Indego mäht nicht alles.

  • Aber der AM 315 fährt nach Zufall und GPS hilft ihm nur für Zufallsbereichsmähen. Der Ardumower fährt GPS in Bahnen, wer wird dann wohl schneller fertig sein? Bausatz ist ein Argument, ja löten darf man auch, sogar die Firmware installieren. Mit Sicherheit ist der Ardumower nicht für jeden Endanwender, aber für die Bastler auf jeden Fall.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Aber sorry, dann ist dieser Tipp, immer wieder aufs neue hier, einfach fehl am Platz und hilft niemandem, der mit einem Massenprodukt von der Stange Probleme hat. Auch nicht wenn man es Mantra artig wiederholt ;)

  • Eigentlich sollte Bosch langsam mal was tun, damit die Navigation bei den kleinen Indegos besser wird. Z.B. andere Räder mit einem besseren Profil und vielleicht auch mit Gewicht ausgestattet. Firmware so programmieren, das der Roboter auch mit jedem Rasen zurecht kommt und endlich nichts mehr stehen lässt.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6

  • Die Probleme sind seit Jahren vorhanden und sicher auch bei Bosch bekannt. Da wird sich vermutlich auch nicht viel ändern.

    Nächstes Jahr kommt vermutlich wieder ein neues Modell mit großen Versprechungen und den gleichen Mängeln auf den Markt.

    Solange die Kisten noch jemand kauft.;(;(

    Bosch Indego 1100 Connect, 2015-2020

    Powerworks P15, 2020-

  • Ja das ist jetzt seit Jahren die Politik von Bosch. Jedes Jahr ein angeblich neues Modell mit gleichen Fehlern rausbringen. Die wollen ja anscheinend nichts dazu lernen bzw. änder. Ansonsten hätten sie wenigstens mal andere Räder mit besserem GRIP verbaut. Aber es kommt einfach nichts!!!

  • Leider wird die vorhandene Firmware wohl immer nur angepasst anstatt mal neu zu entwickeln.
    Die Vorderräder könnten auch mal besser werden. Vernünftige Lager bekommen, nicht nur Plastik auf Stahl.
    Wasserdicht konstruieren wäre auch schön, kann man ihn mit dem Schlauch reinigen. Usw. usf.

    Mein Mäher: Bosch Indego 1200C, seit Saison 2015 in Ostfriesland auf einer ca. 550qm großen und anspruchsvollen (weil kompliziert und uneben) Wiese im Einsatz.

  • Leider wird die vorhandene Firmware wohl immer nur angepasst anstatt mal neu zu entwickeln.
    Die Vorderräder könnten auch mal besser werden. Vernünftige Lager bekommen, nicht nur Plastik auf Stahl.
    Wasserdicht konstruieren wäre auch schön, kann man ihn mit dem Schlauch reinigen. Usw. usf.

    Ja das sind auch lauter gute Vorschläge und wären doch einfach umzusetzen nur Bosch hat anscheinend kein Interesse an zufriedenen Kunden.

  • Kostet aber leider alles Geld und wird daher nicht passieren.

    Mein Mäher: Bosch Indego 1200C, seit Saison 2015 in Ostfriesland auf einer ca. 550qm großen und anspruchsvollen (weil kompliziert und uneben) Wiese im Einsatz.

  • Als optionales Zubehör könnte man andere Traktionsräder anbieten. Die Vorderräder wurden für die erste Generation auch verändert, das sie nicht mehr verloren gingen. So was könnte Bosch auch für die kleinen Indegos tun, soviel wird das nicht kosten. Und selbst wenn, man kann auch die Preise geringfügig anpassen.

    Bosch Indego 1200 Connect, mäht fleißig auf 1100m² um 31 ausgeschleifte Büsche und Bäume. Firmware 0837.1043 seit dem 05.10.2016. Android, App 3.0.6