Kress KR110 Erfahrungsbericht

  • Hallo,


    ich möchte Euch hier einen kleinen Erfahrungsbericht zum KR110 geben.


    Ich war im vorigen Jahr einer der ersten der einen Kressmäher bekommen hat. Einen KR110 für bis zu 1000m² bei ca. 650m² Fläche.

    Sollte also ausreichend Reserve da sein.

    In Betrieb habe ich den Mäher leider erst Ende August 2018 genommen, da ich den Fuss gebrochen hatte. Nach einigen Herausforderungen bei der Verlegung und nachbestellen von Kabel und Haken, ging der Mäher dann mitte September in Betrieb. Bis auf geländebedingte Hindernisse, war alles soweit in Ordnung bis zur Einwinterung im Oktober.

    Die Mähzeit betrug ungefähr 75-85 min. bei fast genau einer Stunde laden - also super.


    Die Lautstärke ist OK, war ja auch einer der Hauptpunkte warum es kein Landroid wurde. Das Fahrgeräusch ist eigentlich nicht zu hören, nur eben das schneiden des doch immer wieder recht langen Gras. Höhe habe ich ca. 4 cm eingestellt.


    Eingelagert habe ich den Mäher sauber mit Akku in einem beheizten Gebäude (nicht unter 10°C). 2 mal habe ich den Akku geprüft und nachgeladen.

    Ausgewintert habe ich den Mäher anfang Mai. Bei den ersten Ladungen und Fahrten habe ich mir gedacht, ok, er muss mal aus dem Winterschlaf erwachen.


    Aber leider hat sich die Akkulaufzeit drastisch verschlechtert. Mittlerweile, nach 3-4 Monaten Betriebszeit, 188km, 166h und 213 Ladezyklen - lt. Statistik in der App - bin ich auf maximal 45min Fahrzeit und 75 min Ladezeit. Somit schaffe ich auch nicht mehr diese Fläche und mähe jede Woche mit dem Rasenmäher nach. Das ist sehr unzufriedenstellend und eigentlich nicht der Sinn des Mähroboters. Zumindest hatte ich das so nicht geplant.


    Der Messerschutz sorgt in Kombination mit dem lang wachsenden und festgehängten Gras dafür, das die tatsächliche Mähbreite auf 15 cm sinkt und damit noch weniger gemäht wird.

    Auch das Randmähen ist dann nur mehr sehr unzufriedenstellend bzw. funktionert sobald er ein paar lange Stellen erwischt hat und das Gras sich verfängt, eigentlich gar nicht mehr.

    Und eigentlich habe ich keine Lust den Mäher 2-3 mal die Woche zu reinigen bzw. das Gras zu entfernen damit er die angepriesenen Funktionen erfüllt.


    Den Messerschutz zu demontieren kommt leider nicht in Frage, da wir immer wieder spontanen Besuch der Nachbarskinder bekommen. Zwar kann meine Tochter den Rasenmäher ausschalten, aber die anderen Kinder nicht.


    Somit bin ich derzeit nicht wirklich zufrieden mit dem Mäher.

    Das mit dem Akku habe ich reklamiert, mal sehen ob wenigsten auch der Service Premium ist und nicht nur der Preis.


    LG Andreas

    LG Andi


    Rasenroboter: Kress Mission kr110

  • Die Änderungen von Mäh/Ladezeit könnten die in Zusammenhang mit einer anderen FW stehen? Mit welcher FW ist er 2018 an den Start gegangen und welche FW ist jetzt im Einsatz?

    Haus mit 120m²EG: Roborock S50 alias "Robi 3" (installiert seit 09.03.2019) FW 3.5.7_002008 / App 5.6.53

    OG: Cecotec Conga 4090 alias "Robi 4" (installiert seit 11.01.2020) FW S3.3.8.23.42R / App 1.0.6 

    Bad / Küche: iRobot Braava Jet 240 (installiert seit 17.02.2020)


    Rasenfläche 1 mit 50: Worx Landroid WR106Si.1 (installiert seit 07.07.2018) alias "Robi 1" & Rasenfläche 2 mit 180m²: Worx Landroid WR106Si (installiert seit 19.08.2017) alias "Robi 2" 

    FW 3.45  / Landroid APP for Android 1.1.15 / Alexa Skill / Eisha's DeskApp

    Bewässerung: Berlan BTBP100-4-0.75 / T.I.P. Brio 2000 M / FRITZ!Dect 210 / 4x Gardena OS140

    Pool: 7.250l / Deuba Sandfilteranlage 10 m³/h / Poolroboter Meranus Power 4.0


    Mein persönlicher Erfahrungsbericht nach einem Jahr zum Worx Landroid S WR106Si: Klick!

    Landroid S, der Wendige.... Erfahrungsbericht sehr schwieriger Garten Danke Elkecarola

    Bei Fragen oder Problemen zuerst bitte den FAQ Thread zum Worx Landroid lesen!
    Aktuelle Firmware (auch Testversionen und Betas) zu den Worx Landroid Modellen findet ihr in der Filebase