann der nicht. ;)


    Gestern bei uns:

    20190628_115925.jpg

    Xiaomi Mi Robot alias Betty seit 12/2017

    WR102Si alias Sam seit 12/2018

  • Im Sommer lasse ich ihn jetzt vormittags mähen ( ab 8:00 Uhr ). Habe mich damit vor kurzem etwas damit beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass eben das die beste Zeit ist. Natürlich nur wenn man ein Roboter benutz, mit normalem Mäher sollte feuchtes Gras gemieden werden.

    Hintergründe sind folgende:


    - FEUCHTES ( nicht völlig durchnässtes ) Gras lässt sich mit den SCHARFEN Klingen des Roboters besser schneiden als trockenes

    - die Halme regenerieren sich schneller wenn sie feucht geschnitten werden, bei Trockenheit oder im Extremfall noch Dürre ist das Schneiden eine extreme zusätzliche Belastung

    - dem Roboter macht das feuchte Gras nichts aus, Schwachpunkt ist bei einigen Modellen nur die Öffnung zu den Ladekontakten an der Unterseite. Diese sollte besser verschlossen werden.

    - die Klingen bleiben sauber und beweglich

    - anhaftendes feuchtes Gras unterm Robbi trocknet und fällt meist alleine wieder ab. Das was hängen bleibt wird zur wöchentlichen Wartung abgepinselt

    - die Außentemperaturen am Morgen sind natürlich auch besser geeignet als Mittagshitze die ja auch gerne mal bis zum Abend anhalten kann


    Natürlich bleibt auch außen am Robbi bissel was hängen. Das stört einige vielleicht optisch, muss dann jeder für sich entscheiden. MMn ist der Worx ein "Arbeitstier" und muss nicht glänzen sondern arbeiten :)


    Kleiner Hintergrund noch zum Wässern da ich dieses Problem aktuell habe:

    maximal 3x pro Woche beregnen lassen ( 2x ist völlig ausreichend ), dann aber intensiv! Häufiges kurzes Wässern in Verbindung mit den Schnittresten des Robbis lässt kaum Luft an den Boden und führt zu anhaltender Feuchtigkeit und im schlimmsten Fall hast du Pilze im Rasen :(


    Nachtrag: Ich habe ein ebenes Grundstück, in Hanglage kann es u.U. bei feuchten Rädern zum Rutschen kommen

    250m² für mein WR106SI.1 mit FW3.52; Android App aktuell :)

  • Das werde ich heute mal meinem Rasen vorlesen. Mal schauen was er dazu sagt, wenn er nur noch 2mal die Woche Wasser bekommt.:D

    Aber danke für deinen Beitrag.:thumbup:

    Gruß Martin