Ab und an vor dem Haus

  • Moin in die Runde.

    Mein Freddy ist ab und zu irgendwie ausser Haus. Sprich er fährt Abends seine Runde und morgens wenn ich nach ihm schaue, steht er nicht in seiner Schale. Komischerweise ist er dann aber auch voll geladen. Das macht der vielleicht einmal alle zwei Wochen . Entweder mit dem Arsch zur schale oder er hängt einfach schief drin. Oder Schief zur Schale.

    Ich hab mal nen Bild gemacht.

    Vielleicht gibt es ja andere die selbiges Problem haben. Mein BK ist, wie in der Anleitung beschrieben, verlegt

    Mfg

  • Hallo bzw. Moin,

    nein, sowas hatte ich bei dem alten Robby von 2018 nie.
    Der neue von 2019 allerdings scheint etwas Andockprobleme (und ggf. gar Ladeprobleme? ... bin da noch nicht so ganz hinter gekommen) zu haben, und ich finde ihn nach dem Laden tats. ab und zu mal schräg im Carport stehend ... allerdings nur schräg (max. 45°) zurückgesetzt - bis dato nie soweit wie bei Dir ... und auch längst nicht immer.
    Jetzt ist mein Carport allerdings nur eine zugeschnittene und in einem Busch versteckte Regentonne, lose hingestellt und superleicht, so dass der Robby sie problemlos sogar beiseite schieben kann.
    Ich frage mich, ob bei Dir viell. ggf. "nur" dasselbe Problem vorliegt, nur dass er dann bei Dir beim 180°-Start-Turn dann, wenn er in Deinem stabilen Carport ggf. falsch ausgerichtet ist, dann am Carport anstösst, und dieser bei Dir dann eben nicht nachgibt wie meine Tonne?
    Ich weiss nicht, ob in so einer Situation dann ggf. der Bump-Sensor ansprechen kann, und sich dadurch, ggf. in Kombi mit Korrekturversuchen dann eine Situation wie bei Dir ergeben kann?

    Doof ist natürlich, dass der Fehler nur sporadisch auftritt, sonst würde ich, wenn es jetzt wieder trocken wird, erstmal ohne Carport testen.

    Was mir bei der neuen Platine (bei der alten zumind. nie bemerkt), aufgefallen ist, ist dass der Robby sich durch ein Störfeld durch zwei zu nah zusammenliegende BK ablenken lässt.
    Konkret lagen bei meinem Versuch eine Insel in 11 cm Abstand vom normalen BK, und er wurde im Bereich der Insel bei Fahrt auf dem BK um ca. 2 cm nach außen abgelenkt ... das ist schon echt viel.
    Wenn das in dem Busch mit dem inzw. dick eingewachsenen BK nicht so ein Akt wäre, hätte ich versuchsweise mal die seitliche "Überfahr-Blockier"-Schleife (sieht man ja auch in Deinem Bild), die das Auffahren auf den Carport verhindern soll, mal ganz entfernt oder zumind. etwas weiter von der Ladestation weg gelegt.
    Da meine Ladestation aber eh in den nächsten Wochen umziehen soll, werde ich mir diese Probiererei in dem inzw. dichten Gebüsch vermutl. bis nach dem Umzug aufsparen. Am neuen Standort komme ich da dann wesentl. besser dran.
    Aber, da es bei Dir ja wesentlich einfacher ist, die Schleife zeitweilig etwas umzulegen, würde ich Dir glatt die wissenschaftlichen Lorbeeren für diesen Versuch überlassen ;););)

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Ich habe zwei "dokumentierte" Fälle (es ist schon mehrmals vorgekommen), bei denen der Baricus exakt so stand wie bei Dreami666 . Wie man sieht war zu dem Zeitpunkt die Überdachung und der Standort noch sehr provisorisch, deshalb habe ich eher erst in die Richtung gedacht, dass mein Ende des BK evtl. nicht richtig an der Überdachungskonstruktion ausgerichtet ist und er da irgendwo aneckt oder sich festfährt.

    Leider ist die LS nicht im Erfassungsbereich meiner Kamera, so dass ich keinen Hinweis darauf habe, wie es passiert ist...

    Files

    • robo1.jpg

      (383.69 kB, downloaded 54 times, last: )
    • robo2.jpg

      (141.72 kB, downloaded 54 times, last: )
  • Hallo,

    ich würde langsam mein Sitzteil darauf verwetten, dass hier ein Bug in der neuen Software vorliegt.

    Ich habe ja gerade von Redtools die neue Platine für meinen 2018er geschickt bekommen, und nun auch eingebaut.
    Allerdings war es wirklich nur die Hauptplatine, ohne die Steuerplatine, so dass er nun also zwar die aktuelle Platine, aber noch die Software von vor 1 Jahr (vermutl vor-vorletzte) drauf hat, und gestern mal das Fahrverhalten mit dem 2019er verglichen:

    Generell fährt er mit der neuen Software ruckeliger/zackiger/holpriger, während es mit der alten Software alles sehr viel sanfter und gleichmässiger/"runder" wirkt. Der Unterschied fällt besonders bei BK-Fahrt auf.
    Die Wendelogik ist anders: Ich würde sagen, dass er generell beim Wenden mit der neuen Software weiter rum dreht, so dass er gerade bei meiner Hangfläche öfters bergauf geschickt wird, und weniger am unteren Rand rum fährt.
    Allgemein fährt er mit der neuen Software mehr in der Rasenmittel als in den Randbereichen.
    Blöde Ecken/Nischen, wo der alte tw. lange zwischen den Winkeln hin- und her fährt, bevor er wieder raus kommt, erkennt die neue Software scheinbar schneller, und macht recht zügig einen grösseren Turn, um wieder raus zu kommen.
    In zwei bewusst eingerichtete Engstellen im BK zu Nebenbereichen, die der 2018er noch vergleichsweise oft passiert, fährt der 2019er fast gar nicht mehr ein ... und braucht dann wenn aber auch ewig, um wieder raus zu kommen.

    Und dann macht der 2019er auch die o.g. (wenn auch weniger heftig als bei Euch) Probleme an der Ladebox.

    Die interessante Frage wäre, ob in solchen Fällen der Akku denn auch wirklich vollständig geladen wurde?????
    Der 2018er ist gestern bei mir 150 min am Stück gefahren, und war dann noch nicht leer.
    Kürzlich hatte er mal 112 min, allerdings hatte er da nach dem Laden auch 18 Std. im Standby gestanden.
    Und im erstgenannten Fall in der Ebene und beim zweiten war es die Hanglage, so dass ich nicht abschätzen kann, wie viel der Differenz im Standby-Verbrauch, und wie viel im bergauf klettern begründet liegt.
    Der 2019er hingegen ist auch schon mal nach nur ca. 70 min (auf dem Hangstück) zurück zum Laden gefahren, und meine Vermutung geht dahin, dass es nicht am Akku liegt, sondern dass er einfach nicht vollständig geladen wird.

    Leider kann man ja nicht permanent daneben stehen, und man kann auch die Akkuspannung nicht einfach mal an den Kontakten messen, um sich ein Bild vom Ladezustand machen zu können.
    Und die (gestalterisch eigentl. gute) Idee, den Robby in einem Busch zu parken, rächt sich bei diesem Thema nun auch.
    Will sagen: Ich muss gerade wild spekulieren :(

    Wie sieht es bei Euch mit den Reichweiten aus?
    Gibt es hier insbes. Schwankungen ... ggf. gerade dann, wenn es "Auffälligkeiten" an der Ladebox gab?

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • mn26826  
    Kurze Nachfrage: Hast Du eigentlich auch diese "Carport-Aufprallschutz-Schleife" verlegt, wie sie im Foto von Dreami666 gut zu erkennen ist?
    Und steht er dann nach mißglückter Ausparkaktion dann auch genau auf dieser Schleife wie bei Dreami666 ?

    Dreami666  
    Sieht das im Foto nur so aus, oder hast Du diese Schleife spitz zulaufend verlegt?
    Ich habe (mit dem 2018er Robby) etwas experimentiert, und musste feststellen, dass die beiden Kabel (bei oberirdischer Verlegung) mind. 10-12 cm auseinander liegen müssen, damit das Signal noch stark genug ist, dass der Robby es noch zuverlässig erkennt.
    Spitz zulaufend wird das Signal zur Spitze hin halt immer schwächer.
    Meine Schleife ist daher viereckig, und die beiden Kabel in 12cm Abstand komplett parallel zueinander, wie ja auch im Manual beschrieben.

    Ich tippe auf evtl. Probleme beim 180°-Turn, ggf. den Carport-Pfosten, aber insbes. auch besagte Schleife (Form, zu nah an der Station, dadurch Ablenkung)
    Gebt mal bitte Bescheid, wenn Ihr neue Erkenntnisse gewonnen habt!

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • mn26826
    Kurze Nachfrage: Hast Du eigentlich auch diese "Carport-Aufprallschutz-Schleife" verlegt, wie sie im Foto von Dreami666 gut zu erkennen ist?
    Und steht er dann nach mißglückter Ausparkaktion dann auch genau auf dieser Schleife wie bei Dreami666 ?

    Ja, zum Zeitpunkt der Fotos war das BK etwas enger zusammen. Mittlerweile (seit ca. 1 Woche) habe ich den Abstand zwischen etwas vergrößert (ca. 10 cm).

    Ob das einen Unterschied macht, muss die nächste Zeit zeigen...

  • Hallo Michael,

    klasse, dass man bei Dir das BK noch so gut sehen kann :thumbup:
    Ich würde tippen, die Schlaufe ist bei Dir quasi lehrbuchmässig verlegt, und insbes. dürfte der Robby, wenn ich mich nicht völlig verschätze, bei dieser Verlegung auch beim Start-Wendemanöver nicht mit den Sensoren in den Bereich der Schlaufe kommen.
    Ich hoffe, dass es damit in Zukunft reibungslos laufen wird!!!

    EDIT: Im Manual des MOW800 (Seite 9), der dem Baricus sehr ähnlich zu sein scheint, ist die Verlegung besagter Schlaufe ausführlicher beschrieben. Im Baricus-Manual fehlen da ja leider jedwede Abstandsangaben.
    Ich kann nat. nicht versprechen, dass es beim Baricus absolut identisch ist, aber die Angaben scheinen mir plausibel und sind viell. mal ein erster Anhalt:

    schlaufe_mow800.jpg


    Übrigens haben bei mir die Andockprobleme des 2019er eine offenbar ziemlich blöde Ursache:
    Der Kfz-Gummikeder, den ich umlaufend zum Schutz insbes. für meine nicht ausgeinselte Gartenlaterne als Robby-Stosstange angebracht habe, ist schlicht ein paar Millimeter zu dick, und verhindert ein vollständiges Anfahren an die Ladestation ||
    Warum das den 2018er nie gestört hat, ist mir allerdings bisher noch schleierhaft :/

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

    Edited once, last by Bari ().

  • Moin. Ich melde mich nun auch mal wieder. Ja ich habe es spitz zulaufend gehabt. Weil da kein Abstand in der BDA zu erkennen war. Siehe Bild.


    Ich habe es mal geändert und probiere jetzt seit 2 Tagen das ganze . Siehe zweites Bild.

    Ich berichte dann wenn ich etwas mehr Zeit habe.

    Mfg

  • Dank Euch beiden für die Rückmeldung.
    Freut mich, dass es nun klappt! :thumbup:

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Hallo,

    ich hatte ja oben geschrieben, dass meine Gummi-Stosstange beim 2019 beim Andocken stört.
    Diese habe ich deshalb entfernt (und gegen dünnere Fenster-Dichtung getauscht).
    Jetzt klappt das zwar mit dem Andocken (obwohl ich neulich mal den Eindruck hatte, dass er doch einmal nachkorrigiert hat), aber, wenn er nach Ladeschluß in der Station ein Stück zurück setzt, steht er immer noch hin und wieder mal ganz leicht schräg zum BK (und somit zum Carport).

    Kann sonst noch jemand so ein Verhalten beobachten???

    mn26826  
    Lässt er sich, wenn Du ihn so vorfindest, eigentlich noch via "Start"-Taste direkt manuell starten, oder musst Du ihn zunächst neu starten, damit er wieder läuft?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit der neuen Software glücklich sein soll.
    Mir scheint, die Antriebsmotoren werden nun einfach gröber getaktet, wodurch er zwar zügiger unterwegs ist, und auch schneller aus Ecken oder Engstellen heraus bzw. durch kommt, aber er hat dadurch auch an Feinfühligkeit eingebüsst.
    Ich hatte nun schon 2 Ausfälle in blöden Ecken/Engstellen, und in einen Nebenbereich, dessen Zufahrt ich
    absichtlich verengt hatte, damit er nicht zu oft dort einfährt, kommt er automatisch (via Zufall) nun nur noch extrem selten.

    Ich hätte deshalb hier nur die eine Idee:
    Dass er durch schräges Zurücksetzen nach Ladeschluß dann beim späteren Start-Turn entweder am Carport anstösst und/oder durch die Schleife abgelenkt wird.
    Vielleicht mal irgend etwas weiches am rechten (kurze Seite) Carport-Pfosten lose befestigen, was erkennen lässt, ob er in so einem Fall dort Kontakt hatte ... oder den ganzen Carport ein paar Zentimeter nach hinten schieben, um einen solchen Kontakt zu vermeiden?

    Hast Du ihn, wenn er nach fertiger Ladung im Carport stand, in dieser Position einmal manuell gestartet, ob er dort ohne anzuecken frei zur Seite raus fahren kann?

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • mn26826
    Lässt er sich, wenn Du ihn so vorfindest, eigentlich noch via "Start"-Taste direkt manuell starten, oder musst Du ihn zunächst neu starten, damit er wieder läuft?

    Bari Ich muss ihn dann neu starten, so als wäre er 3x gegen ein Hindernis gefahren. In meinem Fall ist es übrigens definitiv so, dass diese Situation beim Mähen entsteht, nicht beim oder nach dem Aufladen. Das war auf jeden Fall am Montag (mein Beitrag mit Foto) und gestern der Fall.

  • In meinem Fall ist es übrigens definitiv so, dass diese Situation beim Mähen entsteht, nicht beim oder nach dem Aufladen.

    Das ändert natürlich alles, wenn es gar nicht mit dem Aufladen zu tun hat.
    Und es geht dann also vermutl. auch bei Dir um dieses Thema:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit der neuen Software glücklich sein soll.
    Mir scheint, die Antriebsmotoren werden nun einfach gröber getaktet, wodurch er zwar zügiger unterwegs ist, und auch schneller aus Ecken oder Engstellen heraus bzw. durch kommt, aber er hat dadurch auch an Feinfühligkeit eingebüsst.
    Ich hatte nun schon 2 Ausfälle in blöden Ecken/Engstellen, und in einen Nebenbereich, dessen Zufahrt ich
    absichtlich verengt hatte, damit er nicht zu oft dort einfährt, kommt er automatisch (via Zufall) nun nur noch extrem selten.

    Konkret macht er wohl in Ecken/Winkeln neuerdings gelegentlich (ggf. wenn er nicht "schnell genug" aus einer Ecke raus kommt) einen grösseren "Satz" rückwärts, und überfährt damit dann rückwärts das BK oder stösst mit dem Heck an ein Hindernis.

    Das dürfte dann allerdings wirklich eine "Unsauberkeit" in der Software sein, und wir können nur hoffen (glaube, Thorshammer hatte sowas nach Rücksprache mit Redtools quasi avisiert), dass das bald behoben wird, und wir irgendwie an ein Update ran kommen.
    Bis dahin bleibt uns vermutl. nur, Ecken deutlicher zu entschärfen (abrunden), wenn wir solche Ausfälle vermeiden wollen.
    Mit der alten Software hatte ich die meisten Ecken wirklich in 90° verlegt.
    Das scheint mit der neuen Software gelegentlich zu solchen Ausfällen zu führen.
    Selbst eine Diagonale von 10 cm scheint nicht auszureichen.

    Ich nehme an, Du hast die BK-Ladestation-Schlaufe so verlegt, wie in der ersten Abb. im Manual, also mit einem rechten Winkel zw. arport und Zaun?
    Bei mir ist es eher so, wie in o.g. Skizze vom MOW800, also ohne rechten Winkel, und ich hatte an der Station noch keine Probleme.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • das mit dem Rückwärts übers BK fahren kann ich bestätigen. Ich habe auch eine kleine Ecke mit 90° Bögen und wenn er hier ungünstig hinein fährt kann es passieren das er nach ein paar mal hin und her diesen Rückwärtsgang einlegt und mit Schwung übers BK fährt.

    Ich sehe diesen Softwarefehler als schlimm an... wenn im Abstand von ca. 40 cm zum BK ein Bach / Teich / Stufe ist dann fällt er hinein/herunter.

  • Morgen,dieses ist eher ein technisches Manko als ein Software Fehler.Der Mäher hat nur vorne Sensoren für das Bk.

    Annäherung an dieses heißt immer zurück.Also Rückwärtsgang.Mäher mit mehr Sensoren können das vermutlich besser.

  • Morgen,dieses ist eher ein technisches Manko als ein Software Fehler.Der Mäher hat nur vorne Sensoren für das Bk.

    Also, wenn er (durch pendeln) erkannt hat, dass er sich in einer Ecke befindet, und dann zwecks "Befreiung" einen kräftigen Satz rückwärts macht, und diesen dann auch noch bogenförmig (s. Foto), war dem Programmierer diese Tatsache, dass er hinten eben keine Sensoren hat, offenbar nicht bewusst. :thumbdown:
    Wie soll man das anders nennen, als "Softwarefehler"?

    Ich sehe diesen Softwarefehler als schlimm an... wenn im Abstand von ca. 40 cm zum BK ein Bach / Teich / Stufe ist dann fällt er hinein/herunter.

    Genau so passiert:

    absturz.jpg


    Ergebnis: Messer und Messerschrauben hinüber ... und ich befürchte, dass auch der Mähmotor (bzw. Halterung) was abgekriegt haben könnte. ;(

    Und das BK war nicht einmal im rechten Winkel verlegt (nicht täuschen lassen: Das kleine Rasen-Dreieck oberhalb wird von Hand geschnitten ... kommt demn. wg. Robby ganz weg).
    Allerdings war die Diagonale nur 10 cm lang, was vermutl. für diese unkontrollierten Rückwärtsfahrten der neuen Software (ich hoffe, es liegt nur daran!!!!!) nicht mehr auszureichen scheint.

    Ich sage mal so: Will man es nicht Softwarefehler nennen, und erfordert ggf. die Diagonale in einer Rasenecke lediglich eine Mindestlänge X, damit solche Unfälle nicht passieren, müsste diese zumind. im Manual explizit angegeben sein.
    Es ist nicht schön, wenn in den Ecken soviel stehen bleibt, aber bei einer klaren Angabe von z.B. mind. 15 cm für die Diagonale wäre es dann kein Bug mehr.
    Eine solche Angabe habe ich nirgendwo gefunden.
    Ohne eine solche Einschränkung war mein BK z.Zt. des Unfalls völlig korrekt verlegt, und es lag somit eine Fehlfunktion vor, die zu einem (ich hoffe immer noch, nicht zu grossen) Schaden geführt hat.

    Wie gesagt, gab es diesen "Rückwärtssatz" bei der alten Software nicht (zumind. nicht, dass ich ihn mal beobachtet hätte).
    Selbst ein rechter Winkel im BK war damit scheinbar kein Problem, aber dafür ist er dann manchmal lange in einer Ecke hin- und her gependelt.
    In dieser Hinsicht ist dieser "Befreiungssatz" also eine Weiterentwicklung in puncto Effizienz ... aber scheinbar wurde dabei nicht alles bedacht.

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.

  • Es ist nicht schön, wenn in den Ecken soviel stehen bleibt, aber bei einer klaren Angabe von z.B. mind. 15 cm für die Diagonale wäre es dann kein Bug mehr.
    Eine solche Angabe habe ich nirgendwo gefunden.

    Das steht zwar nicht im Handbuch, aber mittlerweile auf der Website von Redtools:


    "Ihr Rasenmäher fährt immer an einer bestimmten Stelle (Ecke) über das Kabel hinaus und auf dem Display erscheint „Außerhalb Linie“?

    Bitte kontrollieren Sie die Verlegung des Kabels. Sollte die „Ecke“ keine 120° betragen und das Kabel von Winkel zu Winkel kürzer als 20cm sein, so müssen Sie das Perimeterkabel an dieser Stelle erneut verlegen."


    https://www.redtools.de/shop_content.php?coID=21

  • „Ecke“ ...120° betragen und das Kabel von Winkel zu Winkel ... 20cm

    Danke für Deine Recherche.
    Da wäre ich wohl nicht drauf gekommen, im Online-Shop nach im Manual fehlenden Angaben zu suchen.

    Allerdings klingt das vom Wortlaut her imho wirklich nach frontalem Überfahren, und weniger nach dem hier besprochenen unkontrollierten Zurücksetzen ... oder was meint Ihr? :/

    Ich hatte jetzt mit der neuen Software noch einen weiteren Ausfall, und zwar an einer Pseudo-Insel, die ich als Durchfahrsperre gegen ungewollten Zonen-Wechsel verlegt hatte, und die 1 Jahr (mit der alten Software) einwandfrei funktioniert hatte.
    Ich nehme an, dass es auch hier am Zurücksetzen gelegen hat ... nur konnte er hier kein BK rückwärts überfahren, sondern ist vermutl. (habe es nicht beobachtet, sondern ihn so vorgefunden) mit dem Heck gegen eine Mauer gerumst, und dann liegen geblieben.

    Mein momentaner Einruck ist jedenfalls, dass mit der neuen Software die Ausfälle in einem wirklich unschönen Mass zunehmen ... und es scheint immer dieser unkontrollierte Rückwärts-Satz zu sein ...

    Greetz Hartmut

    Mähroboter: Baricus YZ-1
    Saugroboter: Support Plus - nach >10 Jahren Pause und Umbau auf Lithium-Akkus wieder im Dienst

    Der Saugroboter wurde erfunden, weil der Mähroboter seinen ganzen Dreck einfach auf den Boden schmeisst.